1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Infamous Second Son angespielt…

Gefühlte 60 FPS...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gefühlte 60 FPS...

    Autor: Planet 12.02.14 - 16:16

    Wenn der Entwickler aber selbst von 1080p 30 FPS spricht, dann ist das eher ein trügerisches Gefühl (vielleicht wegen geschicktem Motion Blur?).

    60 wären natürlich besser, aber stabile 30 ist bei dem Gebotenen sicherlich absolut in Ordnung. Open World fordert halt gewisse Kompromisse, und die PS4 ist gut, aber keine Höllenmaschine.

  2. Re: Gefühlte 60 FPS...

    Autor: Andi K. 12.02.14 - 17:39

    60 fps sind (für mich) auch nicht zwingend. BF4 läuft zwar auf 60 fps, aber den Unterschied merkt man eh kaum. Ich hatte noch nie Probleme mit 30.

    Jedenfalls ich freu mich drauf.

    Und das erste richtige gute (jetzt) Current-Playsi-Game war Tomb Raider :D

    P.S. An die PC-Gemeinde: Eure Kästen interessieren mich NULL. Also spart euren Kommentar. Danke

  3. Re: Gefühlte 60 FPS...

    Autor: Knallchote 12.02.14 - 18:06

    Planet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Entwickler aber selbst von 1080p 30 FPS spricht, dann ist das eher
    > ein trügerisches Gefühl (vielleicht wegen geschicktem Motion Blur?).
    >
    > 60 wären natürlich besser, aber stabile 30 ist bei dem Gebotenen sicherlich
    > absolut in Ordnung. Open World fordert halt gewisse Kompromisse, und die
    > PS4 ist gut, aber keine Höllenmaschine.

    Sucker Punch hat die Framerate auch bei Infamous 1 & 2 nicht bei 30 FPS gelockt, so dass man immer über die 30 FPS hinaus kam. 60 FPS hat man bei Teil 1 & 2 allerdings nur dann erreicht, wenn man in den Himmel geschaut hat :D

    Bei Infamous SS wird das sicher häufiger der Fall sein, so dass man in den meisten Momenten ohne grossartige Action in die Nähe der 60FPS kommt, womit ich persönlich sehr gut leben kann.

    30FPS stören mich nämlich auch nicht, erst dann, wenn die Bildrate regelmässig und spürbar darunter fällt. Darüber kann ich somit nur begrüssen.

  4. Re: Gefühlte 60 FPS...

    Autor: Bujin 12.02.14 - 18:44

    Wenn die Framerate schwankt gewöhnt man sich aber meiner Meinung nach nicht dran. Spiele ich ein Spiel bei konstanten 30 fps fällt es mir sehr viel weniger auf als bei einem Spiel das ständig zwischen 30 und 60 schwankt.

    Gefühlte 60 fps hat man wahrscheinlich weil der Fernseher eventuell Zwischenbilder berechnet?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.14 18:44 durch Bujin.

  5. Re: Gefühlte 60 FPS...

    Autor: Knallchote 12.02.14 - 19:24

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Framerate schwankt gewöhnt man sich aber meiner Meinung nach nicht
    > dran. Spiele ich ein Spiel bei konstanten 30 fps fällt es mir sehr viel
    > weniger auf als bei einem Spiel das ständig zwischen 30 und 60 schwankt.
    >
    > Gefühlte 60 fps hat man wahrscheinlich weil der Fernseher eventuell
    > Zwischenbilder berechnet?

    Das tut ein Fernseher immer, insofern müsste dann auch jedes 30FPS-Game wie ein 60FPS-Game wirken.

  6. Re: Gefühlte 60 FPS...

    Autor: Planet 14.02.14 - 12:48

    Andi K. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 60 fps sind (für mich) auch nicht zwingend. BF4 läuft zwar auf 60 fps, aber
    > den Unterschied merkt man eh kaum. Ich hatte noch nie Probleme mit 30.

    Es kommt schon auf das Genre an. Kampf- und Rennspiele sind mit 60 FPS sehr viel besser spielbar, generell schnellere Actionspiele. Wenn es technisch keine Hürden gäbe, würde ich mir jedes Spiel in 60 FPS wünschen.

    > P.S. An die PC-Gemeinde: Eure Kästen interessieren mich NULL. Also spart
    > euren Kommentar. Danke

    Die sind doch immer obligatorisch. Besonders lustig ist das bei PCGamesHardware.de, die auch sehr gerne und oft über die PS4 berichten. Vermutlich, damit sich die PC-Fans ordentlich aufregen und Kommentare schreiben, das stärkt die Bindung... :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen bei Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Plauen
  3. Ashampoo GmbH & Co. KG, Rastede
  4. Circlon | group, Göttingen, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Red Dead Redemption 2 PS4 24,99€, Need for Speed Heat PS4 44,97€, Star Wars Jedi: Fallen...
  2. 57,99€
  3. 45,99€ statt 59,99€ | Special Edition für 53,99€ und Ultimate Edition für 63,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
    Raumfahrt
    Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

    Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
    2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen