Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Indiegames: Aufbau gaaanz anders als in…

Werbung in Werbung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Werbung in Werbung?

    Autor: barxxo 28.05.19 - 20:16

    Ernsthaft Golem, ein Video über ein Game ist schon Werbung, da brauch ich nicht vorher nochmal Werbung.
    Danke.

  2. Re: Werbung in Werbung?

    Autor: Lemo 29.05.19 - 02:11

    barxxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ernsthaft Golem, ein Video über ein Game ist schon Werbung, da brauch ich
    > nicht vorher nochmal Werbung.
    > Danke.

    Zahl das Abo, lebe ohne Werbung.
    Zahle kein Abo, lebe mit Werbung.

  3. Re: Werbung in Werbung?

    Autor: NaruHina 29.05.19 - 07:32

    Hätte ich das Video mit Abo also garnicht mehr sehen können, da es an sich ja schon Werbung ist

  4. Re: Werbung in Werbung?

    Autor: BlindSeer 29.05.19 - 08:43

    Nicht jede Vorstellung und jeder Bericht ist im eigentlichem Sinne Werbung. Sonst werden viele News Seiten zu Themen plötzlich sehr dünn... Keine Berichte über neue Prozessoren, Spiele, Monitore, GraKas... Nur noch pure schnöde Technik, bitte ohne Markennamen des Entwickelnden.

    Woher kommt die plötzliche Vorstellung, dass jeder Artikel über ein Produkt automatisch Werbung ist? Ich finde das sehr interessant, weil es den Horizont erweitert und man mal Dinge sieht die sonst hinterm Tellerrand verloren gehen.

    IMHO macht Werbung übrigens auch aus, dass man dafür bezahlt wird. Ob das hier so war weiß ich nicht.

  5. Re: Werbung in Werbung?

    Autor: Bluejanis 04.06.19 - 19:02

    Da gabe es doch letztens ein Urteil zu Influencern. Dort wurde festgestellt, dass es auch Werbung ist auch wenn nicht direkt Geld fließt. Diese muss dann ebenfalls gekennzeichnet werden.

    Warum sollte es hier anders sein als bei den Influencern?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.19 19:04 durch Bluejanis.

  6. Re: Werbung in Werbung?

    Autor: Lanski 13.06.19 - 12:01

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte ich das Video mit Abo also garnicht mehr sehen können, da es an sich
    > ja schon Werbung ist

    Du verstehst das falsch Suozuke, nach der Theorie wäre alles Werbung, und sogar dein Nickname müsste gekennzeichnet werden, weil er unterschwellige Werbung für einen Anime macht. :P

    Es geht um die ungewollte Werbung in Form von Spots vor Trailern z.B.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  3. KION Group IT, Hamburg
  4. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 44,99€
  2. (-64%) 35,99€
  3. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57