1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Japan Display: Displays mit bis zu 800…

japan display's oled

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. japan display's oled

    Autor: triplekiller 25.11.16 - 13:30

    wie kann man so feine auflösungen bei oleds erreichen? wir werden oleds überhaupt hergestellt?

  2. Re: japan display's oled

    Autor: Nikolai 25.11.16 - 13:35

    > wie kann man so feine auflösungen bei oleds erreichen? wir werden oleds
    > überhaupt hergestellt?

    Artikel:
    "Bei seinem Prototyp kommt LTPS-Technologie zum Einsatz.". Also kein OLED.

    Trotzdem eine Antwort auf deine zweite Frage:
    > http://www.elektronikpraxis.vogel.de/opto/articles/398022/index2.html
    > https://de.wikipedia.org/wiki/Organische_Leuchtdiode

  3. Re: japan display's oled

    Autor: Anonymer Nutzer 25.11.16 - 13:36

    "Zwei grundverschiedene Ansätze stehen für die Herstellung von OLEDs zur Verfügung. Einerseits können kleinere Moleküle durch Verdampfen auf den Substraten abgeschieden werden. (Bild 4 im Kasten). Diese sogenannte Vakuumdeposition wird derzeit hauptsächlich angewendet und ermöglicht es, sehr reine und definierte Schichtarchitekturen herzustellen. Dennoch ist dieses Verfahren aus prozesstechnischer Sicht problematisch, da es mit hohen Kosten für die benötigten Materialien verbunden ist und Preis und Aufwand für die Herstellung großer OLEDs überproportional ansteigen. Typische Drücke bei der Prozessierung liegen im Bereich von 10 bis 8 mbar.

    ...

    Ein alternativer Ansatz für die Herstellung von OLEDs nutzt nasschemische Abscheidungsverfahren, also Druck- und Beschichtungsprozesse. [4-6] Im Gegensatz zur Vakuumprozessierung sind diese kostengünstiger und ermöglichen einen schnelleren Durchsatz. Außerdem sind sie zur Erzeugung von großflächigen Filmen deutlich besser geeignet. Die Modifikation bestehender Verfahren wie Schlitzguß, Spin-Coating, Tiefdruck, Siebdruck oder Inkjetdruck ermöglicht den Einsatz von löslichen Materialien, und hier vor allem Polymere, aber auch Übergangsmetallkomplexe.

    Die Fabrikation von ultradünnen Hochleistungsbauteilen auf flexible und (halb-)transparente Folien rückt so in den Bereich des Möglichen: Völlig neue Anwendungen sind denkbar, wenn es gelingt, die Flüssigprozessierung weiter zu entwickeln. Es ist kein Geheimnis, dass alle großen Marktteilnehmer im OLED-Bereich mit Hochdruck an diesem Thema arbeiten, selbst wenn derzeit die Vakuumprozessierung noch klar dominiert."

  4. Re: japan display's oled

    Autor: Anonymer Nutzer 25.11.16 - 13:37

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > wie kann man so feine auflösungen bei oleds erreichen? wir werden oleds
    > > überhaupt hergestellt?
    >
    > Artikel:
    > "Bei seinem Prototyp kommt LTPS-Technologie zum Einsatz.". Also kein OLED.
    >
    > Trotzdem eine Antwort auf deine zweite Frage:
    > > www.elektronikpraxis.vogel.de
    > > de.wikipedia.org

    Und ich Bösewicht habe von der Elektropraxis Vogel direkt einen Full Quote gepostet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
  2. Product Owner E-Commerce (m/w/d)
    HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach, Berlin
  3. Specialist eCommerce Quality Assurance & Projects (m/w/d)
    SSI Schäfer Shop GmbH, Betzdorf
  4. Product Owner NovaCarts Components (m/w/d)
    MicroNova AG, Kassel, München/Vierkirchen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)
  2. (u. a. Elite Dangerous für 5,75€, Planet Zoo für 19,99€, The Walking Dead: The Telltale...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de