Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: PS3 3D ade!

Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: Carl_ 17.09.09 - 12:59

    http://www.eurogamer.de/articles/digitalfoundry-wie-die-ps3-3d-spiele-beherrschen-koennte

  2. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: Echt mal 17.09.09 - 13:08

    Carl_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.eurogamer.de

    He, er will doch nur mal seine bescheidene Meinung kundtun. Und dass diese bescheiden, und das nicht gerade im zurückhaltenden Sinne, ist, kann man ja durchaus sehen.

    Schon Sätze wie "Playstation-3-Spiele in 3D für zu Hause werden kostspielig, fummelig und nicht beeindruckend sein." lassen böses ahnen, was seine Zukunftsängste sind :-)

    3D ist am PC in manchen Spielen sehr beeindruckend und in anderen Spielen eben einfach lästig oder behindernd. Wenn Sony das so machen will: Na und?

    Wer sich eine Shutterbrille antun möchte, ist sowieso leidensresistent und den interessiert keine Fummeligkeit oder ein hoher Kostenfaktor.

    Bestimmt wäre es seiner bescheidenen Meinung nach Sonys Aufgabe gewesen, 3D für ihre Konsole zu wollen und es dabei auch noch schlecht zu reden :-)

  3. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: sdsd 17.09.09 - 13:15

    Also naja, Shutterbrille, nein Danke.

    Konnte aber bei einem Bekannten zum ersten mal einen 3D-Polarisationsmonitor bewundern. Das war schon wesentlich angenehmer.

  4. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: trantorus 17.09.09 - 13:17

    Carl_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.eurogamer.de


    was für ein fanboy gesülze.sony könnte es schaffen 3d gaming zu revolutionieren ...

  5. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: Bumdi Bum Di 17.09.09 - 13:19

    > Wer sich eine Shutterbrille antun möchte, ist sowieso
    > leidensresistent und den interessiert keine Fummeligkeit
    > oder ein hoher Kostenfaktor.

    Diese Leuten kan geholfen werden:

    http://www.youtube.com/watch?v=OyVAp0tOk5A

  6. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: ROFLLOL 17.09.09 - 13:20

    Ja. Diese technische Fachpubilkation widerlegt natürlich alles.

    ;)

  7. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: vOLLJAAS 17.09.09 - 13:49

    Wo ist eigentlich der Haken an den Polmonitoren? Aus Industriesicht würde ich jetzt sagen, dass die zu billig sind im Vergleich zu Shutterbrillen. Aber ansonsten?

  8. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: Echt mal 17.09.09 - 13:59

    Ich zähle mal die Punkte auf, die mir bisher unterkamen:
    1. Die recht geringe Auflösung. Es wird pro Bild nur eine halbe Auflösung verwendet und das lässt Schrift oft schwer lesbar erscheinen. Das betrifft wohl vor allem die Displays, die mit einem Panel arbeiten.
    2. Manche Modelle, nicht alle, sind für den 2D-Nutzen nicht zu gebrauchen, da das Bild schwammig und verschwommen wirkt. Das betrifft oft die Displays, die mit 2 Panels arbeiten.
    3. Manche Monitore müssen die Anwendung treiberseitig unterstützen. Es muss also, obwohl die Anwendung schon mit 3D-Daten arbeitet, immer wieder der Monitortreiber aktualisiert werden. Soweit ich es weiß, geschieht das bei den aktuellen Monitoren, bei denen es nötig ist, aber nicht so besonders gut.

  9. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: 67uz 17.09.09 - 13:59

    "Und das Potential ist wahnsinnig aufregend."

    "Obwohl bisher gedacht wurde, dass echtes 3D erst mit der nächsten Konsolen-Generation möglich sein wird, wird Sony ein voll funktionierendes System für die PlayStaton 3 noch 2010 veröffentlichen. Jahre vor dem Wettbewerb. Und es gibt nichts, was sie dem entgegensetzen könnten."

    "Besucher der Messe - ... - sind tief beeindruckt von dem, was gezeigt wird."

    (Na dann, wer will bei diesen Argumenten noch zweifeln.)

    "Ein weiteres Event, das auf den ersten Blick uninteressant aussah, und bei dem ich mich heute noch ärgere, nicht hingefahren zu sein."

    (Deine angeblich gut recherchierte und kompetente Quelle war nichtmal auf dem Event und hat die Technik somit nicht mal gesehen!)

    "...wäre..."

    "...könnte.."

    "...vermutlich..."

    "Wenn diese Theorie halbwegs wasserdicht ist, könnte Sony eine Führungsposition in einem neuen Technologiefeld einnehmen...[Microsoftgebashe]"

    Ein wahrhaft tolle Quelle wenn es um 3D geht.

  10. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: -horn- 17.09.09 - 13:59

    vOLLJAAS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist eigentlich der Haken an den Polmonitoren? Aus Industriesicht würde
    > ich jetzt sagen, dass die zu billig sind im Vergleich zu Shutterbrillen.
    > Aber ansonsten?

    moien,

    je nachdem, wie die die polfilterung gemacht wird (linear, zirkular) gibt es nachteile. die betreffen dann die "abdunklung". da ja pro auge das licht gefiltert wird, wird es halt dunkler. sieht die leinand im kino also ohnebrille strahlend hell aus, wird es mit brille schnell dunkler. das kann dann eventuell zu dunkel für den persönlichen geschmack sein. und viele kinoprojektoren können halt noch nicht die lichtstärke liefern, um das wieder auszugleichen. selbes spiel dann natürlich am monitor.

    ausserdem sind die brillen dann richtungsabhängig. wenn du also direkt vor der leinwand mit gerade blickrichtugn sitzt kann alles wie gewünscht sein. sitzt du aber schräg kann es dann schon wieder probleme beim filtern geben und auch die lichtstärke, die durch die brille noch durch kommt, wird nochmals verringert.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Polarisationsfilter

    grüße, Andreas

  11. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: DER GORF 17.09.09 - 17:08

    Wie jetzt, hinfahren, gut informiert sein UND einen realistischen Berischt schreiben? Das sind ja gleich drei Dinge auf einmal, das geht nun wirklich nicht.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  12. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: chris12 17.09.09 - 18:56

    manche schaffen es ja noch nicht mal hier ihre links richtig reinzustellen, so dass man auch weiss, worauf sie sich beziehen.

    Aber wichtig von 3d quatschen....

    Kleiner tip: setzt einfach mal nen ' vor euren link, den ihr (hoffentlich) mit copy und paste einfügt..dann klappts auch mit dem lesen....


    Achja....die CD sollte sich ja auch nicht durchsetzten........

  13. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: chris12 17.09.09 - 19:01

    mal ne Frage an die Techniker (falls hier wirklich soeiner rumgeistert):

    Warum das Bild eigentlich doppelt berechnet werden? Der 3D effekt entsteht doch dadurch, dass das Bild getrennt,leicht versetzt an jedes Auge einzeln "geschickt" wird. das benötigt aber doch nicht eine komplette parallele neuberechnung....oder?

    man kann doch das durch die Konsole berechnete Bild einfach als Ganzes "versetzten"......? Das kostet doch null Rechenleistung?

    3D filme wurde ja früher mit 2 Kameras /Objetiven aufgenommen, welche einen festen Abstand hatten, als je Bild immer den gleichen versatz haben.......

  14. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: derKlaus 17.09.09 - 19:03

    Also Verzeihung, aber Shutterbrillen sind auch für Konsolen nicht neu. Die gabs vor 20 Jahren schon fürs Master System. Und das 50 Hz interlaced Gezuckel war schon beeindruckend, zumindest für eine Runde Out Run (Dauer ca. 5 Minuten) länger hat zu Kopfweh geführt.

    3D ist für einie Spiele wirklich klasse (Rennspiele vor allem noch vor FPS). Nur muss es dann wirklich in FullHD mit 1080p mit 60 Bildern pro Sekunde sein? Ich frag mich da dann immer, warum Wii User mit ihren "popeligen" 720x480p Maximum zurechtkommen. Der Ansatz bei Eurogamer mit dem Zusammenspiel zwischen Konsole und TV wäre interessant, bzw. das Konsolen-"clustering" Allerdings fehlt da eine sinnvolle Verbindung für zwei PS3-Konsolen. LAN wäre nicht sinnvoll. Und ein Exemplar des Spiels sollte auch ausreichen.

  15. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: halbwissen 17.09.09 - 19:09

    chris12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mal ne Frage an die Techniker (falls hier wirklich soeiner rumgeistert):
    >
    > Warum das Bild eigentlich doppelt berechnet werden? Der 3D effekt entsteht
    > doch dadurch, dass das Bild getrennt,leicht versetzt an jedes Auge einzeln
    > "geschickt" wird. das benötigt aber doch nicht eine komplette parallele
    > neuberechnung....oder?
    >
    > man kann doch das durch die Konsole berechnete Bild einfach als Ganzes
    > "versetzten"......? Das kostet doch null Rechenleistung?
    >
    > 3D filme wurde ja früher mit 2 Kameras /Objetiven aufgenommen, welche einen
    > festen Abstand hatten, als je Bild immer den gleichen versatz haben.......

    nein. das räumliche sehen entsteht durch den minimalen unterschied der perspektive zwischen rechtem und linkem auge bei fakus auf denselben punkt. deine augen schauen ja nicht parallel. die sichtlinie deiner augen kreuzen sich im fokus!

  16. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: chris12 17.09.09 - 19:14

    halbwissen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chris12 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mal ne Frage an die Techniker (falls hier wirklich soeiner
    > rumgeistert):
    > >
    > > Warum das Bild eigentlich doppelt berechnet werden? Der 3D effekt
    > entsteht
    > > doch dadurch, dass das Bild getrennt,leicht versetzt an jedes Auge
    > einzeln
    > > "geschickt" wird. das benötigt aber doch nicht eine komplette parallele
    > > neuberechnung....oder?
    > >
    > > man kann doch das durch die Konsole berechnete Bild einfach als Ganzes
    > > "versetzten"......? Das kostet doch null Rechenleistung?
    > >
    > > 3D filme wurde ja früher mit 2 Kameras /Objetiven aufgenommen, welche
    > einen
    > > festen Abstand hatten, als je Bild immer den gleichen versatz
    > haben.......
    >
    > nein. das räumliche sehen entsteht durch den minimalen unterschied der
    > perspektive zwischen rechtem und linkem auge bei fakus auf denselben punkt.
    > deine augen schauen ja nicht parallel. die sichtlinie deiner augen kreuzen
    > sich im fokus!


    gut...aber dennoch ist es immer die gleiche Perspektive....d.h. man muss nur das Bild praktisch neu berechnen, und zwar mit einem feststehen faktor...und das ist nicht vergleichbar mit der Berechnung , welche die Konsole durchführt, wenn sie eine Szene komplett berechnet.....(ich habe das übrigens hier im Forrum woanders auch gelesen... (guckst du hier: 'https://forum.golem.de/kommentare/games/imho-ps3-3d-ade/doppelte-framerate-bei-konsolen-nur-wenn-dafuer-entwickelt-wurde/35415,1933298,1933996,read.html#msg-1933996

    "Was die Stereoskopie angelangt.
    Je nach Entwicklung düfte das recht effizient möglich sein. Schließlich muss die bereits besagt logik nicht doppelt berechnet werden. Nur das Bild. Hier habe ich mir aber sagen lassen dass die PS3 Probleme mit der Grafikbandbreite haben soll. Das könnte so ein bisserl der Flaschenhals für diese Technik sein."

  17. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: irata 17.09.09 - 20:32

    67uz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Obwohl bisher gedacht wurde, dass echtes 3D erst mit der nächsten
    > Konsolen-Generation möglich sein wird,

    Echtes 3D? Ich dachte das haben wir schon lange, das Gefummel mit "Polygonen" und (2D) Texturen?
    Ist doch schon *ganz echtes* 3D im Gegensatz zu älteren Spielen die waren ja noch gar nicht so "richtig" 3D ;-)
    Man muß halt noch ein paar neue Wörter finden für die Zukunft, noch echtereres Mega diesmal aber wirklich total 3D!
    ;-)

  18. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: housetrek 17.09.09 - 22:41

    chris12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > gut...aber dennoch ist es immer die gleiche Perspektive....d.h. man muss
    > nur das Bild praktisch neu berechnen, und zwar mit einem feststehen
    > faktor...und das ist nicht vergleichbar mit der Berechnung , welche die
    > Konsole durchführt, wenn sie eine Szene komplett berechnet.....(ich habe
    > das übrigens hier im Forrum woanders auch gelesen... (guckst du hier:
    > 'forum.golem.de#msg-1933996

    ich finde es äußerst bemerkenswert, dass Leute sich trauen ihr vermeintliches Wissen erhalten Foreneinträgen dazu verwenden um anderen technische Details zu erklären. Es wurde jedoch nach einer technisch korrekten Antwort verlangt. Also hier noch mal in einer präzisen Darstellung:

    Wie schon richtig bemerkt, kommt der 3D-Effekt durch eine kleine Änderung in der Perspektive zustande, die bei Betrachtungswechsel zwischen linkem und rechten Auge entsteht.
    Da unser Monitor stets einen 2D-Ausschnitt der virtuellen 3D-Szene darstellt, muss diese durch den Computer auf ein Bild reduziert werden. Dies geschieht durch die Projektion aller Sichtstrahlen ausgehend von der Szenerie die unser Auge durch den Bildschirm treffen (aus Effizienzgründen wirds genau umgekehrt gemacht). Da aber für jedes Auge eine verschiedene Projektion verwendet werden muss um den 3D-Eindruck zu erhalten, gibt es keine überlappende Informationen. Die Sichtstrahlen von einem Auge sind in den Schnittpunkten (Pixel) mit der Bildschirmebene nicht parallel zu denen des anderen. Aufgrund jedoch der relativen kleinen Winkeländerung könnte man Bildinformationen aus dem einen Bild interpolieren, aber ob das schneller geht als das Bild neuzuberechnen ist eher unwahrscheinlich. Auch kann das Ergebnis bei sehwinkelabhängigen Materialen (z.B. bei Glanzpunkten) sehr stark von einander abweichen.
    Da hier wikipedia oft abkopiert wird: einfach mal nach projektion, stereo separation im wiki / google suchen.

  19. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: Teutates 17.09.09 - 22:52

    chris12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mal ne Frage an die Techniker (falls hier wirklich soeiner rumgeistert):
    >
    > Warum das Bild eigentlich doppelt berechnet werden? Der 3D effekt entsteht
    > doch dadurch, dass das Bild getrennt,leicht versetzt an jedes Auge einzeln
    > "geschickt" wird. das benötigt aber doch nicht eine komplette parallele
    > neuberechnung....oder?
    >
    > man kann doch das durch die Konsole berechnete Bild einfach als Ganzes
    > "versetzten"......? Das kostet doch null Rechenleistung?
    >
    > 3D filme wurde ja früher mit 2 Kameras /Objetiven aufgenommen, welche einen
    > festen Abstand hatten, als je Bild immer den gleichen versatz haben.......

    Man kann das machen, aber dann gibt es nur den Effekt als würde man auf eine entfernte Leinwand gucken. Gibt Videobrillen die so funktionieren... echtes 3D ist das dadurch nicht.

    Einfacher Test: ein Auge zumachen und den Daumen über ein Objekt halten das weiter hinten steht. Jetzt das Auge aufmachen und das Andere zumachen. Hin- und herwechseln. Sehen die beiden Bilder gleich aus (verdeckt der Daumen jedes Mal das Objekt?) und nur verschoben oder sind sie unterschiedlich?

  20. Re: Schlecht recherchiert und keine Ahnung von der Technik.

    Autor: ~jaja~ 18.09.09 - 08:55

    Schön, wie du dein Nichtwissen hier demonstrierst. Du bist offensichtlich noch nicht einmal in der Lage, aus den Fakten, die dir bekannt sind, die richtigen Schlüsse zu ziehen.

    "Let us hear the suspicions. I will look after the proofs." Sherlock Holmes - The Adventure of the Three Students

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden),Schallstadt
  2. Net-Base Computer-& Netzwerktechnik e.K., Freiburg
  3. Hays AG, Memmingen
  4. Consors Finanz, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  2. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  3. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)
  4. (u. a. Rasentrimmer, Multischleifer, Heckenscheren)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Musikstreaming: Apple wirft Spotify falsche Angaben vor
      Musikstreaming
      Apple wirft Spotify falsche Angaben vor

      Im Streit mit Spotify über Provisionen im App Store hat der US-Konzern Apple die Vorwürfe zurückgewiesen. Der Streamingdienst habe überhöhte Zahlen genannt.

    2. Steam: Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden
      Steam
      Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden

      Die Steam-Plattform wird offenbar auf künftigen Versionen von Ubuntu nicht mehr durch Valve unterstützt. Der Grund dafür ist wohl das Ende des 32-Bit-Supports. Die Ubuntu-Entwickler entdecken derweil selbst die Probleme ihrer Idee.

    3. Samsung: Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro
      Samsung
      Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro

      Samsungs 5G-Smartphone ist in Deutschland verfügbar: Das Gerät ist bei der Telekom bereits erhältlich, in Kürze soll auch Vodafone folgen. Das Modell hat ein größeres Display, mehr Kameras und einen größeren Akku als das Galaxy S10+.


    1. 15:35

    2. 15:19

    3. 14:54

    4. 14:30

    5. 14:00

    6. 12:05

    7. 11:56

    8. 11:50