1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hör-Spiele: Games ohne Grafik

Podcasts sind toll, aber...

Danke an alle Helfer!
Wir läuten hier mit den Freitag ein und bitten ins entsprechende Forum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Podcasts sind toll, aber...

    Autor: KritikerKritiker 25.01.15 - 05:28

    ... einer der hauptgründe weshalb Podcasts so enorm nützlich sind ist, da man beim hören zumindest routine-Tätigkeiten vollziehen kann. Dieser Pluspunkt würde also wegfallen. Dennoch ist hören einfach sehr spannend, zumindest meiner Ansicht nacht. Auch Emotionen scheinen anders zu wirken. Bei hörbüchern (nicht hörspielen) ist mir aufgefallen, dass bei bestimmten Sprechern und Textgrundlagen, ein gefühlt extrem reales Bild entsteht welches sich in der Erinnerung weitaus "näher" erscheinen als Bilder aus einem (2D) Film... Ich frage mich, ob das einbildung ist, oder ob es auch anderen so ergeht!

    Auf jeden Fall finde ich das Konzept interessant. Kommt wohl sehr sehr stark auf die Umsetzung an.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.15 05:29 durch KritikerKritiker.

  2. Re: Podcasts sind toll, aber...

    Autor: plutoniumsulfat 25.01.15 - 10:33

    Also ich finde gerade Hörspiele realer.

  3. Re: Podcasts sind toll, aber...

    Autor: KritikerKritiker 25.01.15 - 20:06

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde gerade Hörspiele realer.

    Ich finde hörspiele wirken häufig sehr gestellt^^

  4. Re: Podcasts sind toll, aber...

    Autor: der_wahre_hannes 26.01.15 - 08:22

    Dann musst du halt die richtigen Hörspiele hören. :P

    Bei Hörbüchern fehlen mir die Geräusche.

  5. Re: Podcasts sind toll, aber...

    Autor: Oktavian 26.01.15 - 09:14

    > Dann musst du halt die richtigen Hörspiele hören. :P
    >
    > Bei Hörbüchern fehlen mir die Geräusche.

    Und mich nerven sie. Bei einem Hörbuch entstehen die Geräusche und Stimmungen in meinem Kopf. Aber natürlich steht und fällt ein Hörbuch mit der Qualität des Vorlesers.

    Hörspiel verhält sich zu Hörbuch wie Comic oder Bilderbuch zu Erwachsenenbuch. Zumindest nach meinem Empfinden.

    Allerdings gehe ich mit, dass Hörspiel, Hörbuch, Podcast, etc. etwas sind, neben dem man Routine-Tätigkeiten (Putzen, Bügeln, Autofahren) ausüben kann. Ich käme nicht auf die Idee, mich zuhause in den Sessel zu setzen und ein Hörbuch anzumachen. Da lese ich selber, das geht schneller und ist intensiver.

  6. Re: Podcasts sind toll, aber...

    Autor: der_wahre_hannes 26.01.15 - 09:31

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dann musst du halt die richtigen Hörspiele hören. :P
    > >
    > > Bei Hörbüchern fehlen mir die Geräusche.
    >
    > Und mich nerven sie. Bei einem Hörbuch entstehen die Geräusche und
    > Stimmungen in meinem Kopf. Aber natürlich steht und fällt ein Hörbuch mit
    > der Qualität des Vorlesers.
    >
    > Hörspiel verhält sich zu Hörbuch wie Comic oder Bilderbuch zu
    > Erwachsenenbuch. Zumindest nach meinem Empfinden.

    Geschmäcker sind halt verschieden. ;)
    Mich nervt es, die ganze Zeit über nur eine einzige Stimme zu hören. Da schalte ich irgendwann einfach ab.

    > Allerdings gehe ich mit, dass Hörspiel, Hörbuch, Podcast, etc. etwas sind,
    > neben dem man Routine-Tätigkeiten (Putzen, Bügeln, Autofahren) ausüben
    > kann. Ich käme nicht auf die Idee, mich zuhause in den Sessel zu setzen und
    > ein Hörbuch anzumachen. Da lese ich selber, das geht schneller und ist
    > intensiver.

    Kommt drauf an. Es gibt z.B. ein sehr gutes Hörspiel zu "Der Name der Rose". Wenn ich das höre, dann konzentriere ich mich nur darauf und mache nebenbei nichts anderes.

  7. Re: Podcasts sind toll, aber...

    Autor: Oktavian 26.01.15 - 09:39

    > Geschmäcker sind halt verschieden. ;)
    > Mich nervt es, die ganze Zeit über nur eine einzige Stimme zu hören. Da
    > schalte ich irgendwann einfach ab.

    Das kommt natürlich sehr auf den Vorleser an. Ich finde zB Rufus Beck klasse, seine Stimme und unheimlich variabel.

    Als ich "Stadt der träumenden Bücher" gehört habe, war ich zuerst entsetzt. Dirk Bach als Vorleser ging gar nicht. Aber es hat dann doch erstaunlich gut gepasst.

    > Kommt drauf an. Es gibt z.B. ein sehr gutes Hörspiel zu "Der Name der
    > Rose". Wenn ich das höre, dann konzentriere ich mich nur darauf und mache
    > nebenbei nichts anderes.

    Ich hatte sowas bei "Er ist wieder da". Da ist das Hörbuch besser als das Buch selber zu lesen. Die Stimme von Herbst passt einfach zu gut. Beim Lesen vergisst man zu oft, aus wessen Perspektive das Buch geschrieben ist.

  8. Re: Podcasts sind toll, aber...

    Autor: Anonymer Nutzer 26.01.15 - 10:43

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hörspiel verhält sich zu Hörbuch wie Comic oder Bilderbuch zu
    > Erwachsenenbuch. Zumindest nach meinem Empfinden.

    Hörbücher sind billiger. Ganz ohne Empfinden. Der Vergleich mit einem Comic oder Bilderbuch ist Unsinn. Der Vergleich mit einem Spielfilm und einer Person, die einfach nur auf einer Bühne das Drehbuch vorträgt wohl passender. Auf Hörbücher kann ich mich schon nach kurzer Zeit nicht mehr konzentrieren, weil sie oft extrem monoton vorgetragen werden.
    Den meisten fällt bei Hörbüchern auch nur Die drei ??? & Co ein. Jeder sollte sich mal "Die Säulen der Erde" oder "Die Tore der Welt" von Lübbe Audio anhören. Die zeigen was wirklich möglich ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.15 10:44 durch fluppsi.

  9. Re: Podcasts sind toll, aber...

    Autor: Oktavian 26.01.15 - 11:22

    > Hörbücher sind billiger. Ganz ohne Empfinden. Der Vergleich mit einem Comic
    > oder Bilderbuch ist Unsinn. Der Vergleich mit einem Spielfilm und einer
    > Person, die einfach nur auf einer Bühne das Drehbuch vorträgt wohl
    > passender.

    Ist halt so, nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich. :-)


    > Auf Hörbücher kann ich mich schon nach kurzer Zeit nicht mehr
    > konzentrieren, weil sie oft extrem monoton vorgetragen werden.

    Ich weiß, was du meinst, es gibt echt verdammt schlechte Beispiele. Sowohl bei den Hörbüchern, als auch bei Hörspielen.

    Bei Hörspielen stört mich halt auch, dass sie meist schrechlich gekürzt sind. Dein Beispiel "Säulen der Erde" war zwar als Hörspiel klasse, aber mir zu stark zusammengestrichen. Das Buch hat 1300 Seiten, das Hörspiel dauert gerade mal 12 oder 13 Stunden (weiß nicht mehr genau). Dabei geht doch sehr viel Handlung drauf.

    Teils werden Bücher mit 600 Seiten in Hörspiele auf 3 CDs gepresst. Bei Hörbüchern passiert das auch manchmal, aber die muss man ja nicht hören.

    Wieder als Vergleich: Das WDR-Hörspiel zu Herr der Ringe, das als ausgezeichnet gilt, gibt es auf 10 CDs, die vollständige Lesung dauert über 70 Stunden.

    > Den meisten fällt bei Hörbüchern auch nur Die drei ??? & Co ein. Jeder
    > sollte sich mal "Die Säulen der Erde" oder "Die Tore der Welt" von Lübbe
    > Audio anhören. Die zeigen was wirklich möglich ist.

    Hörbücher und Hörspiele sind hier identisch, es hängt immer vom Aufwand ab, der getrieben wird. ??? und 5 Freunde sind kein gutes beispiel für Hörspiele, und es gibt auch echt rottige Hörbücher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover, Berlin, Frankfurt am Main, Mannheim, Dresden
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. Formel D GmbH, Köln-Mülheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de