Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jugendschutz: Lootboxen gelten bisher…

Gerade so, wie mans braucht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gerade so, wie mans braucht...

    Autor: III 16.10.17 - 14:57

    Jetzt wird tatsächlich von Leuten ein Verbot gefordert, die sich über jedes andere Verbot, was sie auch nur minimal einschränkt, wahnsinnig aufregen würden?

    Nur, weil diese verkackten Lootboxen nicht beliebt sind? Ein richtiges Verbot? Vom Gesetzgeber? Mit Strafen und so? OMG.

  2. Re: Gerade so, wie mans braucht...

    Autor: dabbes 17.10.17 - 09:53

    Man muss sie nicht verbieten, aber klare Regeln und Offenlegung der Verteilung und des Algorithmus zur Verteilung würden schon genügen.

    Ansonsten: einfach diese Art der Spiele meiden, Problem löst sich von alleine.

    Aber "sieht geil aus" Hirn aus, überwiegt bei den meisten.

  3. Re: Gerade so, wie mans braucht...

    Autor: divStar 17.10.17 - 10:27

    Jo.. Das mit dem Meiden habe ich schon drauf.

    Trotzdem sollten die Spiele automatisch ab 18 sein, denn während Erwachsene sich noch im Griff haben könnten weil sie es müssen, traue ich das konsumgeführten Jugendlichen nicht zu.

  4. Re: Gerade so, wie mans braucht...

    Autor: User_x 18.10.17 - 23:41

    das Geld bekommt man definitiv wieder, wenn man eine Sucht vorweist. es sollte sich aber um keine Kleinstbeträge handeln.

    ok, gutachten etc. kostet auch geld, aber schlechte publicity vorallem in der lobby der killerspielekritiker wird sich die spielebranche nicht leisten wollen, sonst könnten eben präzedentzen fallen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. State Street Bank International GmbH, München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand
  2. 199,90€ + 5,99€ Versand
  3. täglich neue Deals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  1. Microsoft: Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen
    Microsoft
    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

    Microsoft hat die Dokumentation zu Windows on ARM veröffentlicht. Der zweite Versuch, Windows mit ARM zusammenzubringen, hat deutlich weniger Einschränkungen als Windows RT. Aber an einigen Stellen bleiben Limitierungen.

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung: Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken
    Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung
    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

    In den vergangenen Tagen ist Facebook damit aufgefallen, dass das soziale Netzwerk die Telefonnummer für die Zwei-Faktor-Authentifizierung des Nutzers für das Verschicken seiner Benachrichtigungen missbraucht. Mittlerweile bestätigt Facebook dies und gibt einem Fehler im System die Schuld.

  3. Europa-SPD: Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
    Europa-SPD
    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

    Der Ausbreitung der Elektromobilität und Wasserstoffwirtschaft steht eine nur schwach ausgebaute Infrastruktur gegenüber, meinen die europäischen Sozialdemokraten. Sie wollen den Aufbau über einen EU-Fonds fördern. Dafür seien 24 Milliarden Euro nötig.


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39