Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jugendschutz: Ist GTA 4 verantwortlich…

Woher hat ein 8-Jähriger ne scharfe Schusswaffe?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Woher hat ein 8-Jähriger ne scharfe Schusswaffe?

    Autor: Geggo 27.08.13 - 13:38

    Das ist doch hier die Frage !!

    Das ist denk ich auch die "offensichtliche tatsächliche Ursache" die RockstarGames hier anspricht.

    Macht mal bitte einer ne Studie in der kleinen Kindern ne Waffe vor die Nase gelegt wird.
    Mit 2 Gruppen:
    - Die eine Gruppe der Kinder kennt Filme und Spiele in denen Waffen verwendet werden
    - Die zweite nicht
    Ich würde schätzen, dass es in beiden Gruppen Kinder gibt die abdrücken
    Es sind Kinder, die wie schon im Artikel erwähnt, sich der Konsequenzen ihrer Taten nicht bewusst sind.
    Zudem kommt hinzu, dass sie neugierig sind.

    Fazit:
    Gewaltverherrlichende Spiele und Filme sollte man möglichst von Kindern fern halten, wenn ich nem Kleinkind GTA und ne Waffe auf den Tisch pack, brauch ich mich nicht wundern, dass was schief läuft Oo

  2. Re: Woher hat ein 8-Jähriger ne scharfe Schusswaffe?

    Autor: ichbinhierzumflamen 27.08.13 - 13:39

    Geggo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch hier die Frage !!
    >
    > Das ist denk ich auch die "offensichtliche tatsächliche Ursache" die
    > RockstarGames hier anspricht.
    >
    > Macht mal bitte einer ne Studie in der kleinen Kindern ne Waffe vor die
    > Nase gelegt wird.
    > Mit 2 Gruppen:
    > - Die eine Gruppe der Kinder kennt Filme und Spiele in denen Waffen
    > verwendet werden
    > - Die zweite nicht
    > Ich würde schätzen, dass es in beiden Gruppen Kinder gibt die abdrücken
    > Es sind Kinder, die wie schon im Artikel erwähnt, sich der Konsequenzen
    > ihrer Taten nicht bewusst sind.
    > Zudem kommt hinzu, dass sie neugierig sind.
    >
    > Fazit:
    > Gewaltverherrlichende Spiele und Filme sollte man möglichst von Kindern
    > fern halten, wenn ich nem Kleinkind GTA und ne Waffe auf den Tisch pack,
    > brauch ich mich nicht wundern, dass was schief läuft Oo

    von der Oma, das steht im Text. :)

  3. Re: Woher hat ein 8-Jähriger ne scharfe Schusswaffe?

    Autor: hw75 27.08.13 - 14:04

    Die Schusswaffe hat er natürlich aus GTA 4 !!!

    Ach nee, Moment.... geht ja gar nicht.

    Das muss ja bedeuten, dass die Eltern ihr 8 jähriges Kind nicht nur "Killerspiele" spielen lässt, sondern gleich die Knarre noch dabei legt, offen zugänglich.

    Also wer da den Fehler beim Spielehersteller sucht.. der muss wirklich ziemlich bescheuert sein in der Birne.

  4. Re: Woher hat ein 8-Jähriger ne scharfe Schusswaffe?

    Autor: SirFartALot 27.08.13 - 15:36

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wer da den Fehler beim Spielehersteller sucht.. der muss wirklich
    > ziemlich bescheuert sein in der Birne.

    Warum? Ist doch ein dankbares Opfer. Und lenkt so schoen vor unbequemen Diskussionen ab.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  5. Re: Woher hat ein 8-Jähriger ne scharfe Schusswaffe?

    Autor: Natchil 27.08.13 - 22:36

    > Ich würde schätzen, dass es in beiden Gruppen Kinder gibt die abdrücken

    Dritte Gruppe: Kinder von Sportschutzen/Kinder die in den Schützenverein mitgehen.

    Nunja, ich denke die würden schon anders handeln.

    Und doch, ich denke mir schon 8 Jährige wissen ungefähr was sie tun. Das sind keine Babys die einfach irgendwas machen, mit manchen kannst du dich sogar richtig intelligent unterhalten. Toll oder nicht?
    Ist aber eben nicht bei allen der Fall.

  6. Re: Woher hat ein 8-Jähriger ne scharfe Schusswaffe?

    Autor: Phreeze 28.08.13 - 09:13

    Natchil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich würde schätzen, dass es in beiden Gruppen Kinder gibt die abdrücken
    >
    > Dritte Gruppe: Kinder von Sportschutzen/Kinder die in den Schützenverein
    > mitgehen.
    >
    > Nunja, ich denke die würden schon anders handeln.
    >
    > Und doch, ich denke mir schon 8 Jährige wissen ungefähr was sie tun. Das
    > sind keine Babys die einfach irgendwas machen, mit manchen kannst du dich
    > sogar richtig intelligent unterhalten. Toll oder nicht?
    > Ist aber eben nicht bei allen der Fall.

    ungefähr ja. Wenn ich im Spiel auf jemanden schiesse, ist der nicht tot, der hat 20 Puntke verloren. headshot tot, der Rest muss mehrfach drauf...das lernen Kinder die nicht ganz helle von selbst sind

  7. Re: Woher hat ein 8-Jähriger ne scharfe Schusswaffe?

    Autor: schueppi 28.08.13 - 09:41

    Die erste Gruppe weis zumindest schon mal das das Teil das vor ihnen liegt fest bumm macht und wie man sie hält und evtl. wie man die Sicherung entfernt (je nach Film)

    Die zweite Gruppe hat keinen Dunst und versucht einfach mal bis sie merken dass es ein grosses Bumm macht und fest Aua...

    Das die Omi eine entsicherte und geladene Waffe herumliegen hat wurde ihr zum Verhängnis. Und nicht das sie Ihren, ich denke mal, Enkel GTA IV spielen lässt.

  8. Re: Woher hat ein 8-Jähriger ne scharfe Schusswaffe?

    Autor: Misdemeanor 28.08.13 - 09:49

    Geggo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch hier die Frage !!

    Hey ... das ist AMERIKA!
    Da gibt es sogar kindgerechte (weil verkleinerte) Schusswaffen, Gewehre für Kinder. Aber ein Computerspiel ist schuld ...

    Dass das Kind womöglich etwas nachgeahmt hat, stelle ich hier nicht infrage, tatsächlich glaube ich, dass das Kind im Affekt versucht hat, zu handeln wie im Spiel. Aber wie schon gefragt: Wie kommt ein 8-jähriges KIND an eine scharfe, d.h. geladene und abzugsbereite Schusswaffe, und warum spielt es GTA? Dass das kein "My little Pony" ist, ist doch wohl hoffentlich jedem letzten Cletus Del Roy Spuckler klar.

    Aber darf ich das sagen? Es ist mir EGAL. Jetzt suchen sie eh wieder nur Gründe, um es nicht auf die Waffen zu schieben.

    Aber soviel zu den Meldungen der letzten Monate:

    • 08/2013: US-Teenager sollen Studenten aus Langeweile getötet haben
    • 08/2013: Dreijähriger stirbt in den USA beim Spielen mit einer Pistole
    • 04/2013: Zwei Vierjährige erschießen in den USA zwei Menschen

    Weiter gibt es Meldungen:
    Erst im Mai hatte ein Fünfjähriger im US-Bundesstaat Kentucky versehentlich seine zweijährige Schwester mit einem Kindergewehr erschossen. Kurz zuvor tötete in New Jersey ein Vierjähriger mit einem Gewehr einen Sechsjährigen.
    In Tennessee erschoss ein ebenfalls Vierjähriger mit einer Pistole eine 48-Jährige. In allen Fällen waren die Waffen geladen und ungesichert.

    Tja, natürliche Selektion. Solange die Amerikaner nicht verstehen, wo das tatsächliche Problem liegt, können sie sich von mir aus weiterhin abknallen. Gut finde ich das nicht, unterstützen möchte ich das schon gar nicht und ein neues Waffenrecht ist meiner Meinung nach mehr als überfällig. Und zwar mit allen Konsequenzen. Das Tragen von Waffen in der Öffentlichkeit muss unter Strafe verboten werden, ebenso wie das laxe Aufbewahren von Waffen zu Hause, solange sie nicht entladen, gesichert und zumindest in einem Waffenschrank weggesperrt sind.

  9. Re: Woher hat ein 8-Jähriger ne scharfe Schusswaffe?

    Autor: magic23 28.08.13 - 10:31

    Ich denke auch oft, dass sie sich halt einfach alle gegenseitig über den Haufen schießen sollen und gut ist. So können sich solche Menschen, die ihren Kindern Waffen zur Verfügung stellen oder damit zu unachtsam sind, wenigstens nur bedingt weiter fortpflanzen. So gesehen ist da jeder Schuss ein Schritt in die richtige Richtung.

    Problematisch wird es allerdings dadurch, dass auch Dritte zu schaden kommen können. Das ist wie bei uns auf den Straßen, speziell der Autobahn: Da denke ich mir auch immer wieder, dass jeder Möchtegern-Schuhmacher sich am Besten einfach um den nächsten Baum wickelt - Einer weniger und gut. Allerdings kann es halt auch vernünftig fahrende Menschen treffen und das ist das Problem.

    Und was Amerikas Waffenlobby ist, ist bei uns die Autolobby. Da werden in den USA genauso wenig irgendwelche Waffen verboten, wie bei uns Tempolimit auf der Autobahn eingeführt wird. Das sei auch mal erwähnt, denn wir zeigen immer gerne mit dem Finger auf die USA, sind aber vom moralischen her bei uns nicht wirklich besser. Auch wenn es einen Unterschied zwischen Waffen und Autos gibt, keine Frage. Der moralische Aspekt ist aber der selbe.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.08.13 10:33 durch magic23.

  10. Re: Woher hat ein 8-Jähriger ne scharfe Schusswaffe?

    Autor: Accolade 28.08.13 - 10:51

    Vor einigen Wochen hat ein 6Jähriger seine 4jährige Schwester erschossen. Die Amis sind krank! Wie kommt an ein 8jähriger an die Waffe und wie kommt ein 8jähriger an ein spiel für 18 Jährige ? Die nächste Frage, wie kommt es das solche verantwortungslosen Politiker dort an der Macht sitzen ? Amerika beschämt sich selbst und schafft sich selbst mehr ab als Deutschland. Die NRA bringt Amerika von Außen um und McD. von Innen.

    Darüber kann man mal nachdenken.

    Achso, ich weiß nicht ob es euch aufgefallen ist, in unserer TV-Landschaft werden wir von Amerikanischen Müll überflutet. Kann man auch mal drüber nachdenken. Frei nach Rammstein - we all living in america!

  11. Re: Woher hat ein 8-Jähriger ne scharfe Schusswaffe?

    Autor: spiderbit 28.08.13 - 14:30

    "muss bescheuert" ja das ist leider der geisteszustand von der Mehrheit der Amies (die mehrheit soweit ich weiß, will das recht haben, überlall 1000 waffen besitzen zu dürfen) und das ist nicht mal nur ein prinzipienkack, sondern die meisten führen das praktisch um, daher sollten die sich nicht so anstellen, das sie dann hin und wieder mal von ihren kindern mit ihren überlal 100fach rum liegenden geladenen waffen mal ab geballert werden.

    Alles hat halt sein preis, das ist das dann.

    Das ist aber auch der Kontext warum diese die offensichtlichen Gründe idiologisch verblendet nicht sehen, die würden den Taliban die Schuld geben weil die die Amies hassen und das Kind das ja als Grund hätte nehmen können, oder Marsmänchen bevor sie ihre heiligen Waffen als Grund sehen würden.

    Dort ist eben auch der Spruch klar Mehrheitsfähig, "Waffen bringen niemanden um, nur Menschen tun das", auch wenn es in wirklichkeit eine kombination aus beidem ist und wenn man eins von weg nimmt, wirds zumindest für ein 8 jährigen äußerst schwer seine großmutter zu erwürgen.

    Das schlimme ist, auch Leute die eher Links dort sind, ticken ähnlich sofern es sowas wie links dort überhaupt gibt, früher hatte man ja jagt auf linke gemacht wenn man klar ein linker war, wenn einem das nachgewiesen wurde, hat das gereicht gekündigt zu werden. Das sie keine Scheiterhaufen für gemacht haben war grad alles.

    Krass finde ich auch, bei der jetzigen und vorherigen regierung und bei dieser militärischen Polizei kann man schon fast verstehen, das man ne waffe behalten will, allerdings bringt einem die Waffe gegen diese Militärpolizisten dort auch nix, weil ok man kann vielleicht noch 1-2 ab ballern aber danach wird man selbst ab geballert. Höchstens noch für nen Selbstmord um deren Gefängnisse zu entgehen würde sinn machen, aber dann sollte man für das Recht einer Zyankalie-tablette die man bei sich trägt oder irgend sowas kämpfen nicht für das recht mit panzerfeusten durch die stadt laufen zu dürfen.

    Außerdem bedingt sich das ja auch zum Teil gegenseitig, weil die Bevölkerung bewaffnet ist bekommen sie halt auch ne polizei die einen beim kleinsten Fehler direkt abballert, und einen mit gezogener waffe ne polizeikontrolle am auto standard ist.

    Der Polizeistaat ist also auch zum Teil produkt ihrer Waffenverbreitung. Und vielleicht sind die auch so leicht Kriegslüstern weil sie täglich mti Waffen zu tun haben, oder sie ermorden alle ihren positiven Politiker wobei Kenedy ja auch nicht zwingend so toll war, wahrscheinlich wäre über Obama das gleiche heiligsprechen passiert wenn er schnell erschossen worden wäre.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.08.13 14:35 durch spiderbit.

  12. Re: Woher hat ein 8-Jähriger ne scharfe Schusswaffe?

    Autor: AntonioDiers 30.08.13 - 16:16

    Auf jeden Fall ist das wohl das Letzte was jetzt nun passierte. Ich würde meine Bleispritzen niemals so einfach rumliegen lassen, besonders nicht geladen und entsichert. Dennoch würde ich mir nicht die mühe machen, Waffen und Muntion getrennt zu lagern, da es mir aufwändig wäre zwei Schränke zu haben. Da gönn ich mir einen Waffenschrank der Wiederstandsstufe 0 oder 1, dann darf man darin alles reinstopfen. Und alle Waffen bleiben gesichert und ungeladen und hinter geschloßenem Schrank. Und meinen Schlüssel oder Kombination Verstecke ich ja auch noch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC SE, München
  2. AKKA Deutschland GmbH, München
  3. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  4. Scheugenpflug AG, Neustadtan der Donau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-60%) 23,99€
  3. 25,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45