Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hotline Miami 2 im Test: Gewaltige…

Apropos Gewalt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apropos Gewalt

    Autor: Muad'Dib 10.03.15 - 22:05

    Ich habe den Vorgänger irgendwann nicht mehr weitergespielt, weil mir das einfach zu hart war. Insbesondere diese Animation in der die Hauptfigur auf andere Figuren springt und mit der Hand deren Schädel spaltet oder so etwas in der Art. Und das bei dieser Pixelgrafik ... stört so etwas sonst echt niemanden?

  2. Re: Apropos Gewalt

    Autor: artem 11.03.15 - 07:00

    Ist doch nur fiktiv und noch dazu abstrakt.

  3. Re: Apropos Gewalt

    Autor: Sharkuu 11.03.15 - 09:03

    das ist so, als ob du fragen würdest, ob in einem horror spiel nicht zu viel blut rumliegt...

    nein, es stört nicht und passt perfekt zu der...story... :D

  4. Re: Apropos Gewalt

    Autor: DiDiDo 11.03.15 - 12:00

    Muad'Dib schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe den Vorgänger irgendwann nicht mehr weitergespielt, weil mir das
    > einfach zu hart war. Insbesondere diese Animation in der die Hauptfigur auf
    > andere Figuren springt und mit der Hand deren Schädel spaltet oder so etwas
    > in der Art. Und das bei dieser Pixelgrafik ... stört so etwas sonst echt
    > niemanden?

    man sollte Fiktive Handlungen von realen schon unterscheiden.

    ---------------------------------------------------------------------
    Fly Save o/

  5. Re: Apropos Gewalt

    Autor: TheBigLou13 11.03.15 - 12:10

    Muad'Dib schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe den Vorgänger irgendwann nicht mehr weitergespielt, weil mir das
    > einfach zu hart war. Insbesondere diese Animation in der die Hauptfigur auf
    > andere Figuren springt und mit der Hand deren Schädel spaltet oder so etwas
    > in der Art. Und das bei dieser Pixelgrafik ... stört so etwas sonst echt
    > niemanden?

    Wenn Du so denkst, solltest du keine Videospiele spielen.
    Wer nicht zwischen fiktiver und realer Gewallt unterscheiden kann ist latent Amokgefährdet (prädigten zumindest alle meine Lehrer und Psychologen damals)

  6. Gewalt ist doch total ok...

    Autor: sedremier 13.03.15 - 11:58

    Stellen sie sich mal den Aufschrei vor, wenn die einfach den Leuten die Kleider vom Leib reissen würde. Vergewaltigung! Furchtbar! Schrecklich! Ach so... Gedärme raus reissen... najo, die sind ja eh nur Pixel.

    ;)

    Wir haben halt unglaublich verkorkste Werte.

    Ich selbst bin eher auf der Seite derer, die Fiktion und Realität voneinander getrennt sehen und jedes Verbot von Fiktion und Kommunikation kritischer als Bilder von entblößten Nippeln oder eingeschlagenen Pixelköpfen sieht.

  7. Re: Verrohung

    Autor: cubie2 14.03.15 - 05:46

    artem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch nur fiktiv und noch dazu abstrakt.

    Nö, ist primitiv und ekelerregend.
    Es sei denn man ist durch langjähriges Daddeln innerlich verroht (oder war shon ohne Daddelei verroht).

    Fiktiv sind auch Vergewaltigungsszenen; trotzdem wird die jeder Verrohte als Abstoßend empfinden.

  8. Re: Verrohung

    Autor: thecrew 16.03.15 - 10:28

    Oder durch lesen von Büchern wie der Bibel oder 50 shades of Gray. ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. über Jobware Personalberatung, Großraum Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Niederlande: Deutsche Telekom übernimmt Tele2
    Niederlande
    Deutsche Telekom übernimmt Tele2

    Die Telekom legt in den Niederlanden ihr Geschäft mit Tele2 zusammen. Damit wollen die Netzbetreiber besser mit VodafoneZiggo konkurrieren.

  2. Drive Me: Volvo macht Rückzieher bei autonomen Autos
    Drive Me
    Volvo macht Rückzieher bei autonomen Autos

    Volvos Versuch, autonom fahrende Autos auf normale Straßen zu lassen, soll laut einem Medienbericht intern ausgebremst worden sein. Das Projekt Drive Me hat offenbar Probleme und will zunächst kleiner starten als geplant.

  3. Astronomie: Die acht Planeten von Kepler-90
    Astronomie
    Die acht Planeten von Kepler-90

    Bei der Auswertung von Daten des Kepler-Weltraumteleskops mit einem neuronalen Netzwerk haben Astronomen einen achten Planeten in einem fernen Sternsystem gefunden. Ein neuer Rekord.


  1. 09:01

  2. 08:58

  3. 08:31

  4. 08:16

  5. 07:53

  6. 07:17

  7. 16:10

  8. 15:30