Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Indiegames-Rundschau: Weltraumabenteuer…

früher ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. früher ...

    Autor: MrReset 10.06.17 - 18:12

    konnte man Indie-Spiele blind kaufen, da Indie=kein Drm. Heute hat selbst ein "Indie"-Spiel wie Rime Steam & Denuvo. Traurig sowas ...

  2. Re: früher ...

    Autor: rizzorat 12.06.17 - 11:36

    Auch Indie Entwickler müssen Essen, Miete Bezahlen, Versicherungen etc.....

    Auch wenn du anscheinend alles kaufst was du spielst, ist ein signifikanter Teil der Klientel nicht dazu bereit.

    Ich habe Steam jetzt einfach mal akzeptiert. Und habe bereits riese Perlen im Indiebereich gefunden. Everspace ist nur das letzte (spielt sich toll)

    Space Pirates vs. Zombies ist einfach großartig :-D und Subnautica is auch nen Traum....

  3. Re: früher ...

    Autor: MrReset 14.06.17 - 07:11

    rizzorat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch Indie Entwickler müssen Essen, Miete Bezahlen, Versicherungen
    > etc.....

    Das sollen sie natürlich, aber was hat das mit STEAM, Denuvo und anderer obskurer Software zu tun, die ich installieren muss, wenn ich Rime spielen möchte?

    Mir persönlich gefällt das Gesamtpaket aus Spiel, DRM, Überwachungssoftware & technischer Unzulänglichkeit bei Rime nicht, deshalb wird es erst gekauft, wenn das DRM - ja, STEAM IST DRM! - und die Überwachungssoftware aka Denuvo entfernt wurde und das Spiel für 10 USD zu bekommen ist. Geschieht das nicht, gibt es für Windows noch drölf Millionen andere Spiele zu spielen ...

  4. Re: früher ...

    Autor: Tom01 20.06.17 - 01:05

    Ich kaufe Spiele nur bei Steam.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  4. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Spieleklassiker: Mafia digital bei GoG erhältlich
    Spieleklassiker
    Mafia digital bei GoG erhältlich

    Wer bisher den ersten Mafia-Teil mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem am PC spielen wollte, benötigte eine spezielle DVD- oder die nicht mehr verfügbare Steam-Version. Bei GoG gibt es nun eine DRM-freie Ausgabe des Spieleklassikers, wenngleich einzig in Englisch und ohne die stimmungsvolle 30er-Jahre-Musik.

  2. Air-Berlin-Insolvenz: Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen
    Air-Berlin-Insolvenz
    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

    Die Air-Berlin-Pleite sorgt gezwungenermaßen für ein Umdenken in der Verwaltung. Statt teurer und nun auch langwieriger Dienstreisen per Zug sollen die Beamten mehr Videokonferenzen abhalten. Unumstritten ist der Einsatz von modernen Kommunikationsmethoden jedoch keineswegs.

  3. Fraport: Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen
    Fraport
    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

    Die R+V-Versicherung und Fraport testen auf dem Gelände Flughafen Frankfurt einen kleinen autonomen Elektrobus, der nicht etwa auf einem abgesperrten Gelände, sondern auf einer belebten Straße fährt. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine öffentliche Straße.


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00