1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hongkong: Blizzard-Chef findet…

Hongkong: Blizzard-Chef findet Meinungsäußerung nur halb so schlimm

Ein halbes Jahr statt ein ganzes Jahr wird ein E-Sport-Profi gesperrt, der auf einem Turnier von Blizzard mit einem Ausruf für die Protestbewegung in Hongkong gekämpft hatte. Zwei dauerhaft entlassene Kommentatoren dürfen nach ebenfalls einem halben Jahr wieder arbeiten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wieso regen sich alle auf? 11

    Micha_T | 14.10.19 11:50 16.10.19 15:39

  2. Blizzard ist eh durch... 14

    Gallagher | 14.10.19 08:41 16.10.19 10:53

  3. Es geht doch nicht nur um die Strafe... 7

    Fregin | 14.10.19 11:21 16.10.19 10:34

  4. Re: Wieso regen sich alle auf?

    quineloe | 15.10.19 13:16 Das Thema wurde verschoben.

  5. Blizzard muss als führendes eSport Unternehmen lernen Verantwortung zu übernehmen... 8

    Hitchiker | 14.10.19 11:25 15.10.19 11:34

  6. Bitte etwas mehr Recherchieren. 1

    Aki-San | 15.10.19 07:43 15.10.19 07:43

  7. Wo China inzwischen reinfunkt 8

    slacki | 14.10.19 09:08 15.10.19 00:52

  8. Hausmesse Anfang 2019 4

    px | 14.10.19 08:30 14.10.19 23:59

  9. @Golem Fehler? 2

    Oliver_F | 14.10.19 17:27 14.10.19 23:16

  10. Geil fand ich die Idee, 1

    derJimmy | 14.10.19 13:58 14.10.19 13:58

  11. Eine glatte Lüge 1

    twothe | 14.10.19 12:45 14.10.19 12:45

  12. Fuer wie bloed haelt der die Leute eigentlich? 1

    gaciju | 14.10.19 12:43 14.10.19 12:43

  13. Re: Blizzard ist eh durch...

    Eheran | 14.10.19 09:51 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Swabian Instruments GmbH, Stuttgart
  2. Ecoclean GmbH, Monschau, Filderstadt
  3. Dievision Agentur für Kommunikation GmbH, Hannover
  4. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. (-78%) 7,99€
  3. (-80%) 2,99€
  4. (-58%) 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

  1. GPU-Beschleunigung: Nvidia baut ARM-Referenzplattform
    GPU-Beschleunigung
    Nvidia baut ARM-Referenzplattform

    Gemeinsam mit Partnern hat Nvidia eine Referenzplattform entworfen, um die eigenen Tesla-V100-Grafikmodule mit ARM-Prozessoren zu kombinieren. Passend dazu gibt es Cuda X als Software-Stack und Magnum I/O, um Netzwerk sowie Storage per GPU zu beschleunigen.

  2. Cherry Keys ausprobiert: Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor
    Cherry Keys ausprobiert
    Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor

    Mit Cherry Keys hat der Tastaturhersteller eine einfache Möglichkeit vorgestellt, auf bestimmte Tasten einer Tastatur oder einer Maus neue Funktionen zu programmieren. Nutzer können beispielsweise die F-Tasten mit Systemfunktionen, dem Start von Anwendungen oder Makros belegen.

  3. Linux: Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte
    Linux
    Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte

    Bisher nutzen die Android-Geräte verschiedene, speziell angepasste Versionen des Linux-Kernel. Google will stattdessen künftig ein einheitliches Image mit stabiler API für Hardware-Treiber nutzen.


  1. 15:08

  2. 14:47

  3. 14:20

  4. 13:06

  5. 12:40

  6. 12:29

  7. 12:04

  8. 12:00