1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Half-Life: Testspieler schaffen 2 bis 3…

Das ist mMn ein Testballon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist mMn ein Testballon

    Autor: onkel hotte 13.12.19 - 08:34

    Valve bringt nicht HL³ raus sondern erstmal nur eine Episode und bindet es an VR.
    Ich glaube damit will Valve mal testen wie massenmarktkompatibel mittlerweile VR geworden ist. Wenn die Verkäufe stimmen oder es gar ein (kleiner) systemseller wird, dann wird auch alsbald HL³ folgen. Wenn nicht, dann verschwindet das Ganze erstmal wieder in der Schublade. Ein so starkes Zugpferd wie HL³ wird man nicht einfach so verpulvern. Nur mit HL² konnte man damals entgegen der ganzen Spielergemeinde Onlineaktivierungen durchsetzen und en vogue machen. Aber hier geht es nicht nur darum oder um CD-ROM Laufwerke, VR ist vielleicht ein noch komplexeres Thema und das will vorsichtig angegangen sein. Wenn ich hier lese das ich in VR Spielen (oder zumindest bei HL) nicht einfach so nachladen sondern halbwegs echte Bewegungen ausführen muss, weiß ich nciht ob ich VR Spiele toll finden werde. Spielen sollte zumindest für mich abends zur Erholung dienen und nicht in Arbeit ausarten.
    Mit einer Episode kann man den Hype um HL jedenfalls wieder ein bisschen anheizen, neue Interessierte für das Franchise angeln und recht günstig einen VR Testballon starten.

  2. Re: Das ist mMn ein Testballon

    Autor: gFACEk 13.12.19 - 09:08

    Gut dass du das nicht pauschalisiert hast. Ich bin da ganz bei dir: Manchmal möchte man sich auch einfach nur mal an ein Spiel setzen, das Gehirn ausschalten und mehr oder minder dumm auf die Tasten hauen.
    Viele erstreben aber ein größtmögliches Maß an Immersion. Das hat damals bei Simulationen angefangen, dass bestmöglich aufwändige Cockpits mit mehreren Displays gebastelt wurde, und heute sind wir nunmal bei VR, bei der die Controller ohne Festhalten an den Händen hängen, Finger getrackt werden, Haptik-Westen, Treadmill, usw.
    Du kannst zur Entspannung Duck Hunt mit einer Lightgun spielen, oder z.B. auch Pavlov VR...ganz wie deine persönlichen Vorlieben sind...Entspannung oder Immersion.

  3. Re: Das ist mMn ein Testballon

    Autor: onkel hotte 13.12.19 - 11:30

    Aber wieviel % der Leute machten denn die Hardcoresimulatorfans aus? Die gibts ja auch heute noch aber entweder bekommt man aus der Ecke nichts mit oder es ist halt nur ein kleiner Kreis der sich gerne in ein quasi-reales Cockpit setzt.
    Casual-Games sind deswegen so zahlreich geworden weil sie halt "casual" sind.
    Jetzt wo nVidia den offiziellen Stecker von 3Dvision gezogen hat, muss ich mir langfristig wohl eine Alterantive suchen. Aber das Schöne an der Brille ist deren Simplizität: Aufsetzen, einschalten und los. Und ich brauche nur einen Stuhl und muss kein Wohnzimmer ausräumen. Die Nintendo Wii war auch ein Erfolg aber davon ist heute nicht mehr viel übrig, oder? Nicht jeder hat den Platz dafür, vornehmlich Singles oder WGs. Das ist mal für nen Freitagabend oder der kleinen Party super aber nicht für ständig. Man will sich auch nicht mit Kabeln rumplagen müssen. VR geht ja den richtigen Weg und gibt brauchbare Modelle. Bin von daher gespannt wie es da weitergeht. Wenn man alle Spiele auch mit VR nur halt mit Keyboard/Maus spielen kann wäre das schon super.

  4. Re: Das ist mMn ein Testballon

    Autor: x2k 13.12.19 - 11:32

    Vr ist allerdings ein ganz anderer Kostenfaktor bei HL2 brauchte man Steam Das war kostenlos und einen Internet zugang den ein großer Teil da bereits hatte.
    Für VR braucht man erstmal das ganze gebamsel und viel Rechenleistung. Dann noch platz wenn man rum hampeln muss um die anwendung zu steuern.
    Ich glaube das wird nicht viel akzeptanz haben.
    Ich persönlich finde es zwar interessant allerdings geben ich für ein Spiel max 30 euro aus, da kann ich aber auch eine weile warten. Eine VR Ausrüstung werde ich aber ganz sicher nicht finanzieren. Zumal ich vermutlich mit meiner gtx 660 da eh nicht weit kommen werde.

  5. Re: Das ist mMn ein Testballon

    Autor: most 13.12.19 - 12:01

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für VR braucht man erstmal das ganze gebamsel und viel Rechenleistung. Dann
    > noch platz wenn man rum hampeln muss um die anwendung zu steuern.
    > Ich glaube das wird nicht viel akzeptanz haben.

    Genau das ist das Problem bzw eine hohe Einstiegshürde.

    Ich wäre schon bereit ein paar tausend Euro für ein geniales neues Spielerlebnis auszugeben, aber wie kann ich erfahren, ob VR für mich taugt?
    Wird mir schlecht? Kommen genug weitere Titel wie Alyx und Asgard's Wrath raus?
    Komme ich mit der grafischen Darstellung klar? Borderlands und The Outer Worlds in 2D
    funktionieren für mich z.B. einfach nicht, auch wenn ich das Setting sehr mag.

    Das kann ich nur dann allumfassend bewerten, wenn ich mit VR über einen längeren Zeitraum experimentieren würde, dafür ist aber schon einiges an Geld nötig.

    Da ich ohnehin kaum hinter meinen 2D Spielen hinterherkomme, habe ich auch nicht so großen Schmerz irgendwas zu verpassen. Wenn ich mir 2025 oder 2030 eine VR Brille kaufe, reicht mir das immer noch.

  6. Re: Das ist mMn ein Testballon

    Autor: x2k 13.12.19 - 12:52

    Zumindest das headset könnte man wenn man will bei einigen händlern auch mieten. Ich glaub Otto hatte da mal was in der Richtung. Umständlich bleibt es aber immernoch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. finanzen.de, Berlin
  3. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning
  4. inxire GmbH, Augsburg, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-92%) 0,75€
  2. (-35%) 25,99€
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

  1. Bethesda: The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand
    Bethesda
    The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand

    Das Schwarze Herz von Skyrim: Mit dieser auf ein Jahr angelegten Erweiterung können sich Spieler von The Elder Scrolls Online demnächst beschäftigen. Das Abenteuer besteht aus mehreren Abschnitten und dreht sich um einen Vampirfürsten.

  2. Grafikschnittstelle: Vulkan 1.2 läuft auf aktuellen Karten
    Grafikschnittstelle
    Vulkan 1.2 läuft auf aktuellen Karten

    Mit der Version 1.2 erhält die Vulkan-Grafikschnittstelle diverse Verbesserungen: Dank FP16-Shadern sollen native Spiele runder laufen und Timeline-Semaphore helfen Entwicklern, zudem gibt es Optimierungen für per DXVK übersetzte Windows-Direct3D-Titel unter Linux.

  3. IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
    IT-Gehälter
    Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

    Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.


  1. 12:58

  2. 12:35

  3. 12:00

  4. 11:55

  5. 11:43

  6. 11:31

  7. 11:14

  8. 10:59