1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Indiegames-Rundschau: Überleben im…

Green Hell fand ich super!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Green Hell fand ich super!

    Autor: SirFartALot 19.09.19 - 20:57

    Zwar nicht perfekt (eh klar), aber auf Survival Games steht (kein MP dzt.) sollte hier zugreifen. ...und sich nicht die Map aus dem Inet laden! ;)

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  2. Re: Green Hell fand ich super!

    Autor: sodom1234 20.09.19 - 08:11

    Basics sind Ok aber ich finde es fehlt massiv Content, gerade für ein Survival-Spiel. Viel zu schnell hat man alles gebaut, gefunden was man so machen kann, so das nach 2-3 Stunden viel zu wenig Ziele übrig sind.

  3. Re: Green Hell fand ich super!

    Autor: Insomnia88 20.09.19 - 08:50

    Seh ich auch so. Waren zwar nicht 2-3 Stunden aber nach 5-6 hatte ich so ziemlich alles gesehen/erkundet was es so gab. Allerdings war das vor den letzten patches bzw. dem release, wo viel neuer content hinzugefügt wurde.

  4. Re: Green Hell fand ich super!

    Autor: Tobias_weingand 20.09.19 - 14:17

    Das Spiel hört sich nach "The Forest" an man muss nur Frau gegen Kind tauschen und Dschungel gegen Insel. Lieg ich da richtig oder falsch?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.19 14:18 durch Tobias_weingand.

  5. Re: Green Hell fand ich super!

    Autor: dopemanone 20.09.19 - 14:35

    Tobias_weingand schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel hört sich nach "The Forest" an man muss nur Frau gegen Kind
    > tauschen und Dschungel gegen Insel. Lieg ich da richtig oder falsch?

    ich hatte eher auf eine art remake vom guten alten robinsons requiem/deus gehofft...

    aber sieht nicht so aus, als ob man sich bei einer infektion selber das bein amputieren und bei richtiger versorgung weiter spielen könnte... ;)

  6. Re: Green Hell fand ich super!

    Autor: SirFartALot 22.09.19 - 12:21

    sodom1234 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Basics sind Ok aber ich finde es fehlt massiv Content, gerade für ein
    > Survival-Spiel. Viel zu schnell hat man alles gebaut, gefunden was man so
    > machen kann, so das nach 2-3 Stunden viel zu wenig Ziele übrig sind.

    Hast du ueberhaupt die Release Version gespielt oder wie bist du in 3 Stunden durch? Ich hab 25h auf dem Spiel, und hab die letzten Gebiete nicht mal vollstaendig erkundet.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  7. Re: Green Hell fand ich super!

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.19 - 09:23

    Ist Green Hell Steam exklusiv?
    Nö, dann nicht ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. Stadt Essen, Essen
  4. Compana Software GmbH, Feucht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,07€
  2. 4,99€
  3. 4,26€
  4. 4,96€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55