Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC Vive: 15.000 VR-Headsets in zehn…

15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: Stupixion 02.03.16 - 12:37

    Besonders bei dem Preis und wenn man bedenkt welche Schwierigkeiten es bei der Bestellung gab.

    Zuerst ist der Countdown einfach bei 0:00:00 stehen geblieben ohne Weiterleitung oder Hinweis wo man bestellen kann. Dort blieb er erstmal für fast eine Stunde. Bestellen konnte man nur über einen Umweg durch Steam, wo parallel eine Seite für die Vive angelegt wurde.
    Dann kam es zu "Out of Stock" Fehlermeldungen, einige Kreditkarten wurden nicht anerkannt und Paypal funktionierte bei den meisten nicht. Am Ende gab es dann die schöne Fehlermeldung, dass man nicht in das angewählte Land liefern könne. Abhilfe schaffte nur, den Cache zu leeren, evtl. einen anderen Browser auszuprobieren und es erneut zu versuchen. Einige Leute konnten die Bestellung erst nach über 5 Stunden erfolgreich abschließen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.16 12:43 durch Stupixion.

  2. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: MarcBomber 02.03.16 - 13:21

    Bei mir hat die Seite nach 3 Minuten funktioniert. Und die Bestätigung war auch gleich da February 29, 2016 4:07:57 PM

    Viele andere große Verkaufsstarts sind ja schlimmer gewesen.

  3. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: Raistlin 02.03.16 - 13:22

    Das sind auch locker 12.000.000 ¤ die in 15min verdient wurden.

  4. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: Hotohori 02.03.16 - 13:24

    MarcBomber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir hat die Seite nach 3 Minuten funktioniert. Und die Bestätigung war
    > auch gleich da February 29, 2016 4:07:57 PM
    >
    > Viele andere große Verkaufsstarts sind ja schlimmer gewesen.

    Ja, die Bestellseite ging lediglich 3 Minuten später online. Probleme hatten danach aber doch einige so wie der TE es beschreibt. Bei vielen half es ein VPN zu nutzen.

  5. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: Hotohori 02.03.16 - 13:25

    Raistlin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind auch locker 12.000.000 ¤ die in 15min verdient wurden.

    Genau genommen haben sie noch gar nichts verdient, außer vielleicht die PayPal Einnahmen, weil die KKs werden erst nach dem Versand belastet und bis dahin könnten auch wieder einige stornieren. ;)

    Von verdient kann man aber eigentlich erst sprechen, wenn die Kaufabwicklung abgeschlossen ist, die Kunden also ihre HTC Vive in Händen halten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.16 13:26 durch Hotohori.

  6. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: maerchen 02.03.16 - 13:28

    Genaugenommen ist es Umsatz bzw. "Bestelleingang". Ob überhaupt etwas dabei "verdient" wurde, wird sich zeigen, wenn man alle Kosten abgezogen hat.

  7. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: volker.grabbe 02.03.16 - 13:55

    Raistlin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind auch locker 12.000.000 ¤ die in 15min verdient wurden.

    Umsatz, nicht Gewinn.......

  8. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: Raistlin 02.03.16 - 14:02

    volker.grabbe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Raistlin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das sind auch locker 12.000.000 ¤ die in 15min verdient wurden.
    >
    > Umsatz, nicht Gewinn.......

    "verdient" bedeutet weder Umsatz noch Gewinn.
    Aber Ja es wurde ein Umsatz generiert. Gewinn haben die wahrscheinlich noch lange keinen gemacht. Das wird auch ein wenig dauern bis die alle kosten wieder drin haben :)

  9. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: Stupixion 02.03.16 - 20:56

    MarcBomber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir hat die Seite nach 3 Minuten funktioniert.

    Hmm, interessant. Ich hab jetzt online schon viele verschiedene Versionen gehört, bei einigen schien es sofort zu gehen, andere mussten erst den Browser wechseln und kamen auch über Steam nicht auf die Seite. Hab selbst nicht mitbekommen wie lange der Countdown tatsächlich auf 0:00:00 war, da ich es sofort über Steam probiert habe.

  10. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: motzerator 03.03.16 - 02:05

    Raistlin schrieb:
    ---------------------------
    > "verdient" bedeutet weder Umsatz noch Gewinn.

    Normalerweise spricht man nur bei Arbeitnehmern von einem Verdienst oder Einkommen. Das Wort passt also nicht ganz.

    Umgesetzt währe das richtige Wort gewesen.

    > Aber Ja es wurde ein Umsatz generiert.

    Sag es doch gleich :D

  11. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: elgooG 03.03.16 - 08:04

    "verdient" heißt nur, dass Geld in eine Richtung fließt oder fließen kann. Es ist einfach nur ein allgemein gebräuchlicher Begriff, genauso wie man oft hört, dass ein Unternehmen ein "Verein" sei. Ich würde mich jetzt nicht an der Bedeutung aufhängen. Grundsätzlich sind es erst mal nur Forderungen mehr nicht. Ob es positiv zum Umsatz beiträgt, oder gar Gewinn führt, wird sich erst noch zeigen. Die Produktions- und Entwicklungskosten sind ja nicht gerade gering.

    Zum eigentlichen Thema: 15 000 sind eigentlich nicht so viel, wenn man bedenkt, dass auch viele Entwickler sicher welche brauchen, die bisher keinen Zugang dazu hatten.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Helmsauer IT Solutions GmbH, Nürnberg
  2. über Duerenhoff GmbH, Hamburg
  3. LEONEX Internet GmbH, Paderborn
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Lindau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Bundle mit F1 2015 und Grid für 7.69$)
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
    Star Wars - Die letzten Jedi
    Viel Luke und zu viel Unfug

    Vor zwei Jahren hat Disney die Macht erwachen lassen, jetzt wird jene dritte Star-Wars-Trilogie im Kino fortgesetzt. Wir freuen uns vor allem über das Wiedersehen mit Luke Skywalker, fühlen uns in manchen Szenen aber wie in der falschen Galaxie.

  2. 3D NAND: Samsung investitiert doppelt so viel in die Halbleitersparte
    3D NAND
    Samsung investitiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

    3D NAND und DRAM scheinen für Samsung wichtige Aspekte zu sein. Das Unternehmen investiert fast doppelt so viel Geld in diese Sparte als noch 2016. Für Kunden könnte das eventuell niedrigere SSD-Preise, für Konkurrenten niedrigere Marktanteile bedeuten.

  3. IT-Sicherheit: Neue Onlinehilfe für Anfänger
    IT-Sicherheit
    Neue Onlinehilfe für Anfänger

    Mit dem Security Planner hat das CitizenLab der Universität Toronto einen einfachen Guide zur IT-Sicherheit für Otto-Normal-Nutzer veröffentlicht. Dabei genügt es, drei kurze Fragen zu beantworten, um fundierten Ratschlag zu erhalten.


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54