1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Inklusion: Begrenzte Karrierechancen für…

Inklusion

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Inklusion

    Autor: mambokurt 20.03.18 - 13:51

    Ich hatte es weiter unten schonmal geschrieben, aber da gehts wahrscheinlich unter:

    https://www.census.gov/library/visualizations/2016/demo/p60-256.html

    'Die spielen lieber Konsolenspiele' ist in etwa so korrekt wie die Aussage 'der deutsche Michel fährt lieber Polo als A8'. Nicht jeder kann sich einen A8 leisten. Die Einstiegshürde ist die Hardwareanschaffung, die ist bei PC mal locker dreimal so teuer wie bei Konsole (nach oben offen). Ergo werden bei Wettbewerben mit PC Hardware unterdurschnittlich viele Teilnehmer aus Bevölkerungsgruppen mit geringem Einkommen sein. Ist keine Raketenwissenschaft.

    Aber ist klar, die spielen viel lieber Konsole, die wollen da gar nicht mitspielen!

  2. Re: Inklusion

    Autor: Umaru 20.03.18 - 15:01

    Gebrauchte Hardware gibt es überall zu guten Preisen und außerdem spielen Profis sowieso auf niedrigsten Details. Die Spiele gibt es außerdem ständig im Sonderangebot, wenn man gut sucht. Bin selber armer PC-Spieler, der noch nie einen Highend-PC hatte und immer gebraucht kauft. Viele sind wohl der Branchenpropaganda aufgesessen, die natürlich immer die neueste und geilste Hardware präsentiert.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.18 15:02 durch Umaru.

  3. Re: Inklusion

    Autor: arthurdont 20.03.18 - 15:17

    Komisch. Aus meiner Sicht sind Konsolen viel teurer: ein PC steht eh' herum und brauch lediglich evtl. eine etwas bessere Grafikkarte. Aber zum professionellen Spielen braucht's da nicht viel, da es ja nicht um schöne Grafik geht. Die 1000-Euro-Karten haben nur Kinder mit zuviel Geld.

    Eine Konsole hingegen muß komplett zusätzlich angeschafft werden - und Spiele sind auch meist teurer...

  4. Re: Inklusion

    Autor: Dwalinn 20.03.18 - 15:24

    Jetzt darfst du aber nicht vergessen das User im Golem Forum meistens Ahnung von PC Hardware haben.

    Wenn man einfach nur nach "gebrauchte Gamer PC" sucht wird es schon schwierig etwas passendes zu finden. Was ich dann so gefunden haben waren PCs mit i5 + GTX 960 für 400-500¤, teils ohne Windows. Für den Preis gibt es eine neue PS4 pro. Eine PS4 Slim kostet neu 250¤ oder gebraucht 200¤... die erste PS4 wurde aber schon vor ein paar Jahren teils günstiger verkauft (hatte teils welche für 200¤ + Spiel gesehen).

    Das wichtigste ist aber bei der PS4 kann man sicher sein das alles klappt je nach Versionsnummer kann es höchstens sein das eine lauter eine andere dafür aber wärmer wird, beim PC ist das reines Glücksspiel wenn man sich nicht mit der Hardware befasst.

    Aufgrund der RAM und GPU preise könnte ich auf alle fälle zurzeit keinen PC mehr empfehlen. Günstige Spiele haben Konsolen auch (gebraucht) und ein Casualgamer kann bereits mit den gratis Spielen im Gold/Plus Abo viel Zeit verbringen.

  5. Re: Inklusion

    Autor: mambokurt 20.03.18 - 15:30

    arthurdont schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch. Aus meiner Sicht sind Konsolen viel teurer: ein PC steht eh' herum
    > und brauch lediglich evtl. eine etwas bessere Grafikkarte.

    Bei dir und mir vielleicht. Selbst wenn ist das im Zweifelsfall eine 8 Jahre alte Krücke die schon mit Word überfordert ist weil sie schon bei Anschaffung auf Kante genäht war.

    > Aber zum
    > professionellen Spielen braucht's da nicht viel, da es ja nicht um schöne
    > Grafik geht. Die 1000-Euro-Karten haben nur Kinder mit zuviel Geld.

    Unter einer 1050ti wirds da schon schwierig. Da bist du schon 180¤ los.

    > Eine Konsole hingegen muß komplett zusätzlich angeschafft werden - und
    > Spiele sind auch meist teurer...

    Früher mal ja. Inzwischen bekommst du Konsolenspiele genauso nach ein paar Monaten günstiger. Wenn man nicht gerade durch Raubmordkopie sparen will nimmt sich das glaube ich nicht mehr viel ;)

  6. Re: Inklusion

    Autor: Dwalinn 20.03.18 - 15:51

    arthurdont schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch. Aus meiner Sicht sind Konsolen viel teurer: ein PC steht eh' herum
    > und brauch lediglich evtl. eine etwas bessere Grafikkarte.
    Das denkst du dir zwar so, aber wir sind nicht mehr in den früher 2000er... wer nicht komplett aufs Smartphone umgestiegen ist nutzt einen Laptop oder ein Tablet.

    > Aber zum
    > professionellen Spielen braucht's da nicht viel, da es ja nicht um schöne
    > Grafik geht. Die 1000-Euro-Karten haben nur Kinder mit zuviel Geld.
    Ah ja, und jeder der nicht von Kartoffeln und Wasser lebt ist ein gieriger Kapitalist.
    Spaß bei Seite, jeder kann selbst entscheiden wie er sein Geld ausgibt, der eine mag hübsche Kleider, der andere will im Sommer verreisen und andere haben teure Computer Hardware. Mal als Gedankenanstoß, 50% der Raucher haben einen Konsum von 11-20 Zigaretten am Tag das macht 1000-2000¤ pro Jahr. 30% der Deutschen sind übrings Raucher.

    Ansonsten sind rund 500¤ fällig für einen neuen PC der zumindest Spiele wie LoL, Dota und CS:Go gut darstellen kann.

    > Eine Konsole hingegen muß komplett zusätzlich angeschafft werden - und
    > Spiele sind auch meist teurer...
    Die "komplett zusätzliche Konsole" fängt bei 200¤ an und ersetzt zumindest einen BluRay Player (ca. 60¤)

    Die XBO X (erst letzte Woche bei Media Markt für 444¤ + 1 Spiele und ein weiteren Controller) ersetzt einen ca. 140¤ teuren UHD-Player (okay den braucht kaum einer), und ungefähr eine GTX 1060 für ca. 350¤ .

    Das die Spiele meist teurer sind stimmt, ca. 10¤ pro Game, dafür darfst du das spiel weiterverkaufen/verleihen und natürlich selbst ausleihen bzw. gebraucht kaufen.
    Ich selbst kenn ein paar Leute die eine Konsole nur für Sportspiele haben die alle 2 Jahren "erneuert" werden. Ansonsten wird höchstens mal das gezockt was kostenlos bei Xbox live/PS Gold dabei ist, auf diese weise dauert es lange bis man mit einem PC spart.

  7. Re: Inklusion

    Autor: mambokurt 20.03.18 - 15:54

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gebrauchte Hardware gibt es überall zu guten Preisen und außerdem spielen
    > Profis sowieso auf niedrigsten Details. Die Spiele gibt es außerdem ständig
    > im Sonderangebot, wenn man gut sucht. Bin selber armer PC-Spieler, der noch
    > nie einen Highend-PC hatte und immer gebraucht kauft. Viele sind wohl der
    > Branchenpropaganda aufgesessen, die natürlich immer die neueste und geilste
    > Hardware präsentiert.

    Gebraucht kann ich als Argument kaum zählen, ich kann mir auch eine gebrauchte Playstation inklusive Spielen bei Ebay schießen und da genauso sparen. Einen i5 mit GTX 660 bekomme ich in der Bucht für 350¤, eine PS Slim mit Spielen für 150...

    Rechne doch mal durch für einen absoluten BudgetPc:
    100¤ CPU + Board,
    80¤ Ram,
    50¤ Festplatte,
    50¤ Netzteil,
    40¤ Gehäuse,
    150¤ Graka,
    100¤ Monitor,
    80¤ Tastatur + Maus + Headset.

    Da bist du schon beim Doppelten einer PS4 (und musst das Ding selbst zusammenschrauben, wenn du es irgendwo fertig kaufst würd ich mal noch 100¤ draufrechnen).

  8. Re: Inklusion

    Autor: Umaru 20.03.18 - 16:46

    Natürlich zählt "gebraucht" als Argument, wenn ich die Debatte eröffne, ob arme Menschen auch am PC mitzocken können. Und 350 ¤ sind absolut finanzierbar, wenn man monatlich Geld zurücklegt (sollte das nicht möglich sein, sind eventuell auch andere Prioritäten vorhanden und man denkt vielleicht nicht an eSport, das eröffnet aber wieder eine komplette Armuts- und Sozialstaat-Debatte).

    Jedenfalls wird die ganze Zeit mit irren 200-hz-Bildschirmen, 4k-Auflösungen und weißnichwas noch geworben, aber dein erwähnter PC reicht unter normalen Auflösungen zu 100 FPS völlig aus. Hat uns vor 10 Jahren auch gereicht. Man braucht auch nicht die modernste Maus mit über 9000 DPI ^_° Am Ende zählt, wie dein Skill ist. Ich habe schon Profis mit Kugelmaus und 30 FPS alles andere zerschreddern sehen.

    Zur Klarstellung: Mit "vor 10 Jahren" meine ich natürlich Auflösungen und FPS oder die Bildwiedergaberate des Monitors. Da braucht's keine Verbesserungen. Ich spiele Overwatch im Mittelfeld auf einem gebrauchten Eizo-Monitor für 40 ¤, habe etwa 100 FPS auf niedrigsten Einstellungen und reduzierter Auflösung, benutze immer noch die MX 518 und die G15, das rennt auf einer Geforce GTX 750 Ti und einem AMD FX 8120 und 16 GB DDR3 RAM. Eigentlich schon Museumshardware und ich habe keine Probleme. Ist vermutlich noch billiger zu haben als deine Zusammenstellung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.18 16:52 durch Umaru.

  9. Re: Inklusion

    Autor: Neuro-Chef 20.03.18 - 17:19

    mambokurt schrieb:
    > 100¤ Monitor,
    Weil der Fernseher für die Konsole sowieso rumsteht und man für einen PC außer Spielen auch sonst keine Verwendung hätte? Lässt sich nicht so leicht vergleichen.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  10. Re: Inklusion

    Autor: arthurdont 20.03.18 - 19:32

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah ja, und jeder der nicht von Kartoffeln und Wasser lebt ist ein gieriger
    > Kapitalist.
    > Spaß bei Seite, jeder kann selbst entscheiden wie er sein Geld ausgibt, der
    > eine mag hübsche Kleider, der andere will im Sommer verreisen und andere
    > haben teure Computer Hardware.

    Nerv getroffen? ;)

    Es ging nicht darum, was Fuchsschwanz und Spoiler am PC kosten können, sondern was ein PC-Gamer zum ernsthaften Spielen braucht.

  11. Re: Inklusion

    Autor: Neuro-Chef 20.03.18 - 23:19

    Dwalinn schrieb:
    > wer nicht komplett aufs Smartphone umgestiegen ist
    darf vorerst unbeaufsichtigt außerhalb der anstalt weiter leben.

    > nutzt einen Laptop oder ein Tablet
    ersterer reicht doch schon für viele spiele, tablet s.o.

    > Spaß bei Seite, jeder kann selbst entscheiden wie er sein Geld ausgibt, der
    > eine mag hübsche Kleider, der andere will im Sommer verreisen und andere
    > haben teure Computer Hardware. Mal als Gedankenanstoß, 50% der Raucher
    > haben einen Konsum von 11-20 Zigaretten am Tag das macht 1000-2000¤ pro
    > Jahr. 30% der Deutschen sind übrings Raucher.
    Genau; niemand beschwert sich, einkommensschwache Raucher seien im E-"Sport" unterrepräsentiert.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  12. Re: Inklusion

    Autor: divStar 21.03.18 - 04:19

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > arthurdont schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Komisch. Aus meiner Sicht sind Konsolen viel teurer: ein PC steht eh'
    > herum
    > > und brauch lediglich evtl. eine etwas bessere Grafikkarte.
    >
    > Bei dir und mir vielleicht. Selbst wenn ist das im Zweifelsfall eine 8
    > Jahre alte Krücke die schon mit Word überfordert ist weil sie schon bei
    > Anschaffung auf Kante genäht war.
    >
    Jup.. PCs stehen bei uns herum und meiner ist sehr Spiele-tauglich. Aber ein guter PC steht nicht in jedem Haushalt herum.
    > > Aber zum
    > > professionellen Spielen braucht's da nicht viel, da es ja nicht um
    > schöne
    > > Grafik geht. Die 1000-Euro-Karten haben nur Kinder mit zuviel Geld.
    >
    > Unter einer 1050ti wirds da schon schwierig. Da bist du schon 180¤ los.
    >
    Mag sein - aber die größten 2 Vorteile eines PCs sind bessere Qualität / Grafik bei entsprechender Grafik (diese übertrifft meist die einer PS4pro oder xbox one) und...
    > > Eine Konsole hingegen muß komplett zusätzlich angeschafft werden - und
    > > Spiele sind auch meist teurer...
    >
    > Früher mal ja. Inzwischen bekommst du Konsolenspiele genauso nach ein paar
    > Monaten günstiger. Wenn man nicht gerade durch Raubmordkopie sparen will
    > nimmt sich das glaube ich nicht mehr viel ;)
    .. günstige Spiele. Vermutlich hast du noch nicht so viel bei Humble Bundle, Steam-Sale oder Keys bei irgendwelchen Key-Verkaufsseiten gekauft. Ich habe jedes der 3 schon ausprobiert und die Preise sind - selbst bei neuen Spielen - oftmals viel niedriger (geschweige denn bei etwas älteren (also <1 Jahr)).

    Aber wer auch immer über Inklusion meckert, sollte auch darüber nachdenken, dass es auch Menschen gibt, die sich weder eine Konsole noch einen guten PC leisten können. Was ist mit diesen Leuten? Müsste man hier auch meckern weil sie außen vor sind nur weil sie arm sind?

    Was die ganzen Leute, die über Inklusion reden, verstehen sollten, ist, dass Menschen nicht gleich sind. Weder Mann noch Frau noch jemand, der z.B. irgendeine Behinderung hat. Das war schon immer so, das ist so und das wird immer so sein. Die Kunst ist es all diese Gruppen prinzipiell anzusprechen und ihnen die Möglichkeit zu geben sich zu entwickeln. Und ich sehe nicht, dass diese Möglichkeit irgendwem verwehrt wäre. Die Förderung erfolgt dann nach dem Ermessen der Förderer und wer etwas dagegen hat, kann ja selbst fördern.

  13. Re: Inklusion

    Autor: mambokurt 21.03.18 - 07:46

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mambokurt schrieb:
    > > 100¤ Monitor,
    > Weil der Fernseher für die Konsole sowieso rumsteht und man für einen PC
    > außer Spielen auch sonst keine Verwendung hätte? Lässt sich nicht so leicht
    > vergleichen.

    Hmm, jain. Der Fernseher für die Konsole _steht_ sowieso rum. In 2012 hatten 97% der Haushalte in den USA einen Fernseher. Dagegen hatten nur 75% einen PC (dass der dann nicht unbedingt auch auf Gaming ausgelegt sein muss ist auch klar).

    Ich bin auch der Meinung dass seit 2010 zunehmend die Smartphones und Tablets dem PC Haushalte abgegraben haben, das ist aber nur so ein Bauchgefühl.

  14. Re: Inklusion

    Autor: Dwalinn 21.03.18 - 11:26

    >Es ging nicht darum, was Fuchsschwanz und Spoiler am PC kosten können, sondern was ein PC-Gamer zum ernsthaften Spielen braucht.

    Dann solltest du deinen und meinen Kommentar nochmal durchlesen. Kleiner Tipp, bei der von mir zitierten Textstelle waren es zwei Sätze.

  15. Re: Inklusion

    Autor: Slurpee 21.03.18 - 12:35

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das denkst du dir zwar so, aber wir sind nicht mehr in den früher 2000er...

    Richtig, deswegen bitte auch mit einkalkulieren, dass es schon seit Jahren nicht mehr notwendig ist, ständig neu aufzurüsten.

    Der 0815 Gamer von heute hat einen mind. 4 Jahre alten PC, dem er demnächst vllt. eine neue Grafikkarte spendiert. Und nachdem er dank Steam und co. im Vergleich zum Konsolero ein Vermögen gespart hat, ist das auch gar kein Problem...

  16. Re: Inklusion

    Autor: Dwalinn 21.03.18 - 14:06

    >Richtig, deswegen bitte auch mit einkalkulieren, dass es schon seit Jahren nicht mehr notwendig ist, ständig neu aufzurüsten.
    Da hast du recht, wer vor 4 Jahren eine einsteiger Grafikkarte mit bspw. der GTX 750Ti hatte wird damit immer noch zocken können.

    >Der 0815 Gamer von heute hat einen mind. 4 Jahre alten PC, dem er demnächst vllt. eine neue Grafikkarte spendiert.

    Ich frag mich wirklich was die Leute für ein Weltbild von PC Gamer haben.
    Du hast wahrscheinlich recht das ein neuer GPU ausreichend ist.... das hat aber auch einen einfachen Grund, der PC verfügt sicherlich über einen i7 sowas wird im Media Markt gerne mit Grafikkarten der Einsteigerklasse gekoppelt.

    Die meisten Leute rüsten nicht auf sondern kaufen sich einfach einen fertig PC, das zusammenstecken ist super simpel dennoch trauen sich viele nicht daran. Und dann wird aus dem ausgewogenen Einsteiger PC für 500¤ plötzlich eine Frankenstein Version für 1000¤.

    >Und nachdem er dank Steam und co. im Vergleich zum Konsolero ein Vermögen gespart hat, ist das auch gar kein Problem...
    Und wie soll man da sparen? Zum Start sind die Games auf Steam 10¤ günstiger, halten den Preis dann aber auch sehr lange. Bei der Konsole wird ein Spiel bei Interesse verliehen oder weiterverkauft. Steam hat zwar seine Sales aber die neueren Games fallen dann doch eher selten unter den ebay Preis von Konsolen Games.
    Nur bei ältere Games die sich schon kaum noch verkaufen lassen sich dann wirklich gute Schnäppchen schlagen.
    Damit sich der PC finanziell lohnt muss man dann schon wirklich vielzocker sein. Für alle paar Jahre ein Fifa ist die Konsole perfekt.

  17. Re: Inklusion

    Autor: Slurpee 21.03.18 - 14:22

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frag mich wirklich was die Leute für ein Weltbild von PC Gamer haben.
    > Du hast wahrscheinlich recht das ein neuer GPU ausreichend ist.... das hat
    > aber auch einen einfachen Grund, der PC verfügt sicherlich über einen i7
    > sowas wird im Media Markt gerne mit Grafikkarten der Einsteigerklasse
    > gekoppelt.

    Nicht unbedingt. Meine Freundin hat immer noch einen AMD Phenom X2 von 2010 und 8gb dd3 im Rechner. Als ich mir vor kurzem eine neue Karte geholt hab, hat sie meine GTX 970 geerbt. Seitdem kann sie wieder so gut wie alles spielen (unter anderem ARK auf high mit 60fps).

    Wer eine halbwegs aktuelle CPU hat, dem reicht eine neue Grafikkarte, da braucht man kein Vermögen ausgeben.

    Gab vor kurzem sogar ein Video bei Linus Tech Tips, in dem es darum ging, ob man sich lieber eine von den neuen 4k Konsolen holen soll, oder den aktuellen Rechner mit einer GTX1080TI aufrüsten soll. Fazit: Die 1080TI schlägt die neue Konsole um Längen, man hat wesentlich mehr Grafikpracht und Performance fürs Geld...

    > Die meisten Leute rüsten nicht auf sondern kaufen sich einfach einen fertig
    > PC, das zusammenstecken ist super simpel dennoch trauen sich viele nicht
    > daran. Und dann wird aus dem ausgewogenen Einsteiger PC für 500¤ plötzlich
    > eine Frankenstein Version für 1000¤.

    Es ging aber um angebliche Mehrkosten PC vs Konsole, nicht um die Kompetenz einen PC auch zu bauen...

    > Und wie soll man da sparen? Zum Start sind die Games auf Steam 10¤
    > günstiger, halten den Preis dann aber auch sehr lange. Bei der Konsole wird
    > ein Spiel bei Interesse verliehen oder weiterverkauft. Steam hat zwar seine
    > Sales aber die neueren Games fallen dann doch eher selten unter den ebay
    > Preis von Konsolen Games.
    > Nur bei ältere Games die sich schon kaum noch verkaufen lassen sich dann
    > wirklich gute Schnäppchen schlagen.
    > Damit sich der PC finanziell lohnt muss man dann schon wirklich vielzocker
    > sein. Für alle paar Jahre ein Fifa ist die Konsole perfekt.

    Alle paar Jahre Fifa ist halt auch ein toller Vergleich...
    Ansonsten bist du glaub ich der einzige, der den Preisvorteil von Steam und co leugnen würde...

  18. Re: Inklusion

    Autor: Neuro-Chef 21.03.18 - 14:34

    Dwalinn schrieb:
    > Die meisten Leute rüsten nicht auf sondern kaufen sich einfach einen fertig
    > PC, das zusammenstecken ist super simpel dennoch trauen sich viele nicht
    > daran. Und dann wird aus dem ausgewogenen Einsteiger PC für 500¤ plötzlich
    > eine Frankenstein Version für 1000¤.
    Klar, nicht jeder baut komplett selbst, aber wer keine Grafikkarte einbauen kann und sich Gamer nennt, sollte nicht ernst genommen werden.

    > Damit sich der PC finanziell lohnt muss man dann schon wirklich vielzocker sein.
    Also "Gamer"?^^

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  19. Re: Inklusion

    Autor: Dwalinn 22.03.18 - 10:43

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht unbedingt. Meine Freundin hat immer noch einen AMD Phenom X2 von 2010
    > und 8gb dd3 im Rechner. Als ich mir vor kurzem eine neue Karte geholt hab,
    > hat sie meine GTX 970 geerbt. Seitdem kann sie wieder so gut wie alles
    > spielen (unter anderem ARK auf high mit 60fps).
    Aber hier haben wir es ja wieder, jemand weiß was er tut und so kann man easy die Laufzeit eines PCs verlängern.

    > Wer eine halbwegs aktuelle CPU hat, dem reicht eine neue Grafikkarte, da
    > braucht man kein Vermögen ausgeben.
    Wie gesagt da gebe ich dir ganz klar recht, aber das erfordert die Bereitschaft sich mit sowas auseinander zu setzen. Bei meinem Freunden habe alle einen selbst gebauten PC zumindest bei den PC Spielern, weitaus mehr Leute begnügen sich mit einer Konsole.

    > Gab vor kurzem sogar ein Video bei Linus Tech Tips, in dem es darum ging,
    > ob man sich lieber eine von den neuen 4k Konsolen holen soll, oder den
    > aktuellen Rechner mit einer GTX1080TI aufrüsten soll. Fazit: Die 1080TI
    > schlägt die neue Konsole um Längen, man hat wesentlich mehr Grafikpracht
    > und Performance fürs Geld...
    Das Video muss ich verpasst haben.... ansonsten hätte ich wohl die Frage gestellt warum man eine 500¤ Konsole mit der Leistung einer 350¤ GTX 1060 mit einer 1000¤ Grafikkarte vergleicht.
    Für Protokoll, ich selbst habe mir auch lieber eine 1080 Ti (hatte da noch 780¤ gekostet) gekauft und zocke Konsolen Titel auf der normalen XBO/PS4.

    > Es ging aber um angebliche Mehrkosten PC vs Konsole, nicht um die Kompetenz
    > einen PC auch zu bauen...
    Ja klar aber man kann keine Konsolen kauf im Media Markt mit einen selbst zusammengebauten PC vergleichen. (zumindest nicht wenn wir von der 08/15 Masse ausgehen, für jemanden der sich für sowas interessiert ist das vielleicht 1 Stunde Mehraufwand).
    Natürlich hat jeder die Möglichkeit sich zu informieren aber Theorie und Praxis sind dann meist doch weit auseinander.

    > Alle paar Jahre Fifa ist halt auch ein toller Vergleich...
    Ja ist er, was glaubst du warum Fifa X, NFL X, NHL X, NBL X usw. regelmäßig die Spitze der Verkauften Einheiten Weltweit sind?

    > Ansonsten bist du glaub ich der einzige, der den Preisvorteil von Steam und
    > co leugnen würde...
    Kommt darauf an aus welcher Sicht man das ganze sieht. Klar kann man da viel Geld sparen... oder auch schlicht viel verschwenden für Games die man dann doch nicht zockt (davon kann ich in Lied singen).
    Gerade in den ersten Monaten eines Games ist Steam aber nicht gerade zum Sparen geeignet.


    Allerdings ist mir gerade aufgefallen das ich total vom Thema abgeschweift bin.
    Die größten eSport Titel sind ohnehin PC Exklusiv daher glaube ich auch nicht das der teure PC hier eine zu hohe Einstiegshürde ist.
    Für Casual Player die dennoch hin und wieder AAA Tietel zocken ist dennoch eine Konsole meist die bessere Wahl.

  20. Re: Inklusion

    Autor: Dwalinn 22.03.18 - 10:45

    Niemand wird als Gamer geboren, meist fängt es mit einer Konsole zu irgendeinen Geburtstag an. Die Eltern wiederum sind eher selten Gamer und daher beim PC häufig überfordert (da kann ich aus Erfahrung sprechen).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Augsburg
  2. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg
  3. NEW AG, Mönchengladbach
  4. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main Innenstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de