1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jugendschutz: Freie Wähler fordern…

Was für ein Witz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für ein Witz

    Autor: yudothat 11.07.12 - 10:16

    Die Partei leidet anscheinend unter Realitätsverlust. "Tötet doch eben schnell mal eine große Industrie die Innovativ ist, Milliarden verdient und vernichtet Arbeitsplätze, wir möchten das so weil wir das foll untoll finden." Hört sich eigentlich nach alt konservativen CDUlern an.

    Ich fordere Verbote gegen Schützenvereine, Kampfsportvereine, Strategiespiele, Berichterstattung über jegliche Form von Gewalt, Krieg selber, ach ... einfach alles(tm). Was halt am besten ist, ist das Paradox der Aussage: "IT-Anwendungen haben ihre Grenze dort, wo die Freiheit des Einzelnen und das Recht auf Respekt ethischer Grundsätze verletzt werden". Recht ist ungleich Freiheit, trotzdem nehme ich mir das Recht das man meine Entscheidung, das zutun was ich möchte, respektiert und die uneingeschränkte Freiheit als Mensch diese Spiele zu spielen, ohne von einem Möchtegernpolitiker angekakt zu werden. Man man man ... ich könnt schon wieder kotzen wenn ich sehe was für Pfeifen in Bayern unterwegs sind.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.12 10:18 durch yudothat.

  2. Re: Was für ein Witz

    Autor: Local_Horst 11.07.12 - 15:26

    yudothat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Partei leidet anscheinend unter Realitätsverlust. "Tötet doch eben
    > schnell mal eine große Industrie die Innovativ ist, Milliarden verdient und
    > vernichtet Arbeitsplätze, wir möchten das so weil wir das foll untoll
    > finden." Hört sich eigentlich nach alt konservativen CDUlern an.
    > ...

    Das Perfide ist ja, wie das dargestellt wird: "Auf moralisch-fragwürdige Killerspiele sollten die Spieleproduzenten künftig freiwillig verzichten". Als ob da jemand freiwillig verzichten würde, da stünde ein knallhartes Verbot im Raum. Aber das würde ja nicht mehr zum Image einer freien und liberalen Partei passen. Diese Methodik wenden auch noch andere Randparteien an.

  3. Re: Was für ein Witz

    Autor: IrgendeinNutzer 11.07.12 - 17:48

    Local_Horst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yudothat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Partei leidet anscheinend unter Realitätsverlust. "Tötet doch eben
    > > schnell mal eine große Industrie die Innovativ ist, Milliarden verdient
    > und
    > > vernichtet Arbeitsplätze, wir möchten das so weil wir das foll untoll
    > > finden." Hört sich eigentlich nach alt konservativen CDUlern an.
    > > ...
    >
    > Das Perfide ist ja, wie das dargestellt wird: "Auf moralisch-fragwürdige
    > Killerspiele sollten die Spieleproduzenten künftig freiwillig verzichten".
    > Als ob da jemand freiwillig verzichten würde, da stünde ein knallhartes
    > Verbot im Raum. Aber das würde ja nicht mehr zum Image einer freien und
    > liberalen Partei passen. Diese Methodik wenden auch noch andere
    > Randparteien an.


    Dass der Mann das Wort Killerspiele benutzt hat halte ich auch für einen Witz. Als könnte man das nicht besser darstellen statt dieses von den Medien hochgehypte Wort zu benutzen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. mgm technology partners GmbH, München
  3. ARTE Deutschland TV GmbH, Baden-Baden
  4. Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.349€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. F1 2020 für 23,99€, Planet Zoo für 21,99€, Fortnite - Legendary Rogue Spider Knight...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gerichtsurteile: Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind
Gerichtsurteile
Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Wenn Beschäftigte bei der Internetnutzung nicht aufpassen oder ihre Befugnisse überschreiten, droht unter Umständen die Kündigung. Das gilt auch und vor allem für IT-Fachleute.
Von Harald Büring

  1. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  2. München Google stellt Standort für 1.500 weitere Beschäftigte vor
  3. Erreichbarkeit im Job Server fallen auch im Urlaub aus

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

Amazon: Der Echo wird kugelig
Amazon
Der Echo wird kugelig

Zäsur bei Amazon: Alle neuen Echo-Lautsprecher haben ein komplett neues Design erhalten.

  1. Echo Auto im Test Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
  2. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto