1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Indiegames-Rundschau: Verloren im…

Für Observation muss man leidensfähig sein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Observation muss man leidensfähig sein

    Autor: Avarion 17.06.19 - 11:26

    Die Rätsel sind überwiegend Fleissaufgaben oder "finde dich ohne Karte in 3D zurecht" denn du bist eine hochentwickelte KI und brauchst sowas nicht.

    Bedienung ist mittelprächtig bis schlecht weil mehr an Controller als an Maus und Tastatur angelegt. Bestimmte Tasten lassen sich nicht umbelegen.

    Zu dem Zeitpunkt wo ich aufgehört hatte konnte man die Sprache nicht umstellen und hatte zwingend Systemsprache. Was natürlich toll ist wenn einem in Englisch gesagt wird was man klicken soll aber die Texte alle auf Deutsch sind auf die man klicken kann.

    Die Story kommt nur langsam in Fahrt und sorgte bei mir nur selten dafür das ich wirklich wissen wollte wie es weiter geht. Dazu wird man zu häufig durch Minigames oder lange Laufwege aus der Geschichte gerissen.

  2. Re: Für Observation muss man leidensfähig sein

    Autor: ip_toux 17.06.19 - 13:49

    Zugegeben ich habe es auf Playstation gespielt, aber dennoch fand ich es super. Hat mir sehr gefallen und ich wollte immer eine Antwort auf die gleichen Fragen der Protagonistin.

    Selbst, wenn man kein English kann.... ein paar simple Übersetzungen sollte sogar jemand mit schlechtem Schulenglish auf die Reihe bekommen.

    Alles in allem ein tolles Spiel.

  3. Re: Für Observation muss man leidensfähig sein

    Autor: Avarion 17.06.19 - 14:11

    Mein Problem ist nicht das Englisch können sondern das in den gesprochenen Texten und in den geschriebenen Untertiteln manchmal die Begriffe nicht immer konsistent waren.

    Was mich aber wirklich genervt hat waren die Spielzeitstreckungen mit langweiligen Minigames, die weder herausfordernd noch interessant waren. Wie das Verstärken der Klammern zwischen den Stationsteilen. Oder das mit der Drohne durch die Station fliegen mit miserabler Karte. Vor allem da man es später noch einmal ohne Karte machen muss. Oder das ohne Karte durchs All fliegen und bestimmte Stationselemente suchen müssen. Man ist ja nur eine hochentwickelte KI...

  4. Re: Für Observation muss man leidensfähig sein

    Autor: Faror 18.06.19 - 01:23

    Also ich hab den Artikel gelesen, den Trailer angeschaut und dann das Spiel heruntergeladen. Und da ich heute meinen freien Tag hatte, das Spiel einfach in etwa 10h durchgespielt. War für mich das bisher Beste Spiel 2019. Natürlich Geschmackssache und wer sich über kleine Fehler beschwert, dem möchte ich ans Herz legen, dass das Spiel von nur etwa 30 Entwicklern erschaffen wurde. Dafür hat es mich von Anfang bis zum Ende gepackt.
    Wer dagegen ein perfekt ausbalanciertes Spiel mit 40h Spielzeit erwartet, ist hier falsch.
    Wer aber die Arbeit der Entwickler, ihren Ideenreichtum und die Liebe zum Spiel höher stellt, als blankes Entertainment, ist hier genau richtig.

  5. Re: Für Observation muss man leidensfähig sein

    Autor: Anonymer Nutzer 18.06.19 - 05:57

    naja hab drüber geschaut und fand die minigames und wie z.b. abmahlaufgaben von angeblichen schaltkeisen *fazinierend*, also dass soetwas 2019 noch irgendwen begeistert ... und 6dof orientierung im raum ist für jemanden der descent gezockt hat auch wenig spektakulär ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Meckenheim
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. ZIEHL-ABEGG SE, Kupferzell
  4. Knipping Kunststofftechnik Gessmann GmbH, Gummersbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 62,99€
  2. (aktuell u. a. HyperX Alloy Elite RGB Tastatur für 109,90€, Netgear EX7700 Nighthawk X6 Repeater)
  3. 49,51€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

  1. Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
    Top-Level-Domains
    Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

    Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.

  2. Firmeneigenes 5G: 5G-Netze für die Industrie starten in den nächsten Tagen
    Firmeneigenes 5G
    5G-Netze für die Industrie starten in den nächsten Tagen

    Die Vergabe von lokalen Frequenzen für firmeneigene 5G-Netze beginnt. Auch die Preise für den Betrieb werden nun klarer.

  3. Pocket PC: Linux-Minirechner soll "Hacker-Konsole zum Mitnehmen" sein
    Pocket PC
    Linux-Minirechner soll "Hacker-Konsole zum Mitnehmen" sein

    Mit Debian als Betriebssystem und frei programmierbarer Tastatur: Der Pocket PC richtet sich an Entwickler und Bastler, die ein Linux-System für unterwegs brauchen. Nicht nur das ist ungewöhnlich, sondern auch das optionale Lora-Modem und vergleichsweise viele USB-Anschlüsse.


  1. 12:05

  2. 11:58

  3. 11:52

  4. 11:35

  5. 11:21

  6. 10:58

  7. 10:20

  8. 10:11