1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hype auf Steam: Warum ist Valheim…

Den selben Hype...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Den selben Hype...

    Autor: Moffis 18.02.21 - 09:48

    gab es damals auch bei der DayZ Standalone. Ich habe selbst viele Stunden in diesem Spiel verbracht...naja wo DayZ heute steht sieht man ja. So schnell wie der Hype kommt, geht er auch wieder und zurück bleibt ein ewig unfertiges Spiel.

    Im Großen und Ganzen sind diese abertausenden Alphas die man mittlerweile auf Steam findet ja eine super Sache. Während man damals nur fertige Spiele für viel Geld kaufen konnte, kann man heute einfach schon ein Spiel in den Kinderschuhen für wenig Geld kaufen und damit eine neue Idee und ein neues Entwicklerstudio unterstützen. Aber mal ehrlich, das meiste bleibt ein kurzfristiger Hype und eine Idee und das war es.

    Auch in diesem Fall werden sich die Entwickler an den Einnahmen bereichern, es werden zwei mehr Entwickler vielleicht eingestellt. Nach zwei Jahren sagt man das Spiel ist fertig, bietet es für 39,99¤ an, mit minimalen Bugfixes im Vergleich zur Alpha, und dann war es das.

  2. Re: Den selben Hype...

    Autor: McWiesel 18.02.21 - 10:05

    ++++++++++1

    genau so sieht es aus.

  3. Re: Den selben Hype...

    Autor: kaesekuchen 18.02.21 - 10:08

    Und?

    Selbst wenn: So lange ich für 2 Stunden gute Unterhaltung im Kino genau so viel hinblättern muss wie für 20, 50, 100 oder 1000 Stunden eben so guter Unterhaltung in einem Spiel wie Valheim, ist doch alles in bester Ordnung.

  4. Re: Den selben Hype...

    Autor: LH 18.02.21 - 10:20

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genau so sieht es aus.

    Nein, tut es nicht, den der Beitrag ignoriert, dass das Spiel bereits heute sehr gut spielbar ist. Abgesehen von einigen Performance Problemen hätte ich es - stand heute - sogar für eine Version 1.0 gehalten, obwohl ich bereits seit 60 Stunden Spiele. Es ist heute schon ein dem Preis hin völlig angemessenes Spiel, mit dem man viel Spaß haben kann.
    Sicher werden im Endgame dann irgendwann die offenen Punkte auftauchen, aber das tut dem Spielspaß am Anfang keinen Abbruch, mit dem man bis dahin definitiv etwas für sein Geld bekommen hat. Valheim ist keines der Early Access Titel, die keinen Spielspaß in den frühen Versionen bringen. Selbst wenn es in dem aktuellen Stand verbleiben würde, hätte ich keinen Groll gegen die Entwickler, für den geringen Preis wurde mir ein sehr ordentliches Spiel geliefert.

    Ob ein Spiel dauerhaft überzeugen kann, hängt zudem nicht davon ab, ob es einen Hype durchlaufen hat, sondern ob das Spielprinzip länger fesselt, und ob die Entwickler mit dem Herzen dabei sind.
    Beispiele: No Man's Sky hatte seinen Hype, er war aus gutem Grund von den Spielern abgestraft worden, und ist dennoch nach vielen Updates heute besser als jemals zuvor.

    Nebenher: Auch wenn ein Titel erst bei "Version 1.0" veröffentlicht wird, und dann einen Hype erlebt, bedeutet das nicht, dass das dann ein gutes Spiel ist, oder gar in Zukunft weiterentwickelt wird. Wir haben oft genug gesehen, wie Titel mit dem Release sterben, vor allem, weil die Entwickler die Kundenwünsche falsch vorausgesagt haben. Dagegen erlauben Early Access Titel eben die Anpassung der Spiele noch in der Entwicklung, um den Nutzergeschmack besser zu entsprechen.
    Aktuell Spiele ich Satisfactory, Valheim und Grounded als Early Access, und alle 3 Spiele haben mich bisher nicht enttäuscht.

  5. Re: Den selben Hype...

    Autor: Prypjat 18.02.21 - 11:45

    Lächerlicher Vergleich!

    DayZ Standalone basierte worauf? Genau!
    Und wer war der Entwickler dahinter? Genau!
    Und was bedeutete das vorher für das Spiel, als es in den Games Medien erwähnt wurde? Genau!

    Valheim wurde erst in den Medien erwähnt, als es schon erfolgreich war.

  6. Re: Den selben Hype...

    Autor: TTX 18.02.21 - 11:49

    DayZ? Ohja das hab ich ne Stunde gespielt...das war ein verbuggtes Stück Schrott an Software, mit das schlimmste was ich in einem Spiel gesehen hab :D -> Dagegen ist Valheim ja quasi Gold-Standard xD

  7. Re: Den selben Hype...

    Autor: Greys0n 18.02.21 - 15:19

    Valheim hat für uns in der Runde schon jetzt die Kohle reingeholt. Verstehe auch den hate gegen Valheim nicht. Warum fühlen sich so viele von dem kleinen Spiel bedroht?

  8. Re: Den selben Hype...

    Autor: \pub\bash0r 18.02.21 - 15:37

    Greys0n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Valheim hat für uns in der Runde schon jetzt die Kohle reingeholt. Verstehe
    > auch den hate gegen Valheim nicht. Warum fühlen sich so viele von dem
    > kleinen Spiel bedroht?

    Weil sie ankotzt, dass >2 Mio Leute Spaß an etwas haben, das ihnen selbst nicht gefällt. Die hätten auch gern wieder mal diese kindliche Freude und Unbeschwertheit, sind aber einfach nur verbittert und trauern vergangenen Tagen nach. Miesepeter sozusagen.

    (Und dann gibt's natürlich noch die Elite-Fraktion, für die alles kompetitives Gameplay und highend Grafik sein muss. Wenn jemand deren Maßstäbe nicht teilt, sind es natürlich alles Flachpfeiffen die zu dumm sind zu erkennen, wie erbärmlich diese Kindergartengrütze ist, mit der sie da spielen.)

  9. Re: Den selben Hype...

    Autor: McWiesel 18.02.21 - 16:20

    \pub\bash0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Greys0n schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Valheim hat für uns in der Runde schon jetzt die Kohle reingeholt.
    > Verstehe
    > > auch den hate gegen Valheim nicht. Warum fühlen sich so viele von dem
    > > kleinen Spiel bedroht?
    >
    > Weil sie ankotzt, dass >2 Mio Leute Spaß an etwas haben, das ihnen selbst
    > nicht gefällt. Die hätten auch gern wieder mal diese kindliche Freude und
    > Unbeschwertheit, sind aber einfach nur verbittert und trauern vergangenen
    > Tagen nach. Miesepeter sozusagen.
    >
    > (Und dann gibt's natürlich noch die Elite-Fraktion, für die alles
    > kompetitives Gameplay und highend Grafik sein muss. Wenn jemand deren
    > Maßstäbe nicht teilt, sind es natürlich alles Flachpfeiffen die zu dumm
    > sind zu erkennen, wie erbärmlich diese Kindergartengrütze ist, mit der sie
    > da spielen.)

    Es gibt die Momente, da installiert man ein Spiel, staunt erstmal über die Grafik, die alles an in Verwendung bringt, was heutige Grafikkarten so hergeben, stellt dann nach 10 Minuten fest, dass dazu auch noch fesselndes Gameplay und tolle Story kommt und man somit das Lieblingsspiel für die nächste Zeit gefunden hat.

    Dann gibt es sowas wie Valheim .. da liest man recht begeistert Testberichte, glaubt noch dran, dass die Screenshots wie oft einfach nicht so toll aussehen und hofft trotzdem auf ein Spiel, was zwar nicht durch Grafik besticht, aber auch keine Vollkatastrophe ist. Doch dann spielt man das erste mal und man hat das selbe Gefühl wie bei einem ersten Date, wo aus dem gephotoshopten Profilbild dann ungepflegte Zähne und Fettfrisur werden. Da will man dann einfach nur noch weg, denn wer sich optisch so präsentiert, dessen Story will man dann auch nicht kennenlernen. Und genau das ist Valheim ... sowas will man sich doch nicht antun, Refund und gut, es warten zig andere Spiele, die technisch auf der Höhe sind und deren Entwickler das Geld für unzählige Arbeitsstunden fürs Ausgestalten von aufwendigen Texturen u.ä, mehr verdient haben. Meine Freizeit und Geldbeutel ist endlich... Und gerade ein Spiel, was eigentlich nur daraus besteht mit der Umwelt zu interagieren, muss diese doch möglichst immersiv und detailreich darstellen. Das ist doch kein Kartenspiel....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.21 16:33 durch McWiesel.

  10. Re: Den selben Hype...

    Autor: \pub\bash0r 18.02.21 - 16:50

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann gibt es sowas wie Valheim .. da liest man recht begeistert
    > Testberichte, glaubt noch dran, dass die Screenshots wie oft einfach nicht
    > so toll aussehen und hofft trotzdem auf ein Spiel, was zwar nicht durch
    > Grafik besticht, aber auch keine Vollkatastrophe ist. Doch dann spielt man
    > das erste mal und man hat das selbe Gefühl wie bei einem ersten Date, wo
    > aus dem gephotoshopten Profilbild dann ungepflegte Zähne und Fettfrisur
    > werden. Da will man dann einfach nur noch weg, denn wer sich optisch so
    > präsentiert, dessen Story will man dann auch nicht kennenlernen. Und genau
    > das ist Valheim ... sowas will man sich doch nicht antun, Refund und gut,
    > es warten zig andere Spiele, die technisch auf der Höhe sind und deren
    > Entwickler das Geld für unzählige Arbeitsstunden fürs Ausgestalten von
    > aufwendigen Texturen u.ä, mehr verdient haben. Meine Freizeit und
    > Geldbeutel ist endlich... Und gerade ein Spiel, was eigentlich nur daraus
    > besteht mit der Umwelt zu interagieren, muss diese doch möglichst immersiv
    > und detailreich darstellen. Das ist doch kein Kartenspiel....

    So unterschiedlich sind eben die Geschmäcker. Ich lauf bei dem Spiel manchmal rum und bin einfach nur von der Atmosphäre bezaubert. Für mich ist die Grafik absolut stimmig. (Und ich hab auch Cyberpunk auf RTX Ultra gespielt ... oder "damals" Red Dead Redemption 2; ist also nicht so, dass ich nicht auch High-End-Grafik kenne und genieße).

  11. Re: Den selben Hype...

    Autor: Greys0n 18.02.21 - 18:00

    Ich habe keine Gurke als Rechner und zocke primär FPS. Und dennoch konnte ich das kleine Spiel schätzen. Problem muss also an dir liegen.

  12. Re: Den selben Hype...

    Autor: xPandamon 18.02.21 - 20:38

    Ist doch ganz leicht zu erklären was die Leute stört: Survival games gab es schon zu Hause, keines davon war wirklich gut umgesetzt, alle hatten irgendwo ihre Probleme. Alles rausgeschmissen, ewig im Early Access, bis es irgendwann unfertig verrottet oder halbgar released wird. Mittlerweile ist das ja normal in dem Genre. Es gab einfach schon zu viel in der Richtung und keiner bekommt es hin das gut umzusetzen, ohne dass es irgendwelche Mängel gibt. Gerade wenn ich Ark sehe kommt es mir hoch, das Spiel ist immer noch verbuggter Mist, mit schlechter Physik, mittelmäßiger und dennoch leistungsfressen der Grafik und zig Erweiterungen. Trotzdem gibt es Leute die da tausende von Stunden reinpacken und ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wie so viele über teils gravierende Probleme hinwegsehen können. Ark war damals nicht gut und ist es auch heute nicht, mit dem Geld hätte man erstmal die Basis fixen müssen, stattdessen wurden Erweiterungen rausgehauen um noch mehr Kohle zu machen. Naja egal, ich schweife ab. Am Ende geht es nur darum dass solche Spiele oft ein Griff ins Klo sind und man schon Recht anspruchslos sein muss um daran Gefallen zu finden. Vielleicht ist das hier anders, dennoch wirkt vieles einfach zu halbgar und hinterlässt direkt einen bitteren Beigeschmack.

    Was ich bisher sagen kann ist: Grafisch ist es okay. Nicht umbedingt hässlich aber auch nicht super schön. Die Performance ist mies aber das ist bei solchen Spielen ja Standard. Das Kampfsystem ist rudimentär (was für mich direkt das Aus bedeutet, es ist schließlich ein Survival Game, da sollte sowas doch Spaß machen). Die UI ist außerdem gruselig, da geht deutlich mehr. Viele Animationen wirken auch recht abgehackt, es vereint also Mal wieder vieles was ich und eine Menge anderer Leute an solchen Spielen nicht leiden können. Ich weiß, ist ja noch Early Access und wird irgendwann ganz bestimmt total toll aber bisher ist der Ersteindruck durchwachsen, wie erwartet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.21 20:44 durch xPandamon.

  13. Re: Den selben Hype...

    Autor: Greys0n 18.02.21 - 21:37

    Ist dennoch nicht Sinnvoll hier die Leute voll zu quatschen nur weil Sie mit dem Spiel spaß haben.

    1. Das spiel kostet läppische 16¤.
    2. Das spiel hat nach 20 Std Spiel keine Gamebreaking bugs gehabt oder so eine miese performance das es unspielbar wurde.
    3. Hat eine Unheimlich dichte Atmosphäre.
    4. Und schon mehr als genug game loops damit man es jetzt schon spielen kann und spaß dabei hat.

    Selbst wenn es sich vom aktuellen Status nicht weg bewegen würde, hätte das Spiel seine 16¤ wieder für uns locker schon jetzt rein geholt. Und wem das alles nicht reicht, muss es nicht spielen.
    Eigentlich kein Grund sich hier künstlich aufzuregen, da anscheinend extrem viele Menschen mit dem Spiel Spaß haben. Und es hält was es verspricht, für 16¤...

  14. Re: Den selben Hype...

    Autor: Prypjat 19.02.21 - 08:23

    Es gibt die Momente, da installiert man ein Spiel, staunt erstmal über die
    Grafik, die alles in Verwendung bringt, was heutige Grafikkarten so
    hergeben, stellt dann nach 10 Minuten fest, dass es einfach nur oberflächlicher Müll ist, den man schon hundert mal gezockt hat und ist gefrustet dafür auch noch 60 Euronen gelöhnt zu haben.

    Doch dann gibt es zum Glück sowas wie Valheim.

  15. Re: Den selben Hype...

    Autor: Kilpikonna 20.02.21 - 16:31

    Valheim hat vielleicht keine top Grafik, aber durchaus seine nett anzusehenden Elemente. Die Sonnenuntergänge an der See sehen durchaus gut aus.
    Als viel relevanter empfinde ich aber die vom Spiel erzeugte Stimmung, die eben schon etwas mehr ist als in Super Mario. Spannung ist auch dabei, ne große Welt, kein elendiger Grind...
    Ob einem das reicht, muss jeder selbst wissen. Aber es gibt ja nicht umsonst schon 2 Millionen Spieler, alles kann das Studio dann ja nicht falsch gemacht haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sensory-Minds GmbH, Offenbach am Main
  2. Minebea Intec, Aachen
  3. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  4. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme