1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hatred: Gewaltspiel mit…

"Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

    Autor: tibrob 19.01.15 - 14:35

    Ach Leute, es ist nur ein Spiel - und ob der Protagonist "von Hass zerfressen ist", ist noch garnicht so klar - vielleicht war nur sein Kaffee zu oft zu kalt.

    In Dungeon Keeper habe ich dutzendfach Jungfrauen ausgepeitscht (ok, sie haben es genossen, so what ...) und von Hass zerfressen abscheuliche Foltermethoden gegen Eindringlinge (das waren die "Guten", denn ich war schließlich das von Hass zerfressene "Böse") angewendet:

    - Den Barbar durch den Rücken aufgespießt
    - Den Schützen mit der Sehne seines Bogens gewürgt
    - Der Dieb mit zwei Metallknüppeln verprügelt
    - Die süße Fee aufgepiekt und durch die Luft geschleudert
    - ...

    Ok, laut Wiki ist/war Dungeon Keeper eine "parodistische Umkehr der in Rollenspielen üblichen Rollenverteilung" ...

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  2. Re: "Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

    Autor: theonlyone 19.01.15 - 15:15

    Spiel mal die Iphone Version von Dungeon keeper.

    Danach bist du auch ein "von Hass zerfressener" und wirst wohl auch Amok laufen.

    *Kein Spaß*

  3. Re: "Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

    Autor: Muhaha 19.01.15 - 15:17

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ok, laut Wiki ist/war Dungeon Keeper eine "parodistische Umkehr der in
    > Rollenspielen üblichen Rollenverteilung" ...

    Und genau das fehlt einem Spiel wie Hatred. Vor allem, weil die Entwickler nicht den Eindruck machen derartige Parodien und Satire verwenden zu können. Die scheinen das mehr oder minder als bitterernstes NoNonsense-Spiel aufziehen zu wollen.

    Aber gut, was will man auch von Leuten erwarten, die sich auf irgendwelchen rechtsradikalen polnischen Webseiten rumtreiben.

  4. Re: "Parodie"

    Autor: Bouncy 19.01.15 - 15:29

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tibrob schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ok, laut Wiki ist/war Dungeon Keeper eine "parodistische Umkehr der in
    > > Rollenspielen üblichen Rollenverteilung" ...
    >
    > Und genau das fehlt einem Spiel wie Hatred. Vor allem, weil die Entwickler
    > nicht den Eindruck machen derartige Parodien und Satire verwenden zu
    > können. Die scheinen das mehr oder minder als bitterernstes
    > NoNonsense-Spiel aufziehen zu wollen.
    Aber was genau ändert das? Die Entwickler könnten für wenig Geld eine PR-Agentur anheuern, die kurz mal eine lustige Geschichte um das Spiel herum strickt, die müßte man auf die Verpackung drucken, ein paar Aussprüche des Protagonisten noch ein bisschen weiter ins Extreme zuspitzen damit es als Übertreibung durchgeht, vielleicht noch 10 bunte Achievements mit blödem Namen ins Spiel einbauen und fertig, es wäre ne schlechte, lieblose Parodie über die sich keiner mehr aufregen würde, weil parodieren darf man ja, ernst sein aber nicht.

    Wäre das die Lösung? Warum?

  5. Re: "Parodie"

    Autor: Muhaha 19.01.15 - 15:42

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wäre das die Lösung? Warum?

    Ich habe nicht gesagt, dass eine Parodie eine Lösung darstellt. Ich habe auch von keinem Problem gesprochen :)

    Die Jungs sollen ihr Teil so machen, wie sie es eben machen wollen. Eine gute Parodie oder eine intelligente Satire wäre nur was feines für meinen Geschmack. So bleibt es halt ein stumpfes Geballer, das höchstwahrscheinlich genauso schnell ermüdet wie das nach fünf Minuten Postal 1 der Fall war.

    Postal 2 hingegen ...

  6. Re: "Parodie"

    Autor: Clown 19.01.15 - 16:26

    Obwohl ich Postal 2 genossen habe, eine "intelligente Satire" war das nicht..
    Der Unterschied liegt mE im Gewissen der Rezipienten. Wobei sich mir als erstes die Frage stellt: Ist es reale Gewalt?
    Ist es nicht, dann die zweite Frage: Stellen die dargestellten Szenen einen Straftatbestand dar?
    Wohl auch nicht. Denn glorifiziert wird wohl nichts (es wird einfach nur dargestellt) und Propaganda wird auch nicht betrieben.
    Man darf das Spiel gerne geschmacklos finden, damit erschöpft sich die Kritikgrundlage aber mE schon.

    Konfuzius sagt: Chinesisches Essen heißt in China einfach nur Essen.

  7. Re: "Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

    Autor: Anonymer Nutzer 19.01.15 - 20:20

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach Leute, es ist nur ein Spiel - und ob der Protagonist "von Hass
    > zerfressen ist", ist noch garnicht so klar - vielleicht war nur sein Kaffee
    > zu oft zu kalt.

    Öh, hast du den trailer gesehen? Da sagt er doch genau sowas in der Richtung. Und das Spiel heisst "Hatred", ich glaub nicht dass das sowas wie "milde missgestimmt" bedeutet ^^

  8. Re: "Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

    Autor: tibrob 20.01.15 - 02:54

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tibrob schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ok, laut Wiki ist/war Dungeon Keeper eine "parodistische Umkehr der in
    > > Rollenspielen üblichen Rollenverteilung" ...
    >
    > Und genau das fehlt einem Spiel wie Hatred. Vor allem, weil die Entwickler
    > nicht den Eindruck machen derartige Parodien und Satire verwenden zu
    > können. Die scheinen das mehr oder minder als bitterernstes
    > NoNonsense-Spiel aufziehen zu wollen.
    >
    > Aber gut, was will man auch von Leuten erwarten, die sich auf irgendwelchen
    > rechtsradikalen polnischen Webseiten rumtreiben.

    Du sagst es: "aufziehen zu wollen". Bin jedenfalls auf die Reviews des fertigen Spiel gespannt ...

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  9. Re: "Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

    Autor: tibrob 20.01.15 - 03:03

    Ja, habe den Trailer gesehen. Milde gestimmt ist er sicher nicht, bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass es nicht am Kaffee lag :)

    Wie auch immer, es wird natürlich einige Leute geben, die das Spiel einfach wegen des Hypes kaufen werden, aber wirkliche Spieltiefe erwarte ich momentan nicht. Auf der anderen Seite bin ich aber froh, dass endlich ein frischer Wind in der Spielbranche weht ... wenn auch etwas modrig riechend.

    Abwarten und Tee trinken ... vielleicht ist es nur PR und es steckt evtl. doch eine Story dahinter, denn ganz ohne Story wäre es mir, obwohl Splatter-B-Movie-Fan, ehrlich gesagt auch viel zu öde ...

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  10. Re: "Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

    Autor: Klerrar 20.01.15 - 05:28

    > Aber gut, was will man auch von Leuten erwarten, die sich auf irgendwelchen rechtsradikalen polnischen Webseiten rumtreiben.

    Wow. Die sind nicht nur böse Nazis, sondern auch Psychos. Immerhin muss man sich hinter Satire und Parodien verstecken wenn man so was machen will, richtig?
    Wenn Leute in Gta Leute auf offener Straße abschießen ist dies nur Satire, denn wenn man will kann man ja zu dem Logo einer Mission fahren und Leute für Drogen und Geld töten was ok ist.
    Und doch wenn Leute auf Youtube einfach Leute abknallen hat niemand ein Problem damit.

    > Postal 2 hingegen ...

    Postal 1 war langweilig weil Gameplay langweilig war, bei Postal 2 hingegen habe ich sehr sehr viel stumpf gemordet, und nicht wegen der ach so tollen Satire, sondern wegen dem Gameplay, wie die Leute reagieren, wie man sie zerstückeln könnte, wie sie schreien wegrennen.
    All dies ohne diese Satire würde genau so Spaß machen, würde dann nur nicht so leicht durchgehen.
    Sich entscheiden zu können am Anfang die Milch zu klauen oder zu kaufen ist zwar ganz nett, aber auch ohne dieses Element wäre es lustig, wenn der Auftrag wäre einfach Amok zu laufen.

  11. Re: "Vom Hass zerfressener Amokläufer ..."

    Autor: TC 20.01.15 - 13:15

    bei GTA 5 hab ich versucht alle Gegner nur zu tasern... trotzdem durchgespielt ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  4. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€ (Bestpreis!)
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)
  4. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
      Bundesrechnungshof
      Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

      Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

    2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
      Riot Games
      Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

      Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

    3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
      Energiewende
      Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

      Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


    1. 18:10

    2. 16:56

    3. 15:32

    4. 14:52

    5. 14:00

    6. 13:26

    7. 13:01

    8. 12:15