1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jugendschutz: Filtersoftware von Jusprog…

Problem dabei ist nur...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem dabei ist nur...

    Autor: jayrworthington 13.02.12 - 19:42

    ... das die Kids ueblicherweise in der Realitaet warscheinlich eher die Filtersoftware umkonfigurieren und den Eltern die versauten Seiten sperren, als umgekehrt.

    Kids sind nicht so bescheuert wie Eltern ueblicherweise meinen ("hey, Du hast doch gar nicht gerne ein Snickers, so ein grüner Apfel ist doch viel leckerer!") und lernen meist *sehr* viel schneller als "Generation Wählscheibentelefon", zu der mindestens eine "Kommission der Landesmedienanstalten" garantiert gehoert...

  2. Re: Problem dabei ist nur...

    Autor: burzum 13.02.12 - 20:03

    jayrworthington schrieb:
    -------------------------------
    > Kids sind nicht so bescheuert wie Eltern ueblicherweise meinen ("hey, Du
    > hast doch gar nicht gerne ein Snickers, so ein grüner Apfel ist doch viel
    > leckerer!") und lernen meist *sehr* viel schneller als "Generation
    > Wählscheibentelefon", zu der mindestens eine "Kommission der
    > Landesmedienanstalten" garantiert gehoert...

    Das spielt alles mal gar keine Rolle sondern fällt viel mehr in den irrsinnige Entmündigungsbullshit der hier hoch drei praktiziert wird.

    Die Eltern stehen in der Pflicht sich um die Erziehung ihres Nachwuchses zu kümmern, ergo hier Medienkompetenz aufzubauen und sich im Fall des Falles halt technische Diensleister einzukaufen die die lokalen Filter und Sperren einrichten.

    Meiner Meinung nach sollte *jeder* der ein Kind bekommt dazu verdonnert werden diverse staatliche Kurse zu besuche und einer davon wäre ein Medienkurs. Auch Kindergeld würde ich nicht geben sondern nur Gutscheine, personalisiert um Weiterverkauf zu unterbinden, für Angebote die dem Kind zu gute kommen.

    Wenn ich dadurch jetzt endlich Titel in Englisch und unzensiert via Steam kaufen kann werde ich mich darüber freuen und sogar die Titel in Deutschland erwerben so lange der Preis kein Rip-off ist wie leider so häufig. Aber auch dafür gibt es Wege. ;)

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  3. Re: Problem dabei ist nur...

    Autor: beaver 13.02.12 - 20:15

    Es wird schon lange gefordert in der Schule ein Medienkompetenzfach einzuführen. Dagegen sind aber die Lobbys. Ist ja auch klar, wenn die Menschen auf einmal zu verantwortungsvollen Konsumenten anstatt Konsumzombies werden.

    Von allen Eltern kann man in dieser Gesellschaft nun wirklich nicht auch noch verlangen dass sie ihr Kind dauernd überwachen und dem einbläuen, was gut und was schlecht ist, das wissen die meisten nämlich selbst nicht. Die haben ja nur noch Zeit dazu ihrem unterbezahlten Job inkl. Nebenjob nachzukommen, die wissen ja nichtmal mehr was in der Welt abgeht weil sie keine Zeit haben sich richtig zu informieren.

  4. Re: Problem dabei ist nur...

    Autor: mb79 14.02.12 - 18:14

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Die Eltern stehen in der Pflicht sich um die Erziehung ihres Nachwuchses zu
    > kümmern, ergo hier Medienkompetenz aufzubauen und sich im Fall des Falles
    > halt technische Diensleister einzukaufen die die lokalen Filter und Sperren
    > einrichten.
    >
    > Meiner Meinung nach sollte *jeder* der ein Kind bekommt [...]
    Dann überlege mal ernsthaft ob man seine _Kindern_ nur mit altersgerechter Medienkompetenz soweit bringen kann, dass der Anblick von Pornos und Gewalt keine negativen Auswirkungen mehr hat. Das ist ganz sicher nicht möglich, daher bleibt nichts als Altersgerecht zu filtern oder die Produktion gänzlich zu verbieten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  2. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

  1. Microsoft: Xbox bekommt Remote Play unter iOS
    Microsoft
    Xbox bekommt Remote Play unter iOS

    Schnell mal aus der Ferne ein Spiel installieren oder es auf dem Tablet verwenden: Das klappt nun auch mit der Xbox auf iPad und iPhone.

  2. O2 my Home: Telefónica startet erste Tarife im Kabelnetz
    O2 my Home
    Telefónica startet erste Tarife im Kabelnetz

    Die neue Tarifgruppe O2 my Home Telefónica geht davon aus, dass es die Deutschen nicht interessiert, ob sie DSL, Kabelnetz, Glasfaser oder 4G/5G als Homerouter verwenden.

  3. Signature OLED R: LGs ausrollbarer OLED-Fernseher kostet 74.000 Euro
    Signature OLED R
    LGs ausrollbarer OLED-Fernseher kostet 74.000 Euro

    Nur in Südkorea kann der Signature OLED R von LG gekauft werden. Er richtet sich nicht nur wegen des rollbaren Panels an Individualisten.


  1. 14:12

  2. 13:12

  3. 12:30

  4. 12:09

  5. 11:57

  6. 11:37

  7. 11:20

  8. 10:55