1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Half-Life Alyx im Test: Der erste und…

Der Autor hat Technikevolution nicht verstanden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Autor hat Technikevolution nicht verstanden...

    Autor: jome0007 26.03.20 - 12:44

    Zu sagen "so ein Spiel hätte es vor Jahren geben sollen" is als würde man sagen Avatar hätte 1920 in den Kinos laufen sollen. VR ist ein neues Medium und eine neue Technologie, nicht einfach eine voll ausgereifte Technologie die aus dem Nichts aufploppt und auf die jeder Spieleentwickler mit bisherigem Gamedesign sofort aufspringen kann.
    Die Anfangsjahre waren unglaublich wertvoll um neue Spielemechaniken und Konzepte auszuprobieren, neue Sensor, Linsen und Bildschrimtechnologien zu entwickeln und Menschliches Verhalten in VR zu studieren und die UX darauf anzupassen. Ausserdem wurden in dieser Zeit zahlreiche Schnittstellen geschaffen..sei es WebXR oder einfache VR implementierung in den Game Engines. Wieviele Spiele kamen in den ersten Jahren raus als noch kaum Leute einen Computer hatten..wieviele als noch kaum jemand eine Konsole hatte? Warum erwartet man dass Headsets plötzlich von heut auf morgen eine Verbreitung wie Konsolen erleben, welche schon Jahrzehnte auf dem Markt sind und außerdem auf der Verbreitung von Fernsehern aufbauen. VR erlebt als neues Medium bereits eine sehr gute Verbreitung, gerade im letzten Jahr hat es mit ausgereiften Headsets der ersten Generation einen Boom erlebt. Die zweite steht schon in den Startlöchern... und deshalb wird Half Life Alyx nicht der letzte, sondern der erste von sehr vielen VR Blogbustern werden. Und für die welche sagen dass es noch zu teuer ist..wartet zwei Jahre, und dann kommt die erste Welle an gebrauchten Geräten die ihr günstig erwerben könnt. Man sollte nicht erwarten dass ein Headset weniger kostet als ein gutes Mittelklassesmartphone. Gerade wenn es jetzt in Richtung Standalone Headset geht..mit XR2 Chip, Eyetracking oder Spatial computing und speziellen Bildschirmen und Linsen...das kostet eben.
    Momentan kostet eine Oculus Quest 450 Euro...damit kann man sowohl Half Life Alyx zocken wenn man einen PC hat als auch zahlreiche Games abseits vom PC spielen, oder ganz bequem auf der Couch sitzen und Filme schauen. Viele VR spiele sind cross Platform und können mit PC , Konsolen oder Mobiel Spielern zusammen gespielt werden. So viele falsch Vorstellungen welche hier wieder im Komentarbereich kursieren... Es ist nicht mehr 2016..das VR Ökosystem wächst beständig und geht weit über Gaming hinaus. Gerade was 3D Filme oder Photos von Stereoskopischen Kameras angeht ist VR das einzige Medium welches diese überzeugend darstellen kann. Ich schaue 3D Bluerays nur noch im VR Kino...das ist um Meilen besser als im realen Kino.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.20 12:57 durch jome0007.

  2. Re: Der Autor hat Technikevolution nicht verstanden...

    Autor: tirox 26.03.20 - 13:15

    Hi,

    Ich glaube du hast Valve nicht verstanden.

    Die bieten immer beste Engines für eine Reihe von Spielen und auch der Community selbst um Content zu erstellen. Gleiches wird im Interview zu ALYX von Gaben auch gesagt, dass Half Life Counterstrike geschaffen hat und die Source Engine Counterstrike zu dem verholfen hat, was es jetzt ist.

    So scheint es für Valve auch die Aufgabe zu sein eine Engine für VR zu liefern, auf denen andere Spiele setzen können. Es gibt aber schon sehr sehr viele Entwicklungen in VR, sodass es unwahrscheinlciher ist, dass große Entwickler den Sprung jetzt auf Valves Open Source Engine vornehmen werden. ==> Zu Spät

  3. Re: Der Autor hat Technikevolution nicht verstanden...

    Autor: jome0007 26.03.20 - 13:45

    Darum geht es aber in dem Artikel nicht... dort steht dass die VR Branche einen solchen Titel vor Jahren gebraucht hätte... was absoluter Unsinn ist, da dort weder die TechnologieHeadsets, noch die Gamemechaniken für VR ausgereift waren...es hätte also vor jahren keinen solchen Titel geben können. Und das was du sagst trifft auch nicht zu. Es gibt zwar mittlerweile viele Entwicklungen in VR, aber der Markt ist noch sehr dynamisch und entwickelt sich deutlich schneller als andere. Wenn es einen guten Zeitpunkt gibt für Valve dann jetzt so sich gewisse Standards etabliert haben. Denn die wirklich großen Studios haben noch gar nicht begonnen für VR zu entwickeln...und wenn Valve den genialsten Titel für VR rausbringt, dann werden sich viele diese Engine sehr genau anschauen.

  4. Re: Der Autor hat Technikevolution nicht verstanden...

    Autor: jome0007 26.03.20 - 15:26

    Darum geht es aber in dem Artikel nicht... dort steht dass die VR Branche einen solchen Titel vor Jahren gebraucht hätte... was absoluter Unsinn ist, da dort weder die Technologie der Headsets, noch die Gamemechaniken für VR ausgereift waren...es hätte also vor Jahren keinen solchen Titel geben können. Und das was du sagst trifft auch nicht zu. Es gibt zwar mittlerweile viele Entwicklungen in VR, aber der Markt ist noch sehr dynamisch und entwickelt sich deutlich schneller als andere. Wenn es einen guten Zeitpunkt gibt für Valve dann jetzt wo sich gewisse Standards etabliert und bewährt haben. Denn die wirklich großen Studios haben noch gar nicht begonnen für VR zu entwickeln...und wenn Valve den genialsten Titel für VR raus bringt, dann werden sich viele diese Engine in der nächsten Zeit sehr genau anschauen.

  5. Re: Der Autor hat Technikevolution nicht verstanden...

    Autor: Diabolarius 28.03.20 - 16:31

    Was regt ihr euch über den alten leitenden Redakteur von Golem Gaming auf, der das erste AAA VR Spiel im sitzen durchgespielt hat ;)
    Der darf doch halt hier auch seine IMHO als Review posten. Ist doch sein Ressort.
    Woanders wird es abgefeiert. Ich bin nach den ersten 2h bereits so begeistert, wie damals bei HL 2.

  6. Re: Der Autor hat Technikevolution nicht verstanden...

    Autor: Achranon 29.03.20 - 17:45

    jome0007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darum geht es aber in dem Artikel nicht... dort steht dass die VR Branche
    > einen solchen Titel vor Jahren gebraucht hätte... was absoluter Unsinn ist,
    > da dort weder die TechnologieHeadsets, noch die Gamemechaniken für VR
    > ausgereift waren...es hätte also vor jahren keinen solchen Titel geben
    > können.

    Sehe ich ganz genauso. Alleine schon die Rechenleistung wäre vor ein paar Jahren ein deutlich größeres Problem gewesen.

    Auf dem Oculus Rift-S ist gefühlt erstmals die Auflösung hoch genug damit es in Kombination mit hochwertigem Antialiasing nicht mehr sonderlich pixelig wirkt.

    >Und das was du sagst trifft auch nicht zu. Es gibt zwar
    > mittlerweile viele Entwicklungen in VR, aber der Markt ist noch sehr
    > dynamisch und entwickelt sich deutlich schneller als andere. Wenn es einen
    > guten Zeitpunkt gibt für Valve dann jetzt so sich gewisse Standards
    > etabliert haben. Denn die wirklich großen Studios haben noch gar nicht
    > begonnen für VR zu entwickeln...und wenn Valve den genialsten Titel für VR
    > rausbringt, dann werden sich viele diese Engine sehr genau anschauen.

    Ich denke auch das Half Life Alyx dazu führen könnte das sich EA, Activion oder Ubisoft sich doch mal überlegen selbst einen Shooter in VR rauszubringen.

    Valve hat vorgemacht wie man die Bedienung, Bewegung und Steuerung am optimalsten in einem VR Spiel umsetzt. Bisher waren viele der Meinung VR verursacht zuviel Probleme mit Motion Sickness und der Bewegungsfreiheit, aber Alyx hat gezeigt wie es geht.

    Mit einer Kombination aus Teleport und freier Bewegung spielt es sich absolut super. Längere Strecken legt man mit dem Teleport zurück. Hektische Kampfszenen mit freier Bewegung. Damit wird denke ich jeder(!) zurecht kommen der bisher normale FPS Shooter gespielt habe,

    Ich habe sogar in Alyx viel weniger Motion Sickness Probleme als in Wolfenstein remake, das ich bei weitem nicht so lange spielen kann.

  7. Re: Der Autor hat Technikevolution nicht verstanden...

    Autor: LH 29.03.20 - 19:42

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit einer Kombination aus Teleport und freier Bewegung spielt es sich
    > absolut super. Längere Strecken legt man mit dem Teleport zurück. Hektische
    > Kampfszenen mit freier Bewegung. Damit wird denke ich jeder(!) zurecht
    > kommen der bisher normale FPS Shooter gespielt habe,

    Was genau meinst du mit freier Bewegung? Roomscale oder Joystick-Steuerung? Bei letzterer wird mir auch in Alyx sehr schnell flau, vor allem bei Drehungen damit. Und ich bin seit 5 Jahren VR Nutzer. Wenn du das meinst: Nein, das klappt nicht für jeden, und wird es nie ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Duale Hochschule Baden-Württemberg Präsidium, Stuttgart
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Universität Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 02. April, 17 Uhr)
  2. (-63%) 6,99€
  3. (-40%) 29,99€
  4. (-83%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  2. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram
  3. Netzwerk-Zeit Facebook synchronisiert Zeit im Bereich von Mikrosekunden

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  2. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  3. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus