1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Indiegames-Rundschau: Überflieger mit…

Vielen Dank!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielen Dank!

    Autor: Mithrandir 17.12.18 - 09:55

    Die Indiegames-Rundschau gehört mit zu meinen Lieblingskategorien bei Golem. Vielen Dank dafür!

  2. Re: Vielen Dank!

    Autor: Tommy-L 17.12.18 - 10:17

    Da kann ich mich anschließen!

  3. Re: Vielen Dank!

    Autor: Delle 17.12.18 - 10:20

    Ich habe es jetzt mir zum ersten mal gegönnt und freu mich schon auf den Abend!

    Allerdings kann mir hier eventuell jemand helfen:

    Was zeichnet ein Indie-Game aus und ab wann wird es als solches betitelt? Hier sind durchaus Perlen drin die wirklich schon AAA-würdig anmuten. Ist es das fehlende Image der Entwicklerschmiede? <50% Marketing-kosten?

  4. Re: Vielen Dank!

    Autor: Tommy-L 17.12.18 - 10:23

    Mittlerweile würde ich ein Spiel dann als Indie einstufen wenn es independent also unabhängig von den großen Studios mit Franchises entwickelt wurde... Früher hat man das einfach an schlechter Grafik erkannt :-)

  5. Re: Vielen Dank!

    Autor: Delle 17.12.18 - 10:25

    Genau das mit der schlechten Grafik war auch immer mein Gedanke :)

    Aber mittlerweile muss man sich wirklich durch den Markt wühlen um die richtigen Perlen zu finden.
    Da lobe ich mir diese Rubrik. Feine Sache!

  6. Re: Vielen Dank!

    Autor: gadthrawn 17.12.18 - 11:38

    Delle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe es jetzt mir zum ersten mal gegönnt und freu mich schon auf den
    > Abend!
    >
    > Allerdings kann mir hier eventuell jemand helfen:
    >
    > Was zeichnet ein Indie-Game aus und ab wann wird es als solches betitelt?

    Ganz einfach: es steht kein Publisher dahinter. Es gibt auch Werke größerer Studios die als Indie bezeichnet werden, da sie halt eigenständig das Teil selbst finanziert haben.

    Hellblade: Senua's Sacrifice hat ja sehr eine AAA Aufmachung - ist aber ein Indie Spiel...

  7. Re: Vielen Dank!

    Autor: Anonymouse 17.12.18 - 11:44

    Delle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe es jetzt mir zum ersten mal gegönnt und freu mich schon auf den
    > Abend!
    >
    > Allerdings kann mir hier eventuell jemand helfen:
    >
    > Was zeichnet ein Indie-Game aus und ab wann wird es als solches betitelt?
    > Hier sind durchaus Perlen drin die wirklich schon AAA-würdig anmuten. Ist
    > es das fehlende Image der Entwicklerschmiede? <50% Marketing-kosten?

    Indie ist eine Abkürzung von Independence - also ein Entwickler (-studio) das unabhängig von einem Publisher ist, der eventuell Zeitdruck oder Vorgaben macht.

    Gefühlt wird heute aber alles als Indie bezeichnet, was eben keine Blockbuster oder AAA-Titel sind. Kurze oder Minispiele werden oft fälschlicherweise als Indie-Game bezeichnet, obwohl das meist nicht so ist.

  8. Re: Vielen Dank!

    Autor: MrAnderson 17.12.18 - 13:10

    Schließe ich mich an ... hab mir schon ein paar der hier vorgestellten Spiele geholt und war nie enttäuscht.

  9. Re: Vielen Dank!

    Autor: mnementh 17.12.18 - 14:13

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Delle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe es jetzt mir zum ersten mal gegönnt und freu mich schon auf den
    > > Abend!
    > >
    > > Allerdings kann mir hier eventuell jemand helfen:
    > >
    > > Was zeichnet ein Indie-Game aus und ab wann wird es als solches
    > betitelt?
    >
    > Ganz einfach: es steht kein Publisher dahinter. Es gibt auch Werke größerer
    > Studios die als Indie bezeichnet werden, da sie halt eigenständig das Teil
    > selbst finanziert haben.
    >
    > Hellblade: Senua's Sacrifice hat ja sehr eine AAA Aufmachung - ist aber ein
    > Indie Spiel...
    Naja, das mit dem Publisher ist so eine Sache. Manche Indie-Spiele haben für bestimmte Veröffentlichungen dann doch einen großen Publisher. So fungiert oft bei digitalen Downloads in den Shops der Konsolen der jeweilige Konsolenhersteller als Publisher, oder die Indie-Studios holen sich einen bekannten Publisher als Partner, wenn sie physikalisch veröffentlichen.

    Ich würde sagen, Indie-Spiele siond ohne Beteiligung großer Publisher entwickelt worden, der Vertrieb kann dann eine andere Sache sein.

  10. Re: Vielen Dank!

    Autor: mnementh 17.12.18 - 14:14

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Indiegames-Rundschau gehört mit zu meinen Lieblingskategorien bei
    > Golem. Vielen Dank dafür!

    Ich möchte mich dem anschließen, danke an die Golem-Redakteure.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Kupferzell
  2. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. OAS Automation GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 53,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

  1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

  2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
    Investitionen
    VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

    Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

  3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
    Google
    Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

    Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


  1. 16:28

  2. 15:32

  3. 15:27

  4. 14:32

  5. 14:09

  6. 13:06

  7. 12:37

  8. 21:45