Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Scheinheiliger Jugendschutz bei…

Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Hans-Christoph 10.11.09 - 14:07

    Ich finde dieses "Spiel", sofern man diese Gewaltorgie als solches bezeichnen kann, gehört komplett vom deutschen Markt entfernt. Es ist unzumutbar das in unserer friedlichen Gesellschaft solch exzessive Gewaltdarstellung gibt. Vor allem Kinder dürfen zu solchen gewaltätigen Beschäftigung keinen Zugang haben. Es gibt bereits unmengen Studien die belegen dass diese Spiele die Gewaltbereitschaft fördern. Ich fordere daher einen sofortigen Verbot dieser Art von "Spielen". Wie müssen die zunehmende verrohung unserer Gesellschaft stoppen und das können wir nur gemeinsam.

    mit freundlichen Grüßen
    Hans-Christoph

  2. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: _._ 10.11.09 - 14:14

    Hans-Christoph schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem Kinder dürfen zu solchen gewaltätigen
    > Beschäftigung keinen Zugang haben.
    Kinder dürfen in Deutschland keinen Zugang zu solchen Spiele haben! Das Problem hierbei sind wieder mal die Eltern die ihren Kindern ohne darüber nachzudenken Produkte kaufen obwohl ein riesieger Hinweis auf der Verpackung steht das diese Produkte z.B. erst ab 18 freigegeben sind!

  3. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Clown 10.11.09 - 14:22

    Das repetitive Aufsagen von Unwahrheiten/Blödsinn macht das Aufgesagte nicht wahrer.
    Das Spiel ist bereits ab 18 eingestuft und damit ist es gut. Ein Erwachsener, der den Zugang erlaubt/ermöglicht oder (als Elternteil) aktiv wegschaut, handelt bereits gegen das Gesetz. Was soll Deiner Meinung also noch getan werden außer Zensur?

  4. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Hans-Christoph 10.11.09 - 14:28

    _._ schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Kinder dürfen in Deutschland keinen Zugang zu solchen Spiele haben! Das
    > Problem hierbei sind wieder mal die Eltern die ihren Kindern ohne darüber
    > nachzudenken Produkte kaufen obwohl ein riesieger Hinweis auf der
    > Verpackung steht das diese Produkte z.B. erst ab 18 freigegeben sind!

    Eben, die Eltern sind nicht in der Lage diese Regelungen durchzusetzen womit der Staat die Pflicht bekommt nachzuhelfen. Auch der illegale Tausch über das Internet muss unterbunden werden.

    Um das zu gewährleisten müssen eben auch die "erwachsenen" Bürger Beschränkungen hinnehmen. Ich kann ohne hin nicht verstehen wir man sich an solch widerwärtigen Gewaltdarstellung ergötzen kann. Auch wenn in den Nachrichten Gewalt gezeigt wird, ist dies noch lange kein Grund eben jene Gewalt in diesen "Killerspielen" zu glorifizieren.

    mit freundlichen Grüßen
    Hans-Christoph

  5. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: FreiheitfüralleDeutschen 10.11.09 - 14:47

    Ach Hans-Christoph, was soll man sagen.
    Da Eltern nicht in der Lage sind ihre Kinder zu erziehen, müssen also alle dafür "Nachteile" in Kauf nehmen... Ich kann nicht glauben was ich da lese. Denke du lebst einfach zur falschen Zeit ( Das Land würde schon passen ) ... Damals wars super, da hat der Staat über seine Schäfchen gewacht !!! Ist mir schlecht.

  6. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: chriz77 10.11.09 - 14:51

    Hm schöner hätte es unser ehemalige Ministerpräsident Günther Beckstein kaum sagen können. Wieder jemand der drauf los plappert ohne das Spiel zu kennen. Du fällst dein Urteil aus genau einer Szene.

    Was die Zensur von Gewalltdarstellung in den Medien angeht gehört Deutschland mit Sicherheit zu den Top5 in der Welt. Aber macht das das Land wirklich sicherer bzw. lebenswerter? Ich finde nicht!

    Die Studien die Du anführst sind vermutlich zu 90% Studien eines gewissen Herrn Prof. Dr. Pfeifer. Über die "Neutralität" dieses Mannes brauche ich hier glaube ich nicht weiter sprechen.

    Ich bin aber absolut konferm mit Dir was den Zugang von Kindern zu diesen Medien angeht! Das oberste Ziel muss es sein SIE vor der Verrohung zu schützen. Aber ein Verbot hat noch nie etwas gebracht, vorallen nicht in der heutigen Zeit des globalen Internets. Ich nehme hier speziell die Eltern in die Pflicht. Seht hin was eure Kinder am PC so treiben. Das geht nicht rund um die Uhr, deswegen setzt auf Kontrollprogramme die es in einer Vielzahl gibt und vor allem, gebt euren Kindern keine Adminrechte!

    Es kann nicht sein, dass die Allgemeinheit bestraft wird, nur weil Eltern ihrer Aufsichtspflicht nicht hinter her kommen!

  7. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Brombrötchen 10.11.09 - 14:56

    chriz77 schrieb:

    > Die Studien die Du anführst sind vermutlich zu 90% Studien eines gewissen
    > Herrn Prof. Dr. Pfeifer. Über die "Neutralität" dieses Mannes brauche ich
    > hier glaube ich nicht weiter sprechen.

    Herr Pfeiffer muss nicht neutral sein. Er hat eine eigene Meinung, die er vertritt. Das ist kein Makel, sondern ganz normal.

  8. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: nf1n1ty 10.11.09 - 14:56

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das repetitive Aufsagen von Unwahrheiten/Blödsinn macht das Aufgesagte
    > nicht wahrer.
    > Das Spiel ist bereits ab 18 eingestuft und damit ist es gut. Ein
    > Erwachsener, der den Zugang erlaubt/ermöglicht oder (als Elternteil) aktiv
    > wegschaut, handelt bereits gegen das Gesetz. Was soll Deiner Meinung also
    > noch getan werden außer Zensur?

    Wie wäre es denn damit, eine Aufklärungskampagne für Eltern zu starten, damit diese immer auf dem neuesten Stand darüber sind, was ihre Sprösslinge da eigentlich konsumieren?

    Dann wird einfach mal überprüft, was der Sohnemann da auf seinem Rechner hat und die Eltern können dann mit den Namen der Spiele auch wenigstens etwas anfangen.

    Eine Tabelle mit den Namen der Spiele und deren Altersfreigabe als Newsletter oder als kostenloses Informationsblatt würden da doch schon gut nachhelfen, wobei wir hier natürlich wieder bei dem Problem ankommen, dass die Aufsichtspflicht sowieso zu oft vernachlässigt wird.

    Eine Software, die den Start von nicht jugendfreier Software auf den Rechnern der Kinder untersagt und dazu noch für die Eltern nutzerfreundlich gestaltet ist, wäre doch auch eine Lösung. Ausnahmen für könnten ja trotzdem noch eingebaut werden.

    Wer sich hier dann über Zensur oder ähnliches aufregt, ist entweder noch nicht volljährig oder paranoid.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  9. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: chriz77 10.11.09 - 14:58

    Es ist schon interessant wie der Nationalsozialismuss immer wieder für Pro und Contra in unserer Gesellschaft herhalten muss. Ich habe aufgehört die Posts diesbezüglich allein in dieser Disskussion zu zählen. Mich jedenfalls ekelt der Vergleich an.

    Ich bin aber auch der Meinung, dass man nicht die Aufsichtspflicht der Eltern auf die Allgemeinheit abwälzen kann.

  10. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: rofler 10.11.09 - 14:58

    DAS SPIEL IST AB 18!!! genauso wie die Pornos die ihr vor euren Kindern verstckt!!!

  11. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: the_spacedings 10.11.09 - 14:58

    Hans-Christoph schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _._ schrieb:
    > -----------------------------------------------------------------
    > > Kinder dürfen in Deutschland keinen Zugang zu solchen Spiele haben! Das
    > > Problem hierbei sind wieder mal die Eltern die ihren Kindern ohne
    > darüber
    > > nachzudenken Produkte kaufen obwohl ein riesieger Hinweis auf der
    > > Verpackung steht das diese Produkte z.B. erst ab 18 freigegeben sind!
    >
    > Eben, die Eltern sind nicht in der Lage diese Regelungen durchzusetzen
    > womit der Staat die Pflicht bekommt nachzuhelfen. Auch der illegale Tausch
    > über das Internet muss unterbunden werden.
    >
    > Um das zu gewährleisten müssen eben auch die "erwachsenen" Bürger
    > Beschränkungen hinnehmen. Ich kann ohne hin nicht verstehen wir man sich an
    > solch widerwärtigen Gewaltdarstellung ergötzen kann. Auch wenn in den
    > Nachrichten Gewalt gezeigt wird, ist dies noch lange kein Grund eben jene
    > Gewalt in diesen "Killerspielen" zu glorifizieren.
    >
    > mit freundlichen Grüßen
    > Hans-Christoph


    Eltern sind auch nicht in der Lage, ihre Kinder von Autos fern zu halten (siehe "Crash-Kids") oder von Alkohol.
    Ich hoffe du trittst ähnlich vehement für ein Verbot von Autos und Alkohol ein?

  12. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Sonic77 10.11.09 - 14:59

    > Was die Zensur von Gewalltdarstellung in den Medien angeht gehört
    > Deutschland mit Sicherheit zu den Top5 in der Welt.

    Wie ich gerade schon in einem anderen Thread schrieb: Die Gewaltdarstellung stört mich in der Flughafenszene überhaupt gar nicht, sondern eher die hahnebüchene moralische Rechtfertigung im Briefing, das Billigen des Massakers für ein angebliches höheres Ziel.

    Zusammen mit TV-Trash wie "24" sind solche Medien Wasser auf den Mühlen derer, die uns weismachen wollen, daß auch die Guten mal foltern oder töten dürfen sollten - natürlich nur im Notfall (haha).

  13. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: chriz77 10.11.09 - 14:59

    Womit er als neutraler Sachverständiger somit ausscheidet, oder? Seine Meinung gestehe ich ihm selbstverständlich zu!

  14. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Clown 10.11.09 - 15:01

    Allerdings. Das Problem ist allerdings, dass er immer wieder als Experte gehandelt wird. Und der Pulk reagiert oft mit Staunen, wenn ein "Professor" von "das ist bewiesen" o.ä. redet, völlig egal, ob es wirklich den aktuellen Erkenntnissen entspricht. Insofern hat der Mann zumindest eine gewissen Verantwortung (genauso aber die Medien, die ihn abbilden).

  15. Rainer, bist Du´s?

    Autor: Leser 10.11.09 - 15:01

    Jaja, das "Gemetzel im Kinderzimmer" von Fromm und Brontal21 ist gut hängengeblieben, was? Ist ja auch erst 5 Jahre her, auf dem Stand von damals kann man ja immer noch prima diskutieren, oder?

    Und leider ist dazu auch das hier noch immer aktuell:

    http://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak

    Und die Replik dazu, man beachte den letzten Satz:

    http://frontal21.zdf.de/ZDFde/download/0,6753,7001626,00.pdf

  16. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Brombrötchen 10.11.09 - 15:02

    chriz77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Womit er als neutraler Sachverständiger somit ausscheidet, oder?

    Was ist ein neutraler Sachverständiger?

    Er hat seine Meinung, die sich selbstverständlich auch in den Gutachten niederschlägt. Es wäre absurd, wenn das nicht der Fall wäre! Oder soll er etwas schreiben, das er gar nicht denkt?

  17. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: the_spacedings 10.11.09 - 15:03

    Sonic77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Zusammen mit TV-Trash wie "24" sind solche Medien Wasser auf den Mühlen
    > derer, die uns weismachen wollen, daß auch die Guten mal foltern oder töten
    > dürfen sollten - natürlich nur im Notfall (haha).


    Die sind doch eigentlich identisch mit denen die solche Spiele verbieten wollen, hmm... ;-)

  18. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Brombrötchen 10.11.09 - 15:04

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings. Das Problem ist allerdings, dass er immer wieder als Experte
    > gehandelt wird.

    Wieso ist das ein Problem? Er *ist* schließlich Experte. Verschiedene Experten können verschiedene Meinungen haben.

    > Und der Pulk reagiert oft mit Staunen, wenn ein "Professor"
    > von "das ist bewiesen" o.ä. redet, völlig egal, ob es wirklich den
    > aktuellen Erkenntnissen entspricht.

    Nur weil Du dieser Meinung nicht zustimmst, bedeutet das nicht, dass Du recht hast.

  19. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Clown 10.11.09 - 15:07

    Da liegt ein klares Verständnisproblem vor. Ich habe nie behauptet die Wahrheit gepachtet zu haben, der liebe Herr Pfeiffer stellt SEINE Meinung allerdings als genau solche dar.

  20. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: chriz77 10.11.09 - 15:10

    Ich finde ein Gutachten sollte neutral sein und nicht polarisieren! Eine Studie kann sehr wohl eine persönliche Meinung wiederspiegeln.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  3. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach
  4. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Y25f-10 144 Hz für 159€)
  2. (u. a. Anno 1800 - Sonderausgabe für 33€ und Fast & Furious 6 Steelbook für 4,99€)
  3. 249,99€ + 5€-Versand (USK 18) - Bestpreis!
  4. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21