Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hitman im Test: Profikiller im Häppchen…

also erstmal auf einen Steam-Sale abwarten für das Komplettset

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. also erstmal auf einen Steam-Sale abwarten für das Komplettset

    Autor: Poison Nuke 18.03.16 - 16:07

    Sprich Ende des Jahres im Weihnachtssale findet man die komplette Box dann vllt mal kurzzeitig für 15-20¤ oder so, dann wird es _eventuel_l interessant.

    Weil wenn man jetzt anfängt, liegt das Spiel erstmal ewig auf der Festplatte rum und wenn dann endlich das Update kommt, hat man alles vom ersten Teil schon wieder vergessen :\
    Ob das die beste Taktik ist, in meinem Fall geht sie zumindest nicht auf.

    Greetz

    Poison Nuke

  2. Re: also erstmal auf einen Steam-Sale abwarten für das Komplettset

    Autor: Benutzer0000 18.03.16 - 22:52

    lieber gleich gratis / garnicht holen, sowas verdient keine unterstützung

  3. Re: also erstmal auf einen Steam-Sale abwarten für das Komplettset

    Autor: M.Kessel 19.03.16 - 10:44

    Gar nicht holen, oder erst als GotY Edition im Sale ist für diese neue Unsitte die einzige Lösung.

    Jetzt drehen die Hersteller ganz ab.

  4. Re: also erstmal auf einen Steam-Sale abwarten für das Komplettset

    Autor: loox 21.03.16 - 09:44

    Absolut. Die neuen Vertriebsstrategien mit Early - oder Beta-Access, Episoden-Releases und DLCs gefallen mir Auch überhaupot nicht. Die alten Hitman-Teile, die man im Sale bei GoG für 1,50 ¤ bekommt, lassen sich Auch noch super spielen.

  5. Re: also erstmal auf einen Steam-Sale abwarten für das Komplettset

    Autor: cachaito 22.03.16 - 09:56

    loox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Absolut. Die neuen Vertriebsstrategien mit Early - oder Beta-Access,
    > Episoden-Releases und DLCs gefallen mir Auch überhaupot nicht. Die alten
    > Hitman-Teile, die man im Sale bei GoG für 1,50 ¤ bekommt, lassen sich Auch
    > noch super spielen.


    wow, ich kauf ein Spiel für einen Bruchteil des eigentlichen Preises an dem der Hersteller eigentlich nichts mehr verdient und füll mich dann toll. Alibikauf, nur um das eigene Gewissen zu beruhigen. Man hats ja gekauft und nicht einfach kopiert.

    Kein Wunder wenn die Publisher komische neue Vertriebsstrategien einfallen lassen.
    Wie soll bitte eine Vorfinanzierung klappen, wenn durch ein Spiel kaum mehr Gewinn gemacht werden kann, weil die Leute lieber bei Sales, OKS und Konsorten einkaufen?

  6. Re: also erstmal auf einen Steam-Sale abwarten für das Komplettset

    Autor: Hausschwamm 23.03.16 - 07:50

    Öhem... Wusste noch gar nicht, dass die Publisher und/oder Händler gezwungen werden, ihre Titel in Sales usw. zu verramschen, statt diese weiterhin nur zum Vollpreis anzubieten...
    Bisher dachte ich, Preisfindung und Verkaufsstrategien wären freie unternehmerische Entscheidungen dieser Parteien, genauso wie die Finanzplanung für Neuentwicklungen, Gewinnprognosen für Veröffentlichungen etc. - aber bin ja im Spieleentwicklungsbereich nur Laie und dachte daher, mein unternehmerisches Wissen aus anderen Branchen hierher übertragen zu können.

    Gut, dass mir das endlich mal jemand erklärt hat - die armen Spielehersteller werden also von den bösen Kunden zu Sonderaktionen gezwungen, habe ich soeben gelernt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. MailStore Software GmbH, Viersen
  3. wenglor sensoric GmbH, Tettnang am Bodensee
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    1. Uploadfilter: EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
      Uploadfilter
      EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

      In der Debatte über die Reform des EU-Urheberrechts verschärft sich der Ton. Während die EU-Kommission Vergleiche mit dem Brexit-Referendum zieht und Unions-Politiker von Fake-Kampagnen sprechen, gehen Tausende Gegner von Uploadfiltern in Köln auf die Straße.

    2. Datenschutz: 18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus
      Datenschutz
      18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus

      Selbst populäre Apps mit Hunderten Millionen Nutzern verstoßen gegen die Werberichtlinien von Google. Das Unternehmen reagierte monatelang nicht auf die Vorwürfe.

    3. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
      Erneuerbare Energien
      Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

      Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.


    1. 16:51

    2. 13:16

    3. 11:39

    4. 09:02

    5. 19:17

    6. 18:18

    7. 17:45

    8. 16:20