1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › id Software: John Carmack arbeitet…

Vater der EgoShooter

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vater der EgoShooter

    Autor: Accolade 17.11.11 - 10:22

    Da biste nun der Vater einer ganzen Generation dann musste dich mit solchen Armleuchtern rummschlagen die meinen sie müssen Carmack wegen den Schatten anklagen.

    Die hamm doch n Schatten.

  2. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: flasherle 17.11.11 - 10:27

    noch haben sie nicht geklagt, seine anwälte haben nur angst das dies passiert, dennoch denke ich das die patente ungültig sind, wenn carmak nachweißen kann das er die technik vorher genutzt hat...

  3. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: kiian 17.11.11 - 10:33

    die Patente von Creative sollten sowieso ungültig sein weil.... Carmack der "Chuck Norris" der 3D Programmierer ist..

  4. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: Accolade 17.11.11 - 10:41

    kiian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Patente von Creative sollten sowieso ungültig sein weil.... Carmack der
    > "Chuck Norris" der 3D Programmierer ist..

    hehe
    Der Mann erster Stunde. Aber bei Rage hammse etwas geschludert - leider ...

  5. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: burzum 17.11.11 - 10:43

    kiian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Patente von Creative sollten sowieso ungültig sein weil.... Carmack der
    > "Chuck Norris" der 3D Programmierer ist..

    Naja, war. Ich mal totaler Fan von id Software aber nach Q3 war schluß. Doom3 war unterirdisch langweilig, Rage ist ok aber ein 0815-Shooter der obendrein noch einen häßlichen Konsolenbeigeschmack mitbringt. Auch die beiden Engines sind nicht mehr so pralle, man schaue sich nur mal an wie die Q3 Engine sich verkauft hat und die danach...

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  6. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: flasherle 17.11.11 - 10:54

    Full ack!

  7. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: ollum cc 17.11.11 - 11:00

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > noch haben sie nicht geklagt, seine anwälte haben nur angst das dies
    > passiert, dennoch denke ich das die patente ungültig sind, wenn carmak
    > nachweißen kann das er die technik vorher genutzt hat...

    http://en.wikipedia.org/wiki/Shadow_volume#Depth_fail

    William Bilodeau and Michael Songy discovered this technique in October 1998, and presented the technique at Creativity, a Creative Labs developer's conference, in 1999.[2] Sim Dietrich presented this technique at a Creative Labs developer's forum in 1999.[3] A few months later, William Bilodeau and Michael Songy filed a US patent application for the technique the same year, US 6384822, entitled "Method for rendering shadows using a shadow volume and a stencil buffer" issued in 2002. John Carmack of id Software independently discovered the algorithm in 2000 during the development of Doom 3.[4] Since he advertised the technique to the larger public, it is often known as Carmack's Reverse.

  8. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: Oldschooler 17.11.11 - 11:05

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kiian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die Patente von Creative sollten sowieso ungültig sein weil.... Carmack
    > der
    > > "Chuck Norris" der 3D Programmierer ist..
    >
    > hehe
    > Der Mann erster Stunde. Aber bei Rage hammse etwas geschludert - leider ...

    Stimmt. Leider ist er nun eher der "Opa der EgoShooter", denn er hat wohl vergessen wie man einen richtigen Ego-Shooter entwickelt (Stichwort: Lächerlicher Multiplayer in RAGE) und was die aktuelle Spielegeneration wirklich haben möchte.

  9. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: Anonymer Nutzer 17.11.11 - 11:06

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da biste nun der Vater einer ganzen Generation dann musste dich mit solchen
    > Armleuchtern rummschlagen die meinen sie müssen Carmack wegen den Schatten
    > anklagen.
    >
    > Die hamm doch n Schatten.

    Also Vater der EgoShooter ist er ganz sicher nicht, das war ~1974 Steve Colley mit Maze War. Als Vater moderner Ego-Shooter, würde ich Gabe Newell mit Half-Life bezeichnen.

  10. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: burzum 17.11.11 - 11:10

    DTF schrieb:
    ----------------
    > Also Vater der EgoShooter ist er ganz sicher nicht, das war ~1974 Steve
    > Colley mit Maze War. Als Vater moderner Ego-Shooter, würde ich Gabe Newell
    > mit Half-Life bezeichnen.

    Was ist an Half-Life so besonderes? Und ja, ich habe es gespielt.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  11. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: ggggggggggg 17.11.11 - 11:14

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DTF schrieb:
    > ----------------
    > > Also Vater der EgoShooter ist er ganz sicher nicht, das war ~1974 Steve
    > > Colley mit Maze War. Als Vater moderner Ego-Shooter, würde ich Gabe
    > Newell
    > > mit Half-Life bezeichnen.
    >
    > Was ist an Half-Life so besonderes? Und ja, ich habe es gespielt.

    hab ich mich auch gefragt.
    Halflife ist höchstens Vater der "modernen" schlauchartigen Linearshooter

  12. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: Der schwarze Ritter 17.11.11 - 11:14

    Als Vater moderner Shooter würde ich eher Looking Glass mit System Shock nennen. Das war noch ein paar Jährchen vor Half-Life.

  13. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: DiDiDo 17.11.11 - 11:24

    Half life war einer der ersten shooter die einiger maßen gutest Story telling hatten.

    ---------------------------------------------------------------------
    Fly Save o/

  14. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: irata 17.11.11 - 11:24

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Vater der EgoShooter ist er ganz sicher nicht, das war ~1974 Steve
    > Colley mit Maze War. Als Vater moderner Ego-Shooter, würde ich Gabe Newell
    > mit Half-Life bezeichnen.

    Oder Jim Bowery mit "Spasim" (3D-FPS, Multiplayer bis 32 Spieler), im März 1974.
    Nur waren diese Spiele nicht für jeden zugänglich, das war erst mit Battlezone der Fall.

  15. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: syntax error 17.11.11 - 11:27

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mann erster Stunde.

    Der erste Egoshooter stammt von Anfang der 70er Jahre, ich glaube nicht dass Carmack da schon toll rumprogrammiert hat. ;)

  16. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: Der schwarze Ritter 17.11.11 - 11:27

    Hm, auch da fand ich System Shock schon immer besser, sowohl bei Teil 1 gegen HL1 und bei Teil 2 gegen HL1/2.

  17. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: flasherle 17.11.11 - 11:29

    ah okay, war nur ne vermutung aus dem text, danke für die berichtigung...

  18. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: syntax error 17.11.11 - 11:31

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist an Half-Life so besonderes? Und ja, ich habe es gespielt.

    Dass es viele spektakuläre gescriptete Ereignisse gab, die das Spiel zu ner Art Film gemacht haben.

    Sowas gabs vorher nicht, da lief man nur rum und es passierte nix spektakuläres ausser kleinerer Sachen, die aber eher nur Spielereien waren.

  19. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: syntax error 17.11.11 - 11:33

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Vater der EgoShooter ist er ganz sicher nicht, das war ~1974 Steve
    > Colley mit Maze War. Als Vater moderner Ego-Shooter, würde ich Gabe Newell
    > mit Half-Life bezeichnen.


    Das lustige war ja dass das Spiel schon im Prinzip alle Eigenschaften der heutigen Shooter hatte. Man rannte durch ein Labyrinth, musste andere Spieler kaputtschiessen, die Anzahl der Kills wurde angezeigt und man konnte sich im Spiel schon nen coolen Namen geben und war nicht nur "Player 1".

    Und das war schon 1974...

  20. Re: Vater der EgoShooter

    Autor: irata 17.11.11 - 13:23

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass es viele spektakuläre gescriptete Ereignisse gab, die das Spiel zu ner
    > Art Film gemacht haben.

    Das Besondere an HL waren IMO die interaktiven Zwischensequenzen (und Intro).
    Die Zerstörung der Konsistenz und Authentizität der Spielwelt durch Videosequenzen hat mich immer gestört.
    Wobei es filmische Elemente inklusive Interaktivität schon sehr viel früher gab (z.B. in Karateka).


    > Sowas gabs vorher nicht, da lief man nur rum und es passierte nix
    > spektakuläres ausser kleinerer Sachen, die aber eher nur Spielereien waren.

    Bei Shadow Warrior und früheren Spielen kam das aber auch schon vor?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf
  3. Continental AG, Regensburg, Berlin
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de