1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC Vive: Virtual Reality im Monatsabo

HTC Vive: Virtual Reality im Monatsabo

Fünf VR-Anwendungen oder -Spiele für 8 Euro im Monat: Das bietet HTC mit seinem neuen Abo namens Viveport. Nutzer sollen so die Welt der Virtual Reality problemlos kennenlernen.


Stellenmarkt
  1. Informatikerin / Webentwicklerin (m/w/d) - Python, SQL, HTML, CSS
    Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, Neuherberg bei München
  2. Software-Entwickler (m/w/d) Applikation (Linux)
    Ultratronik GmbH, Gilching bei München
  3. SPS-Programmierer / Automatisierungstechniker (m/w/d)
    SR-Schindler Maschinen-Anlagentechnik GmbH, Regensburg
  4. Leiter IT (m/w/d)
    RAU | FOOD RECRUITMENT GmbH, Oyten bei Bremen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 29.07.)
  2. gratis (bis 29.07.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Profis plaudern: Zur IT-Teambildung wurden Escape Rooms erbaut
IT-Profis plaudern
Zur IT-Teambildung wurden Escape Rooms erbaut

Bei einem alkoholfreien Bier haben wir mit dem Vodafone-CIO Ulrich Irnich über den Stress in der Pandemie gesprochen - und darüber, wie man selbst einen Escape Room baut.
Von Achim Sawall

  1. Internet Vodafone erstattet Anzeige gegen Vertriebspartner
  2. Hochwasser-Katastrophe Vodafone braucht Räumpanzer und Flex, um Weg freizumachen
  3. Hochwasser Vodafone will Netzöffnung in Katastrophengebieten

Diversität in IT-Teams: Warum Avrios viele Frauen beschäftigt
Diversität in IT-Teams
Warum Avrios viele Frauen beschäftigt

Üblicherweise ist der Frauenanteil in IT-Firmen klein, bei Avrios nicht. CEO Francine Gervazio erklärt, was mehr Frauen in der IT bringen.
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Evelyn Berezin Sie entwickelte die erste Textverarbeitungsmaschine
  2. Gleichstellungsbericht Nerd-Klischee hält Frauen vom Informatik-Studium ab

Hochwasser in Deutschland: Im Katastrophenfall hilft kein Handy mehr
Hochwasser in Deutschland
Im Katastrophenfall hilft kein Handy mehr

Dank Peer-to-Peer und Smartphones sollte eine Kommunikation beim Blackout nach dem Hochwasser schnell hergestellt werden können. Leichter gesagt als getan.
Von Sebastian Grüner

  1. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein