1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Heroes of the Storm: Blizzard bringt…

Hoffentlich nicht ALLES automatisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: Seismoid 08.09.15 - 16:59

    Wenn Blizzard sich aus Faulheit dazu entschließt das alles KOMPLETT zu automatisieren, dann halte ich nichts davon. Steht zwar nichts genaues dazu im Artikel, aber ich weiß aus anderen Spielen (in diesem Fall "War Thunder"), dass es möglich war/ist andere Spieler grundlos zu melden und so aus dem Chat auszusperren. Dann wird genau die Funktion, die das Spiel angenehmer machen soll von Trollen die sich in Teams/Squads/whatever zusammenschließen missbraucht.

  2. Re: Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: freddypad 08.09.15 - 17:07

    Also ich weiß jetzt jedenfalls wieder, weshalb ich Multiplayer seit ein paar Jahren so strikt ablehne und nur noch Singleplayer Spiele nutze. Mir gingen die ganzen Vollpfosten, die online mit ihrem Getrolle oder unfairem Verhalten in Spielen versuchen ihre Minderwertigkeitskomplexe zu kompensieren, extrem auf den Zeiger.

  3. Re: Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: Trollmagnet 08.09.15 - 17:26

    freddypad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich weiß jetzt jedenfalls wieder, weshalb ich Multiplayer seit ein
    > paar Jahren so strikt ablehne und nur noch Singleplayer Spiele nutze. Mir
    > gingen die ganzen Vollpfosten, die online mit ihrem Getrolle oder unfairem
    > Verhalten in Spielen versuchen ihre Minderwertigkeitskomplexe zu
    > kompensieren, extrem auf den Zeiger.

    Das kann ich voll und ganz unterschreiben. Parallelen zur Politik lassen sich auch ziehen. Im Prinzip ist das überall so, wo Menschen auf einander treffen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.15 17:29 durch Trollmagnet.

  4. Re: Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: kelzinc 08.09.15 - 17:33

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Blizzard sich aus Faulheit dazu entschließt das alles KOMPLETT zu
    > automatisieren, dann halte ich nichts davon. Steht zwar nichts genaues dazu
    > im Artikel, aber ich weiß aus anderen Spielen (in diesem Fall "War
    > Thunder"), dass es möglich war/ist andere Spieler grundlos zu melden und so
    > aus dem Chat auszusperren. Dann wird genau die Funktion, die das Spiel
    > angenehmer machen soll von Trollen die sich in Teams/Squads/whatever
    > zusammenschließen missbraucht.

    Blizzard wird sich täglich zig tausend meldungen anschauen und in jedem einzelfall entscheiden.

  5. Re: Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: Muhaha 08.09.15 - 17:37

    freddypad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich weiß jetzt jedenfalls wieder, weshalb ich Multiplayer seit ein
    > paar Jahren so strikt ablehne und nur noch Singleplayer Spiele nutze.

    Multiplayer ist GEIL!!!!

    Doch seit dem die Majors kaum noch lokales LAN zulassen, keine Server Tools für Dedicated Server anbieten, alles nur noch mit anonymem Matchmaking connected wird ... habe ich auch die Finger von gelassen. Ich will nicht Hind und Kunz zusammenspielen müssen. Ich will mit meinen Freunden und Bekannten spielen. RICHTIGE Freunde! Und nicht, wie manche Menschen den Eintrag in einer simplen Kontaktliste nennen.

  6. Re: Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: freddypad 08.09.15 - 17:45

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > freddypad schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich weiß jetzt jedenfalls wieder, weshalb ich Multiplayer seit ein
    > > paar Jahren so strikt ablehne und nur noch Singleplayer Spiele nutze.
    >
    > Multiplayer ist GEIL!!!!
    >
    > Doch seit dem die Majors kaum noch lokales LAN zulassen, keine Server Tools
    > für Dedicated Server anbieten, alles nur noch mit anonymem Matchmaking
    > connected wird ... habe ich auch die Finger von gelassen. Ich will nicht
    > Hind und Kunz zusammenspielen müssen. Ich will mit meinen Freunden und
    > Bekannten spielen. RICHTIGE Freunde! Und nicht, wie manche Menschen den
    > Eintrag in einer simplen Kontaktliste nennen.


    Oh ja! Das unterschreibe ich auch! Wenn man mit seinen Kumpels zusammen spielt, dann ist das was anderes, denn da weiß man woran man ist und da hat man dann keine Idioten mit an Bord.
    Problematisch wird es genau bei dem von Dir angesprochenen Matchmaking oder halt auf irgendwelchen öffentlichen Servern, wenn man mit mehreren Dutzend wildfremden Leuten zusammentrifft, aber dann irgendwie teambasiert funktionieren soll. Oftmals mehr frustrierend als alles andere.

  7. Re: Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: Seismoid 08.09.15 - 17:52

    kelzinc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seismoid schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn Blizzard sich aus Faulheit dazu entschließt das alles KOMPLETT zu
    > > automatisieren, dann halte ich nichts davon. Steht zwar nichts genaues
    > dazu
    > > im Artikel, aber ich weiß aus anderen Spielen (in diesem Fall "War
    > > Thunder"), dass es möglich war/ist andere Spieler grundlos zu melden und
    > so
    > > aus dem Chat auszusperren. Dann wird genau die Funktion, die das Spiel
    > > angenehmer machen soll von Trollen die sich in Teams/Squads/whatever
    > > zusammenschließen missbraucht.
    >
    > Blizzard wird sich täglich zig tausend meldungen anschauen und in jedem
    > einzelfall entscheiden.
    jo, genau davor hab ich angst. machen wirs halt alles automatisch. chat-sperre, selbst wenn der gemeldete spieler garnix geschrieben hat.
    warum nicht auch die endgültige account-sperre automatisch durchführen wenn die hand voll trolle dich meldet? sind ja nur ein paar hundert euro die bei steam/origin/battlenet flöten gehen. die EULA gibt das ohnehin her.

  8. Re: Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: Kaworu 08.09.15 - 18:54

    Ich kann mir höchstens vorstellen, dass das einzige, was automatisch ist, eine Art Nichtigkeitsschwelle ist. Und sobald ein Spieler diese in einer Kategorie überschritten hat werden vorhandene Telemetriedaten von vergangenen Spielen herangezogen - bei der Spieldauer und der Manpower im Support könnte ich mir auch vorstellen, dass da ein Spiel im Hintergrund beobachtet wird. Ebenfalls per Telemetrie-Auswertung.

  9. Re: Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: violator 08.09.15 - 20:11

    Wo ist das Problem nur mit deinen Freunden online zu spielen?

  10. Re: Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: freddypad 08.09.15 - 20:23

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist das Problem nur mit deinen Freunden online zu spielen?


    Das ist kein Problem. Siehe dazu meinen Beitrag von 17:45 in diesem Thread.
    Ich meinte mehr so Multiplayerspiele mit z.B. Matchmaking System oder halt allgemein teambasierte Games, die man mit Fremden aus aller Welt versucht vernünftig zu spielen.
    Mit Freunden hat man natürlich keine Probleme. Kommt natürlich auf die Freunde an. :-)

  11. Re: Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: Moe479 08.09.15 - 21:08

    und genau deswegen sollten wir jeder für sich als einsiedler leben ...
    ... wegen der angst vor anderen menschen! xD

    denn schließlich ist jeder mensch eine insel, manche ein kontinent und mancher sogar inkontinent!

    sprich, ein wenig tollereanz (leidensfähigkeit) sollte man doch noch erwarten durfen, oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.15 21:09 durch Moe479.

  12. Re: Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: Moe479 08.09.15 - 21:15

    ich wollte gerade sagen, mit manchen 'freunden' spielt man nicht online ... die können das einfach nicht ... dafür kennt man sie gut genug ... freunde halt ... ;-)

    aber diees automatsche matchmaking geht mir auch auf den zeiger, ich will wieder server mit join in progress ... wo ich vorher genau sehen kann wen ich verprügeln werde und wer das mit mit mir tut ... puk-games sind assozial! xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.15 21:16 durch Moe479.

  13. Re: Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: Lord Gamma 08.09.15 - 23:17

    freddypad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich weiß jetzt jedenfalls wieder, weshalb ich Multiplayer seit ein
    > paar Jahren so strikt ablehne und nur noch Singleplayer Spiele nutze. Mir
    > gingen die ganzen Vollpfosten, die online mit ihrem Getrolle oder unfairem
    > Verhalten in Spielen versuchen ihre Minderwertigkeitskomplexe zu
    > kompensieren, extrem auf den Zeiger.

    Dann empfehle ich Valve Spiele wie Dota 2 oder CS:GO, denn dort kann man auch gemeinsam mit Freunden gemäß einem Elo-ähnlichen System als Team (Party rating) mit anderen Spielern gematcht werden:
    [steamcommunity.com]
    [dota2.gamepedia.com]

  14. Re: Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: k41 09.09.15 - 09:07

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > freddypad schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich weiß jetzt jedenfalls wieder, weshalb ich Multiplayer seit ein
    > > paar Jahren so strikt ablehne und nur noch Singleplayer Spiele nutze.
    > Mir
    > > gingen die ganzen Vollpfosten, die online mit ihrem Getrolle oder
    > unfairem
    > > Verhalten in Spielen versuchen ihre Minderwertigkeitskomplexe zu
    > > kompensieren, extrem auf den Zeiger.
    >
    > Dann empfehle ich Valve Spiele wie Dota 2 oder CS:GO, denn dort kann man
    > auch gemeinsam mit Freunden gemäß einem Elo-ähnlichen System als Team
    > (Party rating) mit anderen Spielern gematcht werden:
    > steamcommunity.com
    > dota2.gamepedia.com#Party

    Wenn ihm die Trolle in Onlingames schon auf die Nerven gehen, kann er erst recht kein Dota oder CS:GO spielen, der Altersdruchschnitt und das Bildungsniveau sind dort sehr niedrig ;)

  15. Re: Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: SchmuseTigger 09.09.15 - 10:55

    kelzinc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blizzard wird sich täglich zig tausend meldungen anschauen und in jedem
    > einzelfall entscheiden.

    Ja genau.

    Sieht man ja auch an LoL die das mit Community hilfe so weit geschafft haben das man nur noch einige hundert mal gemeldet werden muss bis was passiert.

    Von Hand ist bei einem Spiel mit Zig Millionen spielern/runden am Tag absolut machbar :-)))

  16. Re: Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: Destroyer2442 09.09.15 - 12:20

    ... hast du gerade jemandem der schon in normalen Multiplayer games was gegen Trolle und idioten hat empfohlen ein Moba zu spielen? :D

    Ich glaube ein Moba in welchem nicht Konstant geflamed wird muss erst noch erfunden werden ^^.

  17. Re: Hoffentlich nicht ALLES automatisch

    Autor: Destroyer2442 09.09.15 - 12:26

    Wieso wird hier eigentlich davon ausgegangen, dass nur die Anzahl Reports herangezogen werden würde, wenn dies automatisch gemacht wird?

    Habt ihr den technischen Fortschritt der letzten 10 Jahre verschlafen oder so?

    Automatische Kontext basierende Analysen von Chatprotokollen und ggf. auch Voicechats sind doch jetzt kein Hexenwerk mehr ^^.

  18. Re: Hoffentlich ALLES automatisch

    Autor: Zazu42 09.09.15 - 13:07

    Ja hoffentlich machen Sie es automatisch...
    wie auch sonst...
    Und wenn es nur ein Report-Threshold ist, ist das immer noch besser wie wenn jemand jeden Fall checken muss... Ich will die Spaten ja gleich gebannt haben und nicht erst in einem Jahr wenn Blizzard die 10millionen Reports abgearbeitet hat.

    kelzinc:
    >Blizzard wird sich täglich zig tausend meldungen anschauen und in jedem einzelfall entscheiden.

    Musste ich auch als erstes denken...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. netfiles GmbH, Burghausen
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  3. IAV GmbH, Weissach, Nürnberg, Ingolstadt
  4. über duerenhoff GmbH, Wien

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 57,99€
  2. 289,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27 Zoll Monitor für 279,00€, Lenovo V155 Laptop...
  4. (aktuell u. a. Emtec X150 SSD Power Plus 480 GB für 51,90€ (Tages-Deal), BenQ EX3203R, 31,5-Zoll...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. Überwachung: Niederlande subventionieren Cloud-Kameras mit Polizeizugriff
    Überwachung
    Niederlande subventionieren Cloud-Kameras mit Polizeizugriff

    Mit bis zu 250 Euro werden in einer niederländischen Gemeinde WLAN-Überwachungskameras gefördert - sofern sie mit der Cloud verbunden sind und bei der Polizei registriert wurden. Die Sicherheit der Kameras ist jedoch umstritten, denn sie lassen sich im Vorbeigehen ausknipsen.

  2. Elektromobilität: Porsche entwickelt intelligenten elektrischen Allradantrieb
    Elektromobilität
    Porsche entwickelt intelligenten elektrischen Allradantrieb

    Sicheres Fahren auch auf glatten Straßen: Das soll ein neuer Antriebsstrang ermöglichen, den Porsche entwickelt hat. Gedacht ist der Allradantrieb für elektrische SUVs.

  3. SNES und NES: Nintendo erweitert Retro-Spielesammlung für die Switch
    SNES und NES
    Nintendo erweitert Retro-Spielesammlung für die Switch

    Kirby, Fox Mccloud und Co.: Nintendo erweitert seine Retro-Spiele-Sammlung um sechs weitere Titel. Damit können Fans noch mehr Spiele ihrer Kindheit auf der Switch spielen. Ein paar beliebte Games fehlen aber noch.


  1. 15:28

  2. 15:11

  3. 14:45

  4. 14:29

  5. 14:13

  6. 13:58

  7. 13:42

  8. 12:12