1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: "Ich…

Gehalt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gehalt

    Autor: Graubert 29.01.19 - 17:38

    Ist wie immer kein Thems. Spricht man ja in deutschland nicht drüber

  2. Re: Gehalt

    Autor: CSCmdr 29.01.19 - 18:42

    Für Entwicklerverhältnisse mit Sicherheit unterbezahlt. Weil Spiele entwickeln macht ja Spaß und ist demnach mehr als Hobby einzustufen denn als Berufstätigkeit.

  3. Re: Gehalt

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.19 - 19:41

    Arbeit darf ja auch keinen selbst Freude machen, sonst wäre es ja Freude und keine Arbeit, und wenn jeder nur zur Freude gehen würde nie gearbeitet, Arbeit gäbe es nicht und Freude hätte keinen wert, da sie jeder immer hätte, daher soll nur Arbeit den Wert haben, für welchen man Freude empfangen kann, deshalb macht deine Arbeit uns allen Freude außer dir. Wer seine Arbeit gerne macht, der hat nicht genug anderes vor! Ätschebätsch! ;D



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.19 19:44 durch ML82.

  4. Re: Gehalt

    Autor: 0IO1 29.01.19 - 19:45

    Nein, darum geht es nicht. Es geht um Angebot und Nachfrage. Sehr viele wollen Spiele entwickeln, also konkurrieren viele Menschen um wenige Jobs. Das ist schlecht für den Gehaltspoker.

  5. Re: Gehalt

    Autor: kaesekuchen 29.01.19 - 19:57

    Im Endeffekt stimmt es aber doch. Natürlich ist da kein fieser Chef, der sagt "Wie bitte? Erst Spaß an der Arbeit haben und dann auch noch einen Haufen Geld dafür haben wollen? Vergessen Sie's!". Aber die Ursache ist ja trotzdem der (erhoffte) Spaß an der Arbeit, für den sich die Leute gehaltsmäßig dann gegenseitig unterbieten.

  6. Re: Gehalt

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.19 - 20:34

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] der hat nicht genug anderes vor! Ätschebätsch! ;D

    sich rar machen in ne weniger beliebte/neue richtung verschafft einem auch vorteile, sprich wer seine arbeit zu lieb hat sitzt da emotional drinn fest und ärgert sich wenn zu viele diesen spass mit ihm teilen wollen, also wenn die sache zu attraktiv wird bzw. schon zu ausgelutscht ist sollte man sich wegseilen, denn es gibt immer irgendwann einen der jünger/motivierter/besser sein wird um einen zu verdrängen/zu drücken ...

    mann sollte dabei sein alter auch bedenken, bzw. den renteneintritt, als exemplarisches beispiel zugführer bei der bahn oder einer der regionalen, die werben überall all für diesen grützlangweiligen JOB ... ähm mehr als zwanzig jahre dauerts sicher nicht mehr bis der job nahezuvollständig obsolet ist, es sei denn man geht in die dritte welt oder so ... wird automatisiert, kontrolleur auch, adminstrativ und kreativ wird bleiben, ingeneurswesen, handwerk und produktion(etwas nach gebrauchsmuster herstellen) nur spetziell oder traditionell



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.19 20:49 durch ML82.

  7. Re: Gehalt

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.19 - 20:39

    Graubert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist wie immer kein Thems. Spricht man ja in deutschland nicht drüber
    Warum sollte man auch darüber sprechen, wenn es unzählige Portale und Statistiken gibt, an denen man sich orientieren kann? Wer im IT-Umfeld arbeitet, sollte wenigstens ein wenig mit dem Internet zurecht kommen.

    Ausserdem bilden sich auch sehr viele Leute ein, dass sie ITler bzw. Programmierer sind. Hatten letztens einen Applikationsentwickler frisch von der Schule mit guten Noten im Bewerbungsgespräch, der mal ein Hello World in Java schreiben sollte. Er hat es nicht mal versucht und gleich gesagt, dass er es nicht kann. Als Anfänger hätte er so ca. 75k bekommen.

  8. Re: Gehalt

    Autor: Anonymes Eichhörnchen 29.01.19 - 21:12

    XoGuSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Graubert schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist wie immer kein Thems. Spricht man ja in deutschland nicht drüber
    > Warum sollte man auch darüber sprechen, wenn es unzählige Portale und
    > Statistiken gibt, an denen man sich orientieren kann? Wer im IT-Umfeld
    > arbeitet, sollte wenigstens ein wenig mit dem Internet zurecht kommen.
    >
    > Ausserdem bilden sich auch sehr viele Leute ein, dass sie ITler bzw.
    > Programmierer sind. Hatten letztens einen Applikationsentwickler frisch von
    > der Schule mit guten Noten im Bewerbungsgespräch, der mal ein Hello World
    > in Java schreiben sollte. Er hat es nicht mal versucht und gleich gesagt,
    > dass er es nicht kann. Als Anfänger hätte er so ca. 75k bekommen.

    Welcher Standort, welches Unternehmen und welcher Bereich?

  9. Re: Gehalt

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.19 - 21:27

    ... als größter bereich wird caring bleiben, das sind heute schon die völlig unterbezahlten helden, die das was da ist bzw. langsam verfällt immer wieder retten, menschen wie andere substaz an der wir täglich zeren immer wieder tauglich machen, gebäude installationen beaufsichtigen und warten ohne die nichts gehen würde, kein absatz, kein handel, keine forschung, keine fortentwicklung, du brauchst pfleger/hausmeister, sonst geht nichts, die wichtigsten personen im alltag ... ich sag dir.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.19 21:36 durch ML82.

  10. Re: Gehalt

    Autor: PerilOS 29.01.19 - 22:19

    Graubert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist wie immer kein Thems. Spricht man ja in deutschland nicht drüber


    Es hat dich auch nicht zu interessieren was jemand verdient.
    Wenn du dich schlecht bezahlt fühlst, oder dich permanent mit anderen Vergleichst und dadurch Emotional wirst, dann verlang mehr Geld oder wechsel den Job.
    Aber wirf nicht normalen Leuten vor, deine Probleme zu füttern bzw. zu lösen.

    Es gibt immer den Kollegen der hinter dem Rücken anderer über andere lästern wie "schlecht", "unpünktlich" oder "inkompetent" die sind. Sind übrigens in der Regel sehr unbeliebt und überschätzen sich selbst. Jeder hat seinen Wert im Unternehmen. Und jeder ist anders.
    Wenn man die genannten Eigenschaften hat, und dann aber nicht liefert, dann fliegt man auch raus. Lästern/Neiden/Herabschauen auf andere, die trotzdem noch da sind, ist in der Regel unbegründet.

    Eigentlich ist es Paradox, dass das Geheule immer groß ist, dass Produkte billig sein sollen. So wenig Profit wie möglich für den Hersteller bitte. Aber Menschen, die müssen massiv bezahlt werden obwohl der Mehrwert unterschiedlich ist.

    Gibt jetzt übrigens seit ner Woche in Zukunft 42k im Jahr dafür, in anderen Menschen Taschen rum zu wühlen. Einfache Arbeit, top bezahlt. Gönn dir.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.19 22:27 durch PerilOS.

  11. Re: Gehalt

    Autor: Hotohori 30.01.19 - 02:41

    XoGuSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Graubert schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist wie immer kein Thems. Spricht man ja in deutschland nicht drüber
    > Warum sollte man auch darüber sprechen, wenn es unzählige Portale und
    > Statistiken gibt, an denen man sich orientieren kann? Wer im IT-Umfeld
    > arbeitet, sollte wenigstens ein wenig mit dem Internet zurecht kommen.
    >
    > Ausserdem bilden sich auch sehr viele Leute ein, dass sie ITler bzw.
    > Programmierer sind. Hatten letztens einen Applikationsentwickler frisch von
    > der Schule mit guten Noten im Bewerbungsgespräch, der mal ein Hello World
    > in Java schreiben sollte. Er hat es nicht mal versucht und gleich gesagt,
    > dass er es nicht kann. Als Anfänger hätte er so ca. 75k bekommen.

    Also ich würde Java schon als wichtig genug nennen, dass ein Programmierer ein Hello World auf jeden Fall hin kriegt. Allerdings muss man sich dann auch fragen was er in der Schule überhaupt gelernt hat? Da sollte man doch eigentlich annehmen, dass man sich zumindest die wichtigsten Sprachen ansieht und somit ein Hello World in Java kein Problem wäre.

  12. Re: Gehalt

    Autor: ChiakiAccess 30.01.19 - 07:09

    Ganz ehrlich? Ich hatte Java sowohl in der Ausbildung als auch im Bachelor- und Masterstudium. Seitdem habe ich es NIE WIEDER gebraucht. Dementsprechend könnte ich jetzt auch ad-hoc die Syntax für ein Hello-World-Programm aus dem stegreif wahrscheinlich nicht reproduzieren, wäre aber nach kurzer Auffrischung sehr schnell wieder drin und könnte sehr wohl guten objektorientierten Code schreiben.

    Dafür kann ich aber auf Kommando ein Regressionsmodell für Machine Learning oder eine Django-basierte Web-App aus dem Ärmel schütteln; einfach weil ich damit jede Woche zu tun habe.

    Wenn man mich also abweisen würde, weil ich in Java gerade kein "Hello World" hinkriege, dann wäre das ziemlich dumm von den Bewerberprüfern. Die einzige Ausnahme, die ich hier gelten lassen würde, ist wenn Java-Kenntnisse explizit im Bewerbungsprofil verlangt wurden; da kann man sich vor einem persönlichen Bewerbungsgespräch ruhig nochmal damit beschäftigen.

  13. Re: Gehalt

    Autor: NaruHina 30.01.19 - 07:38

    Handwerk und Produktion wird bleiben, dafür sind die meisten Maschinen zu komplex, und auch viele Produkte werden nicht oft genug hergestellt als dass sich ein spezialisierter Roboter z.b. Zur teileentnahme aus einer Fräsmaschine lohnen würde. Da Zu oft umgestellt wird (bzw. Wer rötetet die Maschinen um bei teilewechsel?)
    Daher wird es wohl auch in Zukunft Menschen geben die in der Industrie an Maschinen arbeiten und teile montieren.
    Ohne Ingenieure wird es auch keine neuen Produkte mehr geben, diese verwirklichen eine Idee. Oder haben selber eine Idee zu einem Produkt und bringen dieses auf Papier, auch dass kann keine Maschine/ Programm bewerkstelligen.

    Sicherlich werden einige Arbeitsstellen in der massenfertiging wegfallen, aber dass passiert bereits heute und nicht erst in 20jqhren.

  14. Re: Gehalt

    Autor: Moridin 30.01.19 - 07:38

    Wie wurde denn dieses Hello World verlangt?
    Falls sowas jemand auf Papier von mir verlangen würde, ist die Chance hoch, dass ich das Bewerbungsgespräch abbreche.
    Wer meine Arbeit beurteilen will, kann mir gern eine Aufgabe geben und mich diese mit meinen gewohnten Tools lösen lassen - alles andere lässt keine sinnvolle Beurteilung eines Entwicklers zu.

  15. Re: Gehalt

    Autor: hans-peterr 30.01.19 - 07:45

    Darf ich mir das Ausdrucken und einrahmen?

  16. Re: Gehalt

    Autor: KloinerBlaier 30.01.19 - 07:58

    Natürlich lässt das eine Beurteilung eines Entwicklers zu. Wenn man so eine Aufgabenstellung nicht lösen kann, weiß man sofort, dass es um die Java-Kenntnisse nicht so gut gestellt ist.

    Und vor allem für einen Berufsanfänger kann das schon sinnvoll sein, immerhin gibt es hierbei keine Arbeitszeugnisse o.Ä. die auf bisherige Ergebnisse schließen lassen.

    Wenn du nun "Tools" benötigst, um so eine Aufgabe zu lösen ist das auch ein bisschen schwach. Stimme dir aber insofern zu, dass solche Fragen/Aufgaben meiner Meinung nach im Bewerbungsgespräch nichts verloren haben.
    Wenn ein ITler dabei ist kann man lockere Gespräche über Entwicklungsstack usw. führen. Also schauen, ob architekturelle Kenntnisse da sind und die Persönlichkeit stimmt.
    Für alles andere gibt es die Probezeit die meiner Meinung nach dafür weitaus besser geeignet ist.

  17. Re: Gehalt

    Autor: colon 30.01.19 - 08:21

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Graubert schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist wie immer kein Thems. Spricht man ja in deutschland nicht drüber
    >
    > Es hat dich auch nicht zu interessieren was jemand verdient.
    > Wenn du dich schlecht bezahlt fühlst, oder dich permanent mit anderen
    > Vergleichst und dadurch Emotional wirst, dann verlang mehr Geld oder
    > wechsel den Job.
    > Aber wirf nicht normalen Leuten vor, deine Probleme zu füttern bzw. zu
    > lösen.

    Der klassische PerilOS wieder.

    Natürlich hat es mich zu interessieren was verschiedene Berufsgruppen verdienen, in welchen Unternehmen. Ubisoft ist ein großes Spieleunternehmen daher ist es natürlich aufschlussreich das Gehalt bei Ubisoft zu kennen. Das hat nichts mit dem eigenen Gehalt zu tun. Du legst hier allerdings die typisch deutsche widerwärtige Mentalität an den Tag.

  18. Re: Gehalt

    Autor: ZeldaFreak 30.01.19 - 11:29

    XoGuSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Graubert schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist wie immer kein Thems. Spricht man ja in deutschland nicht drüber
    > Warum sollte man auch darüber sprechen, wenn es unzählige Portale und
    > Statistiken gibt, an denen man sich orientieren kann? Wer im IT-Umfeld
    > arbeitet, sollte wenigstens ein wenig mit dem Internet zurecht kommen.
    >
    > Ausserdem bilden sich auch sehr viele Leute ein, dass sie ITler bzw.
    > Programmierer sind. Hatten letztens einen Applikationsentwickler frisch von
    > der Schule mit guten Noten im Bewerbungsgespräch, der mal ein Hello World
    > in Java schreiben sollte. Er hat es nicht mal versucht und gleich gesagt,
    > dass er es nicht kann. Als Anfänger hätte er so ca. 75k bekommen.

    75k als Anfänger? Ich bekomme als Anfänger ohne Berufserfahrung und mit AE Ausbildung 30k bzw. jetzt nach der Probezeit 200 mehr pro Monat.

    Ein Hello World Programm mit einer einfachen Ausgabe in der Konsole? Mit oder ohne regulärer Hilfe? Zugegeben ohne die reguläre Hilfe würde ich noch nicht mal das Grundgerüst hinbekommen und wüsste auch nicht mehr wie genau das Commando heißt. Bin allerdings auch kein Java Eintwickler.
    Da fande ich mal eine Aufgabe die ich bekommen hab komplizierter. Ich sollte ein Space Invaders Klon in HTML5 / JS programmieren. Hatte keine Ahnung von Canvas und JS habe ich bis Dato nur angekratzt. Hab da versagt.

    Ich merke aber selber wieviele es gibt die behaupten sie hätten Ahnung. Letztens erst wollte jemand seinem Kollegen einen Auftrag einbringen, in der Firma wo meine Mutter arbeitet. Es ging um eine einfache Liste wo man Namen und andere Daten Eintragen kann und dann in gewissen Zeitfenstern für die Person, gewisse Felder makiert werden. Der meinte dies würde 5000¤ kosten, da Datenbanken so teuer sind und die kostenlosen alles nicht gehen.
    Ich hab gesagt so etwas mache ich in 30 Minuten in Excel. Ist zwar nicht schön, aber vollkommen Ausreichend.
    Selbst wenn man es Fancy mit einer einfachen Datenbank und einer einfachen Oberfläche macht, wird dies bei weitem keine 5k kosten. Die ganze Geschichte ist ja nur für den Komfort gedacht

    Ich finde es nur traurig wie viele so überheblich sind und behaupten die hätten Ahnung, weil die ein bisschen Google benutzen können. Das sind dann auch solche die Google bei Syntomen fragen und dann dem Arzt erzählen was sie diganostiziert haben und welche Behandlung die jetzt benötigen.

  19. Re: Gehalt

    Autor: MickeyKay 30.01.19 - 12:06

    Dann hätte mich auch nicht zu interessieren, wie es sich so bei Ubisoft arbeitet. Somit wäre nach deiner Logik der ganze Artikel überflüssig.
    Denn ja, natürlich vergleiche ich die Informationen im Artikel mit meinem Arbeitsplatz.
    Oder lese vielleicht auch nur so aus Interesse.
    Ich lese auch gerne Artikel über seltene Tiere in Südamerika. "Ja wieso?" wirst du da fragen. "Betrifft dich doch hier in Europa nicht".... Merkste selber, ja?

  20. Re: Gehalt

    Autor: QDOS 30.01.19 - 12:12

    Wenn jemand für Hello World umfangreichere Tools als ein Blatt Papier+Stift bzw. ein Whiteboard+Marker braucht, gibt das schon zu denken...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au i. d. Hallertau
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Stuttgart, Zwickau, Nürnberg
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  4. Bundesnachrichtendienst, Bad Aibling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,00€
  2. (u.a. Winkelschleifer GWS 7-125 für 35,99€, Akku Kreissäge GKS 18V-57 für 115,99€ )
  3. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...
  4. (u. a.Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
    FTTH
    Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

    Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

  2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    Workstation-Grafikkarte
    AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

    Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

  3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
    Modehändler
    Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

    Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


  1. 18:54

  2. 18:52

  3. 18:23

  4. 18:21

  5. 16:54

  6. 16:17

  7. 16:02

  8. 15:38