Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Homefront: Eltern statt Elitesoldaten

Da wären eher Aliens realistischer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da wären eher Aliens realistischer

    Autor: The Dude 18.06.10 - 11:24

    Selbst eine Alieninvasion macht mehr Sinn als ein Amok laufendes Nordkorea x_X

    Die schmeißen allerhöchstens ihre derzeit entwickelten Atombomben über Südkorea ab und danach treten die Verteidigungsverträge zwischen Südkorea und den USA in Kraft. Die Folge wäre der Untergang Nordkoreas im Glühen von tausend Sonnen.

    China würde politisch protestieren, ein wenig Boykott vorgaukeln und danach doch die eigene Bevölkerung im Fallout leben lassen. der Norden und Süden Koreas wären unbewohnbar, aber Kim hat wenigstens seine Ladung verballert.

    Alles bleibt weiterhin scheiße und die Welt erfreut sich noch viele Jahre an derart bescheuerten Videospielen. Bis die Aliens dann wirklich kommen. Definitiv bevor Nordkorea die Welt erobert.

  2. Re: Da wären eher Aliens realistischer

    Autor: Prypjat 18.06.10 - 11:57

    The Dude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst eine Alieninvasion macht mehr Sinn als ein Amok laufendes Nordkorea
    > x_X
    >
    > Die schmeißen allerhöchstens ihre derzeit entwickelten Atombomben über
    > Südkorea ab und danach treten die Verteidigungsverträge zwischen Südkorea
    > und den USA in Kraft. Die Folge wäre der Untergang Nordkoreas im Glühen von
    > tausend Sonnen.
    >
    > China würde politisch protestieren, ein wenig Boykott vorgaukeln und danach
    > doch die eigene Bevölkerung im Fallout leben lassen. der Norden und Süden
    > Koreas wären unbewohnbar, aber Kim hat wenigstens seine Ladung verballert.
    >
    > Alles bleibt weiterhin scheiße und die Welt erfreut sich noch viele Jahre
    > an derart bescheuerten Videospielen. Bis die Aliens dann wirklich kommen.
    > Definitiv bevor Nordkorea die Welt erobert.

    Es ist definitiv Fiktion und sollte nicht so ernst genommen werden, wie Du es gerade machst. Und selbst wenn es nur Fiktion ist, wäre es immer noch wahrscheinlicher, dass Nordkorea die Weltherrschaft anstrebt, als das Aliens die Erde bedrohen.
    Sollte Nordkorea Südkorea einnehmen, müsste es noch lange keinen Einsatz der US-Amerikaner bedeuten, wenn das Druckmittel, Interkontinentalraketen mit Atomsprengköpfen heißt. Es wäre eine Patt-Situation wie im Kalten Krieg. Der Ami würde sich Hüten einfach dort rein zu hauen, wenn sein eigenes Volk bedroht ist.
    China steht derzeit ganz klar zu Nordkorea, was auch nicht zu unterschätzen ist.
    Nordkorea würde also definitiv eher die Welt Erobern, bevor Aliens hier aufschlagen.
    Bis es soweit ist, werde ich auch weiterhin solche Fiktiven Spiele zocken und Dich Deinem Griesgrämigen und Engstirnigen Leben überlassen.

  3. Re: Da wären eher Aliens realistischer

    Autor: The Dude 18.06.10 - 13:58

    Err, wie? Du meinst das ernst?

    Die Amerikaner als Atommacht werden wohl die Allerletzten sein, die ihr Land von irgendwelchen Wannabe- Kommunisten erobern lassen. Vorher geht die Welt unter. Und auch sonst ist diese Ansicht eines erstarkenden Nordkoreas mehr als dümmlich. Daran glaubt wahrscheinlich der große Depp äh, Diktator Kim nicht einmal selbst.

    Und Fiktion bedeutet gemeinhin, dass etwas in der Welt, in der es spielt, auch möglich ist. Sprich wenn es einem Genre wie Steampunk zugeordnet wär. Da man hier aber einen auf reelles, mögliches Szenario in unserer derzeitigen Zeit macht, ist die ganze Sache hochgradig unglaubwürdig. Man wird wahrscheinlich so wie das letzte Call of Duty über nur mit dem töten von hirnlosen, in Massen spawnenden Gegnern beschäftigt sein und die Cutszenen aufgrund mangelnder Logik schnell wegklicken.

    Ich sags nochmal, bevor irgendein Nordkoreaner die Weltherrschaft an sich reißt, geht die Welt unter. Ob mit oder ohne EMP- Satellit(was sowieso einer der größten Witze überhaupt ist, die ganze Raketenabwehr fußt darauf, dass selbst bei einem bereits erfolgten Atomschlag zurückgeschossen werden kann. Trotz EMP + Druckwelle + Radioaktivität + ... )

    Das ist fast noch peinlicher als diese ganzen Zukunftsshooter, in denen immer noch Infanteristen mit 30 Schuss Hülsenmunition pro Magazin ganze Planeten stürmen. Allein der Widerspruch.

  4. Re: Da wären eher Aliens realistischer

    Autor: Pimpernuckel 18.06.10 - 15:39

    Aus der Wikipedia zu "Fiktion":
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fiktion
    =======================================================
    Zur Erklärung von Fiktion werden in der Literatur- und
    Kunsttheorie unter anderem fehlender Wahrheitsanspruch
    und mangelnde Übereinstimmung mit der Realität herange-
    zogen. Es gibt viele unterschiedliche Ansätze, Fiktion
    zu erklären. Eine allgemein akzeptierte Theorie der
    Fiktion gibt es bis heute nicht.
    =======================================================

    Lies Du mal weiter deine Geschichtsbücher und guck
    National Geographic. Aber immer schön mit Fachbüchern
    die Inhalte verifizieren.

    Wir haben so lange Spaß.

  5. lol

    Autor: irgendwersonst 18.06.10 - 19:26

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Dude schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst eine Alieninvasion macht mehr Sinn als ein Amok laufendes
    > Nordkorea
    > > x_X
    > >
    > > Die schmeißen allerhöchstens ihre derzeit entwickelten Atombomben über
    > > Südkorea ab und danach treten die Verteidigungsverträge zwischen
    > Südkorea
    > > und den USA in Kraft. Die Folge wäre der Untergang Nordkoreas im Glühen
    > von
    > > tausend Sonnen.
    > >
    > > China würde politisch protestieren, ein wenig Boykott vorgaukeln und
    > danach
    > > doch die eigene Bevölkerung im Fallout leben lassen. der Norden und
    > Süden
    > > Koreas wären unbewohnbar, aber Kim hat wenigstens seine Ladung
    > verballert.
    > >
    > >
    > > Alles bleibt weiterhin scheiße und die Welt erfreut sich noch viele
    > Jahre
    > > an derart bescheuerten Videospielen. Bis die Aliens dann wirklich
    > kommen.
    > > Definitiv bevor Nordkorea die Welt erobert.
    >
    > Es ist definitiv Fiktion und sollte nicht so ernst genommen werden, wie Du
    > es gerade machst. Und selbst wenn es nur Fiktion ist, wäre es immer noch
    > wahrscheinlicher, dass Nordkorea die Weltherrschaft anstrebt, als das
    > Aliens die Erde bedrohen.
    > Sollte Nordkorea Südkorea einnehmen, müsste es noch lange keinen Einsatz
    > der US-Amerikaner bedeuten, wenn das Druckmittel, Interkontinentalraketen
    > mit Atomsprengköpfen heißt. Es wäre eine Patt-Situation wie im Kalten
    > Krieg. Der Ami würde sich Hüten einfach dort rein zu hauen, wenn sein
    > eigenes Volk bedroht ist.
    > China steht derzeit ganz klar zu Nordkorea, was auch nicht zu unterschätzen
    > ist.
    > Nordkorea würde also definitiv eher die Welt Erobern, bevor Aliens hier
    > aufschlagen.
    > Bis es soweit ist, werde ich auch weiterhin solche Fiktiven Spiele zocken
    > und Dich Deinem Griesgrämigen und Engstirnigen Leben überlassen.

    lol, na da sind Aliens aber wirklich realistischer

    das Problem an dem Spiel ist daß es von Waffenlobbyisten gepushed wird. "So könnte die Welt aussehen also erlaubt weiterhin jedem Amerikaner sein Recht auf eine Schusswaffe und das Recht jeden zu erschießen der sein Grundstück betritt"

  6. Re: lol

    Autor: Der Eine 18.06.10 - 20:07

    Wie sinnlos ist es bitte, über den Wahrheitsgehalt eines fiktiven Computerspiels zu diskutieren?

  7. Re: lol

    Autor: Propagandaminister 21.06.10 - 11:17

    Der Eine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sinnlos ist es bitte, über den Wahrheitsgehalt eines fiktiven
    > Computerspiels zu diskutieren?

    Wenn diese sog. "Fiktionen" nicht immer in die aktuelle AmerikaKriegsPropaganda passen würden, könnte man es glatt als Fiktion durchgehen lassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DCC Duisburg CityCom GmbH, Duisburg
  2. Porsche Digital GmbH, Ludwigsburg
  3. MVV Umwelt Asset GmbH, Mannheim
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
    Smarte Wecker im Test
    Unter den Blinden ist der Einäugige König

    Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    1. Priceless Specials: Datenleck bei Bonusprogramm von Mastercard weitet sich aus
      Priceless Specials
      Datenleck bei Bonusprogramm von Mastercard weitet sich aus

      Jetzt auch mit den vollständigen Kreditkartennummern: Diese sollen sich in einer weiteren Datenbank mit rund 80.000 Einträgen befinden. Das bestätigt auch Mastercard in einer E-Mail an die betroffenen Kunden. Ein externer Dienstleister soll für das Datenleck verantwortlich sein.

    2. Prolite: Iiyama zeigt 4K-Monitor mit 32-Zoll-Panel für unter 500 Euro
      Prolite
      Iiyama zeigt 4K-Monitor mit 32-Zoll-Panel für unter 500 Euro

      Nicht nur Samsung baut relativ günstige, große Monitore. Der Prolite XB3288UHSU-B1 ist eine Alternative von Iiyama, die zwar ohne besonderes Scharnier, dafür mit vielen Ports und ergonomischen Einstellungsmöglichkeiten kommt. Der Preis: 490 Euro.

    3. Android: Neue LG-Smartphones ab 160 Euro vorgestellt
      Android
      Neue LG-Smartphones ab 160 Euro vorgestellt

      Ifa 2019 Kurz vor der Ifa stellt LG bereits die ersten neuen Smartphones zur Messe vor: Das K40S und K50S sind preiswerte Geräte mit einer Ausstattung aus dem Mittelklassebereich. Beide Modelle sollen besonders stoßsicher sein.


    1. 11:56

    2. 11:41

    3. 11:29

    4. 10:50

    5. 10:35

    6. 10:18

    7. 10:09

    8. 09:50