Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Indiegames: "Macht keine…

Lieber gar keine Spiele entwickeln

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber gar keine Spiele entwickeln

    Autor: hum4n0id3 20.03.18 - 10:46

    Klar wirkt ein möglicher hoher Gewinn über Spiele zu generieren sehr verlockend und hört sich einfach an. Aber tatsächlich ist es eher wie "Russisches Roulette" mit 5 Kugeln und einer leeren Kammer. Völlig Glück basierend. Besser ist es Tools zu Entwickeln, die von Menschen als nützlich empfunden werden. Diese Tools werden dann über Jahre oder gar Jahrzehnte von Menschen genutzt. Spiele vielleicht paar Tage oder Wochen und danach werden sie meist vergessen, falls sie überhaupt entdeckt werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.18 10:48 durch hum4n0id3.

  2. Re: Lieber gar keine Spiele entwickeln

    Autor: Allandor 20.03.18 - 14:08

    hum4n0id3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar wirkt ein möglicher hoher Gewinn über Spiele zu generieren sehr
    > verlockend und hört sich einfach an. Aber tatsächlich ist es eher wie
    > "Russisches Roulette" mit 5 Kugeln und einer leeren Kammer. Völlig Glück
    > basierend. Besser ist es Tools zu Entwickeln, die von Menschen als nützlich
    > empfunden werden. Diese Tools werden dann über Jahre oder gar Jahrzehnte
    > von Menschen genutzt. Spiele vielleicht paar Tage oder Wochen und danach
    > werden sie meist vergessen, falls sie überhaupt entdeckt werden.

    Tools aber auch. Die meisten werden schnell von anderen Tools abgelöst.

  3. Re: Lieber gar keine Spiele entwickeln

    Autor: Peter Brülls 20.03.18 - 14:26

    hum4n0id3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besser ist es Tools zu Entwickeln, die von Menschen als nützlich
    > empfunden werden. Diese Tools werden dann über Jahre oder gar Jahrzehnte
    > von Menschen genutzt.

    Was mir als Entwickler nur etwa nutzt, wenn sie auch Jahrzehnte lang bezahlen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden
  3. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  4. über duerenhoff GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ (nur bis 20 Uhr)
  2. 88€
  3. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  4. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Paperino im Interview: "Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
Paperino im Interview
"Am Ende ist es nicht so schwer, wie es aussieht"
  1. Kickstarter Soundcam macht Geräusche in Echtzeit sichtbar
  2. Turris Mox Cz.nic plant modularen Router per Crowdfunding
  3. Light Phone 2 Das Mobiltelefon für Abschalter

A Way Out im Test: Knast-Koop mit tiefgründiger Story
A Way Out im Test
Knast-Koop mit tiefgründiger Story
  1. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent
  2. Mobbing Sponsoren distanzieren sich von Bully Hunters
  3. Analogue Super Nt im Test FPGA-Zeitmaschine mit minimaler Realitätskrümmung

IMSI Privacy: 5G macht IMSI-Catcher wertlos
IMSI Privacy
5G macht IMSI-Catcher wertlos
  1. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  2. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase
  3. Mobilfunk 5G-Frequenzen in EU ab 2020 für bis zu 20 Jahre verfügbar

  1. TV-Kabelnetz: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor
    TV-Kabelnetz
    Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

    Durch den Verkauf von Unitymedia an Vodafone für 16,5 Milliarden Euro dürfte ein nationaler Kabelnetzbetreiber entstehen. Doch die Deutsche Telekom versucht, das zu verhindern.

  2. Kaum FTTH: Unzufriedenheit der Bauern über Internetversorgung wächst
    Kaum FTTH
    Unzufriedenheit der Bauern über Internetversorgung wächst

    Die Bauern in Deutschland sind zunehmend über das schlechte Internet verärgert. Sie fühlen sich abgehängt. Festnetz und Mobilfunk seien unzureichend ausgebaut.

  3. Campo Santo: Valve kauft Entwicklerteam von Firewatch
    Campo Santo
    Valve kauft Entwicklerteam von Firewatch

    Bekannt geworden ist das Campo Santo mit Firewatch, nun gehört das kleine Team zu Valve. Damit ist auch eines der nächsten Spiele des Steam-Betreibers bekannt: das in Ägypten angesiedelte In the Valley of Gods.


  1. 13:40

  2. 13:00

  3. 12:21

  4. 16:00

  5. 14:00

  6. 12:18

  7. 11:15

  8. 09:03