Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Höllenfürst: Blizzard arbeitet an…

D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: Der schwarze Ritter 09.08.18 - 12:08

    Das werden wohl die mehreren Projekte sein.... in meinen Wünschen und in dieser Reihenfolge.

    Wenn es dumm läuft, wird es aber ein Zwischen-Addon für Hearthstone, ein Mobil-0815 Spiel und noch eine Charakterklasse für Diablo 3.

    Ich hoffe auf ersteres.

  2. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: III 09.08.18 - 12:26

    Ich habe auch die Befürchtung, dass es sich nur um ein Port und eine neue Klasse handelt.

  3. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: NMN 09.08.18 - 12:38

    Ein Addon für D3? Und dann mit Paragon 3000 durchrocken? Es wird max. noch Klassen-DLC geben, mehr nicht.

  4. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: Shoopi 09.08.18 - 14:23

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das werden wohl die mehreren Projekte sein.... in meinen Wünschen und in
    > dieser Reihenfolge.
    >
    > Wenn es dumm läuft, wird es aber ein Zwischen-Addon für Hearthstone, ein
    > Mobil-0815 Spiel und noch eine Charakterklasse für Diablo 3.
    >
    > Ich hoffe auf ersteres.

    Lasse mich eben deine Hoffnungen auflösen:

    Freue dich auf ein Mobile-Game oder auf - mit Glück - 1, 2 Klassen-DLC die eher aus "Image"-Gründen geliefert wird. Blizzard ist nun einmal Activisions Sklave. Es geht um Geld. Diablo steckt in einem verrücktem Limbo - man kann damit kein Geld neben dem initialem Kauf machen. Ein Todesurteil im Blicke von Activision, gierigen Investoren und der Mentalität der Spieleindustrie.

    Hearthstone? Kartenverkauf.
    WoW? Abo und Skin-Goddies.
    HotS? Progression und Helden.
    Overwatch? Lootboxen für weniger Klamotten an den Lieblingsweibern.

    Jetzt fallen dir aber 2 Problemkinder auf: Starcraft und Diablo.
    Starcraft kann keine Skins bekommen - die Integrität und Übersicht wäre gefährdet.
    Diablo ist kein competitive Game - die meisten Spielen es alleine oder mit Freunden. Da verpufft der psychologische "Ich muss diesen Skin und Taunt haben!!!!" wie in HotS.

    Ich garantiere: Wäre das AH noch im Spiel, hätten wir ein 2. Addon bekommen.
    Doch nun wirft das Spiel den Geiern kein "recurring revenue" ab. Und niemand bei Blizzard findet einen Weg, das ganze in Diablo wie wir es kennen zu implementieren - ohne das Blizzard sein Gesicht als Liebling der Spieleindustrie verliert.

    Also sage ich dir klar: Das nächste Diablo wird kein Diablo. Es wird irgendwas, was dir Diablo-Skins und Boxen verkaufen kann. Das es so einfach wird das ein Blinder ohne Arme, Ohren und Hirn spielen kann ist da noch ein ganz anderes Thema.

  5. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: gadthrawn 09.08.18 - 14:48

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es so einfach
    > wird das ein Blinder ohne Arme, Ohren und Hirn spielen kann ist da noch ein
    > ganz anderes Thema.

    Natürlich - für maximales Klicken stand Diablo doch schon seit Teil 1. Einfach ein paar Millionen Mal das selbe machen...

  6. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: _2xs 09.08.18 - 14:53

    Ihr habt allesamt keine Ahnung vom gegenwärtigen Diablo3 Meta. Das Teil ist Bockschwer und macht Sauspaß.

    15 Tasten ist ein Gameplaydesign Fehler, den man bei Diablo 3 Gottseidank berücksichtigt hat.

    Es wäre ja mal gut gewesen, wenn Ihr nach ROS nochmal gespielt hättet. Was vor ROS war kann ich nicht beurteilen, da war ich noch nicht dabei.

  7. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: Der schwarze Ritter 09.08.18 - 15:05

    Ach, das mit der Hoffnung ist immer so eine Sache. Klar, sie funkelt irgendwo noch still vor sich hin, aber die Hoffnung ist längst dem Realismus gewichen. Was hab ich mich auf D3 damals gefreut... und es war an und für sich auch nicht sooo schlecht, wie es immer gemacht wird. Auch das Addon brachte nochmal etwas Beschäftigung mit sich. Das war durchaus in Ordnung. Aber es ist furchtbar, wie stiefmütterlich die Marke wegen des Dauergeld-Mangels behandelt wird.

    Am Ende muss man irgendwo aber auch sagen, dass das ganze Drumherum von Anfang an nicht so ausladend und ausbaufähig war, wie es bei anderen Marken der Fall ist. Da haben wir den Dauerschurken Diablo, der mal mehr mal weniger stark unterstützt oder gar übertroffen wird von seinen Jungs aus dem neunten Kreis der Hölle. Man bedient sich dabei viel an der Bibel und diversen Werken der Mythologie, die aber spätestens mit dem Addon zu D3 weitgehend ausgelutscht waren. Selbst erschaffene Universen wie Warcraft und Starcraft haben zwar auch ein gewisses Storykorsett an, sind aber dennoch deutlich flexibler. Storytechnisch wird also auch Diablo 4 keinen Preis gewinnen können, sofern man sich nicht stark vom bisherigen löst. Ob das was werden kann, muss man sehen.

    Aber auch die Komplexität ist einfach nicht so stark gegeben. Gut, es lässt sich gerade mit dem Würfel und den auswählbaren Fähigkeiten einiges experimentieren und zusammen mit den Sets macht das Kombinieren durchaus Spaß, wenn auch nicht unendlich lange. Trotzdem, auch die hohen Rifts und Seasons haben wieder etwas Spaß zurückgebracht, der im reinen Spiel einfach nicht vorhanden war. Im Grundspiel habe ich auf Inferno gerade so den ersten Akt geschafft und der erste Mob im zweiten Akt war völlig unschaffbar (stinknormaler Mob ohne irgendwas). Da hat die QS versagt und zwar nicht nur ein bisschen.

    Ggf muss ich mir jetzt wirklich mal Grim Dawn samt Addon anschauen, oder doch nochmal Titan Quest, das gegen Diablo 2 zwar eine modernere Grafik hatte, aber damals nicht so viel Spaß machte. Soll aber mit dem letzten Addon wohl eine ordentliche Schippe draufgelegt haben.

    Wie es auch wird, irgendwer wird enttäuscht sein. Gut möglich, dass ich das bin, aber zum Glück gibt es so viele Spiele und Zeug, dass ich auch ohne einen würdigen Diablo-Nachfolger gut weiterleben kann. ;)

  8. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: Shoopi 09.08.18 - 15:51

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr habt allesamt keine Ahnung vom gegenwärtigen Diablo3 Meta. Das Teil ist
    > Bockschwer und macht Sauspaß.
    >
    > 15 Tasten ist ein Gameplaydesign Fehler, den man bei Diablo 3 Gottseidank
    > berücksichtigt hat.
    >
    > Es wäre ja mal gut gewesen, wenn Ihr nach ROS nochmal gespielt hättet. Was
    > vor ROS war kann ich nicht beurteilen, da war ich noch nicht dabei.

    Eventuell solltest du einfach einsehen, das jeder der lediglich etwas Zeit und Glück investiert auch in halbwegs höheren Portalen landen kann. Das hat absolut nichts mit können zutun.
    Und besonders hohe Portale in Diablo auf der Rangliste haben ebenfalls rein gar nichts zu sagen. Denn: Wer hoch kommt hat Glück. Ab einem bestimmten Punkt ist einfach vorbei, wenn eine Ebene ausnahmslos aus Geistern besteht die dich durch Wände angreifen ohne das du etwas dagegen tun kannst. Auf die Spitze schaffen es nur die, die Akt 1-Zombies auf 3 Quadratmeter vorgeworfen bekommen. "Meta" in Diablo 3...sind wir so weit das es keine Spiele mehr gibt die wirklich können in allen Feldern erfordern das wir Diablo 3 als irgend einen Könnensstandard nennen müssen?

  9. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: Vollstrecker 09.08.18 - 16:01

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie es auch wird, irgendwer wird enttäuscht sein. Gut möglich, dass ich das
    > bin, aber zum Glück gibt es so viele Spiele und Zeug, dass ich auch ohne
    > einen würdigen Diablo-Nachfolger gut weiterleben kann. ;)


    Wow, so viel Einsicht wünschte ich mir bei vielen Fanboys. Stichwort Star Trek, Star Wars, etc.

  10. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: baltasaronmeth 09.08.18 - 16:24

    Für ein D1 und D2 remaster würde ich jeweils sogar Geld ausgeben, gerade D1 läuft unter modernem Windows nicht mehr so toll. Bei noch einem D3-Addon wär ich nicht so sicher, das Spiel habe ich zu Tode gezockt.

  11. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: nachgefragt 09.08.18 - 16:36

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freue dich auf ein Mobile-Game oder auf - mit Glück - 1, 2 Klassen-DLC die
    > eher aus "Image"-Gründen geliefert wird. Blizzard ist nun einmal
    > Activisions Sklave.
    Seit wann das. Bei der Fusionierung hat der ehemalige Blizzard Mutterkonzern die Aktienmehrheit gehabt, die später vom Unternehmen wieder bis auf 12% ausgelöst wurde, Blizzard war mehr wert als Activision. Der Entwicklungszyklus hat sich bei Blizzard im gegensatz zum rest der Branche verlängert. In letzter Zeit kann man eher sehen das sich Activision etwas bei Blizzard abguckt (Games as a Service) und man nimmt auch bereitwillig den Blizzard Launcher als Vermaktungspattform.

    > Jetzt fallen dir aber 2 Problemkinder auf: Starcraft und Diablo.
    > Starcraft kann keine Skins bekommen - die Integrität und Übersicht wäre
    > gefährdet.
    Starcraft 2 hat schon lange ganze Skinpacks und Zusatzmissionen als Downloadable Content, dafür ist es kostenlos; wann hast du das das letzte Mal angemacht? Nen mal ein anderes Spiel außer WoW das 8 Jahre nach release noch Contentupdates erhält.
    Diablo 3 hat afaik bisher nur den Necro aber prinzipell könnten sie fast alles verkaufen was auch PoE seinen Kunden anbietet. Die Frage ist, wollen sie das?

    > Diablo ist kein competitive Game - die meisten Spielen es alleine oder mit
    > Freunden. Da verpufft der psychologische "Ich muss diesen Skin und Taunt
    > haben!!!!" wie in HotS.
    Ah und Hearthstone is competitiv, und man spielt es mit all seinen Freunden, deswegen geben die Leute da Tausende Euros für Karten-Packs aus.

    > Ich garantiere: Wäre das AH noch im Spiel, hätten wir ein 2. Addon
    > bekommen.
    Und was bringt eine nicht abrufbare Garantie? Du könntest auch garantieren, dass wir Rosa Elefanten bekommen hätten. Da muss dir einer erstmal das Gegenteil beweisen.

    Egal was du dir da zurecht reimst auf die eine oder andere Millionen kommt es Blizzard nicht an. Du kannst heute noch SC1 D2 oder W3 Spielen, ohne das Blizzard auch nur einen Cent durch DLCs mit verdient. Erklär mal warum sie das Echtgeld AH gekickt haben. Sie hätten auf jedenfall Geld mit verdient. Ich behaupte (garantiere) es kommt ihnen durchaus auf ihren Ruf an. Das dürfte sogar im Sinner der Konzernleitung sein. Und das wird sich auch eher weniger ändern.



    9 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.18 16:47 durch nachgefragt.

  12. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: Vaako 09.08.18 - 16:42

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der schwarze Ritter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wie es auch wird, irgendwer wird enttäuscht sein. Gut möglich, dass ich
    > das
    > > bin, aber zum Glück gibt es so viele Spiele und Zeug, dass ich auch ohne
    > > einen würdigen Diablo-Nachfolger gut weiterleben kann. ;)
    >
    > Wow, so viel Einsicht wünschte ich mir bei vielen Fanboys. Stichwort Star
    > Trek, Star Wars, etc.

    Tjo die Film Industrie lässt aber nicht locker und die haben zig Filme/Serien rund um Star Wars schon der Plannung und ein paar Star Trek Serien sicher auch Filme ka

  13. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: Fanti4ever 09.08.18 - 16:51

    Diablo 1 wurde von Blizzard North entwickelt und dieses Unternehmen gibt es schon lange nicht mehr. Das war eine Zusammensetzung von fähigen Grafikern, und Programmierern mit viel Fantasie. Von den (mindestens Kern-) Entwicklern von Diablo ist inzwischen niemand mehr bei Blizzard (was eh nix mehr mit Blizzard North zu tun hat).

    In Diablo 2 wurden einige Monster als eine Art Easter Egg inplementiert. Z.B. Shenk der Aufseher aus Akt 5 am Ende des blutigen Vorgebirges. Der ist einem der Abteilungsleiter (sage ich mal, habe seine genaue Funktion vergessen) nachempfunden. Das Kuh Level wurde ins Spiel eingebaut, weil es zu D1 Zeiten immer das Gerücht um ein solches Lvl gab. Davon wußte am Anfang auch niemand etwas und alle wunderten sich, was es mit dem Gegenstand Wirrets Bein auf sich hat, das man vom toten Wirret im brennenden Tristram bekommt.

    Was hat man sich dagegen für D3 ausgedacht? Es gibt in Akt 1 einen Mini-Dungeon, in dem die Monster zufällig die Namen der Entwickler haben können und man hat das Regenbogen Level eingebaut. Mit anderen Worten, man hat einfach Dinge aus D2 übernommen und das auch noch in schlecht bis peinlich. Da sind ja die Mutmaßungen zum Juwel im BattleNet Chat spannender.

    Da fehlt einfach das Herzblut.

  14. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: Torsley 09.08.18 - 18:03

    und du meinst der adventure mode, die rifts, der cube und und und sind aus dem nichts gekommen. man kann sich auch alles schlecht reden. nichts ist schwarz und weiss sie haben mit diablo 3 einen genauso guten job gemacht wie die entwickler damals mit 1 und 2 und das sieht man an den verkauftzahlen und den vielen spielern die auch nocho heute lust haben wenigstens 1-2 wochen zu einem season beginn wieder einzusteigen.

  15. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: Fanti4ever 09.08.18 - 18:18

    Mag ja sein, dass es inzwischen so ist. Aber als D3 auf den Markt kam, wurde es sogar vom Ursprünglichen Erfinder der Diablo Welt David Brevik in der Luft zerrissen. So sehr, dass der Chefentwickler Jay Wilson sich dazu hinreissen lies, ihn öffentlich mit den Worten "Fuck that looser" zu beleidigen. Das kostete ihn seinen Job.

    Bei D3 ist mindestens am Anfang so viel falsch gelaufen, dass mir die Lust an dem Spiel sehr schnell vergangen ist. Angefangen vom schlecht implementierten Auktionshaus, bis hin zu einem Balancing, dass den Namen nicht verdient hat. Vom vermurksten Item-System mal ganz abgesehen. Dann hat man irgendwann das Handeln ganz abgeschafft. Ein Kernelement aus Diablo 2, dass so zwar nicht geplant war, aber von der Community gelebt wurde.

    Ja, ich weiß, dass das Item-System schon lange überarbeitet ist und auch das Balancing inzwischen zu funktionieren scheint. Ich werde mit dem Spiel aber trotzdem nicht warm. Mit Diablo hat das für mich einfach nix zu tun.

  16. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: gadthrawn 09.08.18 - 18:19

    Zu den selbst erschaffen Universen... War craft ist sehr deutlich und stark von Warhammer motiviert, StarCraft von warhammer 40k..

    Grin dawn fand ich wie titanquest sehr.. Langweilig.

    Da waren die Incredible adventures of van Helsing meines Erachtens besser.. Oder der zweite sacred Teil.

  17. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: III 10.08.18 - 09:19

    Fanti4ever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag ja sein, dass es inzwischen so ist. Aber als D3 auf den Markt kam,
    > wurde es sogar vom Ursprünglichen Erfinder der Diablo Welt David Brevik in
    > der Luft zerrissen. So sehr, dass der Chefentwickler Jay Wilson sich dazu
    > hinreissen lies, ihn öffentlich mit den Worten "Fuck that looser" zu
    > beleidigen. Das kostete ihn seinen Job.
    >
    > Bei D3 ist mindestens am Anfang so viel falsch gelaufen, dass mir die Lust
    > an dem Spiel sehr schnell vergangen ist. Angefangen vom schlecht
    > implementierten Auktionshaus, bis hin zu einem Balancing, dass den Namen
    > nicht verdient hat. Vom vermurksten Item-System mal ganz abgesehen. Dann
    > hat man irgendwann das Handeln ganz abgeschafft. Ein Kernelement aus Diablo
    > 2, dass so zwar nicht geplant war, aber von der Community gelebt wurde.
    >
    > Ja, ich weiß, dass das Item-System schon lange überarbeitet ist und auch
    > das Balancing inzwischen zu funktionieren scheint. Ich werde mit dem Spiel
    > aber trotzdem nicht warm. Mit Diablo hat das für mich einfach nix zu tun.

    Du hast natürlich nicht unrecht, dass am Anfang viel schief liegt. Ich hab D3 nach dem ersten Durchspielen der Story, kurz nach Release, auch erst mal enttäuscht weggelegt. Die Verbesserungen haben mich aber später überzeugt und ich kehre regelmäßig zu jeder Season zurück, um für einen Monat damit Spaß zu haben - bei neuen Klassen dauerts auch länger. Viele andere H&S habe ich auch probiert, dennoch komme ich nur zu D3 regelmäßig zurück. Imho haben die Entwickler schon einen sehr guten Job gemacht, wenn man D3 nun rückblickend über die Jahre betrachtet.

  18. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: Nagrach 10.08.18 - 10:50

    oh ja - und wie toll die "alten Entwickler mit viel Herzblut" wirklich waren, hat man dann ja z.B. an Hellgate : London gesehen, daß, wie D3, auch heute noch ... oh, wait ....

  19. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: Clown 10.08.18 - 13:39

    Die Idee zu Hellgate: London fand ich ebenfalls innovativ. Das Spiel war halt leider verbuggt ohne Ende. Die Entwickler haben sich mit dem Spiel schlicht übernommen.

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

  20. Re: D2 Remastered, Addon für D3 und Diablo 4 auf lange Sicht

    Autor: nachgefragt 10.08.18 - 14:24

    Du hättest deinem Standpunkt gewicht zu verleihen können, indem du die einfach Frage beantwortest, welche anderen Entwickler 8 Jahre nach Release noch frischen Inhalt für ein Spiel liefern. Statt dessen Lässt du dich über den wohl größten fehltritt Blizzards der letzten 2 Dekaden aus, der für quasi jeden anderen Entwickler ein Megaerfolg wäre, Startprobleme und echt Geld AH hin oder her. Von Herzblut habe ich übrigends gar nicht gesprochen, sondern von einem Ruf den sie nicht verlieren wollen. Und das werden sie meiner Meinung nach auch nicht so schnell.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 14:30 durch nachgefragt.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, Köln
  2. Bosch Gruppe, Abstatt
  3. Basler Versicherungen, Bad Homburg
  4. Paradigma Software GmbH, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 164,90€ + Versand
  3. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  4. auf ausgewählte Corsair-Netzteile


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  2. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  3. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

  1. Autonomes Fahren: Ford will lieber langsam sein
    Autonomes Fahren
    Ford will lieber langsam sein

    Wie sollte man bei der Entwicklung autonomer Fahrzeuge vorgehen: Langsam und beständig? Dann riskieren Unternehmen, von der Konkurrenz überrundet zu werden. Ford verzichtet lieber darauf, der Erste am Markt zu sein.

  2. Yuneec Mantis Q: 4K-Drohne mit Sprachsteuerung und 33 Minuten Flugzeit
    Yuneec Mantis Q
    4K-Drohne mit Sprachsteuerung und 33 Minuten Flugzeit

    Yuneec hat die Drohne Mantis Q vorgestellt, die mit einer 4K-Kamera ausgerüstet ist, sich mit Sprachbefehlen steuern lässt und bis zu 33 Minuten mit einer Akkuladung fliegen soll. Das kompakte Design soll Reisende ansprechen.

  3. Kostenfalle Roaming auf See: Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet
    Kostenfalle Roaming auf See
    Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet

    Auf Kreuzfahrtschiffen ist ein Mobilfunknetz verfügbar, das aber über Satellitentechnik ermöglicht wird. Nach ein paar Youtube-Videos können über 11.000 Euro auf der Mobilfunkrechnung stehen.


  1. 09:23

  2. 07:11

  3. 17:40

  4. 16:39

  5. 15:20

  6. 14:54

  7. 14:29

  8. 14:11