Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jugendschutz: Verbraucherschützer mahnen…

ein deutscher Fernsehkanal

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ein deutscher Fernsehkanal

    Autor: Endwickler 20.11.12 - 08:04

    mischt neuerdings Anime und Werbung zusammen. Da wird der Kinderfilm mal eben für die Werbung unterbrochen, was vor einiger Zeit noch verboten war. Jetzt haben sie also die Portale ins Visier genommen. So ändern sich die Zeiten und als nächstes achten sie darauf, dass auf Spielplätzen niemand Markenklamotten trägt, weil das nicht sauber vom Spielinhalt getrennt ist.

  2. Re: ein deutscher Fernsehkanal

    Autor: Levial 20.11.12 - 08:45

    Anime != Kinderfilm

  3. Re: ein deutscher Fernsehkanal

    Autor: Endwickler 20.11.12 - 09:32

    Levial schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anime != Kinderfilm

    Digimon, Pokemon und ähnliches Zeug habe ich einfach mal da eingestuft und natürlich steht es jedem frei, denen abzusprechen, dass sie für Kinder oder Anime sind.
    Ich meine nur Filme für Kinder und nicht die, die du dir anschaust. :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.12 09:35 durch Endwickler.

  4. Re: ein deutscher Fernsehkanal

    Autor: spYro 20.11.12 - 09:37

    Deinem Satz stimme ich zu 100% zu, ABER:
    Auch wenn Anime != Kinderfilme sind...
    Naruto, One Piece, Sailor Moon u.s.w. sind Animes für KINDER. Bzw. deren geschnittene Fassungen sind geeignet für Kinder.
    Daher sollte man da auch schon etwas vorsichtig sein.
    Dass Animes wie Kaiji, Deadman Wonderland und Bleach nichts für Kinder sind, ist eine andere Sache :)

    LG spYro

  5. Re: ein deutscher Fernsehkanal

    Autor: fratze123 20.11.12 - 16:17

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mischt neuerdings Anime und Werbung zusammen. Da wird der Kinderfilm mal
    > eben für die Werbung unterbrochen, was vor einiger Zeit noch verboten war.

    Quelle? Wieso soll das verboten gewesen sein?

    > Jetzt haben sie also die Portale ins Visier genommen. So ändern sich die
    > Zeiten und als nächstes achten sie darauf, dass auf Spielplätzen niemand
    > Markenklamotten trägt, weil das nicht sauber vom Spielinhalt getrennt ist.

    Schön wär's. Protzepopanze sollten eh Kloppe bekommen. Zum Glück konnten wir das in meiner Kindheit/Jugend selber regeln, da die Marken-Fetis in der Minderheit waren.

  6. Re: ein deutscher Fernsehkanal

    Autor: Endwickler 22.11.12 - 12:15

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mischt neuerdings Anime und Werbung zusammen. Da wird der Kinderfilm mal
    > > eben für die Werbung unterbrochen, was vor einiger Zeit noch verboten
    > war.
    >
    > Quelle? Wieso soll das verboten gewesen sein?
    > ..

    Also, da du Google nicht kennst, habe ich für dich einmal nachgeschaut und da findet man folgendes:

    http://www.lfk.de/fileadmin/media/pdf/programme/ratgeber/Werbung-DownloadHP.pdf
    Dort steht unter Punkt 9: ... Rundfunkstaatsvertrag ... EU-Fernsehrichtlinien ... Sendungen für Kinder dürfen keine Werbeunterbrechungen enthalten....

    Nun, Richtlinien sind nichts wert, also schauen wir mal weiter nach Rundfunkstaatsvertrag.
    Nun kommen wir zu:

    http://www.artikel5.de/gesetze/rstv.html
    Dort suche ich mal nach "Kinder" und beim §14 werde ich auch dazu fündig:
    "... Sendungen für Kinder dürfen nicht durch Werbung oder Teleshopping-Spots unterbrochen werden"

    Von dieser Grundlage und der Beobachtung der Kindersendungen eines deutschen Kanals, ging ich davon aus, dass die Werbung, die die Kindersendung unterbricht, eben verboten sei, was aber neuerdings anscheinend immer weniger ernst genommen wird. Vielleicht machen sie das vor Weihnachten auch absichtlich und es schaut sowieso niemand mehr hin. :-)

    Wem das nicht reicht: ich werde KEINE beglaubigten Abschriften der gedruckten Gesetztestexte verschicken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.12 12:18 durch Endwickler.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Mülheim an der Ruhr, München, Saarbrücken, Berlin
  2. Deutsche Telekom AG, Frankfurt am Main, Bonn
  3. Software AG, Saarbrücken
  4. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 199,24€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  3. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Tinker-Board: Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
    Tinker-Board
    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

    Still und leise steigt erstmals ein bekannter Mainboard-Hersteller in den Markt für Bastelcomputer ein und will mit dem Raspberry Pi konkurrieren. Die Technik klingt interessant, zur Software fehlen aber jegliche Informationen.

  2. Privatsphäre: Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder
    Privatsphäre
    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

    Verschlüsselt kommunizieren, und das noch besser als zuvor: Der 2013 geschlossene E-Mail-Dienst Lavabit ist wieder verfügbar - am Tag der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump. Lavabit soll die Privatsphäre seiner Nutzer noch besser schützen.

  3. Potus: Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
    Potus
    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

    Amtsübergabe auch im Internet: Donald Trump hat die offiziellen Social-Media-Konten des US-Präsidenten mit einer leeren Timeline übernommen. Die Tweets der Obamas werden archiviert.


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27