Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Spielspaßbremse Bezahlinhalt

der wichtigste punkte wurde vergessen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. der wichtigste punkte wurde vergessen

    Autor: ugjgjgj 24.10.09 - 11:32

    Oftmals sind leider nicht nur zusätzliche Quests zu kaufen, sondern Ausrüstungsgegenstände die wesentlich besser sind als die, die man während des Spielverlaufs erspielt. Oder man bekommt die guten Gegenstände zumindest weit vorher.

    Das ist bei Rollenspielen natürlich verheerend. Wenn ich weiß, dass ich nur ne Chance hab, unter den besten zu sein, wenn ich mir Vorteile erkaufe, dann werde ich zum Kauf von solchen Extra-Gegenständen gedrängt.

    Ausserdem stehen die Preise in keinem Verhältnis zum Aufwand. OK, n Euro für n Extra Quest oder Extra Level sind ok, wenn da auch ein bisschen Programmierarbeit dahintersteckt, also zB neue Landschaften dazukommen. Wenn man nur in der schon bekannten Landschaft noch was reinbastelt... ists den Preis nicht wert.
    Und Ausrüstungsgegenstände dürften eigentlich maximal n paar Cent kosten. 1,10€ wie bei Faible (geplant) ist einfach gesponnen. Dafür das ein Gamedesigner kurz ein paar Texturen zusammenklickt??? Ist ja nicht so dass ich die Erstellung von dem Gegenstand allein zahle... Da werden ja hunderte diesen Gegenstand kaufen....

  2. Re: der wichtigste punkte wurde vergessen

    Autor: Mind_ 26.10.09 - 10:02

    ugjgjgj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oftmals sind leider nicht nur zusätzliche Quests zu kaufen, sondern
    > Ausrüstungsgegenstände die wesentlich besser sind als die, die man während
    > des Spielverlaufs erspielt. Oder man bekommt die guten Gegenstände
    > zumindest weit vorher.
    > Das ist bei Rollenspielen natürlich verheerend. Wenn ich weiß, dass ich nur
    > ne Chance hab, unter den besten zu sein, wenn ich mir Vorteile erkaufe,
    > dann werde ich zum Kauf von solchen Extra-Gegenständen gedrängt.

    Es ist genauso verheerend das nur diejenigen die kein Leben haben ein Rollenspiel spielen können. Da wirst du einfach nicht mit in die Instanzen genommen, da du nicht 200+Stunden gefarmt hast um deinen Charakter zu verbessern. Und normalerweise werden keine Gegenstände verkauft die die Balance total durcheinander bringen.


    > Ausserdem stehen die Preise in keinem Verhältnis zum Aufwand. OK, n Euro
    > für n Extra Quest oder Extra Level sind ok, wenn da auch ein bisschen
    > Programmierarbeit dahintersteckt, also zB neue Landschaften dazukommen.
    > Wenn man nur in der schon bekannten Landschaft noch was reinbastelt... ists
    > den Preis nicht wert.
    > Und Ausrüstungsgegenstände dürften eigentlich maximal n paar Cent kosten.

    Du solltest dich mal mit der Werttheorie beschäftigen. Wenn es dir den Preis nicht wert ist, dann bedeutet es nicht, das es annderen auch den Preis nicht wert ist.

    > 1,10€ wie bei Faible (geplant) ist einfach gesponnen. Dafür das ein
    > Gamedesigner kurz ein paar Texturen zusammenklickt??? Ist ja nicht so dass
    > ich die Erstellung von dem Gegenstand allein zahle... Da werden ja hunderte
    > diesen Gegenstand kaufen....

    Das pendelt sich automatisch ein. Um so mehr man mit etwas verdienen kann um so mehr bieten es an und um so geringer werden die Preise.

  3. Re: der wichtigste punkte wurde vergessen

    Autor: Twinnie 26.10.09 - 10:46

    Mind_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ugjgjgj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oftmals sind leider nicht nur zusätzliche Quests zu kaufen, sondern
    > > Ausrüstungsgegenstände die wesentlich besser sind als die, die man
    > während
    > > des Spielverlaufs erspielt. Oder man bekommt die guten Gegenstände
    > > zumindest weit vorher.
    > > Das ist bei Rollenspielen natürlich verheerend. Wenn ich weiß, dass ich
    > nur
    > > ne Chance hab, unter den besten zu sein, wenn ich mir Vorteile erkaufe,
    > > dann werde ich zum Kauf von solchen Extra-Gegenständen gedrängt.
    >
    > Es ist genauso verheerend das nur diejenigen die kein Leben haben ein
    > Rollenspiel spielen können. Da wirst du einfach nicht mit in die Instanzen
    > genommen, da du nicht 200+Stunden gefarmt hast um deinen Charakter zu
    > verbessern. Und normalerweise werden keine Gegenstände verkauft die die
    > Balance total durcheinander bringen.
    >
    > > Ausserdem stehen die Preise in keinem Verhältnis zum Aufwand. OK, n Euro
    > > für n Extra Quest oder Extra Level sind ok, wenn da auch ein bisschen
    > > Programmierarbeit dahintersteckt, also zB neue Landschaften dazukommen.
    > > Wenn man nur in der schon bekannten Landschaft noch was reinbastelt...
    > ists
    > > den Preis nicht wert.
    > > Und Ausrüstungsgegenstände dürften eigentlich maximal n paar Cent
    > kosten.
    >
    > Du solltest dich mal mit der Werttheorie beschäftigen. Wenn es dir den
    > Preis nicht wert ist, dann bedeutet es nicht, das es annderen auch den
    > Preis nicht wert ist.
    >
    > > 1,10€ wie bei Faible (geplant) ist einfach gesponnen. Dafür das ein
    > > Gamedesigner kurz ein paar Texturen zusammenklickt??? Ist ja nicht so
    > dass
    > > ich die Erstellung von dem Gegenstand allein zahle... Da werden ja
    > hunderte
    > > diesen Gegenstand kaufen....
    >
    > Das pendelt sich automatisch ein. Um so mehr man mit etwas verdienen kann
    > um so mehr bieten es an und um so geringer werden die Preise.


    Soviel dazu das sich für solche Praktiken keine Kundschaft findet.
    Es wird immer Menschen geben die die Abkürzung suchen - sei es nun darüber das sie in einem MMO Gold kaufen (das ärmste was ich mir vorstellen kann) oder sich Vorteile mit echtem Geld erkaufen.
    Euch haben wir alle es zu verdanken das es ohne solche Praktiken bald nicht mehr gehen wird... VIELEN DANK AUCH. *kopfschüttel*

  4. Re: der wichtigste punkte wurde vergessen

    Autor: Hotohori 26.10.09 - 14:06

    Japp, ich rege mich auch immer wieder tierisch über die Gold Seller in Aion auf, weil die damit nämlich auch das Wirtsschaftsystem des Spiels ruinieren. Im Spiel hab ich auch ständig zu wenig Geld, aber so soll es auch sein. Ich käme jedenfalls niemals auf die Idee mir InGame Geld zu kaufen. Schon mal in nem normalen Singleplayer Spiel mit Wirtschaftssystem nen Geld Cheat benutzt? Das ist nur für eine bestimmte Zeit lustig, dann wirds langweilig, weil man alles hat was man sich kaufen kann und damit meist auch das Spiel langweilig... am Ende macht man sich damit nur das Spiel kaputt und in Online Spielen auch indirekt den Anderen.

    Leider gibt es aber nicht gerade wenig Spieler, die sich erst selbst den Spaß zerstören und dann ihren neuen Spaß darin finden Anderen das Spiel zu zerstören...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.09 14:07 durch Hotohori.

  5. Re: der wichtigste punkte wurde vergessen

    Autor: Mind_ 26.10.09 - 14:40

    > Japp, ich rege mich auch immer wieder tierisch über die Gold Seller in Aion

    Ja Goldseller sind einfach nur nervend. Aber es gibt halt einen Markt dafür. Das ist auch der Grund wieso man sich in Zukunft im Spiel Sachen mit realen Geld kaufen kann. Es gibt einen Markt dafür und bisher wurde immer JEDER Markt irgendwie befriedigt. Wenn nicht öffentlich, dann halt über einen Schwarzmarkt wie mit den Goldsellern.

    > auf, weil die damit nämlich auch das Wirtsschaftsystem des Spiels
    > ruinieren.

    Das Problem ist, das die Spiele einfach kein anständiges Wirtschaftssystem haben. Ein Wirtschaftssystem ist ein Kreislauf. Das Problem ist aber, das jeder der unser Wirtschaftssystem in spielen nachbildet, recht schnell merkt das es einen immer um die Ohren fliegt. Und in Spielen fällt das halt schneller auf, da man im RL immer zwei Generationen warten muss und diese im Spiel superschnell vorbei gehen. Deshalb gibt es in Spielen Geldbrunnen mit deinen du Geld ins Spiel pumpst und Geldsenken mit denen du Geld aus dem Spiel nimmst.


    >Schon mal in nem normalen Singleplayer Spiel mit Wirtschaftssystem
    > nen Geld Cheat benutzt? Das ist nur für eine bestimmte Zeit lustig, dann
    > wirds langweilig, weil man alles hat was man sich kaufen kann und damit
    > meist auch das Spiel langweilig... am Ende macht man sich damit nur das
    > Spiel kaputt und in Online Spielen auch indirekt den Anderen.

    Ich stimme voll mit dir überein, dass man sich so schnell das Spiel kaputtcheaten kann. Deshalb werden Zusatzgegenstände die nicht von Farmern kommen auch meist so gemacht das sie die Spielbalance nicht kaputt machen. Also nur Zierwerk ohne besondere Auswirkungen oder Teile die sich nur einmal am Tag einsetzen lassen. Oder zusätzliche Charakterslots... oder die Möglichkeit den Namen zu ändern... oder eine bessere Oberfläche.

    > Leider gibt es aber nicht gerade wenig Spieler, die sich erst selbst den
    > Spaß zerstören und dann ihren neuen Spaß darin finden Anderen das Spiel zu
    > zerstören...

    Gerade bei MMORPGs ist es leider so, dass der Spaß auch recht klein ist, wenn du als jemand der Arbeitest nie in anständige Instanzen mitkannst, weil dort nur Leute mit einen vollständig aufgepumpten Charakter mitgenommen werden und diese entweder durch wochenlanges Farmen oder durch Goldkauf erreicht werden können.

  6. Re: der wichtigste punkte wurde vergessen

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 26.10.09 - 14:47

    Mind_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade bei MMORPGs ist es leider so, dass der Spaß auch recht klein ist,
    > wenn du als jemand der Arbeitest nie in anständige Instanzen mitkannst,
    > weil dort nur Leute mit einen vollständig aufgepumpten Charakter
    > mitgenommen werden und diese entweder durch wochenlanges Farmen oder durch
    > Goldkauf erreicht werden können.

    Damals in WoW (vor BC) war es aber noch so, daß Dir noch soviel Gold ab ca. Level 50 letztlich nicht mehr viel gebracht hat, da alle wirklich guten Sachen BoP waren. Das mag sich natürlich geändert haben.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Herrenberg, Hamburg, Karlsruhe, Mainz
  2. BWI GmbH, Weiden in der Oberpfalz
  3. Reply AG, Berlin, Bremen, Hamburg
  4. Öffentliche Versicherung Braunschweig, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. 249€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.

  2. Hybridkonsole: Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft
    Hybridkonsole
    Nintendo hat 34,7 Millionen Switch verkauft

    Die Switch läuft weiterhin gut. Nintendo hat nach eigenen Angaben bislang fast 35 Millionen Einheiten verkauft. Für weiteren Absatz sollen neue Spiele wie Super Mario Maker 2 sorgen. Eine neue Version der Hybridkonsole soll zumindest demnächst nicht erscheinen.

  3. Metropolregion Hamburg: 6.000 Kilometer Glasfaserleitung werden verlegt
    Metropolregion Hamburg
    6.000 Kilometer Glasfaserleitung werden verlegt

    Minister Scheuer hat am Donnerstag das "bislang größte Projekt im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitbandausbau" gestartet. Es geht um Timmendorf auf der Insel Poel und rund 6.000 Kilometer Glasfaserleitungen.


  1. 18:30

  2. 17:39

  3. 16:27

  4. 15:57

  5. 15:41

  6. 15:25

  7. 15:18

  8. 14:20