Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Spielspaßbremse Bezahlinhalt

play 4 free - pay 4 win

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. play 4 free - pay 4 win

    Autor: einfachso 24.10.09 - 21:22

    PLAY 4 FREE - PAY 4 WIN
    so lautet doch die neue devise oder? sieht man ja heutzutage immer häufiger. erst die kunden locken mit "gratis"-spiel und dann merkt man relativ schnell, dass man doch bezahlen muss für die inhalte, die einem eine faire chance im multiplayermodus geben.

    ich seh da aber auch vorteile, und zwar bezahlt der vernünftige mensch dann nur noch für spiele die ihm wirklich gefallen, kann sie jedoch gratis antesten (und meist nicht nur so ne mikrige demo).

    allerdings sollte man mal genau buch führen, wieviel man dann tatsächlich liegen lässt für so ein spiel, würde mich nicht wundern, wenn es die 50-60€ kaufpreis, welche ein normales spiel kosten, übersteigt...

  2. Re: play 4 free - pay 4 win

    Autor: mmmm 24.10.09 - 22:53

    Pay 4 win funktioniert nicht.

    Zumindest nicht bei mir. Was will ich mit einem Spiel, das ich durch Geld gewinne?

    Das macht doch ungefähr so viel Spaß, wie bei einer Partie Mensch-ärgere-Dich-nicht die anderen zu bestechen, damit sie ihre Figuren rückwärts fahren.

  3. Re: play 4 free - pay 4 win

    Autor: spanther 25.10.09 - 00:49

    mmmm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pay 4 win funktioniert nicht.
    >
    > Zumindest nicht bei mir. Was will ich mit einem Spiel, das ich durch Geld
    > gewinne?

    Stimmt! ^^
    Sollen sie halt eine kleinere Kaufgebühr verlangen und dann Werbung schalten, für kontinuierlich Masterserver und Updates zu finanzieren! :)

    > Das macht doch ungefähr so viel Spaß, wie bei einer Partie
    > Mensch-ärgere-Dich-nicht die anderen zu bestechen, damit sie ihre Figuren
    > rückwärts fahren.

    Das wäre ja schon mehr als Cheaten und total langweilig *g*

  4. Re: play 4 free - pay 4 win

    Autor: G.Fawkes 26.10.09 - 17:56

    @Spanter

    Das hab ich mir auch schon gedacht. Gibts zB Ansatzweise in BF2142. dort gibt es ingame Werbeplackate auf denen zB Autoscout24 werbung macht.
    Bei Den Autorennspielen hab ich mich eh schon länger gefragt, warum die Spielehersteller geld bezahlen sollen für Autos die sie dann implementieren dürfen.
    Die Autohersteller sollten froh sein über die Werbung.
    Also imho müsste das anderst herum laufen. Die Autohersteller sollten sich darum schlagen in ein solches Spiel aufgenommen zu werden ( so zu Thema "Frühe Kundenbindung" ;-) und so liessen sich teile Produktionskosten einspielen ohne den Kunden mit extrakosten zu belästigen.
    Aber spiele bei den Goodies extra kosten können sich die Marketingler sonst wo hin stecken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.09 17:57 durch G.Fawkes.

  5. Re: play 4 free - pay 4 win

    Autor: spanther 26.10.09 - 21:30

    G.Fawkes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber spiele bei den Goodies extra kosten können sich die Marketingler sonst
    > wo hin stecken.

    Jop genauso sehe ich das auch mit diesen Spielchen, die man erst als Vollversion kaufen soll und dann darin noch Werbung ertragen muss...
    Also das ingame dann Werbung für Bezahlcontent Add-On's geschaltet wird, empfinde ich als eine Frechheit sondergleichen. Das macht des Käufers Gefühl kaputt, eine wirkliche Vollversion erstanden zu haben, wenn man dann ingame während man spielt wieder Zusätze eingeblendet bekommt die man kaufen soll...

    In kostenlosen Spielen mit Kauf Content zu werben um damit das Spiel zu finanzieren, ist ja nicht verwerflich. Das Spiel selbst ist dafür ja kostenfrei. Wenn man aber eine Vollversion kauft ist das einfach nur dreist, MITTEN IM SPIEL für andere Dinge zu werben also Zusätze zum Echtgeldkauf...

    Ich will mir kein Spiel kaufen um mir dann im Endefekt nur eine Plattform gekauft zu haben, auf die der Publisher Werbung zum weiteren kauf für mich anbietet. Ich will eine Vollversion haben, wo alles was rein gehört schon drin ist!

    Add-On's können dann ja, wenn sie anständige Größen vorweisen auch gerne noch für echtes Geld kaufbar im Laden stehen oder als Download! Aber ich will davon dann NIRGENDS in meiner Vollversion SELBST Werbung davon/darüber sehen!

    Ich will selbst entscheiden können, ob ich mir einen Zusatz kaufe und nicht ständig innerhalb meines erworbenen Spieles mit Angeboten die ich noch kaufen könnte genervt werden!!!

    Ich kaufe ja auch kein Auto, nur um darin dann ein Display in der Scheibe zu haben das mir ständig Werbung zeigt über Zusatzteile die ich noch für das Auto erwerben könnte. Ich finde diese "penetrante Art" der Werbung in Spielen teilweise, einfach nur noch zum kotzen!

    Und für entsprechend viel Geld (nen Euro und mehr) eine Textur also so ein Pixelschwertchen zu bekommen, empfinde ich sowieso als absolute Abzocke vom Preislichen her...

    Der Kunde will Unterhaltung für sein Geld! Nicht Werbung für weitere Kaufprodukte!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. OSRAM GmbH, Berlin
  3. RSG Group GmbH, Berlin
  4. Mey GmbH & Co. KG, Albstadt-Lautlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften