Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Infinite Warfare: Call of Duty auf Steam…

Absicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Absicht?

    Autor: AllDayPiano 04.11.16 - 09:36

    Kann es sein, dass den Herstellern dieser ständige Windows Käse langsam auch ziemlich auf die Nerven geht, und sie bewusst Inkompatibilitäten schaffen, um das System von MS zu demontieren?

  2. Re: Absicht?

    Autor: Kondratieff 04.11.16 - 09:40

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann es sein, dass den Herstellern dieser ständige Windows Käse langsam
    > auch ziemlich auf die Nerven geht, und sie bewusst Inkompatibilitäten
    > schaffen, um das System von MS zu demontieren?

    Das kann ich mir nicht wirklich vorstellen, aber ich würde es nicht ausschließen. Dumm ist die Sache ja trotzdem. Vor dem Hintergrund, dass Xbox One und Windows-PC immer mehr zusammenwachsen (sollen) und es mittlerweile schon Cross-Play gibt (z.B. Rocket League), finde ich die PC-interne Inkompatibilität eine lächerliche Entwicklung, die schnellstmöglich eingedämmt werden sollte.

    Edit: Typos



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.16 09:40 durch Kondratieff.

  3. Re: Absicht?

    Autor: Graveangel 04.11.16 - 09:43

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann es sein, dass den Herstellern dieser ständige Windows Käse langsam
    > auch ziemlich auf die Nerven geht, und sie bewusst Inkompatibilitäten
    > schaffen, um das System von MS zu demontieren?


    Ich kann mir eher vorstellen, dass MS das subventioniert, unter der Bedingung, dass es eine Inkompatibilität gibt.
    Deswegen ists im Windows Store günstiger. Wer es nicht weiß, greift zur Windows Variante => Mehr spielen auf Windows => Windows Plattform (Store) gewinnt an Bedeutung.

    Nur Spekulation natürlich, aber ich kann es mir gut vorstellen.

  4. Re: Absicht?

    Autor: freddx12 04.11.16 - 09:44

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann es sein, dass den Herstellern dieser ständige Windows Käse langsam
    > auch ziemlich auf die Nerven geht, und sie bewusst Inkompatibilitäten
    > schaffen, um das System von MS zu demontieren?


    Wäre durchaus denkbar. Aber um Steam mit dem Windows Store in Sachen Games aus dem Geschäft zu treiben; da müsst Microsoft Steam praktisch innerhalb Windows verbieten. Das würden sich die großen Spielefirmen nucht gefallen lassen, die ebenfalls ihre eigenen Platformen haben.

  5. Re: Absicht?

    Autor: SchmuseTigger 04.11.16 - 09:46

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann es sein, dass den Herstellern dieser ständige Windows Käse langsam
    > auch ziemlich auf die Nerven geht, und sie bewusst Inkompatibilitäten
    > schaffen, um das System von MS zu demontieren?


    Nein. Eher damit wer die Server hosted. Das steam nicht multi-player server für nicht steam Käufer zahlt sollte doch klar sein.

  6. Re: Absicht?

    Autor: Korashen 04.11.16 - 10:04

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann es sein, dass den Herstellern dieser ständige Windows Käse langsam
    > > auch ziemlich auf die Nerven geht, und sie bewusst Inkompatibilitäten
    > > schaffen, um das System von MS zu demontieren?
    >
    > Nein. Eher damit wer die Server hosted. Das steam nicht multi-player server
    > für nicht steam Käufer zahlt sollte doch klar sein.

    Ich glaube, Steam hostet grundsätzlich keine Game-Server für CoD?
    Was hat Steam denn mit CoD zu tun? Ist doch nur die Verkaufsplattform.

    Wenn, dann hostet der Publisher. Im Falle von Counter-Strike wäre das dann eben Steam. Aber in Fällen von Spielen, die nicht von Steam Entwickelt/Vertrieben werden, sind es eben deren Publisher.

  7. Re: Absicht?

    Autor: Niaxa 04.11.16 - 10:12

    Klar das sind dann die Hersteller, die keinen Bock haben Geld zu verdienen und direkt in der Versenkung landen. Bei CoD kannst also schon mal nicht davon ausgehen.

  8. Re: Absicht?

    Autor: elgooG 04.11.16 - 10:23

    Ja, Steam ist nun mal ein Distributionsnetzwerk. Die Serverinfrastruktur muss der Anbieter stellen. Ist bei den Konsolen übrigens auch nicht anders.

    Ich schätze die Inkompatibilität kommt einfach dadurch zustande, dass die Version für den Windows Store extra angepasst werden muss. Deshalb kann man für den MP nicht gut genug garantieren, dass beide Lager immer zur selben Zeit die selbe Client-Version einsetzen. Wahrscheinlich müssen sogar Updates bei Microsoft zur Prüfung eingelegt werden, wenn auch bestimmt nur zur Signatur.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  9. Re: Absicht?

    Autor: jsm 04.11.16 - 10:26

    Völlig egal woran es liegt. (Ich vermute MS hat hier für den reduzierten Preis und die Inkompatiblität bezahlt um seinen Kack-Store zu verbreiten)

    So einen Schwachsinn unterstütze/Kaufe ich nicht. Ganz einfach.

  10. Re: Absicht?

    Autor: TrollNo1 04.11.16 - 10:37

    Läuft doch eher andersrum. Das Spiel ist für Zocker jenseits von Candy Crush und Co.
    Diese Leute haben meist Steam installiert und eine Bibliothek, die größer ist, als die reale Bibliothek im Wohnzimmer.

    Der Windows Store verkümmert so, keine Sau wird das dort kaufen.
    Ist wie damals mit der deutschen Quake 4 Version. Die war im multiplayer inkompatibel zur englischen. Abends hat man dann 5 Leute gefunden oder so, der Rest tummelte sich international.

  11. Re: Absicht?

    Autor: AllDayPiano 04.11.16 - 11:45

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Läuft doch eher andersrum. Das Spiel ist für Zocker jenseits von Candy
    > Crush und Co.
    > Diese Leute haben meist Steam installiert und eine Bibliothek, die größer
    > ist, als die reale Bibliothek im Wohnzimmer.

    Eben. Genau das ist der Punkt. Abgesehen vom DRM Dreck ist Steam eigentlich eine gute Plattform, die mir viel Ärger bisher erspart hat.

    Nennt mir nur einen einzigen guten Grund, warum ich da wechseln soll?

  12. Re: Absicht?

    Autor: imac2009 04.11.16 - 12:09

    Hmm.. ob Absicht und Unfähigkeit bleibt wohl offen.
    Jedenfalls fand ich bis heute keine Erklärung warum damals CoD: MW2 bereits ähnliche Probleme hatte. Es ist nicht möglich, mit einer englischen (uncut) Steam Version zusammen mit einem Freund der eine deutsche (cut) Version besitzt ein gemeinsames Ründchen im Co-Op zu spielen. Ich meine mich daran zu erinnern, dass die InGame Fehlermeldung sogar explizit eine Inkompatibilität anzeigt hat. Was wohl da die Motivation war...

  13. Re: Absicht?

    Autor: n0x30n 04.11.16 - 13:41

    > So einen Schwachsinn unterstütze/Kaufe ich nicht. Ganz einfach.

    Und damit meinst du dann ja wohl Spiele von Activision, die du dir in Zukunft nicht mehr kaufen wirst.

    http://www.xboxdynasty.de/news/call-of-duty-infinite-warfare/activision-verhindert-cross-play-zwischen-steam-windows-10-und-xbox/

  14. Re: Absicht?

    Autor: AnonymerHH 04.11.16 - 22:26

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > So einen Schwachsinn unterstütze/Kaufe ich nicht. Ganz einfach.
    >
    > Und damit meinst du dann ja wohl Spiele von Activision, die du dir in
    > Zukunft nicht mehr kaufen wirst.
    >
    > www.xboxdynasty.de


    du kannst doch einem der aus prinzip microsoft als schuldigen sieht nicht mit fakten kommen, wo kommen wir denn da hin ^^

  15. Re: Absicht?

    Autor: FreiGeistler 08.11.16 - 08:42

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > So einen Schwachsinn unterstütze/Kaufe ich nicht. Ganz einfach.
    >
    > Und damit meinst du dann ja wohl Spiele von Activision, die du dir in
    > Zukunft nicht mehr kaufen wirst.
    >
    > www.xboxdynasty.de

    Genau das.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Frey & Lau GmbH, Henstedt-Ulzburg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  3. Derby Cycle Werke GmbH, Cloppenburg
  4. AKKA GmbH & Co. KGaA, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Arbeitsspeicher: Samsung zeigt DDR4-Modul mit 256 GByte
    Arbeitsspeicher
    Samsung zeigt DDR4-Modul mit 256 GByte

    Bis zu sechs oder acht TByte DDR4-Speicher für einen Dual-Sockel-Server: Samsungs neue Module verdoppeln die bisher verfügbare Kapazität, die Speicherriegel dürften aber sehr teuer werden.

  2. iPhone: Apples Jugendschutzfilter schützt nicht
    iPhone
    Apples Jugendschutzfilter schützt nicht

    Eltern können auf dem iPhone einstellen, dass als jugendgefährdend geltende Inhalte blockiert werden. Wie ein US-Portal für sexuelle Aufklärung festgestellt hat, arbeitet dieser Filter äußerst einseitig und lässt zudem sehr gefährliche Inhalte weiterhin zu.

  3. Odroid H2: Mini-PC mit Intel Gemini Lake kann Wii emulieren
    Odroid H2
    Mini-PC mit Intel Gemini Lake kann Wii emulieren

    Odroids H2 ist ein neuer Minirechner mit x86- statt ARM-CPU. Das passiv gekühlte System hat Platz für zwei DDR4-RAM-Module und eine NVMe-SSD. Es ist kleiner als ein Mini-ITX-Board und soll trotzdem relativ rechenintensive Anwendungen leisten können - etwa eine Emulation.


  1. 11:00

  2. 10:31

  3. 10:16

  4. 09:54

  5. 09:36

  6. 07:30

  7. 07:16

  8. 07:00