Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Indiegames: "Macht keine…

Also wir kaufen fast nur "Kinderspiele"!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also wir kaufen fast nur "Kinderspiele"!

    Autor: MrSpok 20.03.18 - 09:25

    Nur weil sein (mir komplett unbekanntes) Spiel nicht gekauft wurde, ist es doch eine steile These, daraus zu schließen, dass Spiele für jüngere Spieler nicht laufen.

    LEGO würde ihm da sicherlich widersprechen.

    Ich behaupte mal, jugendfreie Spiele können sowohl Kinder als auch Erwachsene spielen. Spiele ab 18 nur Erwachsene.
    Somit ist die Zielgruppe für "Kinderspiele" viel größer.

    _________________________________

    Ich sah neulich einen Hund. Den malte ich mit Kreide an - jetzt isser bunt.

  2. Re: Also wir kaufen fast nur "Kinderspiele"!

    Autor: MFGSparka 20.03.18 - 10:36

    Seine Aussage bezog sich auf Steam und PC als Plattform.
    Jedes System hat irgendwie seine Kundenklierntel und wenn ich ein Spiel entwickle, dann sollte ich das doch für die Plattform entwicklen wo meine Kunden sind. Mehr hat er nicht gesagt.

  3. Re: Also wir kaufen fast nur "Kinderspiele"!

    Autor: MrSpok 20.03.18 - 11:00

    > Seine Aussage bezog sich auf Steam und PC als Plattform.

    Meine auch.

    Wüsste nicht, weshalb wir uns die teure Konsolen-Version kaufen sollten, wenn's das gleiche Spiel auch für den PC gibt.

    _________________________________

    Ich sah neulich einen Hund. Den malte ich mit Kreide an - jetzt isser bunt.

  4. Re: Also wir kaufen fast nur "Kinderspiele"!

    Autor: DooMMasteR 20.03.18 - 14:03

    Hab die komplette LEGO Reihe fuer PC :-)

  5. Re: Also wir kaufen fast nur "Kinderspiele"!

    Autor: niCOLEI 21.03.18 - 11:26

    MrSpok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil sein (mir komplett unbekanntes) Spiel nicht gekauft wurde, ist es
    > doch eine steile These, daraus zu schließen, dass Spiele für jüngere
    > Spieler nicht laufen.

    Ist für mich genau die gleiche Aussage nur umgekehrt wie:
    "Also wir kaufen fast nur "Kinderspiele"!"
    Nur weil ihr fast nur "Kinderspiele" kauft heißt das noch lange nicht, dass sich U-18 Spiele genauso gut verkaufen wie Ü-18 Spiele.


    Aber im Artikel steht ja relativ klar drin, dass der Entwickler Ursachenforschung betrieben hat um herauszufinden warum sein (von Spielern und Kritikern gelobtes) Spiel eben keinen großen Absatz findet.
    Höchstwahrscheinlich kann man statistisch dann ganz gut darstellen, dass sich eben Ü-18 oder Ü-16 Spiele mit düstere Atmosphäre besser verkaufen als familienfreundliche Platformer. Und mehr sagt er ja auch garnicht.


    Es ist toll, wenn ich den weltbesten Sauerkrautsaft herstelle... aber mit Apfel- oder Orangensaft wird trotzdem mehr Umsatz gemacht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Offenbach
  2. Host Europe GmbH, Hürth
  3. Bosch Gruppe, Abstatt
  4. Simpleworks Int. Limited, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon BW9000-W für 42,99€ + Versand)
  2. (u. a. BenQ EL2870UE UHD-Monitor für 275€ + Versand)
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  4. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    1. Neue API-Lücke: Google+ macht noch schneller zu
      Neue API-Lücke
      Google+ macht noch schneller zu

      Googles Mutterkonzern Alphabet macht das soziale Netzwerk Google+ aufgrund eines neu entdeckten Fehlers in der API noch schneller zu als ursprünglich geplant. Nun soll schon im April 2019 Schluss sein.

    2. Überschallauto: Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft
      Überschallauto
      Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft

      Es sollte schneller fahren als jedes Auto zuvor und sogar schneller sein als der Schall. Es war aber langsamer als die Pleite: Das britische Bloodhound Project ist insolvent.

    3. Capcom: Der Hexer jagt in Monster Hunter World
      Capcom
      Der Hexer jagt in Monster Hunter World

      Gegen Ende 2019 erscheint eine große Erweiterung namens Iceborne für Monster Hunter World, ein paar Monate davor tritt der Hexenmeister an. Die Hauptfigur aus The Witcher 3 soll mit seiner typischen Mischung aus Schwertkampf und Magie auf die Jagd gehen.


    1. 21:00

    2. 18:28

    3. 18:01

    4. 17:41

    5. 16:43

    6. 15:45

    7. 15:30

    8. 15:15