Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jugendschutz: Ist GTA 4 verantwortlich…

Er tat es wegen GTA

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Er tat es wegen GTA

    Autor: ichbinhierzumflamen 27.08.13 - 12:44

    also ich bin der meinung das der grund, warum dieses kind, seine oma "erschossen" hat GTA ist, die umstände waren hierfür perfekt

    kleine kinder imitieren viele dinge die sie erleben oder sehen, er nahm sich die waffe, die so aussah wie im spiel und drückte ab

    inspiriert wurde es dabei klar von gta, was anderes kannste dazu nicht sagen, ob es nun die schuld allein von gta war, ist natürlich anzuzweifeln, alle umstände (oma mit waffe, kind mit gta, kind kommt an waffe usw usw) führten zu diesem unglück

    natürlich kann man GTA auch mit "gewaltfernsehen" oder einer anderen gewaltverherrlichenden Sache austauschen, hier wars nunmal leider gta

  2. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: Lord Gamma 27.08.13 - 12:48

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > natürlich kann man GTA auch mit "gewaltfernsehen" oder einer anderen
    > gewaltverherrlichenden Sache austauschen, hier wars nunmal leider gta

    Nicht nur. Wenn jemand dem Wahnsinn nahe ist, kann auch ein Furz das Fass zum überlaufen bringen.

  3. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: Trockenobst 27.08.13 - 12:53

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also ich bin der meinung das der grund, warum dieses kind, seine oma
    > "erschossen" hat GTA ist, die umstände waren hierfür perfekt

    Der primäre Grund war, dass ein 8j so was nicht spielen sollte. Dass ist die Ursache. Alles andere danach ist Fischen im trüben Wasser mit einem Eimer mit Loch.

    Es gibt in den USA x Fällen wo das junge Kind mit Halloween-Pistole geschossen hat; dann Opas Revolver in die Finger kriegte und dann schlimmes passierte. Imitation kann eine Ursache sein, muss es aber nicht.

    Erst vor ein paar Monaten hat ein Junge seine schwangere Stiefmutter erschossen, weil der Vater so viel Zeit mit ihr Verbrachte. Da war die Pumpgun ein "Argumentationsverstärker", der in den eher stumpfen USA wohl ständig gebraucht wird.

  4. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: surtic 27.08.13 - 12:54

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ichbinhierzumflamen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > natürlich kann man GTA auch mit "gewaltfernsehen" oder einer anderen
    > > gewaltverherrlichenden Sache austauschen, hier wars nunmal leider gta
    >
    > Nicht nur. Wenn jemand dem Wahnsinn nahe ist, kann auch ein Furz das Fass
    > zum überlaufen bringen.

    Aber, dann weis die betreffende Person wie und mit was man das anrichten kann. Das Kind hatte ja kein Plan davon und stellte es dar.

    Ich denke auch das es gut möglich ist, dass er durch GTA inspiriert wurde. Aber was sagt uns dass? Ja genau nicht umsonst hat es eine Altersfreigabe ab 17+! Hier den Spiele Hersteller zum bösen machen ist total falsch man sollte die Eltern / "Oma" anklagen.

  5. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: ichbinhierzumflamen 27.08.13 - 12:56

    Die Zugänglichkeit von GTA führte natürlich dazu. Einer der Umstände.

  6. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: the_spacewürm 27.08.13 - 12:59

    Das mag in diesem Fall vll. sein. Aber viel wichtiger (und dies wird wahrscheinlich erst gar nicht diskutiert werden): Wie kommt ein Kind an eine geladene Waffe? Wenn ein Kind an da dran kommt, braucht es kein Nachspielen, da kann es auch aus Neugier sich selbst oder jemand anderem den Kopf weg pusten, oder sonst was.
    Ich kann mir jedenfalls kaum vorstellen, dass das Kind nach dem Spielen erstmal den Waffenschrank aufgebrochen, dann die Waffe geladen und dann geschossen hat, die lag wahrscheinlich irgendwo gut zugänglich rum.

  7. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: aichinger.it 27.08.13 - 13:00

    Richtig. Oma wurde nicht zufällig erschossen, weil der 8 Jährige Bub Zugang zur Waffe der betagten Dame hatte, nein, allein die Tatsache, dass er vorher GTA spielte...

    ;)

  8. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: Huetti 27.08.13 - 13:02

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag in diesem Fall vll. sein. Aber viel wichtiger (und dies wird
    > wahrscheinlich erst gar nicht diskutiert werden): Wie kommt ein Kind an
    > eine geladene Waffe? Wenn ein Kind an da dran kommt, braucht es kein
    > Nachspielen, da kann es auch aus Neugier sich selbst oder jemand anderem
    > den Kopf weg pusten, oder sonst was.
    > Ich kann mir jedenfalls kaum vorstellen, dass das Kind nach dem Spielen
    > erstmal den Waffenschrank aufgebrochen, dann die Waffe geladen und dann
    > geschossen hat, die lag wahrscheinlich irgendwo gut zugänglich rum.

    +1

  9. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: ichbinhierzumflamen 27.08.13 - 13:07

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag in diesem Fall vll. sein. Aber viel wichtiger (und dies wird
    > wahrscheinlich erst gar nicht diskutiert werden): Wie kommt ein Kind an
    > eine geladene Waffe? Wenn ein Kind an da dran kommt, braucht es kein
    > Nachspielen, da kann es auch aus Neugier sich selbst oder jemand anderem
    > den Kopf weg pusten, oder sonst was.
    > Ich kann mir jedenfalls kaum vorstellen, dass das Kind nach dem Spielen
    > erstmal den Waffenschrank aufgebrochen, dann die Waffe geladen und dann
    > geschossen hat, die lag wahrscheinlich irgendwo gut zugänglich rum.

    Das hat dabei natürlich auch ein riesengrosse Rolle gespielt. Die Waffe lag freizugänglich in der Wohnung/Haus/Trailer rum. Wieder einer der Umstände. Alle Umstände zusammen ergeben die Schuld, GTA ist hier genau bei diesem Fall, wahrscheinlich dafür mitschuldig. Im nächsten Fall sieht die ganze Sache schon wieder anders aus. Da hat jemand vielleicht nen Gewaltfilm gesehen, war/ist psychisch krank, wurde von zig schülern gemobbt bis aufs blut usw usw, die umstände sind immer verschieden

  10. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: 0xDEADC0DE 27.08.13 - 13:08

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hier wars nunmal leider gta

    Sind wir ja froh, dass es nicht die Waffe der Oma war.
    Man stelle sich vor, der Junge nimmt statt GTA die Waffe und erschießt sie damit! Nicht vorzustellen, was dann passiert... noch grausamer wäre es natürlich gewesen, wenn er die Oma mit GTA totgeprügelt hätte. DVD-Splitter in den Augen sind schmerzhaft und in der Lunge führen sie siche zu einem langsamen, grausamen tot, während das arme, junge und schwache Kind weiter mit dem zersplitterten Datenträger auf die Großmutter einprügelt. Nur gut, dass es kein Brot war... hab ich sonst noch was vergessen zu erwähnen? ;)

  11. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: Anonymer Nutzer 27.08.13 - 13:13

    GTA 4 hat den Tatentschluss hervorgerufen. Das GTA 4 spielen war, zusammen mit anderen Umständen, kausal für den Tot der Frau. Hätte er kein GTA 4 gespielt,wäre die Frau noch am Leben. Natürlich gibt es hier zig Aufsichtspflichten, die verletzt wurden. Trotzdem bleibt es dabei: GTA 4 hat den Tatentschluß dieses 8 jährigen hervorgerufen.

  12. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: the_spacewürm 27.08.13 - 13:14

    GTA ist nicht "schuld" sondern mangelnde Sorgfalt bei der Erziehung. Wenn man einem Baby ein scharfes Messer zum spielen gibt ist auch nicht das Messer schuld, wenn sich das Baby schneidet.

  13. Interessant wäre es sicher auch...

    Autor: Smiley666 27.08.13 - 13:14

    ...zu erfahren, wo die Omma GTA4 inklusive Zocker-Rechner her gehabt hat!?

    Ich denke, sie gehörte zu einem geheimen kriminellen Hacker-Verein und wollte die NSA unterstützen indem Sie mit der Shotgun los gehen wollte um Daten zu sammeln...! Sie wäre sicher gleich mit der Shotgun in die City gelaufen um dort um Informationen zu "betteln" (wenn Ihr versteht was ich meine...). Das hat der Kleine mitbekommen und der Omma ganz im Sinne des Volkes die Melone von den Schultern geblasen... .

    Was lernen wie daraus?
    Traue nie einer Omma mit 80, die einen i7-3970X (6 Kerne!!!) ihr Eigen nennt, GTA zockt und NOCH DAZU eine (hoffentlich doppelläufige) Shotgun im Schrank herum stehen hat!!

    Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten! 8-)

  14. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: ooooDanieloooo 27.08.13 - 13:20

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag in diesem Fall vll. sein. Aber viel wichtiger (und dies wird
    > wahrscheinlich erst gar nicht diskutiert werden): Wie kommt ein Kind an
    > eine geladene Waffe? Wenn ein Kind an da dran kommt, braucht es kein
    > Nachspielen, da kann es auch aus Neugier sich selbst oder jemand anderem
    > den Kopf weg pusten, oder sonst was.
    > Ich kann mir jedenfalls kaum vorstellen, dass das Kind nach dem Spielen
    > erstmal den Waffenschrank aufgebrochen, dann die Waffe geladen und dann
    > geschossen hat, die lag wahrscheinlich irgendwo gut zugänglich rum.

    Nein nein, das siehst du völlig falsch. Waffen sind gänzlich ungefährlich damit kann man Kinder ruhig spielen lassen. GTA war schuld.

  15. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: Lord Gamma 27.08.13 - 13:25

    modder31415 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GTA 4 hat den Tatentschluss hervorgerufen. Das GTA 4 spielen war, zusammen
    > mit anderen Umständen, kausal für den Tot der Frau. Hätte er kein GTA 4
    > gespielt,wäre die Frau noch am Leben. Natürlich gibt es hier zig
    > Aufsichtspflichten, die verletzt wurden. Trotzdem bleibt es dabei: GTA 4
    > hat den Tatentschluß dieses 8 jährigen hervorgerufen.

    Dann sollte man Kinder aber auch nicht mehr alleine draußen spielen lassen. Wir haben in dem Alter liebend gerne Räuber und Gendarm im Wald gespielt. Was, wenn eines von uns Kindern nach einem heißen Gefecht mit Stöcken als Gewehren zuhause auf eine echte Waffe getroffen wäre?

  16. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: RayCharles 27.08.13 - 13:25

    modder31415 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hätte er kein GTA 4 gespielt,wäre die Frau noch am Leben.

    wie sinnfrei ist denn diese Aussage?
    das ist vollkommen hypothetisch! Vielleicht hätte der Junge einfach in einer Woche die Waffe genommen und damit rumgespielt. Vielleicht auch nach den Abendnachrichten oder nachdem er das nächste Mal mit einer Wasserpistole gespielt hat.

  17. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: ichbinhierzumflamen 27.08.13 - 13:29

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ichbinhierzumflamen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hier wars nunmal leider gta
    >
    > Sind wir ja froh, dass es nicht die Waffe der Oma war.
    > Man stelle sich vor, der Junge nimmt statt GTA die Waffe und erschießt sie
    > damit! Nicht vorzustellen, was dann passiert... noch grausamer wäre es
    > natürlich gewesen, wenn er die Oma mit GTA totgeprügelt hätte. DVD-Splitter
    > in den Augen sind schmerzhaft und in der Lunge führen sie siche zu einem
    > langsamen, grausamen tot, während das arme, junge und schwache Kind weiter
    > mit dem zersplitterten Datenträger auf die Großmutter einprügelt. Nur gut,
    > dass es kein Brot war... hab ich sonst noch was vergessen zu erwähnen? ;)

    ja schade das es kein brot war, dann hätt die oma nur blaue flecken gehabt, aber muss dann sowieso ein besonderes brot gewesen sein dass das kind dazu bringt die oma damit zu verhauen :)

    von GTA kam halt hier in diesem Fall der Schlüsselreiz. Wieso fällt das den Leuten so schwer zu verstehen. Dieser Schlüsselreiz in Kombination mit der zugänglichen Waffe etc lies das Unglück dann geschehen, ich habe auch in meinen kommentaren von einer teilschuld gesprochen

  18. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: Lord Gamma 27.08.13 - 13:34

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > von GTA kam halt hier in diesem Fall der Schlüsselreiz. Wieso fällt das den
    > Leuten so schwer zu verstehen. Dieser Schlüsselreiz in Kombination mit der
    > zugänglichen Waffe etc lies das Unglück dann geschehen, ich habe auch in
    > meinen kommentaren von einer teilschuld gesprochen

    Schlüsselreiz wahrscheinlich ja, Teilschuld eher nein. Kindern sollte man das Spielen nicht verbieten; okay das war ein Spiel für Erwachsene, aber nur wegen des Blutes, nicht wegen der Schießereien. Kinder spielen auch ohne PC/Konsole Cowboy und Indianer.

  19. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: Anonymer Nutzer 27.08.13 - 13:36

    @Lord Gamma: Auch dann hätte ein Spiel den Tatentschluß hervorgerufen.
    @RayCharles: Aus dem Bericht lässt sich ein räumlicher und zeitlicher Zusammenhang herstellen, den man vielleicht nicht einfach reflexartig wegwischen sollte. Das was du darstellst ist ein hypothetischer Kausalverlauf, nach dem Motto " Gestorben wäre die Oma doch sowieso".
    Den Hauptgrund für die Tat sehe ich, egal was die Ursache ist, in der Verletzung gleich mehrerer Aufsichstpflichten.

  20. Re: Er tat es wegen GTA

    Autor: dopamin85 27.08.13 - 13:40

    Oder es sollte ein Geschenk für ihn werden, welches er vorzeitig fand. Die Oma hat ihn beim zocken erwischt und es ist eskaliert. Daraufhin .... naja Rest steht im Artikel ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln
  3. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
    Harmony OS
    Die große Luftnummer von Huawei

    Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner


      1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
        Disney
        4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

        Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

      2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
        Kickstarter
        Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

        Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

      3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
        Taleworlds
        Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

        Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


      1. 13:13

      2. 12:34

      3. 11:35

      4. 10:51

      5. 10:27

      6. 18:00

      7. 18:00

      8. 17:41