1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Halo Infinite: Microsoft plant keine…
  6. Thema

Gut

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Gut

    Autor: alpinehiking 12.01.20 - 16:40

    Super! Ich befürworte diese Entscheidung von MS zu 100%! Ich hatte mir gerade wegen den "Play Anywhere" Titel, die ich schon am PC besaß, eine XBox zugelegt. Jeder schwärmt immer von den PS Exclusives aber Hand aufs Herz, auch MS hat inzwischen ein ordentliches Lineup (angekündigt) und bei der Vielfalt an Games zurzeit kann mir keiner erzählen, dass ihm/ihr auf einer Plattform langweilig wird!
    Mit stärker werden des Microsoft Stores (mehrere MS Exclusives) kann hier MS bei dieser Konsolen Generation wirklich gute Argumente für eine Xbox liefern. Warum eine neue Spielesammlung in einem anderen Ökosystem kaufen, wenn man mit der XBox schon seine Sammlung mitnehmen kann...?

    Wenn das "Play Anywhere" mit mehreren neuen Titeln kommt, hole ich mir auch die Series X, damit ich unkompliziertes/wartungsfreies Gaming im Wohnzimmer für die ganze Familie habe. Shooter werden dann meist am PC gezockt und Adventures angenehm auf der Couch. Sogar die Controller sind überall kompatibel. Xbox S, X, Series X und PC. Überspitzt gesagt: "Ich wäre schon fast blöd, wenn ich mir eine PS5 hole..."

    Das einzige, das mich noch nervt ist die Tatsache, dass bei der Konsole Kosten fürs Online-Gaming anfallen. Hier könnte MS mit einem "Free Online Zuckerle" noch mehr Argumente für die Series X bei Release liefern ;-) Den Gamepass gibt es ja bereits als "Abo income"

  2. Re: Gut

    Autor: Anonymer Nutzer 12.01.20 - 17:51

    alpinehiking schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das "Play Anywhere" mit mehreren neuen Titeln kommt, hole ich mir auch
    > die Series X, damit ich unkompliziertes/wartungsfreies Gaming im Wohnzimmer
    > für die ganze Familie habe. Shooter werden dann meist am PC gezockt und
    > Adventures angenehm auf der Couch. Sogar die Controller sind überall
    > kompatibel. Xbox S, X, Series X und PC. Überspitzt gesagt: "Ich wäre schon
    > fast blöd, wenn ich mir eine PS5 hole..."
    >
    > Das einzige, das mich noch nervt ist die Tatsache, dass bei der Konsole
    > Kosten fürs Online-Gaming anfallen. Hier könnte MS mit einem "Free Online
    > Zuckerle" noch mehr Argumente für die Series X bei Release liefern ;-) Den
    > Gamepass gibt es ja bereits als "Abo income"

    Mehrere Windows Benutzeraccounts, Inhome Streaming / Kabel, Controller angeschlossen... Tadaah!

    Keine Onlinekosten & 500¤ gespaart.

    Mir fällt immer noch kein Grund für potente PC Besitzer pro XBox ein.

  3. Re: Alle 24 Monate ein Neues Smartphone

    Autor: bark 12.01.20 - 19:04

    Argumente hast du auch nicht oder?

    Polydesigner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bark schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das hat nichts mit Altlasten zu tun. Auf dem pc haben wir das seit 35
    > > Jahren und da funktioniert es super.
    > AJO DANK MINDESTANFORDERUNGEN und “empfohlener Hardware”
    > >Der Vorteil von Konsolen ist die
    > > Hardware Nahe Programmierung und die damit einhergehende Optimierung.
    >
    > “Haben wir schon immer so gemacht” Aha ;)
    > Ja Raytraycing läuft auf Hardware ohne Raytraycing Unterstützung. Aber das
    > ist ja auch nur mit Schrittgeschwindingkeit. Ist die Althardware noch egal,
    > wenn wir zu Joggen beginnen? Wird plötzlich neue Hardware zur Pflicht, wenn
    > der Jogger aufs Motorrad steigt?
    >
    > >
    > > Heutzutage wird es aber auf Engine Ebene gemacht. So das alte Versionen
    > > bereits optimiert sind und keine Nachteile für neue Generationen sind.
    > “ The PS5 can also better handle dynamic maps that load portions of
    > a game as a player moves throughout them, avoiding the classic spinning
    > circle or pause when you move from one part of a map to another.”
    >
    > Sowas ist Gameplay entscheidend. Wenn die alte Hardware (oder lahme PC
    > HDD/SSD (Sony’s PS5 SSD has “raw bandwidth higher than any SSD
    > available for PCs”))
    >
    > >
    > > Und deine Beispiele sind optimal dafür. Diese hätten keine negativen
    > > Auswirkungen auf die neue Generation.
    >
    > Deine Weltsicht hätte ich gerne. Die alten Konsolen sind restlos
    > überfordert, kurz vorm Kollaps und haben “keine negativen
    > Auswirkungen” auf bessere Hardware? Ich bitte dich. Du kannst nicht
    > alles “magisch” durch “Optimieren” und
    > “bessere Engines” erklären. Die PS3 und XBox 360 wurden ja auch
    > noch so liebevoll unterstützt. Und jetzt die 180 Grad Wende?
    >
    > >
    > > Zum Glück hört Microsoft nicht mehr auf Menschen wie dich. Denn dann
    > hätten
    > > wir wieder tv tv tv bekommen.
    > >
    >
    > Ich surfe nicht auf meiner Konsole (zu unbequem + Stromverbrauch) ich sehe
    > mir keine Streams oder Discs mit ihr an (schwachsinniger
    > Stromverbrauch)...
    >
    > Ich nutze meine PS4 bis auf Online Parts wie meine PSX. Disc rein (ja ich
    > ziehe Discs vor) und spielen.
    >
    > Edit: Mindestanforderungen lol

  4. Re: Alle 24 Monate ein Neues Smartphone

    Autor: Anonymer Nutzer 12.01.20 - 19:37

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Argumente hast du auch nicht oder?
    >
    > Polydesigner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bark schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das hat nichts mit Altlasten zu tun. Auf dem pc haben wir das seit 35
    > > > Jahren und da funktioniert es super.
    > > AJO DANK MINDESTANFORDERUNGEN und “empfohlener Hardware”

    Laufen aktuelle High End Spiele auf einem 7 Jahre alten PC (unveränderten PC natürlich)?

    Oder erhöhen die Spiele-Hersteller auch ihre Mindestanforderungen?

    Der komplette Rest hier folgt diesem Wunschtraum, das sich in 9 Jahren die Anforderungen nicht ändern.

    > > >Der Vorteil von Konsolen ist die
    > > > Hardware Nahe Programmierung und die damit einhergehende Optimierung.
    > >
    > > “Haben wir schon immer so gemacht” Aha ;)
    > > Ja Raytraycing läuft auf Hardware ohne Raytraycing Unterstützung. Aber
    > das
    > > ist ja auch nur mit Schrittgeschwindingkeit. Ist die Althardware noch
    > egal,
    > > wenn wir zu Joggen beginnen? Wird plötzlich neue Hardware zur Pflicht,
    > wenn
    > > der Jogger aufs Motorrad steigt?
    > >
    > > >
    > > > Heutzutage wird es aber auf Engine Ebene gemacht. So das alte
    > Versionen
    > > > bereits optimiert sind und keine Nachteile für neue Generationen sind.
    > > “ The PS5 can also better handle dynamic maps that load portions
    > of
    > > a game as a player moves throughout them, avoiding the classic spinning
    > > circle or pause when you move from one part of a map to another.”
    > >
    > > Sowas ist Gameplay entscheidend. Wenn die alte Hardware (oder lahme PC
    > > HDD/SSD (Sony’s PS5 SSD has “raw bandwidth higher than any
    > SSD
    > > available for PCs”))
    > >
    > > >
    > > > Und deine Beispiele sind optimal dafür. Diese hätten keine negativen
    > > > Auswirkungen auf die neue Generation.
    > >
    > > Deine Weltsicht hätte ich gerne. Die alten Konsolen sind restlos
    > > überfordert, kurz vorm Kollaps und haben “keine negativen
    > > Auswirkungen” auf bessere Hardware? Ich bitte dich. Du kannst
    > nicht
    > > alles “magisch” durch “Optimieren” und
    > > “bessere Engines” erklären. Die PS3 und XBox 360 wurden ja
    > auch
    > > noch so liebevoll unterstützt. Und jetzt die 180 Grad Wende?
    > >
    > > >
    > > > Zum Glück hört Microsoft nicht mehr auf Menschen wie dich. Denn dann
    > > hätten
    > > > wir wieder tv tv tv bekommen.
    > > >
    > >
    > > Ich surfe nicht auf meiner Konsole (zu unbequem + Stromverbrauch) ich
    > sehe
    > > mir keine Streams oder Discs mit ihr an (schwachsinniger
    > > Stromverbrauch)...
    > >
    > > Ich nutze meine PS4 bis auf Online Parts wie meine PSX. Disc rein (ja
    > ich
    > > ziehe Discs vor) und spielen.
    > >
    > > Edit: Mindestanforderungen lol

  5. Re: Gut

    Autor: Anonymer Nutzer 12.01.20 - 19:41

    Polydesigner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir fällt immer noch kein Grund für potente PC Besitzer pro XBox ein.

    Laufen aktuelle High End Spiele auf einem 7 Jahre alten PC (unveränderten PC natürlich)?

    Oder erhöhen die Spiele-Hersteller auch ihre Mindestanforderungen?

    Oh die Langlebigkeit einer Konsole ist (mit allen Nachteilen) ein Grund. Geringer Stromverbrauch, optimierte Produktion, Exzellente Serviceversorgung, 7 Jahre Updates...

    In der Zeit musste man seinen PC aufrüsten, Treiber wurden eingestellt, Ersatzteile werden rar...

  6. wer künstlich den

    Autor: Gonzo333 13.01.20 - 07:17

    Markt verkleinert, in dem er sein Produkt verkaufen kann, schiesst sich am Ende selbst ins Knie.
    Du verprellst Kunden aus den anderen Bereichen, die das Produkt dann gar nicht oder stark
    verbilligt kaufen.
    Ich habe in so einem Fall dann oft schon gar keine Lust mehr auf so einen Titel oder warte zumindest solange, bis ich ein Schnäppchen abgreifen kann. Da gibts das Teil mal schnell für 10-20 Euro incl. aller DLCs und ggf. AddOns.
    Mittlerweile dauert das nicht mal mehr sonderlich lange - oft muss man nur 1-2 Monate warten und man zahlt nur noch 50%.

  7. Re: Alle 24 Monate ein Neues Smartphone

    Autor: dEEkAy 13.01.20 - 07:49

    Polydesigner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bark schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Argumente hast du auch nicht oder?
    > >
    > > Polydesigner schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > bark schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Das hat nichts mit Altlasten zu tun. Auf dem pc haben wir das seit
    > 35
    > > > > Jahren und da funktioniert es super.
    > > > AJO DANK MINDESTANFORDERUNGEN und “empfohlener Hardware”
    >
    > Laufen aktuelle High End Spiele auf einem 7 Jahre alten PC (unveränderten
    > PC natürlich)?
    >
    > Oder erhöhen die Spiele-Hersteller auch ihre Mindestanforderungen?
    >
    > Der komplette Rest hier folgt diesem Wunschtraum, das sich in 9 Jahren die
    > Anforderungen nicht ändern.
    >
    > > > >Der Vorteil von Konsolen ist die
    > > > > Hardware Nahe Programmierung und die damit einhergehende
    > Optimierung.
    > > >
    > > > “Haben wir schon immer so gemacht” Aha ;)
    > > > Ja Raytraycing läuft auf Hardware ohne Raytraycing Unterstützung. Aber
    > > das
    > > > ist ja auch nur mit Schrittgeschwindingkeit. Ist die Althardware noch
    > > egal,
    > > > wenn wir zu Joggen beginnen? Wird plötzlich neue Hardware zur Pflicht,
    > > wenn
    > > > der Jogger aufs Motorrad steigt?
    > > >
    > > > >
    > > > > Heutzutage wird es aber auf Engine Ebene gemacht. So das alte
    > > Versionen
    > > > > bereits optimiert sind und keine Nachteile für neue Generationen
    > sind.
    > > > “ The PS5 can also better handle dynamic maps that load
    > portions
    > > of
    > > > a game as a player moves throughout them, avoiding the classic
    > spinning
    > > > circle or pause when you move from one part of a map to
    > another.”
    > > >
    > > > Sowas ist Gameplay entscheidend. Wenn die alte Hardware (oder lahme PC
    > > > HDD/SSD (Sony’s PS5 SSD has “raw bandwidth higher than any
    > > SSD
    > > > available for PCs”))
    > > >
    > > > >
    > > > > Und deine Beispiele sind optimal dafür. Diese hätten keine negativen
    > > > > Auswirkungen auf die neue Generation.
    > > >
    > > > Deine Weltsicht hätte ich gerne. Die alten Konsolen sind restlos
    > > > überfordert, kurz vorm Kollaps und haben “keine negativen
    > > > Auswirkungen” auf bessere Hardware? Ich bitte dich. Du kannst
    > > nicht
    > > > alles “magisch” durch “Optimieren” und
    > > > “bessere Engines” erklären. Die PS3 und XBox 360 wurden ja
    > > auch
    > > > noch so liebevoll unterstützt. Und jetzt die 180 Grad Wende?
    > > >
    > > > >
    > > > > Zum Glück hört Microsoft nicht mehr auf Menschen wie dich. Denn dann
    > > > hätten
    > > > > wir wieder tv tv tv bekommen.
    > > > >
    > > >
    > > > Ich surfe nicht auf meiner Konsole (zu unbequem + Stromverbrauch) ich
    > > sehe
    > > > mir keine Streams oder Discs mit ihr an (schwachsinniger
    > > > Stromverbrauch)...
    > > >
    > > > Ich nutze meine PS4 bis auf Online Parts wie meine PSX. Disc rein (ja
    > > ich
    > > > ziehe Discs vor) und spielen.
    > > >
    > > > Edit: Mindestanforderungen lol


    Wenn ich mir das so ansehe. Ich habe neulich erst Star Wars: Fallen Order gekauft und durchgezockt. Mein PC hat 16GB RAM, einen Ryzen 7 1700x, 2 SSDs, eine 1060 6GB und wird wahlweise am FullHD Monitor oder am 4K TV (in FullHD) betrieben.

    Klar, ich kann Fallen Order nicht auf 4K und alles auf Max spielen, aber wenn ich in FullHD mit 1-2 Grafikoptionen auf High/Middle spiele läuft es konstant mit 60 FPS.

    Warum sollte sowas nicht auch mit Konsolen funktionieren? Dann ist die Lead Plattform halt die neue XBox (Series X) und auf der alten (One/One X) wird halt die eine oder andere Einstellung runtergeschraubt. Bei PCs mit/ohne Raytracing Hardware wird das ja auch gemacht (on/off).

    Klar, wenn man nur EINE einzige Plattform zu bedienen hat, kann man sich austoben und das Ding ohne Rücksicht auf anderes ausreizen. Dann wird es aber auch schon schwierig mit Ports auf andere Plattformen im Nachhinein. Für uns Spieler ist eine plattformübergreifende Entwicklung immer besser als Exklusivität. Dauntless bietet beispielsweise übergreifenden Multiplayer. Dort können PC/XBox/PS/Switch Spieler einfach zusammen spielen. Ergibt natürlich nicht bei jedem Genre Sinn.

  8. Re: Gut

    Autor: dEEkAy 13.01.20 - 07:54

    Polydesigner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allandor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Die Konsole hat immernoch ihre Berechtigung
    >
    > Ich habe die XBOne damals vorbestellt und dann durch mein Bauchgefühl
    > abbestellt. Ich besitze sie bis heute nicht. Im selben Zeitraum habe ich
    > PS4 Nr. 6 ungefähr hier stehen. Und das als Konsolen-Sammler und Xbox 360
    > Fan (die Normale und Elite besessen).
    >
    > Dank der zuerst uninteressanten Exklusivtitel und anschließend der PC
    > Ports... pffft. Wozu noch ne X-Box?
    >
    > > weil es einfach nur ein
    > > Funktionierender, auf Spiele getrimmter PC für den Fernseher ist, um den
    > > man sich nicht großartig kümmern muss.
    >
    > Richtig. Aufwand ähnlich wie der des PCs (wobei mir der PC lieber ist, da
    > hier die Upgrades kein Zeitnaher Zwang sind). Beim PC kann ich die FoV und
    > andere Settings nach belieben anpassen. Und den (VR tauglichen) Rechner
    > habe ich hier eh stehen.
    >
    > Okay ich habe mich dabei erwischt meinen Laptop mit iGPU an den Fernseher
    > mit Steam Controller zu hängen für Jump n Runs und Braid.
    >
    > Falls Sony wie angekündigt jetzt auch ihre Titel portiert... Dann
    > investiere ich in Zukunft nur noch in Nintendo/Laptops.
    >
    > UHD Player habe ich eh (aufgrund Stromverbrauch) getrennt. Streaming über
    > WebOS am Fernseher... Ernsthaft wozu dann noch eine Konsole (als Besitzer
    > eines potenten PCs.
    >
    > Hat vermutlich auch sein gutes, das die PC Ports besser werden


    Bei mir ist es ähnlich. Als PC Spieler habe ich einfach sehr viele PC spiele die ich auch in Zukunft noch zocken möchte. Viele XBox Spiele kommen dann noch für den PC raus, daher erübrigt sich für mich schon mal eine XBox. Einzig eine Switch/PS4 hat für mich eine Berechtigung. Eine Switch habe ich, bei den PS-Titeln gibt es einfach zu wenig, was mich zur Konsole treiben würde. Klar, Bloodborne, Horizon Zero Dawn und das eine oder andere Spiel wären schon nett (wobei es ja noch PSNow gibt, dort habe ich Bloodborne nachgeholt und werde das mit HZD evtl auch machen.)

    Gemessen an meinen fast 1000 Steam Spielen sind die paar exklusiven Titel nicht ausschlaggebend.

  9. Re: Gut

    Autor: dEEkAy 13.01.20 - 08:17

    Polydesigner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Polydesigner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mir fällt immer noch kein Grund für potente PC Besitzer pro XBox ein.
    >
    > Laufen aktuelle High End Spiele auf einem 7 Jahre alten PC (unveränderten
    > PC natürlich)?
    >
    > Oder erhöhen die Spiele-Hersteller auch ihre Mindestanforderungen?
    >
    > Oh die Langlebigkeit einer Konsole ist (mit allen Nachteilen) ein Grund.
    > Geringer Stromverbrauch, optimierte Produktion, Exzellente
    > Serviceversorgung, 7 Jahre Updates...
    >
    > In der Zeit musste man seinen PC aufrüsten, Treiber wurden eingestellt,
    > Ersatzteile werden rar...


    Keiner hat behauptet, PC Gaming wäre günstiger. Dein Vorposter schrieb lediglich, für Besitzer eines potenten PCs gibt es fast keine Gründe sich eine XBox zu kaufen. Das kann ich so unterschreiben.

    Natürlich laufen aktuelle Spiele auf einem 7 Jahre alten PC nicht so gut wie auf einer XBox, allerdings laufen 15 Jahre alte Spiele auch nicht auf einer XBox One und wir merken, diese Diskussion bringt uns nicht weiter.

    Ich hab aktuell knapp 1000 Games auf Steam. Für mich gibt es keinen Grund Geld für eine XBox auszugeben. Viele Spiele kommen für PC/XBox parallel raus und was nicht kommt, ist mir auch egal. Einzig Sony hat ein paar Exclusives, die mich reizen würden, hier gibt es aber noch die Möglichkeit per PSNow.
    Lediglich Sonys Verhalten mit dem DS4 Gamepad am PC enttäuscht mich. Man kann den zwar irgendwie betreiben, muss aber herumfrickeln da 99% der Games XInput voraussetzen was ein DS4 nicht kann. Möchte man mit PSNow und einem DS4 spielen muss man das entweder per Kabel tun oder per sauteurem offiziellen USB Wireless Adapter von Sony selbst, aber auch das macht Stress.

    Da lob ich mir doch die Switch und mein 8Bitdo SN30 Pro+. Funzt am PC/Switch/Handy oder den Switch Pro Controller. Bluetooth und gut. MS macht's hier besser mit einem günstigen Wireless Adapter und maximaler Kompatibilität.

    TL;DR:
    Switch + PC ist für mich die beste Kombination. Sony ist mir zu nervig mit ihrer Strategie.

  10. Re: Gut

    Autor: Voutare 13.01.20 - 08:46

    HerrWolken schrieb:
    > Ernst gemeinte Frage:
    > Für welche Person(engruppe) ist es denn schlecht, wenn es für die neue
    > Konsole KEINE exklusiven Titel gibt? Also warum sollte sich denn deswegen
    > jemand beschweren?

    Für Käufer der XBox Series X ist dies schlecht, da der erste 1 bis 2 jahre diese hardware nicht wirklich ausgenutzt wird was "new gen" angeht. Microsoft ist jedenfalls sehr deutlich in was es machen möchte

    Ähnliches praktisch absehbar mit Gamepass, wenn du Spiele mit Microtransactions nicht mag solltest du nicht sehr stark auf Gamepass setzten. Der Trend ist ziemlich absehbar da sogar viele neue MS FirstParty diese haben/bekommen.

    Gut/schlecht oder eher succesvoll oder nicht ist etwas was der Käufer bestimmt

  11. Re: wer künstlich den

    Autor: Voutare 13.01.20 - 09:14

    Gonzo333 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Markt verkleinert, in dem er sein Produkt verkaufen kann, schiesst sich am
    > Ende selbst ins Knie.

    einseitig

    Eine andere Frage hier ist welche "Store" beherscht die Markt.
    Auf der XBox ist dass der "MS Store". Auf der PC ist deren reichweite sehr viel kleiner

  12. Re: wer künstlich den

    Autor: JaneDoe 13.01.20 - 09:30

    Das Gerät soll wohl auch als normaler Windows PC mit Steam und Epic Game Store booten können. Dadurch kann man eventuell den Markt noch erweitern, da erstmal augenscheinlich eine größere Spieleauswahl vorliegt (ob es am ende doch noch Einschränkungen gib wird sich zeigen). Zudem kann man dadurch vielleicht auch bisherige "PC Only" Nutzer, sowie den ein oder anderen PS Spieler abfischen.

  13. Re: Gut

    Autor: Michael H. 13.01.20 - 09:32

    h3ld27 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur das Plattformverkäufe viel weniger relevant sind. Wenn man PC, Mobile,
    > alten Gen und neue Gen als Plattform bedienen kann, hat man davon deutlich
    > mehr. Je nach Konzept. Für Sony z.B. ist es wesentlich wichtiger, so
    > schnell wie Möglich die Plattform PS5 auszuweiten als für Microsoft. Deren
    > Schwerpunkt liegt eben nicht auf einer Plattform.

    Die Konsolenverkaufszahlen sind doch so oder so schon immer relativ irrelevant gewesen.
    Die Konsolen wurden immer so hart subventioniert, dass diese auf das letztendliche "Gewinngeschäft" keinen Einfluss hatten, da das Zeug fast zum Selbstkostenpreis verhökert wurde.
    Oder glaubt wirklich jemand, dass man für knapp 500¤ n derartiges Gerät bekommt, dass noch Gewinn für den Hersteller abwirft? :D

    Wichtig sind die Abos... regelmäßige Geldeinnahmequellen. (XBOX Live Gold, XBOX Game Pass, PSN Mitgliedschaft)
    Konsolentitel kosten zu Beginn meist etwas mehr als die identischen PC Titel. (59¤ PC = 69¤ Konsole oder 49¤PC/59¤Konsole)

    Quasi wenn ich mir ne aktuelle Konsole kaufe, zahlt meines Erachtens Microsoft sowie Sony knapp nen fuffy pro Konsole drauf.. is einfach so... wenns jemand herausfindet wie viels genau ist, kann ers gerne raushauen... ich würde grob übern Daumen via Pi gemittelt anpeilen, dass sie pro verkaufter Einheit 50¤ miese machen.
    Also Hardware und zusammenschrauben kosten 50¤ mehr als der offizielle VK Preis.

    Was aber nicht schlimm ist, da man das nach fünf Spielen oder n paar Monaten Abo wieder drin hat.

    59¤ XBox Gold/Jahr
    120¤ XBox Gamepass/Jahr
    156¤ XBox Gamepass Ultimate inkl. Xbox Gold/Jahr

    Bei 59¤ pro Jahr hat man 172¤ in 3 jahren gemacht... sagen wir mal jemand hat sich noch 10 Spiele gekauft (was ich für ne realistische anzahl halte über 3 Jahre gesehen), wobei ich jetzt mal mit den Lizenzen für MS/Sony die 10¤ mehrpreis dotieren würde, macht übern Daumen nochmal 100¤, womit man nochmals 272¤ auf den Kaufpreis der Konsole hauen könnte.
    Plus zubehör und sonstigen schnickschnack. Abzüglich Serverkosten, Personal allem drum und dran, hau ma nochmal n gutes drittel weg...

    Ich würde behaupten, pro Konsolengeneration werden trotz anfänglichem Minus um die 150-180¤ Gewinn erwirtschaftet. Was bei 64 Mio aktiven XBox Usern 12Mrd sind..

    Sind natürlich alles Milchmädchenrechnungen und fernab jeglicher Realität... Aber mich als Investor würde nur eins Interessieren... wer kauft die Abos und wie behalte ich diese stetige Einnahmequelle...
    Und nachdems den Gamepass jetzt auch für den PC gibt, würde es mich nicht wundern, wenn man bei spätestens der übernächsten Konsolengeneration einfach nen Windows 10 Rechner hat mit automatischem Start in der XBox App.

    Ich persönlich hab mir die XBox One S gekauft gehabt zu Weihnachten, weil im Sale für 169¤ noch Fallen Order dabei war.
    Konsole minus 59¤ für Star Wars Fallen Order = 110¤
    Die Xbox Controller sind meines Wissens nach auch für um die 49-59¤ dotiert = 61-71¤ für die Konsole allein...
    = für mich, n 4K HDR Bluray Player sowie n Gamepad zum daddeln dass ich auch am PC nutzen kann.

    Für den Investor sicherlich der schlimmste Kunde :P aber ich hab mir auch schon überlegt einfach das Gamepass Abo zu holen, da ich für die 150¤ zwei neue Titel pro Jahr kaufen könnte, ich so aber auf so gut wie alle aktuellen Spiele Zugriff habe und es hier und da auch welche kostenlos dazu gibt. Noch dazu liesse sich das ganze aufm PC nutzen. Wäre halt wieder ein enormer gewinn für MS, obwohl se mir ne Konsole hinterhergeschmissen haben, wo vermutlich gehäuse plus Netzteil und BD Laufwerk mehr als 61-71¤ gekostet haben...

  14. Re: Gut

    Autor: yumiko 13.01.20 - 09:42

    JensBröcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die meisten games wird die Xbox one X noch auf Jahre hinaus schnell
    > genug sein.
    Hilft nur nichts, wenn die auch auf der Xbox One (vernünftig) laufen müssen.

  15. Re: Alle 24 Monate ein Neues Smartphone

    Autor: yumiko 13.01.20 - 10:09

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, wenn man nur EINE einzige Plattform zu bedienen hat, kann man sich
    > austoben und das Ding ohne Rücksicht auf anderes ausreizen. Dann wird es
    > aber auch schon schwierig mit Ports auf andere Plattformen im Nachhinein.
    Und warum, wenn es doch nur um grafische Details geht?
    Merkste jetzt hoffentlioch selber, gell?

  16. Re: Gut

    Autor: yumiko 13.01.20 - 10:23

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Konsolentitel kosten zu Beginn meist etwas mehr als die identischen PC
    > Titel. (59¤ PC = 69¤ Konsole oder 49¤PC/59¤Konsole)
    Das ist doch schon Vergangenheit.
    Ob jetzt Steam oder MS/Sony 20% nimmt tut sich nichts am Preis.

    Lediglich EA oder Ubisoft mit eigenem PC-Store könnten teurer auf Konsolen sein.
    Dafür haben die aber ordentlich in Microtransaktionen "investiert".

  17. Re: Alle 24 Monate ein Neues Smartphone

    Autor: Thug 13.01.20 - 10:52

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dEEkAy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar, wenn man nur EINE einzige Plattform zu bedienen hat, kann man sich
    > > austoben und das Ding ohne Rücksicht auf anderes ausreizen. Dann wird es
    > > aber auch schon schwierig mit Ports auf andere Plattformen im
    > Nachhinein.
    > Und warum, wenn es doch nur um grafische Details geht?
    > Merkste jetzt hoffentlioch selber, gell?


    Es geht aber nicht nur um grafische Details. Mehrere Entwickler haben schon gesagt das man durch die ssd ganz andere Welten bauen kann ohne "Aufzüge" oder enge Passagen für Ladezeiten.

    Da wird die One X ganz schön ausbremsen. Meiner Meinung nach ist das ein falscher Weg von ms. Aber die wollen ja nur ihren Gamepass in den Markt drücken..

  18. Re: Alle 24 Monate ein Neues Smartphone

    Autor: yumiko 13.01.20 - 12:31

    Thug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht aber nicht nur um grafische Details. Mehrere Entwickler haben schon
    > gesagt das man durch die ssd ganz andere Welten bauen kann ohne "Aufzüge"
    > oder enge Passagen für Ladezeiten.
    Ich weiß, deshalb ja mein Widerspruch.
    Ein gutes Beispiel für eine "ladelose" Welt ist z.B. Star Citizen oder auch (mit weniger Assets) Black Dessert Online.

    > Da wird die One X ganz schön ausbremsen. Meiner Meinung nach ist das ein
    > falscher Weg von ms. Aber die wollen ja nur ihren Gamepass in den Markt
    > drücken..
    Kommt halt drauf an was man an Spielen so macht. Ladezeiten machen ja den Spielspaß auch nicht kaputt. Bei Rennspielen und Ballerspielen scheinen die kein Problem zu sehen.
    Die wollen ja auch erst mal nichts á la Uncharted oder Last of Us selbst entwickeln.

  19. Re: Alle 24 Monate ein Neues Smartphone

    Autor: Thug 13.01.20 - 13:55

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thug schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht aber nicht nur um grafische Details. Mehrere Entwickler haben
    > schon
    > > gesagt das man durch die ssd ganz andere Welten bauen kann ohne
    > "Aufzüge"
    > > oder enge Passagen für Ladezeiten.
    > Ich weiß, deshalb ja mein Widerspruch.
    > Ein gutes Beispiel für eine "ladelose" Welt ist z.B. Star Citizen oder auch
    > (mit weniger Assets) Black Dessert Online.
    >
    > > Da wird die One X ganz schön ausbremsen. Meiner Meinung nach ist das ein
    > > falscher Weg von ms. Aber die wollen ja nur ihren Gamepass in den Markt
    > > drücken..
    > Kommt halt drauf an was man an Spielen so macht. Ladezeiten machen ja den
    > Spielspaß auch nicht kaputt. Bei Rennspielen und Ballerspielen scheinen
    > die kein Problem zu sehen.
    > Die wollen ja auch erst mal nichts á la Uncharted oder Last of Us selbst
    > entwickeln.

    Also beim neuen Tomb Raider Teil hat mich das schon echt genervt das man dauernd durch so enge Löcher kriechen musste damit das Spiel im Hintergrund lädt. Wenn sowas wegfällt ist es schon echt ein Mehrwert.

    Und genau bei sowas bremst das halt aus

  20. Re: Alle 24 Monate ein Neues Smartphone

    Autor: alpinehiking 13.01.20 - 16:27

    Hier werden die ganze Zeit ein Vergleiche zu PCs betrieben, aber es wird vergessen, dass eine Konsole ein "easy tu use" Spielegerät für den "Normalkonsumeten" ist, der nicht einmal weiß, wie man sich einen PC an den TV stöpselt.
    Leute, es war doch erst Weihnachten und ich glaube einige Golem Forum User kennen die klassischen Fragen der Familie zu dieser Saison: "Habe ich das Internet gelöscht? :-D"

    Ihr dürft bei der Diskussion auch nicht vernachlässigen, dass "Nerds" wie wir nicht die Hauptzielgruppe bei den Konsolen sind. Zudem ist für mich immer noch eine Konsole das wartungsfreie Gerät fürs Wohnzimmer, an dem die Familie ohne großem Know-How mit dem Controller alles starten und spielen kann. Wenn ich jetzt zudem diese Titel an meinem PC spielen kann, ist das nur ein Gewinn... Ich verstehe das Drama hier wirklich nicht...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.20 16:29 durch alpinehiking.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Service- und Support-Manager (m/w/d)
    Support Center/Einkauf/Wiesbaden, Wiesbaden
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat KM 15 Produkte und Systeme für Verschlusssachen ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. Changemanager/in (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Partner Banking (m/w/d)
    bankon Management Consulting GmbH & Co. KG, deutschlandweit, Home-Office

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 260,91€ (mit Rabattcode "MINUS10" - Bestpreis)
  2. 189,99€ (Release 10.11.)
  3. (u. a. Acer Nitro RG270 27 Zoll Full HD 159,90€, Corsair Vengeance RS 16GB Kit DDR4-3600 für 87...
  4. 97€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Custom Keyboard GMMK Pro: Tastatur selbst bauen macht Spaß
Custom Keyboard GMMK Pro
Tastatur selbst bauen macht Spaß

Wenn die mechanische Tastatur nicht ausreicht, kommt der Selbstbau in Frage. Ich habe klein angefangen und es am GMMK Pro ausprobiert.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. ZSA Moonlander im Test Das Tastatur-Raumschiff
  2. Alloy Origins Core im Test Full Metal Keyboard
  3. Duckypad Mechanisches Tastenpad ermöglicht Makros und Tastenkürzel

Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"