1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Spielspaßbremse Bezahlinhalt

Kommt drauf an wie es umgesetzt wird.

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kommt drauf an wie es umgesetzt wird.

    Autor: Honky 26.10.09 - 14:00

    Kommt drauf an wie das jeweils im Detail umgesetzt wird.
    Für ein Spiel, für das ich bereits beim Kauf 40€ ausgegeben habe, oder das eine monatliche Gebühr kostet finde ich solche Bezahlinhalte völlig daneben.
    Als alleiniger Kostenpunkt bei ansonsten kostenlosen Spielen finde ich das Konzept genial wenn es "richtig" gemacht wird. "Richtig" heißt in dem Fall, dass es keine Spielerleichterungen käuflich geben sollte, also eben nicht das "Superschwert" oder irgendwelche Gegenstände die man unbedingt braucht. Stattdessen sollte wirklicher Inhalt nachgekauft werden können.
    Beispielhaft möchte ich mal "Dungeons and Dragons Online: Eberron Unlimited" anführen: das Spiel selbst kann man kostenfrei spielen, allerdings kommt man nicht in alle Gebiete und in alle Quests. Wahlweise kann man nun ein Abo abschließen wie sonst auch (monatliche Kosten) und hat Zugriff auf alle Inhalte, oder man kann für Geld einzelne "Adventure Packs" kaufen. Für Gelegenheitsspieler wie mich ist das super, wenn ich nur mal drei Abende im Monat DDO spielen möchte, kann ich das so einfach machen und ggf. für 5 Euro dafür ein neues Gebiet kaufen. Wer deutlich mehr spielt, für den bietet sich wohl eher die Abo-Variante an.
    Zusätzlich hat der Entwickler darauf zu achten, dass er wirklich gute Adventure-Packs entwickelt, denn wenn Quests nur aus "Töte XXX von YYY und bring mir ihre ZZZ" wie leider in vielen anderen Spielen, dann würde sich das Pack nicht gut verkaufen. Das Prinzip ist nunmal grundlegend anders als bei Abo-Spielen, bei denen die Spieler nur möglichst lange beschäftigt werden müssen (was IMHO die eigentliche Spielspaßbremse ist!) und fördert eher kurze, aber Qualitativ hochwertige, Quests.

    Fazit: ich finde Bezahlinhalte besser als Abo-Gebühren. Wenn die Inhalte aber schlecht sind, dann ist das Spiel nunmal auch schlecht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. QUNDIS GmbH, Erfurt
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. ZIEHL-ABEGG SE, Kupferzell

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-87%) 2,50€
  3. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Ãœberblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
    Laravel/Telescope
    Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

    Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
    2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
    3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

    Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
    Außerirdische Intelligenz
    Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

    Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
    Von Miroslav Stimac