Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Valves "Ka-Ching" mit der…

Half-Life?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Half-Life?

    Autor: AntonAusTirol 30.11.18 - 15:52

    Keine Ahnung, woraus sich die messianische Heilserwartung an einen weiteren Half-Life-Titel speist. Vermutlich aus dem Umstand, daß der Verfasser des Artikel zu jung ist, um die wirklich guten 3D-Action-Titel der 90er zu kennen.

    Das Ablaufen der Schlauchlevel, die Half-Life eingeführt hat, und die infolge fehlender Musikuntermalung etwas dröge Spielatmosphäre waren so historisch nun auch wieder nicht.

    Ich beziehe mich hier auf das erste Half-Life.

  2. Re: Half-Life?

    Autor: honna1612 30.11.18 - 16:14

    Hl1 hat die branche für immer verändert. Davor war keycard finden und für die story bitte diesen text lesen.

    Bei hl1 hat man mal 15 minuten keine waffen und kann sich frei bewegen weiß wer man ist und warum man was macht. Davor hatte nur system shock sowas wie ne fps story.

  3. Re: Half-Life?

    Autor: nachgefragt 30.11.18 - 16:22

    Dann nenn mal ein paar gute Shooter die deiner Kritik an Half Life standhalten können.
    Ein Doom, Wolfenstein, Duke Nukem, Quake oder Unreal werden da nach deinen Kriterien wohl nicht dabei sein. Star Wars: Dark Forces vielleicht?

    Über den Multiplayer kann man ja streiten, aber der Singleplayer hat Maßstäbe gesetzt.
    Um sich das einzugestehen muss man wirklich kein Half Life Fanboy sein.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.18 16:26 durch nachgefragt.

  4. Re: Half-Life?

    Autor: violator 30.11.18 - 16:30

    Die "Schlauchlevel" waren aber sehr abwechslungsreich und was total anderes als das was CoD heute so macht. Von daher ziemlich egal.

  5. Re: Half-Life?

    Autor: IOBits 30.11.18 - 16:40

    Vor HL1 wurde die Story doch nur umrissen und es ging ums ballern, HL1 hat Atmosphäre, Geschichte und Ballern verbunden.

    HL2 war herausragend zu seiner Zeit, man hat alles noch ein mal verbessert Charakterentwicklung, Atmosphäre, Story.
    Eigentlich hat HL jetzt keine gute Story aber das Gesamtpaket hat gestimmt.

  6. Re: Half-Life?

    Autor: PerilOS 30.11.18 - 17:07

    AntonAusTirol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung, woraus sich die messianische Heilserwartung an einen weiteren
    > Half-Life-Titel speist. Vermutlich aus dem Umstand, daß der Verfasser des
    > Artikel zu jung ist, um die wirklich guten 3D-Action-Titel der 90er zu
    > kennen.
    >
    > Das Ablaufen der Schlauchlevel, die Half-Life eingeführt hat, und die
    > infolge fehlender Musikuntermalung etwas dröge Spielatmosphäre waren so
    > historisch nun auch wieder nicht.
    >
    > Ich beziehe mich hier auf das erste Half-Life.

    Durchs Level zu Bunny-Hoppen, Keycards einzusammeln und dabei alles umzumähen ist kein gutes Spiel. Vor allem nicht, wenn die Story auf nen Bierdeckel gepasst hat.
    Ich hab als Kind/Teenager nie gerafft warum die Leute sowas spielen konnten. Der erste gute Shooter den ich gespielt habe war HL1. Weil er die Erwartungen eines Spiels erfüllt hat. Gameplay. Story. Atmosphere. Das ist die heilige Trinity der Spiele. Die ganzen Dooms, Wolfensteins und niedrig Kulturgut Spiele hatten nur Gameplay.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.18 17:09 durch PerilOS.

  7. Re: Half-Life?

    Autor: AntonAusTirol 30.11.18 - 17:10

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann nenn mal ein paar gute Shooter die deiner Kritik an Half Life
    > standhalten können.
    > Ein Doom, Wolfenstein, Duke Nukem, Quake oder Unreal werden da nach deinen
    > Kriterien wohl nicht dabei sein.

    Doch, genau diese Titel meinte ich. Zeitlose Referenzen für 3D-Action.

  8. Re: Half-Life?

    Autor: PerilOS 30.11.18 - 17:14

    AntonAusTirol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, genau diese Titel meinte ich. Zeitlose Referenzen für 3D-Action.


    Bei den Leuten ohne Rosa-Brille laufen die unter Trash.

  9. Re: Half-Life?

    Autor: Korbeyn 30.11.18 - 17:15

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AntonAusTirol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Keine Ahnung, woraus sich die messianische Heilserwartung an einen
    > weiteren
    > > Half-Life-Titel speist. Vermutlich aus dem Umstand, daß der Verfasser
    > des
    > > Artikel zu jung ist, um die wirklich guten 3D-Action-Titel der 90er zu
    > > kennen.
    > >
    > > Das Ablaufen der Schlauchlevel, die Half-Life eingeführt hat, und die
    > > infolge fehlender Musikuntermalung etwas dröge Spielatmosphäre waren so
    > > historisch nun auch wieder nicht.
    > >
    > > Ich beziehe mich hier auf das erste Half-Life.
    >
    > Durchs Level zu Bunny-Hoppen, Keycards einzusammeln und dabei alles
    > umzumähen ist kein gutes Spiel. Vor allem nicht, wenn die Story auf nen
    > Bierdeckel gepasst hat.
    > Ich hab als Kind/Teenager nie gerafft warum die Leute sowas spielen
    > konnten. Der erste gute Shooter den ich gespielt habe war HL1. Weil er die
    > Erwartungen eines Spiels erfüllt hat. Gameplay. Story. Atmosphere. Das ist
    > die heilige Trinity der Spiele. Die ganzen Dooms, Wolfensteins und niedrig
    > Kulturgut Spiele hatten nur Gameplay.

    Seit wann brauchen gute Spiele eine Handlung? Viele Spiele profitieren enorm dadurch, das sie keine Handlung haben, sondern rein durch Flow bestechen. Ein Doom konnte das perfekt, ebenso ein Super Metroid (sowieso von vorne bis hinten eigentlich DAS Vorzeigespiel, das allen anderen Spielen zeigt wo der Hammer hängt, wenn es um gutes Leveldesign geht). Atmosphäre kann auch sehr gut ohne Handlung herstellen. Das man heutzutage jeden 0815-Shooter durch Zwischensequenzen in die Länge zieht ist grausam.

  10. Re: Half-Life?

    Autor: AntonAusTirol 30.11.18 - 17:16

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hl1 hat die branche für immer verändert. Davor war keycard finden und für
    > die story bitte diesen text lesen.

    Richtig. Und das Suchen der Keycard und der Secrets macht ungleich mehr Spaß, als das Ablaufen der Schläuche.

    Wir sollten nun auch nicht so tun, als ob die Story von Half-Life irgendeinen Blumenpott wert wäre: Experiment mißlungen, Dimensionstor erscheint und kotzt Monster aus. Das ist als Inhalt lächerlich, und das hatten wir bei Doom schon fünf Jahre vorher.

    Was aber auch kein Problem darstellt, denn bei solchen Titel kommt es eben auf das Leveldesign und auf die Atmosphäre, und nicht auf die Story an. Es ist halt nur blöd, wenn genau das eben nicht stimmt. Denn letztlich konnte noch nie eine Story ein schlechte Spielmechanik kompensieren. Der umgekehrte Fall geht aber immer. Außer bei Adventures.

  11. Re: Half-Life?

    Autor: AntonAusTirol 30.11.18 - 17:22

    PerilOS schrieb:

    > Der erste gute Shooter den ich gespielt habe war HL1. Weil er die
    > Erwartungen eines Spiels erfüllt hat. Gameplay. Story. Atmosphere. Das ist
    > die heilige Trinity der Spiele.

    Ich kann dir bezüglich der Atmosphäre nicht zustimmen. Wenn man schon versucht, einen Spielfilm zu imitieren, dann sollte man wenigstens eine packende Musikuntermalung mitbringen, um ein wenig Stimmung zu erzeugen. Beispiele, wo das perfekt klappt, sind Unreal oder Metroid Prime.

    Die Story von Half-Life ist Trash in Reinkultur. Und in wesentlichen Teilen von Doom abgekupfert. Aber hat irgendwen je die Story von Doom interessiert?

    > Die ganzen Dooms, Wolfensteins und niedrig
    > Kulturgut Spiele hatten nur Gameplay.

    Ich erwarte von einem Spiel ja auch nur Gameplay, und keine Kultur ;-)

  12. Re: Half-Life?

    Autor: LH 30.11.18 - 17:59

    AntonAusTirol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig. Und das Suchen der Keycard und der Secrets macht ungleich mehr
    > Spaß, als das Ablaufen der Schläuche.

    Das darfst du für dich natürlich so sehen, aber damit bist du Teil einer eher kleinen Gruppe. Am Ende haben sich die Spieler und Entwickler eben an HL orientiert und gutes Leveldesign, eine Handlung die in der Welt erzählt wird und gutes Gamedesign als wichtige Elemente erkannt.

    Persönlich empfand ich auch HL2 als das deutlich bessere Spiel, aber die Grundlagen wurden schon sichtbar bei HL1 gelegt.

  13. Re: Half-Life?

    Autor: LH 30.11.18 - 17:59

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AntonAusTirol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Doch, genau diese Titel meinte ich. Zeitlose Referenzen für 3D-Action.
    > Bei den Leuten ohne Rosa-Brille laufen die unter Trash.

    Nicht wirklich. Doom 1+2 machen auch heute noch sehr viel Spaß, ebenso Duke Nukem 3D.

  14. Re: Half-Life?

    Autor: korona 30.11.18 - 18:17

    Die Story von Half-Life hatte aber noch mehr als Doom. Es gab mehrere Fraktionen: Militär, Aliens, Wissenschaftler.
    In Hl1 war die KI grandios (teilweise besser als in anderen neueren Spielen). Und dann gab es noch den G-Man, den man erst bemerkt hat wenn man das Spiel wirklich erkundet.

    Und dann das Beste an Hl1 die Mods. CS 1.6 war für mich quasi der Grund auf Steam umzusteigen und die anderen Mods waren der große Spaß auf dutzenden LANs. Bei der nicht Steam Version weiß ich bis heute den Standard CD-Key. Meiner Meinung hat Hl1 viel mehr richtig gemacht als viele moderne Spiele (selbst HL2 blieb zb bei der KI zurück)

  15. Re: Half-Life?

    Autor: storm009 30.11.18 - 19:51

    Half Life hat sicherlich nicht dir Branche verändert. Es hat lediglich eine Story in einen FPS verpackt. Es war zweifelsohne ein sehr gutes Spiel aber wenn es nicht Half Life gegeben hätte, hätte ein anderes Spiel die Rolle eingenommen. Z.B. DeusEx

  16. Re: Half-Life?

    Autor: woolf 30.11.18 - 20:19

    storm009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Half Life hat sicherlich nicht dir Branche verändert. Es hat lediglich eine
    > Story in einen FPS verpackt. Es war zweifelsohne ein sehr gutes Spiel aber
    > wenn es nicht Half Life gegeben hätte, hätte ein anderes Spiel die Rolle
    > eingenommen. Z.B. DeusEx

    Es hat aber nun mal Half Life eingenommen und nicht z. B. DeusEX.
    Ich werde nie vetstehen, warum man Half Life klein reden muss.

  17. Re: Half-Life?

    Autor: Fregin 30.11.18 - 20:27

    Volle Zustimmung. Ich hab Doom II, Duke3D, Shadow Warrior und Quake geliebt. Kompromisslose Balleraction, Schweiß auf der Stirn wenn die Horden auf einen zukamen und einem die Feuerbälle und Raketen nur so um die Ohren flogen... Das hat einfach Spaß gemacht. Mir machen diese Oldschool-Shooter mehr Spaß als die heutigen. Story brauch ich bei sowas nicht, für sowas leg ich lieber ein schönes RPG ein. Und diese Schlauchlevel sind ne echte Seuche...

  18. Re: Half-Life?

    Autor: Phantom 01.12.18 - 01:11

    Findet ihr eigentlich, dass die Portal Spiele eine gute Story hatten?

     Seid ihr oft im Wolkenbezirk?

  19. Re: Half-Life?

    Autor: Screeny 01.12.18 - 01:17

    Phantom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Findet ihr eigentlich, dass die Portal Spiele eine gute Story hatten?


    Der zweite Teil auf jeden Fall - auch wegen den ganzen Pseudo-Science Inhalten und der grandiosen Atmosphäre.

  20. Re: Half-Life?

    Autor: CaseyJones 01.12.18 - 02:22

    AntonAusTirol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nachgefragt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann nenn mal ein paar gute Shooter die deiner Kritik an Half Life
    > > standhalten können.
    > > Ein Doom, Wolfenstein, Duke Nukem, Quake oder Unreal werden da nach
    > deinen
    > > Kriterien wohl nicht dabei sein.
    >
    > Doch, genau diese Titel meinte ich. Zeitlose Referenzen für 3D-Action.

    Wie man da dann aber Half-Life nicht dazuzählen kann, ist mir schleierhaft. Ich liebe btw all diese Titel, HL ist allerdings noch immer mein Favorit, danach kommt DOOM.
    Man muss aber auch zugeben, trotz dass sie alle brilliant sind und waren, mit abgesetzter rosa Brille aus heutiger (vor allem technischer) Sicht, ist keiner dieser Titel noch das, was man früher mal darin gesehen hat.

    AntonAusTirol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann dir bezüglich der Atmosphäre nicht zustimmen. Wenn man schon
    > versucht, einen Spielfilm zu imitieren, dann sollte man wenigstens eine
    > packende Musikuntermalung mitbringen, um ein wenig Stimmung zu erzeugen.
    > Beispiele, wo das perfekt klappt, sind Unreal oder Metroid Prime.
    >
    > Die Story von Half-Life ist Trash in Reinkultur. Und in wesentlichen Teilen
    > von Doom abgekupfert. Aber hat irgendwen je die Story von Doom
    > interessiert?

    Um den Soundtrack zu hören, musste man eigentlich nur die Spiele-CD eingelegt haben. Der Soundtrack war nebenbei bemerkt auch tatsächlich wirklich gut und trug einiges zur Atmo und Action des Spiels bei. Ich hab es allerdings ohne Soundtrack kennengelernt und war nicht weniger begeistert. Die Atmo war für mich damals !unheimlich! gut.

    Inwiefern die Story jetzt trashig ist, vor allem wieder aus damaliger Sicht, darüber ließe sich gewiss streiten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  2. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. medavis GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 659,00€
  2. 227,74€ (Bestpreis!)
  3. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00