1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone: Facebook muss Spiele aus…

Immer wieder Apple

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer wieder Apple

    Autor: Sharra 08.08.20 - 13:58

    Warum rennt alle Welt bitteschön Apple hinterher? Ja, sie mögen in den USA einen großen Marktanteil haben - Noch.
    Wenn keiner mehr Apples Alleinherrscherphantasien bedient, stirbt Apple eben wieder. Wäre ja nicht das 1. mal. Die User bleiben doch auch nur bei Apple, weil alle externen Anbieter kuschen. Sobald essentielle Apps etc. wegfallen, weil die Entwickler Apple den Stinkefinger zeigen, wars das eben.

  2. Re: Immer wieder Apple

    Autor: Schattenwerk 08.08.20 - 16:45

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum rennt alle Welt bitteschön Apple hinterher? Ja, sie mögen in den USA
    > einen großen Marktanteil haben - Noch.

    Hast dir die Antwort selbst gegeben. Umsatz schreibe ich jetzt, nicht in drei Jahren.

  3. Re: Immer wieder Apple

    Autor: gorsch 08.08.20 - 19:05

    Andersherum wird ein Schuh draus: iOS kann auf eine App eher verzichten, als dass eine App auf iOS verzichten kann.

    Der Durchschnittuser installiert zudem wenige bis keine Apps. Es ist völlig egal, wie viele Menschen Android benutzen, was zählt ist, wieviel Geld sie in Apps stecken. Da ist iOS immernoch deutlich vorne.

    Übrigens: Sogenannte "essentielle" Apps bekommen auch mal eine Extrawurst, wenn's unbedingt sein muss. "Facebook Gaming" ist aber nicht essentiell.

  4. Re: Immer wieder Apple

    Autor: Volkhardt 08.08.20 - 22:57

    Das iPhone läuft aber Macs haben nach wie vor einen lächerlichen Marktanteil. Apple ist gefühlt auch nicht mehr die glänzende Nischenmarke von einst. In dem Moment wo sie den Massenmarkt erreicht haben, bedeutet das immer auch Probleme und gespött den sie nun ebenfalls regelmäßig ernten. Ganz normal soweit.

    Das sie sich vor dem Gaming Markt auf dem sie ohnehin nie eine Rolle gespielt haben nun aber komplett versperren ist ein Zeichen von missmanagent finde ich. Das kann ihnen noch gehörig auf die Füße fallen. Gamestreaming wird auf mobilen Plattformen künftig nur unter Windows 10 und Android funktionieren. Apple hat sich selbst ausgesperrt. Schön dumm.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.20 23:00 durch Volkhardt.

  5. Re: Immer wieder Apple

    Autor: sofries 08.08.20 - 23:00

    Macs haben einen hohen Marktanteil in den Preisregionen, worauf es ankommt und da ist die Konkurrenz doch sehr dünn. Das einzige Gerät was als alrounder mit dem MBP 16“ mithalten kann ist derzeit das Dell XP 15/17 und mit Abstrichen das Razer Blade. alle anderen Geräte in dieser Preisklasse sind Nischenmodelle for Gamer oder Businessleute.

  6. Re: Immer wieder Apple

    Autor: lisgoem8 09.08.20 - 01:12

    bald kommt der Mac auf ARM Basis. Damit fällt Windows quasi flach. Und der Marktanteil wird garantiert wieder sinken, wenn diese spezielle besondere Option fehlen wird

  7. Re: Immer wieder Apple

    Autor: forenuser 09.08.20 - 10:49

    Welche essentiellen Apps sollen das sein?

    All die Social Netwok Angebote laufen zur Not auf einem Webbrowser, da braucht es keine App.
    Und Spiele aller möglichen Anbieter finden sich im Apple Store, da fehlt also auch kaum was.
    Spiele Streaming? Da sind bis dato alle Versuche dezent gescheitert, und ich mag da auch nicht die Hand ins Feuer legen, dass Titel, die für große Bildschirme, eine zünftige Audiowiedergabe und entsprechenden Steuereingabemitteln ausgelegt sind auf einem Mobilgerät zünden.

    Wenn iOS für FaceBook nicht relevant wäre, warum dann eine iOS-App veröffentlichen?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Frankfurt
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Erzbistum Köln, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 84,90€ auf Geizhals
  2. 86,51€ (Vergleichspreis 98,62€ + Lieferzeit, 103,78€ sofort verfügbar)
  3. 418,15€
  4. 515,65€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de