Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC Vive: 15.000 VR-Headsets in zehn…

15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: Stupixion 02.03.16 - 12:37

    Besonders bei dem Preis und wenn man bedenkt welche Schwierigkeiten es bei der Bestellung gab.

    Zuerst ist der Countdown einfach bei 0:00:00 stehen geblieben ohne Weiterleitung oder Hinweis wo man bestellen kann. Dort blieb er erstmal für fast eine Stunde. Bestellen konnte man nur über einen Umweg durch Steam, wo parallel eine Seite für die Vive angelegt wurde.
    Dann kam es zu "Out of Stock" Fehlermeldungen, einige Kreditkarten wurden nicht anerkannt und Paypal funktionierte bei den meisten nicht. Am Ende gab es dann die schöne Fehlermeldung, dass man nicht in das angewählte Land liefern könne. Abhilfe schaffte nur, den Cache zu leeren, evtl. einen anderen Browser auszuprobieren und es erneut zu versuchen. Einige Leute konnten die Bestellung erst nach über 5 Stunden erfolgreich abschließen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.16 12:43 durch Stupixion.

  2. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: MarcBomber 02.03.16 - 13:21

    Bei mir hat die Seite nach 3 Minuten funktioniert. Und die Bestätigung war auch gleich da February 29, 2016 4:07:57 PM

    Viele andere große Verkaufsstarts sind ja schlimmer gewesen.

  3. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: Raistlin 02.03.16 - 13:22

    Das sind auch locker 12.000.000 ¤ die in 15min verdient wurden.

  4. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: Hotohori 02.03.16 - 13:24

    MarcBomber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir hat die Seite nach 3 Minuten funktioniert. Und die Bestätigung war
    > auch gleich da February 29, 2016 4:07:57 PM
    >
    > Viele andere große Verkaufsstarts sind ja schlimmer gewesen.

    Ja, die Bestellseite ging lediglich 3 Minuten später online. Probleme hatten danach aber doch einige so wie der TE es beschreibt. Bei vielen half es ein VPN zu nutzen.

  5. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: Hotohori 02.03.16 - 13:25

    Raistlin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind auch locker 12.000.000 ¤ die in 15min verdient wurden.

    Genau genommen haben sie noch gar nichts verdient, außer vielleicht die PayPal Einnahmen, weil die KKs werden erst nach dem Versand belastet und bis dahin könnten auch wieder einige stornieren. ;)

    Von verdient kann man aber eigentlich erst sprechen, wenn die Kaufabwicklung abgeschlossen ist, die Kunden also ihre HTC Vive in Händen halten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.16 13:26 durch Hotohori.

  6. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: maerchen 02.03.16 - 13:28

    Genaugenommen ist es Umsatz bzw. "Bestelleingang". Ob überhaupt etwas dabei "verdient" wurde, wird sich zeigen, wenn man alle Kosten abgezogen hat.

  7. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: volker.grabbe 02.03.16 - 13:55

    Raistlin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind auch locker 12.000.000 ¤ die in 15min verdient wurden.

    Umsatz, nicht Gewinn.......

  8. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: Raistlin 02.03.16 - 14:02

    volker.grabbe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Raistlin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das sind auch locker 12.000.000 ¤ die in 15min verdient wurden.
    >
    > Umsatz, nicht Gewinn.......

    "verdient" bedeutet weder Umsatz noch Gewinn.
    Aber Ja es wurde ein Umsatz generiert. Gewinn haben die wahrscheinlich noch lange keinen gemacht. Das wird auch ein wenig dauern bis die alle kosten wieder drin haben :)

  9. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: Stupixion 02.03.16 - 20:56

    MarcBomber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir hat die Seite nach 3 Minuten funktioniert.

    Hmm, interessant. Ich hab jetzt online schon viele verschiedene Versionen gehört, bei einigen schien es sofort zu gehen, andere mussten erst den Browser wechseln und kamen auch über Steam nicht auf die Seite. Hab selbst nicht mitbekommen wie lange der Countdown tatsächlich auf 0:00:00 war, da ich es sofort über Steam probiert habe.

  10. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: motzerator 03.03.16 - 02:05

    Raistlin schrieb:
    ---------------------------
    > "verdient" bedeutet weder Umsatz noch Gewinn.

    Normalerweise spricht man nur bei Arbeitnehmern von einem Verdienst oder Einkommen. Das Wort passt also nicht ganz.

    Umgesetzt währe das richtige Wort gewesen.

    > Aber Ja es wurde ein Umsatz generiert.

    Sag es doch gleich :D

  11. Re: 15.000 Stück in 10 Minuten ist viel...

    Autor: elgooG 03.03.16 - 08:04

    "verdient" heißt nur, dass Geld in eine Richtung fließt oder fließen kann. Es ist einfach nur ein allgemein gebräuchlicher Begriff, genauso wie man oft hört, dass ein Unternehmen ein "Verein" sei. Ich würde mich jetzt nicht an der Bedeutung aufhängen. Grundsätzlich sind es erst mal nur Forderungen mehr nicht. Ob es positiv zum Umsatz beiträgt, oder gar Gewinn führt, wird sich erst noch zeigen. Die Produktions- und Entwicklungskosten sind ja nicht gerade gering.

    Zum eigentlichen Thema: 15 000 sind eigentlich nicht so viel, wenn man bedenkt, dass auch viele Entwickler sicher welche brauchen, die bisher keinen Zugang dazu hatten.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 2,99€
  3. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  4. 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

  1. Lieferdienste: Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen
    Lieferdienste
    Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen

    Wer für Amazon Pakete ausfährt, könnte eine Falle gestellt bekommen. Fahrern der Lieferdienste werden fingierte Lieferungen untergeschoben. Damit sollen einige Langfinger überführt worden sein.

  2. Onlineshops: Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea
    Onlineshops
    Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea

    Auf absurd errechnete Speditionskosten ist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Stichproben bei mehreren Onlineshops gestoßen. Die Verbraucherschützer bemängeln, dass unter anderem Ikea sehr hohe Kosten für die Lieferung berechnet - ganz gleich, wie schwer die bestellte Ware ist.

  3. Amazon Alexa: Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
    Amazon Alexa
    Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren

    Amazon und Microsoft intensivieren ihre Zusammenarbeit. Das Resultat: Noch in diesem Jahr sollen Kunden mit Hilfe von Echo-Lautsprechern über Alexa auch Skype-Nutzer anrufen können - und angerufen werden.


  1. 12:35

  2. 12:15

  3. 11:42

  4. 09:03

  5. 19:07

  6. 19:01

  7. 17:36

  8. 17:10