1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hearthstone: Blizzard bestraft E…

Natürlich ist da so!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Natürlich ist da so!

    Autor: AllDayPiano 08.10.19 - 13:03

    Es geht Blizzard einzig um das Geld. Und wenn das bedeutet, dass man einem Regime in den A**** kriechen muss, dann tut das ein Unternehmen.

    Moral wird nur im Werbevideo aus der Unternehmenskommunikation apostilliert, und es wird sich beweihräuchert, wieviel Wert man auf Bla bla bla... scheiß drauf, nichts gibt's!

    Die Chefetage entscheidet nach Zahlen und wenn die sagen, der Chinamarkt bringt Geld, dann opfert man lieber einen E-Sportler anstatt eines ganzen Marktes - ganz egal, ob man hinter oder gegen den Protesten steht.

    Man muss nur aufpassen, dass man sich nicht die Finger verbrennt. Die Filmindustrie spürt ja jetzt bereits die ersten Querschläger des Packtes mit dem China-Teufel.

    Blizzard ist halt genauso, wie alle anderen auch: Sie wollen Geld verdienen. Turbo-Kapitalismus sei dank. Der große Filter ist des Menschen Handeln wider jedes besseren Wissen nur um sich einen Vorteil zu verschaffen. Kaum besser als Affen - auch wenn wir das nicht gerne hören wollen. Ich würde sogar sagen, dass Affen teilweise ein besseres Sozialverhalten haben.

  2. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: wupme 09.10.19 - 09:46

    Fast alle Esport Veranstaltungen verbieten politische Äußerungen jeglicher Art.

    Fertig aus die Maus, alles richtig gemacht von Blizzard.

  3. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: redmord 09.10.19 - 09:57

    Tatsächlich muss es Raum für das Unpolitische geben, wo sich Menschen unterschiedlichster Couleur begegnen können.

    Hierfür den Sport zu verwenden ist naheliegend und irgendwie auch extrem sinnvoll.

    Denn eine durchsetzte Politisierung führt zwangsläufig zu platter Ideologisierung, Radikalisierung und Extremen, reduziert den Meinungsraum und tötet die Kontroverse.

    Es wird immer breiterer Konsens, dass Trump ohne progressive Meinungsführer wahrscheinlich nicht Präsident geworden wäre.

  4. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: tomate.salat.inc 09.10.19 - 09:58

    Ich muss sagen, meine erste Reaktion war auch eher: "wtf? was läuft denn bei denen falsch". Aber das möchte der Artikel ja auch. Das interessante findet man nämlich erst hier in den Kommentaren. Nämlich wie schon oft erwähnt wurde, dass es ganz normal ist, dass Politik dort verboten ist - egal von welcher Seite.
    Im Artikel wird es halt auch eher nebenbei erwähnt "verstößt gegen Verhaltensregeln". Und wenn man keine Ahnung hat was da drin steht + das es üblich so ist, dann vermittelt das eher die Wirkung als ob Blizzard hier kleinlich agieren würde.

    Von dem her kann ich Blizzards Handlung verstehen. Letztendlich hat der E-Sportler sie ja vor die Wahl gestellt:
    - Nichts tun und Partei für Ihn zu ergreifen
    - Dementieren
    - Neutral bleiben und den Sportler aufgrund des Regelverstoßes bestrafen

    Hätte mich als Firma auch für letzteres entschieden. Er hat ein Verhalten provoziert und wenn Blizzard neutral bleiben will, dann blieb Ihnen keine andere Wahl. Das die Strafe hart ist, verstehe ich auch. Immerhin muss man abschrecken.

  5. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: Huanglong 09.10.19 - 10:07

    Das Problem ist, ganz egal um welche Sache es da geht, ob die nun gut oder schlecht ist, wenn man da eine Ausnahme macht, berufen sich danach wieder Andere darauf. Wenn man es also durchgehen lässt das da einer "Befreit Hongkong" ruft, dann kommt demnächst eine der "Tötet alle Juden" schreit oder Ähnliches und der beruft sich dann darauf, dass der andere das auch durfte. Und am Ende ist das dann keine Sportveranstaltung mehr, bei der es um fairen Wettbewerb geht, sondern nur noch Plattform für politische Meinungsäußerung.

    Man sollte das schon trennen, wenn Ich mir Sport ansehen will, dann will Ich bitte auch nur Sport sehen und nicht mit politischen Meinungen beschossen werden. Wenn Ich Politik sehen will, dann sehe Ich mir eine Bundestagsdebatte an.

  6. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: Dino13 09.10.19 - 10:54

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tatsächlich muss es Raum für das Unpolitische geben, wo sich Menschen
    > unterschiedlichster Couleur begegnen können.
    >
    > Hierfür den Sport zu verwenden ist naheliegend und irgendwie auch extrem
    > sinnvoll.
    Sport war nie unpolitisch. Das ist doch Quatsch. Sport wurde nur unpolitisch als es dann darum ging Geld zu verdienen und das macht man am besten wenn jeder seinen Mund hält und alles über sich ergehen lässt.

    > Denn eine durchsetzte Politisierung führt zwangsläufig zu platter
    > Ideologisierung, Radikalisierung und Extremen, reduziert den Meinungsraum
    > und tötet die Kontroverse.
    Genau das ist ja was ein totalitärer Staat macht. Also müsste es da doch dann laut dir die freisten Menschen geben.

    > Es wird immer breiterer Konsens, dass Trump ohne progressive Meinungsführer
    > wahrscheinlich nicht Präsident geworden wäre.
    Wo genau ist dieser Konsens? Wer sind diese Leute die das Behaupten?

  7. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: redmord 09.10.19 - 11:10

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redmord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tatsächlich muss es Raum für das Unpolitische geben, wo sich Menschen
    > > unterschiedlichster Couleur begegnen können.
    > >
    > > Hierfür den Sport zu verwenden ist naheliegend und irgendwie auch extrem
    > > sinnvoll.
    > Sport war nie unpolitisch. Das ist doch Quatsch. Sport wurde nur
    > unpolitisch als es dann darum ging Geld zu verdienen und das macht man am
    > besten wenn jeder seinen Mund hält und alles über sich ergehen lässt.

    Die Olympiaden und Meisterschaften widerlegen deine Plattitüde.

    > > Denn eine durchsetzte Politisierung führt zwangsläufig zu platter
    > > Ideologisierung, Radikalisierung und Extremen, reduziert den
    > Meinungsraum
    > > und tötet die Kontroverse.
    > Genau das ist ja was ein totalitärer Staat macht. Also müsste es da doch
    > dann laut dir die freisten Menschen geben.

    Raum für das Unpolitische schließt Raum für das politische nicht aus. Aber deine totalitäre Logik schon.

    > > Es wird immer breiterer Konsens, dass Trump ohne progressive
    > Meinungsführer
    > > wahrscheinlich nicht Präsident geworden wäre.
    > Wo genau ist dieser Konsens? Wer sind diese Leute die das Behaupten?

    Dem Thema haben sich in Deutschland erst jüngst der Autor Bernhard Schlink in seinem Essay "Der Preis der Enge" und der ehemalige Verfassungsrichter Udo Di Fabio ("man suchte [an amerikanischen Universitäten] Mikroaggressionen und erhielt mit Trump die Makroaggression") gewidmet. Auch ein Jakob Augstein sieht den Stil der öffentlichen Auseinandersetzung mittlerweile recht kritisch.

  8. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: Elgareth 09.10.19 - 11:13

    Huanglong schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte das schon trennen, wenn Ich mir Sport ansehen will, dann will
    > Ich bitte auch nur Sport sehen und nicht mit politischen Meinungen
    > beschossen werden. Wenn Ich Politik sehen will, dann sehe Ich mir eine
    > Bundestagsdebatte an.

    Na hoffentlich schaust dann nie ein Beachvolleyballmatch Brasilien gegen Iran, das schreit geradezu politische Meinung ^_^

  9. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: Eheran 09.10.19 - 11:25

    +1

    Daher ist es ein schlechter Artikel. Zu kurz gedacht.

  10. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: Elgareth 09.10.19 - 11:28

    Hätten sie nur den Sportler bestraft wärs eine Sache. Aber die Moderatoren gleich mit?

  11. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: tomate.salat.inc 09.10.19 - 12:35

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daher ist es ein schlechter Artikel. Zu kurz gedacht.

    Nicht nur zu kurz gedacht, sonder einseitig. Das hat schon (wieder!) BILD-Niveau.

  12. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: Eheran 09.10.19 - 12:36

    Ein Moderator soll moderieren, das sagt der Name. Wenn sie es kommen sehen und nichts machen haben sie bewusst nicht moderiert.

  13. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: tomate.salat.inc 09.10.19 - 12:37

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätten sie nur den Sportler bestraft wärs eine Sache. Aber die Moderatoren
    > gleich mit?

    Keine Ahnung. Kann ich nicht beurteilen, da ich bisher nur diesen Artikel dazu gelesen hat. Der Artikel ist sehr einseitig geschrieben. Von daher gesehen kann ich mir zu denen keine Meinung machen.

  14. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: Elgareth 09.10.19 - 13:26

    Daher finde ich den Begriff Kommentator auch viel passender, denn sie kommentieren schlicht die Spiele und stellen im Siegerinterview die immergleichen Fragen.
    Wenn nach einem Fußballspiel ein Interview live übertragen wird, und der Sportler schnappt sich das Mikrofon und ruft irgendeine politische Parole, wieso sollte dafür der Interviewer gefeuert werden? Nichts anderes ist hier geschehen. Und das ist, entgegen Activision Blizzards Aussage, rein politisch motiviert.

  15. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: Eheran 09.10.19 - 13:49

    Ich weiß nicht, welche Funktion diese Personen hatten. Habe nur von Moderatoren gelesen, dann wäre es ihre Aufgabe gewesen, das zu verhindern. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

  16. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: Elgareth 09.10.19 - 13:55

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht, welche Funktion diese Personen hatten. Habe nur von
    > Moderatoren gelesen, dann wäre es ihre Aufgabe gewesen, das zu verhindern.
    > Mehr kann ich dazu nicht sagen.

    Und doch unterstützt du die Aktion Blizzards, ohne eine Ahnung zu haben, was dort passiert ist. Das ist in meinen Augen das symptomatische Problem der heutigen Zeit, Leute haben zu allem eine Meinung und schreien sie bei jeder Gelegenheit raus, obwohl sie keinerlei Recherche betrieben haben.
    (Bezogen auf das +1, unter dem Kommentar dass Blizzard richtig gehandelt habe)

  17. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: Eheran 09.10.19 - 16:00

    >Und doch unterstützt du die Aktion Blizzards, ohne eine Ahnung zu haben, was dort passiert ist.
    Der Spieler hat "Befreit Hongkong" gerufen. Was soll ich denn noch alles wissen? Seine Lebensgeschichte? Politik hat da nichts verloren. Ebenso wie ein Heiratsantrag oder sonstwas.

  18. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: Elgareth 09.10.19 - 16:16

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Und doch unterstützt du die Aktion Blizzards, ohne eine Ahnung zu haben,
    > was dort passiert ist.
    > Der Spieler hat "Befreit Hongkong" gerufen. Was soll ich denn noch alles
    > wissen? Seine Lebensgeschichte? Politik hat da nichts verloren. Ebenso wie
    > ein Heiratsantrag oder sonstwas.

    1. Dass die Arbeit mit den Kommentatoren ebenfalls fristlos eingestellt wurde.
    2. Ob es dafür einen sinnvollen Grund gibt, weil sie das in irgendeiner Form erlaubt oder begünstigt haben.
    3. Wenn sie daran keinerlei Mitschuld tragen, was, wenn nicht politisches Kalkül, der Grund für die fristlose Kündigung sein kann.

    Denn meiner Meinung nach hat Activision Blizzard damit ein wesentlich stärkeres politisches Statement abgegeben, als der Pro-Gamer.

  19. Re: Natürlich ist da so!

    Autor: Eheran 11.10.19 - 08:36

    >2. Ob es dafür einen sinnvollen Grund gibt, weil sie das in irgendeiner Form erlaubt oder begünstigt haben.
    Sich beim ersten Anblick hinterm Bildschirm zu verstecken zeigt, dass sie erkannt haben, was passiert. Aber mehr als hinter dem Monitor verstecken wäre wohl ganz sicher drin gewesen, um zu zeigen, das Politik hier nichts verloren hat. Die Firma kann sich natürlich für künftige Veranstaltungen für Moderatoren entscheiden, die sich nicht nur hinter dem Bildschirm verstecken.

    Und nochmal zum Artikel selbst:
    >Leute haben zu allem eine Meinung und schreien sie bei jeder Gelegenheit raus, obwohl sie keinerlei Recherche betrieben haben.
    Der fällt ja auch gut darunter, das kritisierst du jedoch nicht, da er wohl deine Meinung deckt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, Berlin
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. pro-beam GmbH & Co. KGaA, Gilching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2100,00€
  2. 299,00€
  3. 194,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59