1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ivory Tower: Ubisoft kauft…

Frei nach Freddy Mercury...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frei nach Freddy Mercury...

    Autor: Warlord711 06.10.15 - 09:11

    ... "another one bites the dust !"

  2. Re: Frei nach Freddy Mercury...

    Autor: smkpaladin 06.10.15 - 10:56

    Wenn Ubisoft dann mehr Einfluss auf ein vernünftiges Fahrverhalten hat, kann es bei diesem Spiel bzw. einem evtl. Nachfolger nur von Vorteil sein.
    Diese "Design Entscheidung", dass sich alle Autos so anfühlen, als ob man auf einer Eispiste mit Slicks fährt, hat mich nach dem Spielen der Demo von einem Kauf abgehalten.
    Alles andere an dem Spiel finde ich total geil.

  3. Re: Frei nach Freddy Mercury...

    Autor: JTR 06.10.15 - 12:49

    Das Fahrverhalten ist das eine, die Cops die einem innert 2s von 300 auf 0 herunter blockieren ohne eine Crash auszulösen waren der Grund warum ich das Game auf die Seite gelegen habe. Und schlussendlich war TDU2 was Spielumfang anbelangt dann doch grösser als The Crew.

  4. Re: Frei nach Freddy Mercury...

    Autor: Achranon 06.10.15 - 13:29

    @smkpaladin.

    Kann ich überhaupt gar nicht nachvollziehen das sich die Autos wie auf Eis fahren sollen. Im Gegenteil, das Fahrverhalten ist perfekt so wie es ist. Ich kenne kein anderes Rennspiel wo man die Balance zwischen Arcade und Realismus besser hinbekommen hat.

    Aber wenn dir das schon vorkommt wie auf Eis, dann probier am besten Project Cars, Forza 1-6, oder Gran turismo 1-6 aus, da ist das alles noch sehr viel "rutschiger"

    Also an die Entwickler, butte nicht auf smkpaladin hören, ändert auf keinen Fall das Verhalten, oder baut von mir aus für smkpaladin einen Modus ein wo die Autos sich wie Züge verhalten und gar nicht rutschen.

    Was aber besser werden muß ist auf jeden Fall die Grafik, die hinkt einfach weit hinter der von Forza Horizon 2 hinterher. Auch das große Gebiet ist keine Entschuldigung.

    Trotz allem halte ich es für das aktuell beste Rennspiel auf dem PC, besser als das ach so hochgelobte Project Cars ist es allemal.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Leverkusen
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 44,99€
  2. 15,00€
  3. (-15%) 29,74€
  4. 2,44€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

  1. VPN-Technik: Wireguard in Hauptzweig des Linux-Kernels eingepflegt
    VPN-Technik
    Wireguard in Hauptzweig des Linux-Kernels eingepflegt

    Nach mehreren Jahren Arbeit und vielen Diskussionen ist die freie VPN-Technik Wireguard nun endgültig im Hauptzweig des Linux-Kernels gelandet. Die stabile Veröffentlichung mit dem kommenden Linux 5.6 gilt damit als sicher.

  2. Recycling: Roboter sollen E-Antriebe und Akkus demontieren
    Recycling
    Roboter sollen E-Antriebe und Akkus demontieren

    Neue Akkus aus alten: In Baden-Württemberg soll eine Fabrik gebaut werden, in der die automatisierte Demontage von elektrischen Antriebssträngen im industriellen Maßstab getestet werden soll. Die recycelten Rohstoffe sollen für den Bau neuer Elektroautos und Akkus verwendet werden.

  3. Apple TV+: Abozahlen bleiben geheim
    Apple TV+
    Abozahlen bleiben geheim

    Es bleibt ein Mysterium, wie viele Abonnenten Apple mit Apple TV+ gewinnen konnte. In den aktuellen Quartalszahlen räumte das Unternehmen lediglich ein, dass zahlende Abonnenten keinen wesentlichen Einfluss auf das Geschäftsergebnis gehabt hätten.


  1. 11:52

  2. 11:45

  3. 11:30

  4. 10:55

  5. 10:43

  6. 10:21

  7. 10:10

  8. 09:23