Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Scheinheiliger Jugendschutz bei…
  6. Thema

Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Tantalus 10.11.09 - 15:49

    Brombrötchen schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann das jetzt nicht nachprüfen, nehme das also einfach mal so hin.
    > Aber was, wenn es umgekehrt wäre? Dann wäre Herr Pfeiffer natürlich ein
    > guter Experte, weil er "Eurer" Meinung ist.

    Was genau meinst Du mit umgekehrt? Wenn ergebnisoffene Studien ihm recht geben würden, oder wenn er anderer Meinung wäre?
    Im ersten Fall würde ich mir ernsthaft Gedanken machen, was mit dieser Konstruktion "Homo Sapiens" nicht stimmt (und vermutlich auch schärfere Restriktionen bei Spielen befürworten). Im Zweiten Fall wäre er nur einer mehr im "Pro-Spiele-Lager",

    > Die Wahrheit ist einfach, dass Euch seine Meinung nicht in den Kram passt
    > und ihr ihn deshalb dissen müsst. Das ist armselig.

    Nein, ich "disse" ihn nicht wegen seiner abweichenden Meinung. Ich "disse" ihn, wenn überhaupt, wegen seiner Neigung, seine eigene Meinung (die zudem noch von persönlichem Profitstreben gestützt wird) als wissenschaftlichen Beweis darzulegen, nachweislich fehlerhaft durchgeführte Studien (bei einigen hiervon ist IMHO schon die Grenze zur bewussten Fälschung erreicht) als empirische Belege darzustellen. Reicht das fürs erste?

    Gruß
    Tantalus

  2. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Clown 10.11.09 - 15:50

    Brombrötchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum? Das war eine ganz normale Frage. Wieso muss ich mir wegen einer ganz
    > normalen Frage jetzt so einen Spruch von Dir gefallen lassen?

    Bla.

    > Er hat halt seine eigenen Erkenntnisse. Soll er sagen "Ja, Ihr habt recht",
    > wenn er nicht dieser Meinung ist?

    Eine Meinung zu haben ist ne tolle Sache. Diese aber auf Teufel komm raus in wissenschaftliche Arbeiten nicht nur einfließen zu lassen sondern diese damit zu beeinflußen ist gar nicht toll, eher arm.

    > Was aber auch nicht bedeutet, dass er unrecht hat.

    Ne, das bedeutet das zumindest nicht automatisch. Wer seine Argumentation kennt, kann
    aber bestätigen, dass er unrecht hat.

    > Herrn Pfeiffers Problem ist ganz einfach zu umschreiben:
    >
    > Er hat einfach zufällig die falsche Meinung. Wäre er FÜR Spiele dieser Art,
    > wäre er hier im Forum der Held.

    Nö. Wie schon mal gesagt, hat das nichts mit der Meinung irgendeiner beliebigen Person zu tun. Es geht darum, dass der Mann seine pseudowissenschaftlichen Veröffentlichung als Portal für seine Meinung benutzt.
    Als Wissenschaftler _muss_ man damit leben können, dass die Erkenntnisse aus Studien o.ä. eventuell nicht der persönlichen Meinung entsprechen müssen. Genau damit hat der gute Mann aber ein Problem (wobei: nicht nur er!).

  3. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Leo der Zweite 10.11.09 - 15:51

    Aus der Flughafenszene könnte man ein eigenes Spiel machen. Das hat Potenzial!

  4. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Clown 10.11.09 - 15:51

    Ack Ack Ack ^^

  5. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: chriz77 10.11.09 - 16:00

    Ach so das würde durch ein Verbot natürlich verhindert werden... In welcher Realität lebst Du eigentlich?

  6. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Zernichter 10.11.09 - 16:56

    Hans-Christoph schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Um das zu gewährleisten müssen eben auch die "erwachsenen" Bürger
    > Beschränkungen hinnehmen.

    Ok.
    Alkoholische Getränke sofort verbieten - damit die Jugendliche kein Komasaufen mehr machen können.
    Autofahren sofort verbieten - damit Jugendliche keine tödlichen Spritztouren mit Vatis BMW mehr machen können.
    Pornographie sofort verbieten - damit Jugendliche vor so etwas geschützt werden.
    usw.

  7. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: hackebeil20 10.11.09 - 19:11

    Herr Prof. Pfeiffer muss sehr wohl neutral sein, weil er nicht als Privatperson auftritt, sondern als Wissenschaftler. Eben nicht als "Herr Pfeiffer" sondern als "Prof. Pfeiffer".

  8. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: tomek 10.11.09 - 19:54

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brombrötchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ---
    > > Ich kann das jetzt nicht nachprüfen, nehme das also einfach mal so hin.
    > > Aber was, wenn es umgekehrt wäre? Dann wäre Herr Pfeiffer natürlich ein
    > > guter Experte, weil er "Eurer" Meinung ist.
    >
    > Was genau meinst Du mit umgekehrt? Wenn ergebnisoffene Studien ihm recht
    > geben würden, oder wenn er anderer Meinung wäre?
    > Im ersten Fall würde ich mir ernsthaft Gedanken machen, was mit dieser
    > Konstruktion "Homo Sapiens" nicht stimmt (und vermutlich auch schärfere
    > Restriktionen bei Spielen befürworten). Im Zweiten Fall wäre er nur einer
    > mehr im "Pro-Spiele-Lager",
    >
    > > Die Wahrheit ist einfach, dass Euch seine Meinung nicht in den Kram
    > passt
    > > und ihr ihn deshalb dissen müsst. Das ist armselig.
    >
    > Nein, ich "disse" ihn nicht wegen seiner abweichenden Meinung. Ich "disse"
    > ihn, wenn überhaupt, wegen seiner Neigung, seine eigene Meinung (die zudem
    > noch von persönlichem Profitstreben gestützt wird) als wissenschaftlichen
    > Beweis darzulegen, nachweislich fehlerhaft durchgeführte Studien (bei
    > einigen hiervon ist IMHO schon die Grenze zur bewussten Fälschung erreicht)
    > als empirische Belege darzustellen. Reicht das fürs erste?
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Welche "seiner" Studien meinst du denn?

  9. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Dale 10.11.09 - 20:53

    nf1n1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Eine Tabelle mit den Namen der Spiele und deren Altersfreigabe als
    > Newsletter oder als kostenloses Informationsblatt würden da doch schon gut
    > nachhelfen, wobei wir hier natürlich wieder bei dem Problem ankommen, dass
    > die Aufsichtspflicht sowieso zu oft vernachlässigt wird.
    >
    > Eine Software, die den Start von nicht jugendfreier Software auf den
    > Rechnern der Kinder untersagt und dazu noch für die Eltern nutzerfreundlich
    > gestaltet ist, wäre doch auch eine Lösung. Ausnahmen für könnten ja
    > trotzdem noch eingebaut werden.
    >
    > Wer sich hier dann über Zensur oder ähnliches aufregt, ist entweder noch
    > nicht volljährig oder paranoid.

    wie groß müssen die aufkleber zur altersfreigabe denn noch werden?
    so blöd kann man doch nicht sein, wenn ab 18 draufsteht, ist auch ab 18 drin.
    auch können pcs so eingerichtet werden, dass keine spiele installiert werden können.
    warum werde ich als weit über 18 jähriger vom staat bevormundet?
    warum wird in anderen ländern wie z.b. österreich oder holland weniger geschnitten? gibt es dort brutalos oder amokläufer en masse?
    wenn ein film/spiel ab 18 ist, sollte es ungeschnitten sein. wenn nicht ist es kein jugendschutz, sondern zensur.

  10. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Hotohori. 12.11.09 - 13:42

    wolke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chriz77 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich bin aber auch der Meinung, dass man nicht die Aufsichtspflicht der
    > > Eltern auf die Allgemeinheit abwälzen kann.
    >
    > Man kann die Aufsichtspflicht nicht auf die Allgemeinheit abwälzen. Man
    > kann (und darf) aber genausowenig die Allgemeinheit von seinen Kindern
    > fernhalten. Das wäre unverantwortlich.
    >
    > Dieses Spiel wird unter de 12 -jährigen kursieren. Das ist so sicher wie
    > das Amen in der Kirche. Soll ich meinen Kindern jeden Tag den Schulranzen
    > filzen, Taschenkontrolle (memorysticks) machen und die Festplatten
    > scannen?
    >
    > Soll ich sie von anderen Kindern fernhalten, deren Eltern das alles nicht
    > interessiert oder die es gar nicht merken/wissen?
    >
    > Willkommen in der Realität.

    Wenn alles andere nichts bringt, ja! Nur weil man zu Faul ist auch mal härter durch zu greifen, ist das kein Grund für solche Argumente. Aber wenn Jeder so denkt muss man sich nicht wundern wieso so viele Kinder so leicht da ran kommen und es dann auch spielen können.

  11. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Oh Gott 13.11.09 - 14:07

    Brombrötchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chriz77 schrieb:
    >
    > > Die Studien die Du anführst sind vermutlich zu 90% Studien eines
    > gewissen
    > > Herrn Prof. Dr. Pfeifer. Über die "Neutralität" dieses Mannes brauche
    > ich
    > > hier glaube ich nicht weiter sprechen.
    >
    > Herr Pfeiffer muss nicht neutral sein. Er hat eine eigene Meinung, die er
    > vertritt. Das ist kein Makel, sondern ganz normal.


    Wie kann man nur so eine Sch***** schreiben?! Bei Studien geht es nicht um eine eigene Meinung, sondern darum etwas "möglichst" Wissenschaftlich zu beweisen! Und wenn der gute Herr Prof. DR. Pfeifer seine persönliche Meinung in eine Studie einbringt, dann ist das sehr wohl ein Makel!!!

  12. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: LANGWEILIG 14.11.09 - 20:38

    Hans-Christoph schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben, die Eltern sind nicht in der Lage diese Regelungen durchzusetzen
    > womit der Staat die Pflicht bekommt nachzuhelfen. Auch der illegale Tausch
    > über das Internet muss unterbunden werden.

    Den Satz "Censorship is like telling: you can't have a steak because a baby can't chew it" kennst Du?

    > Um das zu gewährleisten müssen eben auch die "erwachsenen" Bürger
    > Beschränkungen hinnehmen.

    Warum "beschränkst" Du dann nicht die Eltern, welche anscheinend gewollt unfähig sind, die Systeme ihrer Kinder zu administrieren?

    > Ich kann ohne hin nicht verstehen wir man sich an
    > solch widerwärtigen Gewaltdarstellung ergötzen kann.

    Das musst Du auch nicht. Interessiert niemanden.

    > Auch wenn in den
    > Nachrichten Gewalt gezeigt wird, ist dies noch lange kein Grund eben jene
    > Gewalt in diesen "Killerspielen" zu glorifizieren.

    Sagt Dir der Begriff "Pappdrachen" etwas? Wenn nein, zeige wo Gewalt "glorifiziert" wird, wen klar ersichtlich ist, dass es die Bösen sind, die diese Gewalt ausüben.

    Zum Abschluß: auch wenn Du das anscheinend nicht wahr haben willst, Menschen sind gewalttätig und ein erschreckend hoher Prozentsatz lebt diesen mentalen Defekt auch aus. Wie wär's wenn Du Deine Anstrengungen auf reale Gewalt - z.B. den Krieg den die BRD gerade führt - konzentrierst, anstatt hier Polygon-Schutz zu betreiben.

    Nur mal so ne Idee...

  13. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: gormiti 17.11.09 - 17:29

    FSK 18. kein Kinderspielzeug.
    Eine Chinaböller ist auch keine Knallerbse.
    Bei Filmen wird das doch auch kapiert?
    Wieso sind SAW Hostel etc nicht umstritten?

  14. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: gormiti 17.11.09 - 17:33

    Das hat weder was mit Erziehung noch mit Aufischtspflicht zu tun.
    Man kann/spoll keinen 14 jährigen Rund um die Uhr beaufsichtigen. Das wäre krank.

    Das ganze beginnt evtl. schon früher.
    Ich hätte in dem Alter Schiß gehabt vor solchen Games, bin ich mir sicher. Wie ich heute auch keine Realhorrofilme anschaue, das geht mir zu Nahe.
    Ich weiß mein Sohn würde es nicht spielen, er fährt mit mir durch die Achterbahn (er will da immer rein) und hat die Augen zu.
    Man muß schon früh generell eine Portion Moral mitgeben, ein DIng verbieten hilft später nicht mehr. Ein Verbot erhöht den Reiz und ist somit kontraproduktiv!

  15. Re: Gemetzel in deutschen Kinderzimmern

    Autor: Mike H. 27.11.09 - 20:32

    Ich selbst bin ebenfalls jemand der solche "Killerspiele" leidenschaftlich spielt. Meine Weste ist was das polizeiliche Führungszeugnis angeht blütenweiß und das habe ich meinen Eltern zu verdanken die in meiner Kindheit aufgepasst haben was ich gespielt hab. Da gab es zwar kaum derart gewalttätige Spiele aber dennoch: Jeder dieser vermeintlichen Erwachsenen die hier nach einer Zensur bzw. einem knallhartem Verbot solcher Spiele schreien sollen sich mal an die eigene Nase fassen und nachdenken was SIE denn dafür tun die deutsche Kindheit vor sowas zu schützen... oder eben auch nicht.
    Wenn man sich mal die Ghettos einer jeden Stadt anguckt und sich vor Augen führt wie die Jugend von dort sich so verhält dann wird einem schnell klar dass das nicht von Killerspielen kommt. Nicht zu erwähnen dass es in Berlin teile gibt in die sich die örtliche Polizei nicht mehr hintraut.
    Und ich schließe mich der Meinung an dass wenn Gewaltspiele verboten werden, der gleiche Hammer auch bei Gewaltfilmen alá Saw oder Hostel angewendet werden sollte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29