Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HD-Remastered: Beide Final Fantasy 10…

Ich begrüße zwar den Release auf dem PC ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich begrüße zwar den Release auf dem PC ...

    Autor: Linuxschaden 12.05.16 - 16:43

    ... aber FFX werde ich in meinem Leben nicht mehr anrühren. Die Story mal ganz unabhängig von dem Spiel betrachtet, fand ich das Kampfsystem einfach nur gähnend langweilig. Grinding unter FFV war laaaange nicht so schlimm wie normales Spielen von FFX.

    ABER: SE kann meines Erachtens nur davon profitieren, wenn sie ihre Spiele für den PC rausbringen. So kommen endlich mal Leute in den "Genuss" dieser Spiele - und nur, weil's mir nicht gefällt, heißt das nicht, dass es anderen ebenfalls nicht gefallen wird. Ich kenne Leute (darunter auch ich persönlich bis vor kurzem), denen eine PS2 nicht ins Haus gekommen wäre und dann halt lieber auf die Spiele verzichtet haben.

    FF4 und FF6 sind meines Wissens auf dem PC verfügbar (?), FF7 und FF8 schon seit ewigen Zeiten (von FF7 gibt's auch 'ne aufpolierte Version, die könnte FF8 eigentlich auch vertragen), FF9 ist verfügbar, FF13, FF10 wird verfügbar - fehlt jetzt ja eigentlich nur noch FF12 und mal ein paar ordentliche (!) Remakes der ersten Teile 1 -3 (die GBA- und DS-Umsetzung, übrigens auch die von FF4, war für mich ein Schlag ins Gesicht, aus den Spielen kann man WESENTLICH mehr rausholen, als rausgekommen ist). Und 5 ... meh, bei dem weiß ich halt nicht.

  2. Re: Ich begrüße zwar den Release auf dem PC ...

    Autor: Anonymer Nutzer 12.05.16 - 16:56

    Ich würde ein PC Release von FFVII PSP Spiel und FFVII Dirge of Ceberus PS2 Spiel begrüßen.

  3. Re: Ich begrüße zwar den Release auf dem PC ...

    Autor: HiddenX 12.05.16 - 16:59

    Wäre nur schön wenn sie sich nicht immer so viel Zeit lassen würden damit.
    Ich habe wenig Lust mir für die neuen Teile eine PS4 oder Xbox One anzuschaffen.

    Ist das Kampfsystem von FFX schlimmer als das von FFX-2? Ich habe das X-2 als tolles Spiel in Erinnerung. Allerdings ist das auch schon ewig her, als Kind hatte ich da vllt schlicht eine andere Sichtweise.
    Zumindest damals fand ich auch FF XII toll, das findet im Internet gefühlt ja sonst jeder schrecklich :D (insbesondere das Kampfsystem davon hab ich als toll in Erinnerung)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.16 17:00 durch HiddenX.

  4. Re: Ich begrüße zwar den Release auf dem PC ...

    Autor: ark 12.05.16 - 17:04

    Hm, wenn du ein Fan vom FFX-2 Kampfsystem bist wirst du von FFX evtl. enttäuscht sein. Ist deutlich klassischer.

    --> http://finalfantasy.wikia.com/wiki/Battle_system#Conditional_Turn-Based_Battle



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.16 17:08 durch ark.

  5. Re: Ich begrüße zwar den Release auf dem PC ...

    Autor: Linuxschaden 12.05.16 - 17:07

    FFX-2 ist dynamischer und nicht mehr rundenbasiert wie FFX (was einer der Gründe ist, warum ich das Spiel nicht spielen kann). Außerdem kann man die "Jobs" der Charaktere nach Bedarf wechseln (nicht so frei wie in FFV, aber trotzdem), und zeitlich korrekt abgestimmte Attacken machen mehr Schaden, was auch mehr Interaktion vom Spieler fordert.

    Und natürlich hat FFX-2 sowas ähnliches wie New-Game-Plus. Sprich, man kann das Spiel mit einem alten Spielstand neu starten und hat dann die Jobs wie im alten Spielstand hochgelevelt bekommen.

  6. Re: Ich begrüße zwar den Release auf dem PC ...

    Autor: Linuxschaden 12.05.16 - 17:09

    Klassisch - ja, aber dann sind Teil 1-3 die Klassik. Denn die kannten noch kein ATB, sondern nur rundenbasierte Kämpfe. FFX ist ebenfalls rundenbasiert, und FFX-2 war dann wieder ATB - genau wie 4, 5, 6, 7, 8 und 9.

    EDIT: wobei man sagen muss, dass ATB bei FF4 (zumindest in der Originalversion auf dem SNES) noch ... unreif war. Erst mit FF5 reifte das System dann wirklich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.16 17:11 durch Linuxschaden.

  7. Re: Ich begrüße zwar den Release auf dem PC ...

    Autor: ark 12.05.16 - 17:17

    Genau genommen war FFX nicht rundenbasiert - sondern zug- bzw. listenbasiert. Siehe den Link in meinem vorherigen Post ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.16 17:17 durch ark.

  8. Re: Ich begrüße zwar den Release auf dem PC ...

    Autor: Linuxschaden 12.05.16 - 17:27

    Für ein System, welches im Grunde rundenbasiert ist und in dem die einzigen Unterschiede zum traditionellen System sind, dass man:
    1. siehen kann, wer wann welche Aktion ausführt
    2. Partymitglieder während des Kampfes austauschen kann

    , einen neuen Begriff einzuführen, ist meines Erachtens ähnlich schlüssig wie drei neue Begriffe für "Active", "Recommended" und "Wait" ATB (siehe FF7) einzuführen. Oder in mehr verständlichem Deutsch: meines Erachtens ist das eine Erweiterung des ursprünglichen Konzepts "Rundenbasiert" - es so zu nennen ist nicht falsch, sondern lediglich eine Abstrahierung der Einfachkeit halber.

    EDIT: auch ein halber Satz ist kein Satz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.16 17:27 durch Linuxschaden.

  9. Re: Ich begrüße zwar den Release auf dem PC ...

    Autor: ark 12.05.16 - 17:36

    Versteh schon was du meinst. Es fühlt sich zumindest ähnlich an. Allerdings braucht es für eine "Runde" einen definierten Anfang und ein definiertes Ende. Sonst wäre es ja keine Runde. Und so etwas gab es in FFX nicht. Du hattest eine fortlaufende Liste von Akteuren die sich abhängig von den gewählten Aktionen und wirkenden Stärkungszaubern fortlaufend verändert hat. Der Anfang der Liste war der Beginn des Kampfes und das Ende der Liste war erreicht sobald alle Gegner besiegt waren. Deshalb passt das Wort "Runde" nicht um einen bestimmten Zeitraum innerhalb eines Kampfes zu bezeichnen.

  10. Re: Ich begrüße zwar den Release auf dem PC ...

    Autor: DerWels 12.05.16 - 17:59

    Nur dass es eben mehr als deine genannten Unterschiede zum klassischen Rundensystem gibt. Nämlich, dass verschiedene Aktionen verschieden viele Zeiteinheiten brauchen.

    Wenn bei FFX Charakter A eine Aktion ausführt, die 10 Zeiteinheiten braucht und Charakter B immer wieder eine Aktion, welche 3 Zeiteinheiten braucht, ist Charakter B 2 zusätzliche Mal dran, bis Charakter A wieder darf.
    Das ist eher Echtzeit als Rundenbasiert. Nur dass das Spiel 'pausiert' solang du deine Aktionen wählst und es sich deshalb eher rundenbasiert anfühlt.

  11. Re: Ich begrüße zwar den Release auf dem PC ...

    Autor: der_wahre_hannes 12.05.16 - 19:31

    Linuxschaden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FFX-2 ist dynamischer und nicht mehr rundenbasiert wie FFX (was einer der
    > Gründe ist, warum ich das Spiel nicht spielen kann). Außerdem kann man die
    > "Jobs" der Charaktere nach Bedarf wechseln (nicht so frei wie in FFV, aber
    > trotzdem), und zeitlich korrekt abgestimmte Attacken machen mehr Schaden,
    > was auch mehr Interaktion vom Spieler fordert.
    >
    > Und natürlich hat FFX-2 sowas ähnliches wie New-Game-Plus. Sprich, man kann
    > das Spiel mit einem alten Spielstand neu starten und hat dann die Jobs wie
    > im alten Spielstand hochgelevelt bekommen.

    Das größte Problem an X-2 ist nur, dass die Story absoluter Murks ist... ^^

  12. Re: Ich begrüße zwar den Release auf dem PC ...

    Autor: non_sense 13.05.16 - 06:24

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das größte Problem an X-2 ist nur, dass die Story absoluter Murks ist... ^^

    Am Schluss wurde die Story noch ganz gut und X-2 hat mir persönlich besser gefallen, als X und dass obwohl ich für X-2 mehrere Anläufe gebraucht habe. Zuerst war es nämlich auch nicht so mein Ding.

  13. Re: Ich begrüße zwar den Release auf dem PC ...

    Autor: der_wahre_hannes 13.05.16 - 09:25

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das größte Problem an X-2 ist nur, dass die Story absoluter Murks ist...
    > ^^
    >
    > Am Schluss wurde die Story noch ganz gut und X-2 hat mir persönlich besser
    > gefallen, als X und dass obwohl ich für X-2 mehrere Anläufe gebraucht habe.
    > Zuerst war es nämlich auch nicht so mein Ding.

    X fand ich OK, aber mit X-2 bin ich nie wirklich warm geworden. Hab's angefangen, dann jahrelang liegen gelassen und dann irgendwann beendet. Aber wirklich was hängen geblieben ist da nicht.
    Also, zwischen den drei Hauptcharakteren gibt es schon einige sehr lustige Szenen, aber der ganze Rest ist so... blass.

  14. Re: Ich begrüße zwar den Release auf dem PC ...

    Autor: M.Kessel 13.05.16 - 17:41

    Stimmt.

    Die Story ist für 14 jährige kreischende Teenager gemacht worden. Zumindest war das mein Eindruck. Ist für mich, nach der FF XIII Reihe eines der schlechtesten FF.

    FF X hat ein echtes Rundenbasiertes Kampfsystem, was mir sehr entgegen kam. ICH werde mir die HD version holen, wenn sie aus 10 Euro gefallen ist. ICh habe schließlich die PS2 Originale im Schrank stehen, und kann sie bequem auf meinem PC im Emulator spielen. In HD Auflösung ....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  3. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  4. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39€
  2. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Edifier R1700BT für 114,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
    Festnetz
    Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

    Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

  2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
    Arbeitsspeicher
    Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

    AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

  3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
    UL 3DMark
    Feature Test prüft variable Shading-Rate

    Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


  1. 19:25

  2. 18:00

  3. 17:31

  4. 10:00

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:57

  8. 17:52