Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Höllenfürst: Blizzard arbeitet an…

Wahrscheinlich ein D3 nur noch viel mehr vereinfacht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wahrscheinlich ein D3 nur noch viel mehr vereinfacht

    Autor: Klausens 09.08.18 - 11:14

    ...dann rennt der Charakter wahrscheinlich auch noch selber.

    Also ein paar Vereinfachungen von D2 nach D3 sind ja schon ganz nett. Aber teilweise ist es nun schon sehr primitiv.
    Und vor allem hab ich - im Gegensatz zu D2 - in D3 ü-ber-Haupt kein Problem mit den Gegnern.
    Das ist einfach nur Durchrennen.

  2. Re: Wahrscheinlich ein D3 nur noch viel mehr vereinfacht

    Autor: zampata 09.08.18 - 11:27

    Keine Ahnung. Ich finde durchaus dass D3 schwerer ist, wenn die Rift Stufe hoch genug ist.
    Allerdings habe ich schon früher das Problem, dass mir D3 einfach kein Spaß macht.
    Es ist zu einem Guide abschauen und Knöpfe 1-4 drücken wenn frei verkommen.

  3. Re: Wahrscheinlich ein D3 nur noch viel mehr vereinfacht

    Autor: Jesterfox 09.08.18 - 11:57

    War das in D2 anders? Da hat doch auch jeder nur nach Guide geskillt, vor allem da man nicht umskillen konnte. Nur hatte man ein paar Buttons mehr...

    Wer sich D3 kaputt macht indem er nur nach Guide spielt ist meiner Meinung nach einfach selber schuld. Das System läd doch gerade dazu ein es einfach selber auszuprobieren. Und mir macht das durchaus Spaß.

  4. Re: Wahrscheinlich ein D3 nur noch viel mehr vereinfacht

    Autor: Der schwarze Ritter 09.08.18 - 12:11

    Eh!? Diablo 2 hatte einen Mainskill und einen Second-Skill. Das waren 2 Tasten und dazu noch 1-4 für Heiltränke. Insofern ist da D3 schon komplexer, wenn auch auf niedriger Stufe komplexer.

  5. So ein Quatsch

    Autor: Fanti4ever 09.08.18 - 12:32

    In D3 kannst Du nicht mehr als 4 Skills belegen. In D2 kannst Du so viele Tasten belegen, wie Du willst. Wenn Du das nicht nutzt, dann ist das Deine Sache.

    Ich nutze mit einem Nec 11 F-Tasten. Allein 4 braucht man schon für die Belebung seiner Viecher (wenn man Summoner spielt). Weitere 5 für wichtige Flüche, 1 für Knochenrüstung und 1 für Kadaver Explosion.

  6. Re: Wahrscheinlich ein D3 nur noch viel mehr vereinfacht

    Autor: grorg 09.08.18 - 12:33

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eh!? Diablo 2 hatte einen Mainskill und einen Second-Skill. Das waren 2
    > Tasten und dazu noch 1-4 für Heiltränke.

    Kommt auf den Char an.

    Beim Summoner Necro gingen mir die F-Tasten aus, da hatte ich 14-15 Skills.
    DTalon-Kickse 2 Hauptskills, 2 Nebenskills + Tränke.
    Spell-Sorc, 1 Hauptskill, 3 Nebenskills + Tränke.
    Druide, meist 2 Hauptskills und 2-3 Nebenskills.

    etc etc etc

  7. Re: Wahrscheinlich ein D3 nur noch viel mehr vereinfacht

    Autor: Fanti4ever 09.08.18 - 12:35

    Umskillen geht in D2 inzwischen auch. Zwar begrenzt, pro Schwirigkeitsstufe einmal als Questbelohnung und darüber hinaus nur mit bestimmten Matz, aber es geht.

    Ich habe nie nach Guide gespielt. Finde ich langweilig. Selber rausfinden, wie man am besten zurechtkommt ist wesentlich interessanter.

  8. Re: Wahrscheinlich ein D3 nur noch viel mehr vereinfacht

    Autor: PerilOS 09.08.18 - 13:02

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...dann rennt der Charakter wahrscheinlich auch noch selber.
    >
    > Also ein paar Vereinfachungen von D2 nach D3 sind ja schon ganz nett. Aber
    > teilweise ist es nun schon sehr primitiv.
    > Und vor allem hab ich - im Gegensatz zu D2 - in D3 ü-ber-Haupt kein Problem
    > mit den Gegnern.
    > Das ist einfach nur Durchrennen.

    Du kannst übrigens im Hauptmenü die Schwierigkeit verändern.
    Wenn man nur auf Easy spielt, ist das natürlich so wie du beschreibst.

  9. Re: So ein Quatsch

    Autor: Zazu42 09.08.18 - 13:49

    Fanti4ever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In D3 kannst Du nicht mehr als 4 Skills belegen. In D2 kannst Du so viele
    > Tasten belegen, wie Du willst. Wenn Du das nicht nutzt, dann ist das Deine
    > Sache.
    >
    > Ich nutze mit einem Nec 11 F-Tasten. Allein 4 braucht man schon für die
    > Belebung seiner Viecher (wenn man Summoner spielt). Weitere 5 für wichtige
    > Flüche, 1 für Knochenrüstung und 1 für Kadaver Explosion.


    Ja Summoner ist da etwas speziell, aber die wenigsten Skillungen haben mehr wie 6 Skills gebraucht. Also 90% der Spielzeit habe ich 2 skills benutzt das sind Teleport und den Main-DMG-Skill. Der rest war irgendwas zum vorher buffen. Und ja Teleport konnte mit Enigma jeder Char benutzen.

  10. Re: Wahrscheinlich ein D3 nur noch viel mehr vereinfacht

    Autor: Shoopi 09.08.18 - 14:10

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klausens schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...dann rennt der Charakter wahrscheinlich auch noch selber.
    > >
    > > Also ein paar Vereinfachungen von D2 nach D3 sind ja schon ganz nett.
    > Aber
    > > teilweise ist es nun schon sehr primitiv.
    > > Und vor allem hab ich - im Gegensatz zu D2 - in D3 ü-ber-Haupt kein
    > Problem
    > > mit den Gegnern.
    > > Das ist einfach nur Durchrennen.
    >
    > Du kannst übrigens im Hauptmenü die Schwierigkeit verändern.
    > Wenn man nur auf Easy spielt, ist das natürlich so wie du beschreibst.

    Öhm..er hat aber schon Recht? Willst du mir jetzt etwa sagen das Qual 13 / Portale schwer sind?
    Zum anderen ist "Schwierigkeit" in Diablo 3 ohnehin ein Schwachsinniges Thema. Sofern du auf dem für dein Gear geeigneten Schwierigkeitsgrad spielst platzt alles in unter einer Sekunde. Spielst du über deinem Gear - hast du ein völlig inbalanciertes Mistspiel vor dir, mit Gegnern die dich außerhalb des Bildschirms mit nahezu unsichtbaren Projektilen sofort töten, Gegner die durch Wände flitzen und von dort Attacken ohne "Wind-up" starten die dich sofort töten, ein Pendel zwischen super leichten und nahezu unmöglich zu besiegenden Elite-Gruppen dank schlechter Distribution der Elite-Fähigkeiten - hier fällt können komplett aus dem Raum. Daher spielt ohnehin jeder nur auf einem schmalen Grad der zwischen Effizienz / Gear per Hour pendelt. Niemand spielt Diablo 3 für Herausforderung. Selbst wenn du mir erzählst "Ich bin dir überlegen und es benötigt viel Können Portal 150 zu schaffen!" sage ich: Blödsinn. Dein Portal bestand aus engen Räumen mit Zombies aus dem 1. Akt die keine Projektile schmeißen können mit nutzlosen Elite-Fähigkeiten. Oder Paragon über9000 und damit genug Schaden bei den "sicheren" Fähigkeiten zustande kommt um sich hinter Unsterblichkeit zu verstecken.

    Wer meint, in Diablo 3 wäre Können von Nöten - der irrt sich wirklich gewaltig.

  11. Re: Wahrscheinlich ein D3 nur noch viel mehr vereinfacht

    Autor: Eheran 09.08.18 - 15:58

    >Ich habe nie nach Guide gespielt. Finde ich langweilig.
    Ist halt doof, wenn der Char für den Po ist, weil man irgendwas falsches gedrückt hat. Oder weil man anfangs viel in irgendwas gesteckt hat um weiter zu kommen und der Skill später dann nutzlos ist. Ne... muss ich nicht haben.

  12. Re: Wahrscheinlich ein D3 nur noch viel mehr vereinfacht

    Autor: Fanti4ever 09.08.18 - 16:39

    Dafür gibts Skill Kalkulatoren. Die sind natürlich immer etwas theoretisch, aber man kann sehen, ob eine bestimmte Skillung mehr Schaden macht, als eine andere. Das Equip spielt für manche Klassen auch eine große Rolle.

    Abgesehen davon gäbe es keine Guides, wenn jeder nur nach Guide spielen würde ;-) Wie ich auch geschrieben habe, gibt es inzwischen ja auch die Möglichkeit des Umskillens.

    Aber es soll jeder so spielen, wie er es für richtig hält. Halt so, wie es ihm am meisten Spaß macht :-)

  13. Re: Wahrscheinlich ein D3 nur noch viel mehr vereinfacht

    Autor: Eheran 09.08.18 - 17:07

    >Selber rausfinden, wie man am besten zurechtkommt ist wesentlich interessanter.
    >Skill Kalkulatoren

    Irgendwie schließt das eine das andere aus...? Ich bin dezent irritiert.
    Für mich ist so ein Tool "Skill Kalkulator" in diesem Zusammenhang quasi wie ein Guid, es ist nur noch mächtiger und umfassender.

  14. Re: Wahrscheinlich ein D3 nur noch viel mehr vereinfacht

    Autor: Fanti4ever 09.08.18 - 18:04

    Hmm, ein Kalkulator ist natürlich eine Hilfe. Aber ein Guide ist in meinen Augen eine Art "feste" Anleitung, wie man eine bestimmte Klasse skillt, welches Eqip man ihr am besten anzieht und welche Tasten man in welcher Reihenfolge drückt. Solche Dinger schreiben Leute, die sich bis zum Erbrechen mit der Optimierung eines Chars beschäftigt haben. Findet man ja für beliebige Spiele.

  15. Re: Wahrscheinlich ein D3 nur noch viel mehr vereinfacht

    Autor: eidolon 09.08.18 - 21:58

    Jesterfox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War das in D2 anders? Da hat doch auch jeder nur nach Guide geskillt

    Nö, wir haben einfach D2 gekauft, gespielt und Spaß gehabt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.18 22:03 durch eidolon.

  16. Re: Wahrscheinlich ein D3 nur noch viel mehr vereinfacht

    Autor: Clown 10.08.18 - 13:44

    So ist das Spiel letztlich auch designt. Nur haben sie den Grund dafür mittlerweile entfernt: Das Auktionshaus.
    D3 war von anfang an so konzipiert, dass das AH einen konstanten Cashflow generiert. Deshalb ist ALLES von der Ausrüstung abhängig.
    Dass dieses AH jetzt nicht mehr existiert, war letztlich der Todesstoß für ein gutes Balancing. Da hätte man das gesamte System verändern müssen.

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

  17. Re: Wahrscheinlich ein D3 nur noch viel mehr vereinfacht

    Autor: Schnuffel 11.08.18 - 10:36

    Spiele doch mal Hardcore. Das ändert die Herangehensweise grundlegend.
    Ich habe damit in D2 und D3 wesentlich mehr Spaß und spiele schon seit Jahren nur noch HC-Charaktere.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster
  2. NORMA Group Holding GmbH, Maintal bei Frankfurt am Main
  3. Bosch Gruppe, Reutlingen
  4. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Köln, Strausberg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

  1. Pie: Sony-Smartphones erhalten Android 9 ab Ende 2018
    Pie
    Sony-Smartphones erhalten Android 9 ab Ende 2018

    Sony hat die Verfügbarkeit der neuen Android-Version 9 alias Pie für seine Smartphones angekündigt: Die Spitzengeräte sollen das Upgrade ab November 2018 erhalten, weitere Geräte erst Anfang 2019.

  2. Streaming: Amazon soll an Fire-TV-Videorekorder arbeiten
    Streaming
    Amazon soll an Fire-TV-Videorekorder arbeiten

    Aktuell soll Amazon ein neues Gerät entwickeln, mit dem sich Fernsehsendungen aufzeichnen lassen. Die TV-Box mit dem Codenamen Frank könnte die Aufzeichnungen über ein Fire TV anschließend auch auf mobile Geräte streamen.

  3. Bevölkerungsschutz: Digitale Reklametafeln sollen Katastrophenwarnungen anzeigen
    Bevölkerungsschutz
    Digitale Reklametafeln sollen Katastrophenwarnungen anzeigen

    Im Krisenfällen sollen Bürger in Deutschland schneller informiert werden. Daher verhandelt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) mit Betreibern von elektronischen Werbetafeln, die im Ernstfall entsprechende Warnungen anzeigen sollen. Auch Warn-Apps sollen vereinheitlicht werden.


  1. 15:25

  2. 14:22

  3. 13:04

  4. 15:02

  5. 14:45

  6. 14:18

  7. 11:33

  8. 11:04