1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › id Software: John Carmack arbeitet…

@Golem: Langsamere aber patentfreie Algorithmen....

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: Langsamere aber patentfreie Algorithmen....

    Autor: xmaniac 18.11.11 - 13:33

    ...gibt es bisher nicht. Es gibt nur Stencil-Schatten oder Shadowmaps. Shadowmaps sind schneller bei hochauflösenden Polygonen, haben aber unschöne Zacken.

    Stencil-Schatten gibt es schon länger, die waren nur Problematisch wenn man im Schattenvolumen ist. Um das zu lösen, wird der Stencilbuffer "im Kreis" gezählt, und am ende schaut man ob das Ergebnis ungleich 0 ist (das ist Patentiert). Vorher wurde nur herauf und heruntergezählt und man schaute ob das Ergebnis gleich 0 ist.

    Bei der Kreiszähltechnik muss die geometrie am ende geschlossen werden, oder man stellt fest ob man sich im Schattenvolumen befindet und zeichnet ein Quad. Eventuell gibt es dort eine Lücke im Patent, diese andere methode ist aber nicht langsamer...

    Ansonsten würde ich gerne wissen zu welche Methode ihr raten würdet. Shadowmaps kommen ohne einen halben umbau der Engine aber sicherlich nicht in frage...

  2. Re: @Golem: Langsamere aber patentfreie Algorithmen....

    Autor: Sukram71 18.11.11 - 17:00

    John Carmack findet eine dritte Lösung, die zehn mal so schnell ist, wie alles bisherige und lässt sich die patentieren. Dann schauen die Software-Patenthansel dumm aus der Wäsche. ^^

  3. Re: @Golem: Langsamere aber patentfreie Algorithmen....

    Autor: Hanker 18.11.11 - 18:00

    Es gibt noch eine andere Lösung: Einfach irgendwo irgendwas schriftlich darüber veröffentlichen. Aus diesem Grund wurden damals Patentanmeldung zum Konzept geostationärer/geosynchroner Sateliten abgewiesen, denn schon Arthur C. Clarke und Hermann Oberth hatten Jahrzehnte davor darüber etwas geschrieben.

    Wohlgemerkt: Sie hatten einfach nur darüber fantasiert, sie haben nichts davon entwickelt oder gebaut sondern einfach nur Science Fiction betrieben. Trotzdem hat genau das schliesslich verhindert, dass ein Patent erteilt werden konnte. Hätten sie es gebaut aber nicht darüber geschrieben, dann wäre das Patent erteilt worden. Schon krank, das Patentsystem.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.11 18:01 durch Hanker.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Bayerisches Hauptstaatsarchiv, München
  4. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Creative Sound BlasterX G6 für 99,90€ + 6,79€ Versand statt 144,60€ inkl. Versand im...
  2. (u. a. Persona 5 Royal PS4 für 24,36€ + 2,99€ Versand oder Marktabholung, Yakuza Remastered...
  3. (u. a. Seagate Expansion Desktop 8TB für 125,75€ und SanDisk Ultra Micro-SDXC 128 GB für 13...
  4. (u. a. F1 2020 - Deluxe Schumacher Edition [EU Key] für 42,99€ und Borderlands 3 - Steam Key...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  3. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro