Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hideo Kojima: Death Stranding und…

Kojima steht unter massivem Druck.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kojima steht unter massivem Druck.

    Autor: Glennmorangy 01.08.19 - 23:55

    Nach der großen Enttäuschung rund um MGS V und dem unrühmlichen Abgang bei Konami sind die Fans verunsichert und man traut kojima nicht mehr den Erfolg und die Qualität vergangenener Glanzzeiten zu. Das ist alles schon lange her und die jetzige Meldung über die Crunchzeiten um schnell noch alles irgendwie zusammen zu schustern lässt leider vermuten, dass er erneut keine Qualität abliefern wird. Crunchzeiten mögen in der Industrie nicht ungewöhnlich sein, allerdings sind sie immer auch Folge von schlechtem Management, Ressourcenplanung und wirken sich negativ auf das fertige Produkt aus. Daher sollten solche Zyklen möglichst vermieden werden, nicht zuletzt natürlich auch zum wohle der geschundenen Mitarbeiter.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.19 23:55 durch Glennmorangy.

  2. Re: Kojima steht unter massivem Druck.

    Autor: Astorek 02.08.19 - 00:13

    Naja, bezüglich Kojimas, ich nenne es mal "Legendenstatus", braucht er sich momentan noch keine Sorgen zu machen. MGS 5 soll unter ziemlich unwürdigen Umständen bei Konami entstanden sein, kein Wunder dass er da nicht in gewohnter Qualität abliefern konnte... Dafür konnte er bei der kurzen "P.T.- Silent Hills"-Demo wieder so massiv überzeugen, dass eigentlich jeder Horror-Spieler die Entscheidung Konamis, das Spiel nicht fortzuführen, bedauerte. Jeder andere Publisher (vielleicht mit Ausnahme von EA, weil es kein "Games-as-a-Service"-Modell ist) würde so ein Spiel, dessen Demo so dermaßen gut ankam wie P.T., unter keinen Umständen hergeben, geschweigedenn die Entwicklung einstellen wollen... Außer man heißt Konami^^.

  3. Re: Kojima steht unter massivem Druck.

    Autor: Glennmorangy 02.08.19 - 01:22

    Ich hoffe Konami setzt die MGS Reihe fort und führt sie zu alter Stärke zurück. Und auch kojima kann man nur wünschen, dass er an alte Zeiten anknüpft und wieder in die Spur findet. Ob das allerdings mit death Stranding gelingt bezweifle ich stark, wenn soviel Druck gemacht wird um den Release irgendwie zu halten, zumal das bisher gesehene Gameplay vom Spiel alles andere als spaßig aussieht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.19 01:22 durch Glennmorangy.

  4. Re: Kojima steht unter massivem Druck.

    Autor: BlindSeer 02.08.19 - 07:34

    Alte Stärke? Du hast den Score auf Metacritic von Metal Gear Survive gesehen? Sowohl Revies, als auch Userbewertungen? Schon bei MGS V hat Konami Microtransactions für Multiplayer eingebracht.
    Kojimas Stärke ist es eine sehr fesselnde Geschichte zu erzählen. Leider ist er wahrscheinlich (kenne ich ja nicht) so perfektionistisch, dass er Probleme mit Zeitplänen hat. Wäre zumindest typisch. Ich trauere echt um die Kombination eines meiner Lieblingspsielemachers und meiner Lieblingsspieleserie.
    Ich denke wenn Kojima unter Druck steht, dann von Sony aus. Die wollen sehr wahrscheinlich Death Stranding zum Weihnachtsgeschäft draußen haben.

  5. Re: Kojima steht unter massivem Druck.

    Autor: genussge 02.08.19 - 07:56

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich denke wenn Kojima unter Druck steht, dann von Sony aus. Die wollen
    > sehr wahrscheinlich Death Stranding zum Weihnachtsgeschäft draußen haben.


    Das ist wohl am wahrscheinlichsten. Das Weihnachtsgeschäft 2019 ist womöglich das letzte, bevor die PlayStation 5 mitmischt. Da will Sony nochmal fleißig abkassieren.

  6. Re: Kojima steht unter massivem Druck.

    Autor: Shoopi 02.08.19 - 09:25

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach der großen Enttäuschung rund um MGS V und dem unrühmlichen Abgang bei
    > Konami sind die Fans verunsichert und man traut kojima nicht mehr den
    > Erfolg und die Qualität vergangenener Glanzzeiten zu.


    Schwachsinn. Was man immer bei Kojimas Videospielen wissen muss: Sie sind nicht für jeden, speziell und werden immer Spalten. Allerdings sollte sein Talent klar sein wenn man bedenkt, das obwohl MGS V in Sachen Story und Erzählung ein totaler Reinfall war - eher basierend darauf das Kojima schon tausend mal sagte er wollte eigentlich kein Metal Gear nach 2 mehr machen und Fans + Konami haben ihn soweit gepusht das ihm die Ideen ausgegangen sind - war MGS5 in Sachen Gameplay exzellent.

    Ich denke zu viele Spieler achten ZU sehr auf seine Erzählungen und vergessen häufig, das unter den verrückten Cutscenes, witzigen Charakteren, dramatischen Wendungen auch nahezu immer ein brillantes Spiel steckt. So sehe ich das auch mit Death Stranding, selbst wenn Story und Präsentation nicht stimmen, so wie bei MGS5, bin ich sehr zuversichtlich das unter der Haube trotzdem ein spannendes Spiel liegt das mit Gameplay zu begeistern weiß. Und dafür Spiele ich Videospiele. Lieber noch einmal MGS5 mit seiner schlechten Story spielen, als eine weitere Stunde das neue God of War das mit seinem tollen "Nicht Game-Skript"-Argument winkt, aber ein flaches, uninteressantes, von aktuellen Trends geplagtes Gameplay zeigt.

    Kojimas Spiele entstehen auch häufig mit so vielen kleinen Extras, weil er stets mit seinem Team zusammen arbeitet. Von außen mag er gerne den Eindruck machen das ER alles alleine macht, doch es sind oft seine Praktiken seine Mitarbeiter zu Ideen zu animieren und diese auch umzusetzen, damit Kreativität zu fördern und schlicht ein gutes Spiel auf den Tisch zu legen. Selbst wenn sich das Team natürlich geändert hat, ist das sicherlich noch drin.

  7. Re: Kojima steht unter massivem Druck.

    Autor: Glennmorangy 02.08.19 - 09:26

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alte Stärke? Du hast den Score auf Metacritic von Metal Gear Survive
    > gesehen? Sowohl Revies, als auch Userbewertungen? Schon bei MGS V hat
    > Konami Microtransactions für Multiplayer eingebracht.

    Genau das. MGS V wurde von den Fans zerrissen, die Story war alles andere als packend, sondern strunz langweilig und dünn ohne Ende. Über den Multiplayer brauchen wir wohl nicht zu reden, der war ein Totalausfall. Für dieses Spiel war kojima noch voll bei Konami verantwortlich (vor jeder noch so kleinen Mission erscheint ein peinliches "kojima Productions presents").

    Daher bin ich gespannt ob er zu alter Stärke zurück finden kann, denn aktuell ist sein Image aus den genannten Gründen doch ziemlich angekratzt.

  8. Re: Kojima steht unter massivem Druck.

    Autor: Gucky 02.08.19 - 09:38

    MGS V ist ja nicht fertig gewesen, Kojoma wollte noch einiges mehr reinpacken. Aber Konami hat den Hahn zugedreht.
    MGS Survive hat nichts mit Kojima zutun, da es komplett ohne ihn gemacht wurde.

    Gameplay Technisch ist MGS V imer noch eines der besten, wenn nicht DAS beste seiner Art.
    Es gibt so viele Details drinne wie in keinem anderem Spiel. Als Spieler kann man Dinge machen die man so in keinem anderen Spiel machen könnte.
    MGS war immer dafür bekannt.

  9. Re: Kojima steht unter massivem Druck.

    Autor: Shoopi 02.08.19 - 09:57

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BlindSeer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alte Stärke? Du hast den Score auf Metacritic von Metal Gear Survive
    > > gesehen? Sowohl Revies, als auch Userbewertungen? Schon bei MGS V hat
    > > Konami Microtransactions für Multiplayer eingebracht.
    >
    > Genau das. MGS V wurde von den Fans zerrissen, die Story war alles andere
    > als packend, sondern strunz langweilig und dünn ohne Ende. Über den
    > Multiplayer brauchen wir wohl nicht zu reden, der war ein Totalausfall. Für
    > dieses Spiel war kojima noch voll bei Konami verantwortlich (vor jeder noch
    > so kleinen Mission erscheint ein peinliches "kojima Productions presents").
    >
    > Daher bin ich gespannt ob er zu alter Stärke zurück finden kann, denn
    > aktuell ist sein Image aus den genannten Gründen doch ziemlich angekratzt.

    Selbst der Multiplayer war ein Interessantes Abenteuer, gerade wenn man lediglich private Runden mit ein paar Freunden spielte. Mir fällt nicht mal ein gutes anderes Multiplayer-Spiel ein das einen Modus wie Cloak and Dagger hat - bei dem man richtig ins schwitzen kommt wenn man sich gut verstecken und schleichen kann. Im Gegensatz zu anderen Vertretern, die Sucher oft mit unaufhaltsamen Gadgets und Mechaniken ausstatten, weil es ja "langweilig" ist seine Augen zu benutzen. Da muss es halt alle 3 Minuten einen globalen Aufdeck-Button geben.

    Und bevor Splinter Cell kommt: Die Beschränkung 2vs2 bleibt ein großes Problem wenn man mit mehr Leuten spielen will. Ansonsten aber wohl das einzige das noch ungefähr gleich kommt. Solange man Gamma nicht hoch stellt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.19 09:58 durch Shoopi.

  10. Re: Kojima steht unter massivem Druck.

    Autor: BlindSeer 02.08.19 - 10:24

    Schneller Blick bei MetaCritic: 93 Metascore, 8,2 Userscore... Japp, sieht echt nach zerissen aus.

    Was zerrissen wurde war das Service, was post Kojima war. Wobei ich zugeben muss, dass ich das ähnlich wie bei MGS Peace Walker in Episoden erzählte weniger mochte, wie die Story mit der sihc die Welt entfaltete bei MGS 1 - 3 (vier kann ich nix zu sagen, da keine PS3 vorhanden war :( )

  11. Re: Kojima steht unter massivem Druck.

    Autor: Glennmorangy 02.08.19 - 10:29

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    >
    > Gameplay Technisch ist MGS V imer noch eines der besten, wenn nicht DAS
    > beste seiner Art.
    > Es gibt so viele Details drinne wie in keinem anderem Spiel. Als Spieler
    > kann man Dinge machen die man so in keinem anderen Spiel machen könnte.


    Was denn zum Beispiel? Sich in einer Kiste zu verstecken finde ich nicht sonderlich innovativ. Die physikengine in MGS V lies auch keine besonderen Spielereien zu wie es bspw bei Zelda botw mit Feuer und Wind möglich ist. Das Gameplay von MGS V war doch bestenfalls stangenware. Ich habe das Game noch durchgespielt, aber das war im Gegensatz zu allen alten MGS Teilen schon echt eine Quälerei mit den sich ständig wiederholenden levels und ich denke die meisten anderen MGS Fans sehen das ähnlich. Das Spiel war qualitativ schlecht, eben nicht so wie die alten Teile. Leider.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.19 10:29 durch Glennmorangy.

  12. Re: Kojima steht unter massivem Druck.

    Autor: Shoopi 02.08.19 - 16:25

    Glennmorangy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gucky schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > >
    > > Gameplay Technisch ist MGS V imer noch eines der besten, wenn nicht DAS
    > > beste seiner Art.
    > > Es gibt so viele Details drinne wie in keinem anderem Spiel. Als Spieler
    > > kann man Dinge machen die man so in keinem anderen Spiel machen könnte.
    >
    > Was denn zum Beispiel? Sich in einer Kiste zu verstecken finde ich nicht
    > sonderlich innovativ. Die physikengine in MGS V lies auch keine besonderen
    > Spielereien zu wie es bspw bei Zelda botw mit Feuer und Wind möglich ist.
    > Das Gameplay von MGS V war doch bestenfalls stangenware. Ich habe das Game
    > noch durchgespielt, aber das war im Gegensatz zu allen alten MGS Teilen
    > schon echt eine Quälerei mit den sich ständig wiederholenden levels und ich
    > denke die meisten anderen MGS Fans sehen das ähnlich. Das Spiel war
    > qualitativ schlecht, eben nicht so wie die alten Teile. Leider.

    Wie immer hilft eines: Schau dir Videos an, was das Gameplay in MGS5 für Spielereien und Möglichkeiten bietet. Wie immer hängt es meist nur von dir ab, was du machen kannst. Wenn du dir also anschaust, was andere Third-Person-Shooter können und was MGS5 kann, wirst du ganz schön ins staunen geraten - ähnlich wie bei allen anderen Titeln der Reihe (ab PS1). Zu behaupten, MGS5 ist in Sachen Gameplay Stangenware, der folgt wohl einfach zu sehr den Quest-Markern in anderen Spielen und ist verwirrt, wenn nach 5 Minuten nicht die nächsten Hinweise automatisch aufploppen.

    Die Missionsstruktur war Mist und die Story war Mist, da stehe ich vollkommen bei dir. Es gibt aber einen Grund warum selbst Veteranen der Reihe dieses Spiel gerne mal auf 100% gemeistert haben - das Gameplay ist schlicht derart gut und vielseitig. Und steht einem BotW kaum nach, wenn du schlicht nach Sandbox gehst. Gut, du konntest nicht wie Spiderman an jede Wand klettern - aber überlegene Gegner frei nach deiner Fantasie besiegen ist auch in MGS5 möglich. Ohnehin seltsam das du dieses Spiel das Vergleich lieferst - ein Spiel mit 4 nahezu identischen Haupt-Dungeons und unzähligen, oftmals nicht sehr beeindruckenden Mini-Dungeons. Geschweige denn einer großartig erzählten Story. Wie auch MGS5 lebt BotW schlicht von einem exzellentem Gameplay.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  2. IN-Software GmbH, Nordbayern
  3. Universität Konstanz, Konstanz
  4. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 4,99€
  3. 44,99€
  4. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. Smartphone: Galaxy Note 10 bricht Samsungs Startrekord
      Smartphone
      Galaxy Note 10 bricht Samsungs Startrekord

      Bisher galt das Galaxy S8 als Samsungs erfolgreichster Smartphone-Start - das neue Galaxy Note 10 hat den Rekord aber deutlich eingestellt: Nach nur 25 Tagen hat Samsung eine Million Geräte in Südkorea verkauft. Das Galaxy S8 benötigte fast zwei Wochen länger.

    2. 5G: Qualcomms einziger Produktionsstandort ist nun in München
      5G
      Qualcomms einziger Produktionsstandort ist nun in München

      Qualcomm hat ein bisheriges Joint Venture übernommen. In diesem werden in München verschiedene 5G-Komponenten gefertigt.

    3. IT-Jobs: Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
      IT-Jobs
      Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil

      Behörden haben mitunter große Probleme, ihre IT-Stellen zu besetzen. Denn sie zahlen weniger als die Privatwirtschaft, sind langsamer und kämpfen zudem mit Vorurteilen. Doch haben sie durchaus auch Vorteile als Arbeitgeber, mit denen die Industrie nicht mithalten kann.


    1. 12:42

    2. 12:28

    3. 12:00

    4. 11:55

    5. 11:47

    6. 11:38

    7. 11:32

    8. 11:14