1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IL-2 Sturmovik: Kampf über den Klippen…

Unterschied zu "Wings of Prey"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unterschied zu "Wings of Prey"?

    Autor: enedhil 19.01.11 - 23:52

    Kann mir mal schnell einer sagen, wo da der Unterschied zu "Wings of Prey" ist?

    Ich finde sogar, das die Grafik von "Wing of Prey" wesentlich besser ist, als die in den Bildern und im Trailer gezeigte.

    Und was Ubisoft unter "Fotorealistische Gebäude und Landschaften" versteht, geht mir auch irgendwie nicht in den Kopf...

  2. Re: Unterschied zu "Wings of Prey"?

    Autor: Kodiak 20.01.11 - 06:37

    Wings of Prey ist ein Arcade Spiel
    Die Liste ist eigentlich endlos
    1. Es gibt keine black/red-outs
    2. Der Full Real Mode ist nur ein schwerer Arcarde Mode (unendliche Munition etc.)
    3. Man kann ohne Probleme dutzende Bomber abschießen, in Wirklichkeit tat sich eine Spitfire schon mit einem schwer.
    4. Die Grafik sieht zwar gut aus dafür ist die Sichtweite aber sehr begrenzt und der Bloomeffekt nervt (mich zumindest, hat so was Comic-haftes)
    5. Sehr kleine Karten, auf denen realistisches fliegen nicht möglich ist.
    6. Es gibt nur vorgefertigte Missionen, in IL-2 gibt es einen sehr mächtigen Missionseditor, im Netz finden sich etliche Missionen. Wird für Cliffs of Dover auch so sein.
    7. Die Bomber haben kein Cockpit und auch keine realistischen Zieleinrichtungen.
    8. Die Cockpits stimmen teils nicht mit der Realität überein.
    9. Die Bewaffnungen passen teils nicht, ne Spitfire in der Luftschlacht um England hatte keine Kanonenbewaffnung (und falls sie eine gehabt hätte nur 60 Schuss)
    10. Der Multiplayer hat nur 16 Teilnehmer.
    ... usw und so fort.

    Ich habe WoP vielleicht eine Woche gespielt, IL-2 spiele ich jetzt mit Unterbrechung 10 Jahre (Der Multiplayer ist einfach eine Offenbarung). Und ich denke das Cliffs of Dover nahtlos an seinen Vorgänger anknüpfen kann.

  3. Re: Unterschied zu "Wings of Prey"?

    Autor: The Kraut 20.01.11 - 10:34

    Kodiak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wings of Prey ist ein Arcade Spiel
    > Die Liste ist eigentlich endlos
    > 1. Es gibt keine black/red-outs
    > 2. Der Full Real Mode ist nur ein schwerer Arcarde Mode (unendliche
    > Munition etc.)
    > 3. Man kann ohne Probleme dutzende Bomber abschießen, in Wirklichkeit tat
    > sich eine Spitfire schon mit einem schwer.
    > 4. Die Grafik sieht zwar gut aus dafür ist die Sichtweite aber sehr
    > begrenzt und der Bloomeffekt nervt (mich zumindest, hat so was
    > Comic-haftes)
    > 5. Sehr kleine Karten, auf denen realistisches fliegen nicht möglich ist.
    > 6. Es gibt nur vorgefertigte Missionen, in IL-2 gibt es einen sehr
    > mächtigen Missionseditor, im Netz finden sich etliche Missionen. Wird für
    > Cliffs of Dover auch so sein.
    > 7. Die Bomber haben kein Cockpit und auch keine realistischen
    > Zieleinrichtungen.
    > 8. Die Cockpits stimmen teils nicht mit der Realität überein.
    > 9. Die Bewaffnungen passen teils nicht, ne Spitfire in der Luftschlacht um
    > England hatte keine Kanonenbewaffnung (und falls sie eine gehabt hätte nur
    > 60 Schuss)
    > 10. Der Multiplayer hat nur 16 Teilnehmer.
    > ... usw und so fort.
    >
    > Ich habe WoP vielleicht eine Woche gespielt, IL-2 spiele ich jetzt mit
    > Unterbrechung 10 Jahre (Der Multiplayer ist einfach eine Offenbarung). Und
    > ich denke das Cliffs of Dover nahtlos an seinen Vorgänger anknüpfen kann.


    Du hast den größten Unterschied vergessen:
    Wings of Prey ist ein reines Konsolenspiel. Und alle oben erwähnten Unterschiede sind genau dieser Tatsache geschuldet. Schließlich kann man mit einem Gamepad sehr schlecht eine realistische Flugsteuerung simulieren, eine Tastatur hat da bedeutend mehr Möglichkeiten. Zwar kann man an die PS3 eine Tastatur anschließen, nur gehen die Entwickler davon aus, dass das nicht die Standard-Ausrüstung in jedem Wohnzimmer ist. Auch ist es schwierig aufgrund der stark begrenzten RAM-Menge mit der hohen grafischen Qualität der PS3-Version riesige Sichtweiten, geschweige denn riesige Karten, darzustellen.

    Ich denke die Entwickler haben nie das Bedürfnis gehabt eine neue hochwertige Simulation zu produzieren. Wings of Prey ist schlichtweg ein Arcarde-Ableger für die Konsole und hat als Zielgruppe Menschen im Visir, die einfach nur just for fun ein wenig rumfliegen und Dogfights austragen wollen, ohne erst Zwischenlandungen hinzulegen und auf den Munitionsvorrat zu achten.

  4. Re: Unterschied zu "Wings of Prey"?

    Autor: Burny86 20.01.11 - 13:21

    enedhil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir mal schnell einer sagen, wo da der Unterschied zu "Wings of Prey"
    > ist?
    >
    > Ich finde sogar, das die Grafik von "Wing of Prey" wesentlich besser ist,
    > als die in den Bildern und im Trailer gezeigte.
    >
    > Und was Ubisoft unter "Fotorealistische Gebäude und Landschaften" versteht,
    > geht mir auch irgendwie nicht in den Kopf...


    Ist "Wings of Prey" die PC-Variante vom Konsolen Spiel "Birds of Prey" oder war es anders herum?

    Egal, WoP / BoP wurden von einem völlig anderen Entwicklerteam gebaut als das ursprüngliche Sturmovik. Beide haben keinen Simulationsanspruch, sondern sind als Konsolen Ableger von Sturmovik konzipiert (sind für gelegentliches Zocken also eher besser geeignet). Das heißt z.B. kein Level Editor, viel geringere Spielerzahlen im Mehrspieler, weniger Flugzeuge und arcadelastiges Flugverhalten. Weil Pseudo-Sims nicht gerade der Verkaufsbrüller auf Konsolen sind, heißt es auch: Viel weniger Community, Modding und Support.

    Was Ubisoft unter "Fotorealistische Gebäude und Landschaften" versteht, kann man sich ja hier mal ansehen:

    http://fooblog.mexxoft.com/category/computerspiele/storm-of-war-computerspiele/screenshots/

    Ob Maddox Games das selbst als "fotorealistisch" bezeichnet ist halt unklar, aber da alles was grafisch besser ist als das vorher dagewesene in der Spielebranche gerne so bezeichnet wird, sollte man die Aussage mal mit Vorsicht genießen. Aber ja, die Grafik ist fotorealistischER als WoP/BoP, wo ein starker Braun-Filter jeden Fotorealismus kaputt macht. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/f/d)
    enote GmbH, Berlin
  2. IT Engineer (d/m/w) Equipment Integration
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  3. PHP-Entwickler (w/m/d)
    Personalwerk Holding GmbH, Karben
  4. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt Atlassian Tools
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Team Sonic Racing für 3,50€, Sonic & All-Stars Racing Transformed Collection für 4...
  2. 8,99€
  3. 10,99€
  4. 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de