1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › id Software: Rage 2 setzt auf…

Gott, klingt das langweilig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gott, klingt das langweilig...

    Autor: TimBleimehl 15.05.18 - 18:14

    Statistisch finanziell erfolgreiche generische Spielement zusammengehauen.
    Endzeit - Check
    (Modulare) Superkräfte - Check
    Verschiedene Biome - Check
    OpenWorld - Check
    Lieblose Standard Story - Check
    ...
    Eine Vision für ein gewagtes neues Spielprinzip - Nope
    Leider keine Kunst sondern ein kalkuliertes Produkt.

  2. Re: Gott, klingt das langweilig...

    Autor: Tom01 15.05.18 - 19:14

    Hört sich doch gut an.

  3. Re: Gott, klingt das langweilig...

    Autor: Das Osterschnabeltier 15.05.18 - 20:35

    TimBleimehl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Statistisch finanziell erfolgreiche generische Spielement zusammengehauen.
    > Endzeit - Check
    > (Modulare) Superkräfte - Check
    > Verschiedene Biome - Check
    > OpenWorld - Check
    > Lieblose Standard Story - Check
    > ...
    > Eine Vision für ein gewagtes neues Spielprinzip - Nope
    > Leider keine Kunst sondern ein kalkuliertes Produkt.

    Du kennst den Vorgänger und siehst die logische Schlussfolgerung?
    [ ] Ja
    [x] Nein

  4. Re: Gott, klingt das langweilig...

    Autor: Umaru 15.05.18 - 21:01

    Langweilig wird es eher, weil sich KI und Missionsdesign von Open World seit GTA 3 nicht wirklich weiterentwickelt haben. Am Ende ist es fast wie im echten Leben: Du siehst, was alles ginge, aber es geht nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.18 21:01 durch Umaru.

  5. Re: Gott, klingt das langweilig...

    Autor: Kakiss 15.05.18 - 21:34

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Langweilig wird es eher, weil sich KI und Missionsdesign von Open World
    > seit GTA 3 nicht wirklich weiterentwickelt haben. Am Ende ist es fast wie
    > im echten Leben: Du siehst, was alles ginge, aber es geht nicht.


    Hmm würde ich so nicht sagen, es gibt immer wieder Titel, die einen doch zu überraschen wissen, obwohl auf dem puren Blatt Papier, alles 0815 aussieht.
    Oft ist es dann einfach kreative Ideen oder einfach Dinge, die doch gehen oder man findet etwas vollkommen unerwartetes.
    Positive Beispiele sind für mich Morrowind, Skyrim, Zelda Breath of the Wild, Mario 3D World...

    Und bei manchen Titeln möchte ich garnicht, dass all zu viel geändert wird, wie in Monster Hunter oder Pokemon.

    Aber ja, ich muss auch recht geben.
    Es gibt echt diese Titel, die einfach nur nach der Mode gemacht werden.
    "Wir müssen nun Open World und Microtransaktionen und und ehm Battle Royale und Minecraft!" oder so ähnlich ;)

  6. Re: Gott, klingt das langweilig...

    Autor: FreierLukas 15.05.18 - 22:14

    Also ich fand Rage damals überraschend gut. Nen bisschen wie Borderlands nur mit nem anderen Artstyle. Wer diese Cartoon-Grafik nicht mag, das Spielprinzip aber schon kann da sicher bedenkenlos zuschlagen.

  7. Re: Gott, klingt das langweilig...

    Autor: Garius 16.05.18 - 07:33

    Ich hingegen fand es unglaublich enttäuschend. Ein oder zwei Gameplayelemente waren interessant aber alles in allem enttäuschend. Liegt vielleicht daran, dass ich zuvor Fallout 3 gespielt habe.

  8. Re: Gott, klingt das langweilig...

    Autor: gasm 16.05.18 - 07:50

    Habs auch gern gespielt. Nur das Ende war viel zu kurz.

  9. Re: Gott, klingt das langweilig...

    Autor: DeathMD 16.05.18 - 08:06

    Ich fand es ganz gut, aber es gab viel Verbesserungspotenzial. Was mich am meisten störte, dass man bei einem Shooter die Waffen der Gegner nicht aufheben konnte und die Megatexturen der id Tech 5, die mit der damaligen Hardware im Grunde immer zu spät nachgeladen wurden und die Größe der Spiele nur unnötig aufblasen, ohne optisch einen wirklichen Mehrwert erkennen zu können.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  10. Re: Gott, klingt das langweilig...

    Autor: Arkatrex 16.05.18 - 11:09

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hingegen fand es unglaublich enttäuschend. Ein oder zwei
    > Gameplayelemente waren interessant aber alles in allem enttäuschend. Liegt
    > vielleicht daran, dass ich zuvor Fallout 3 gespielt habe.

    Also ja... Mariokart finde ich echt doof weil ich zuvor Tetris, nein warte, Call of Duty gespielt habe.

    Beide Spiele mögen vielleicht ein Endzeitszenario haben..dann hören die Gemeinsamkeiten aber auch auf.

    -= Ich bin das Großschreibkleinschreibmonster, erstarrt in Ehrfurcht oder gebt mir Futter! *bwaaaaah* =-

  11. Re: Gott, klingt das langweilig...

    Autor: Garius 18.05.18 - 11:06

    Gerade der hohe Shooter Anteil wurde doch von den Fans der ersten Teile so kritisiert. Auf jeden Fall warben beide mit Open World.

    Edit: Außerdem hinkt der Vergleich mit Tetris ja wohl völlig. Mario Kart und Forza. Das wäre ein passender Vergleich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.18 11:08 durch Garius.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, Hamburg
  2. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Frankfurt am Main
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,99€
  2. 13,99€
  3. 0,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55