1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster…

Subnautica - Datenbschnorcheln?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Subnautica - Datenbschnorcheln?

    Autor: Bierbam 21.02.18 - 14:24

    Schöne Kurz-Zusammenfassung, aber das erste was mir bei Subnautica untergekommen ist war ein User Kommentar zwecks umfangreichen Datenabschnorcheln.

    Ist ja nicht das erste Spiel das mal eben alle Moralischen Grundsätze über Board wirft und zur Passwort klauenden Spyware mutiert.

    Ein Absatz zu den DRM Anforderungen und mitlerweile den offiziell Bestätigten laufenden Spyware-Diensten wäre echt mal notwendig.
    Hat man euch ja schon oft genug gesagt.
    Das reicht sicher nicht und sorgt nur dafür das ich eure Seite verlasse um die Details herauszufinden und angefressen bin. ;)
    "Erhältlich für Windows-PC, MacOS und Xbox One, um 23 Euro. PS4 geplant für 2018."

    Naja n Acount erstellen wars mir Wert, das letzte mal meckern ist ja schon bald ein Jahrzehnt her.

  2. Re: Subnautica - Datenbschnorcheln?

    Autor: Eisboer 21.02.18 - 14:50

    Wieso gibst du keinen Link an?

  3. Re: Subnautica - Datenbschnorcheln?

    Autor: floewe 21.02.18 - 14:56

    >http://steamcommunity.com/id/pen-chan/recommended/264710/

  4. Re: Subnautica - Datenbschnorcheln?

    Autor: Eisboer 21.02.18 - 16:08

    "Passwort klauende Spyware" und dann stellt sich raus, dass sie einfach eine Beta-Auswertung betreiben. Wozu diese Übertreibung?

    Tatsächlich wäre es schön, wenn sie das als Option angeben, ähnlich vielen anderen Programmen "Möchtest du deine Daten geben um unser Programm zu verbessern?". Aber gleich die Spyware keule rausholen und dann mit Passwörtern rumschwingen, ist echt bescheuert. Dafür hätte Bierbam wirklich keinen neuen Account erstellen müssen.

    Danke für den Link

  5. Re: Subnautica - Datenbschnorcheln?

    Autor: Lanski 21.02.18 - 16:16

    Singleplayer ist nicht offline.
    Die Feedbackfunktion und die crashreports gehen an Spielentwickler und Studio der Engine.

    Das wurde auch schon da erklärt in dem Link und dem Review.
    Man kanns auch übertreiben ...

    Schließlich wird all das wieder abgeschaltet und alle Verbindungen getrennt, wenn das Game beendet wird.

  6. Re: Subnautica - Datenbschnorcheln?

    Autor: floewe 21.02.18 - 16:21

    Ja, was anderes fand ich auf die schnelle auch nicht zu dem Thema. Es wäre toll, wenn uns der TE mit seiner Quelle erleuchtet.

  7. Re: Subnautica - Datenbschnorcheln?

    Autor: Bierbam 22.02.18 - 11:41

    Zwecks Eisboer & floewe

    Lesen wie ihr schreibt hilft,
    Quellen Angaben wäre wenn ich die Behauptungen selbst anstelle, ich behaupte das etwas, Möglicherweise fehlt im Artikel, der ist verlinkt ;) und das es sinnvoll wäre darüber ein paar Worte zu verlieren.
    und ich antworte sicher im falschen Tree ;)

    Zu meinem Text:


    1 Satz.: Mögliche Tatsache betrifft Datenabschnorcheln.
    Selbst der Header hat ein Fragezeichen...

    2 Satz.: Beschreibt in kurz Form eine Zusammenfassung:
    - Was allgemein bei Spielen/Software bereits bewiesen passiert ist
    - Passwort klau ist grad ein aktuelles Beispiel: Microsoft Flugsimulator Addon - DRM Schutzmaßnahme - klaut Passwörter bei vermuteter Raubkopie. Source Golem,Heise usw. Links setze ich nicht aus Sicherheitsgründen für noobs ;)
    - Andeutung wenn das eine Entwicklung in die negative Richtung ist wenn man das weiterhin ignoriert.

    Was Lanski beschreibt wäre für ein short review schon absolut ausreichend.
    Nachdem ich es nicht selbst überprüft habe ein z.B.: PC: Online Verbindung dauerhaft benötigt, keine Möglichkeit Datenübermittlung zu deaktivieren, User wird nicht Informiert welche Daten übermittelt werden.

    (Ab hier ist es allgemein auf die gesamte Industrie bezogen nicht auf Subnautica alleine. Alles klar soweit?)

    Jeder der selbst solche Datenpakete auswerten durfte weiß was da alles nebenbei unabsichtlich erwischt wird.
    Da graut mir selbst schon obwohl in meinen Fällen jedes Datenpaket einzeln und die Genauigkeit jedesmal vom User Auszuwählen sind inklusive Verschlüsselung, limitierter Lagerung der Daten durch automatisches Wipen und finales zerlegen und zerstören der Festplatten.
    -> Das nennt man heutzutage wohl oldschool und Rechts-konform und kommt noch aus der Zeit als das Internet zu langsam war zum Daten übertragen und da konnte die auch keiner einfach aus der Ferne vom server mopsen ;).

    Das ist mittlerweile eine Seltenheit daher:
    Daten Protokolle anfertigen, automatisch übertragen und ohne Information was übertragen wird unterscheidet sich jetzt wodurch von Spyware?

    Jede Datensammlungen gehört zuerst bekannt gegeben und nicht hintenrum wenn es erst negative Publicity oder Klagen ^^ gibt.
    Viel Spaß wenn ihr es in Ordnung findet und sie dabei unterstütz durch Werbung, positive Reviews, Verharmlosung und sie dadurch weiter unkontrolliert wüten dürfen. Betrifft genauso SW und OS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Schwaben Nord, Augsburg, Dillingen
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  4. Polizeipräsidium Oberpfalz, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Philips 70 Zoll TV für 699,00€, Sandisk Extreme 400 GB microSDXC für 74,00€)
  2. 111,00€
  3. 299,00€ (zzgl. 4,99€ Versand)
  4. 79,99€ (bei razer.com)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. Xiaomi Mi Qicycle: Elektroklapprad soll 380 Euro kosten
    Xiaomi Mi Qicycle
    Elektroklapprad soll 380 Euro kosten

    Xiaomi hat das neue Elektrofahrrad Mi Qicycle vorgestellt, das sich für den Transport zusammenfalten lässt. Das Modell ist mit 20-Zoll-Reifen ausgerüstet.

  2. Apple: iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu
    Apple
    iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu

    Apples iPhone 11 Pro greift auf das ortsgebundene Tracking auch dann zu, wenn dies in den Optionen deaktiviert ist. Das liegt an Regularien zur Ultra-Wideband-Technik, die in dem Smartphone verbaut ist. Künftig soll iOS einen funktionierenden Tracking-Abschalter erhalten.

  3. Gigafactory: Tesla gründet AG für Brandenburger Werk
    Gigafactory
    Tesla gründet AG für Brandenburger Werk

    Tesla hat für seine Fabrik in Deutschland eine eigene Aktiengesellschaft gegründet, die den Produktionsstandort im Namen trägt. Die Tesla Manufacturing Brandenburg SE gehört Teslas niederländischer Firma Tesla International B.V.


  1. 07:31

  2. 07:20

  3. 07:12

  4. 01:12

  5. 21:30

  6. 16:40

  7. 16:12

  8. 15:50